Alle Beiträge von Glenn Köhler

1. Herren unterliegt beim FC Schunter mit 1:2

03.09.2017
Die Scheil-Elf war gewarnt. In der letzten Winterpause traf man bereits zum Vorbereitungsspiel auf die kampfstarken Gastgeber und unterlag. Entsprechend nahmen unsere Jungs den Fight an und wurden umgehend in intensive Zweikämpfe verwickelt. Wir hatten zwar den besseren Spielaufbau und damit die Feldüberlegenheit, allerdings blieben die Gastgeber mit ihrer Schnörkellosigkeit stets gefährlich. Tore fielen erst nach dem Wechsel. In der 63. Minute gab es Freistoß für uns. André Heine verzog leider knapp. Im direkten Gegenzug machten es dann die Gastgeber besser. Einen scharf geschossenen Freistoß konnte Kevin Neudorf per Kopf verlängern und traf zur 1:0 Führung (64.). Das eh schon hektische Spiel wurde durch ein hitziges Publikum nicht gerade ruhiger. Und trotzdem stemmte sich die Scheil-Elf gegen die Niederlage. In der 88. Minute traf dann Fabian Liebich per Kopfball doch noch zum hochverdienten Ausgleich. Allerdings war noch nicht Schluß und der FC Schunter startete noch mal einen Angriff. Keeper Olbrich musste am 16er klären und wurde dann durch einen Lupfer aus gut 35 Metern von Niklaas Osumek (92.) geschlagen. Zu Buche steht am Ende eine sehr ärgerliche Niederlage die auch nicht verdient gewesen war.
FC Schunter: Gehrke – Osumek, Klie, Quedraogo (Pingel), Westphal (46. M. Jenkner), Neudorf, Schönfelder, K. Jenkner (Abraham), Krause, Gerhardt, Huhnholz
TSV: Olbrich – Schulz (78. Kruse) Möhlmann, Brendel (88. Einecke)– Haufe, Scheil, Köhler, Reinecke, Liebich – Horneburg (73. Albrecht)
Tore: 1:0 Neudorf (64.), 1:1 Liebich (88.), 2:1 Osumek

1. Herren unterliegt im Derby mit 0:1

27.08.2017

Das heiß erwartete Derby spülte viele Fußballer an den Vordorfer Sportplatz. Es entwickelte sich das erwartet intensive Spiel, was aber in keinem Fall unfair war. Bereits in der 16. Minute gingen die Gäste nach einem direkten Freistoß von Jan-Niklas Homann in Führung. Die FSV stand etwas kompakter und nahm früh den Schwung aus unserem Spiel. In der 38. Minute hatten wir dann aber doch die Riesenchance zum Ausgleich scheiterten aber am Querbalken des Gästetores. Nach dem Wechsel drängte die Scheil-Elf auf den Ausgleich, traf aber auf eine starke Abwehr und einen guten Keeper Lars Burgdorf. Am Ende nahm die FSV nicht ganz unverdient die 3 Punkte mit nach Hause. Kämpferisch hat sich die Scheil-Elf nichts vorzuwerfen, allerdings fehlte dem Offensivspiel ein wenig die Zielstrebigkeit.

TSV Vordorf: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Brendel – Haufe, Köhler (62. Burkhardt), Reinecke, Scheil (82. Einecke), Möhlmann (Albrecht) – Liebich

FSV: Burgdorf – Heuer, M. Homann, Gottschlich, Feddersen – Bruns, J. Homann (70. Heuser), Ellmerich, Müller – Zimmermann, Schade

Tor: J. Homann (16.)

 

DERBYTIME!!!!! 1. Herren empfängt am Sonntag die FSV Adenbüttel/Rethen

Am Sonntag den 27.08. um 15 Uhr ist endlich wieder Derbytime in Vordorf! Zweimal sind unsere Gäste mit ihren jeweiligen Meisterschaften einem Vergleich in der Punktrunde erfolgreich ausgewichen. Die Scheil-Elf tat es aber jeweils 1 Jahr danach dem Nachbarn gleich und stieg auch nach zwei Meisterschaften in die Bezirksliga auf. Die FSV hat sich in der Liga bereits eingerichtet und belegte im letzten Jahr als Aufsteiger einen beachtlichen 6. Platz. In der Tabelle belegt die FSV punktgleich mit uns den 8. Platz in der Tabelle. Die Vorfreude auf das Derby ist natürlich in beiden Vereinen greifbar. In guter Erinnerung (aus unserer Sicht) ist natürlich immer noch das packende Finale im Kreispokal des letzten Jahres. In diesem Sinne hofft die Scheil-Elf natürlich auf die großartige Unterstützung der Vordorfer Anhängerschaft am Sonntag, wenn es heisst…

DERBYTIME!!!

1.Herren unterliegt beim TSV Germania Helmstedt mit 2:3

20.08.2017

Bericht folgt…

TSV Germania Helmstedt: Franke, Ludewig (83. Gründler), Ellermeyer, Behse, Tounkara, Joachimski, Hartwig, Fricke (90+1 Thiel), Schittko, Haase, Elsner

TSV Vordorf: Olbrich, Schulz (87. Kruse), Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Scheil (57. Albrecht), Köhler (46. Burkhardt), Möhlmann, Reinecke – Liebich

Tore: 1:0 Schittko (31), 1:1 Möhlmann (46.), 2:1 Fricke (54.), 2:2 Liebich (55.) 3:2 Fricke

 

1. Herren scheidet in Wolters-Pokal aus! 0:3 beim SV Reislingen/Neuhaus

16.08.2017

In der 3. Runde des Wolters-Bezirkspokals war für die Scheil-Elf leider Schluss. Nachdem unsere Jungs mit dem TSV Hillerse und dem SV GW Calberlah gleich zwei Favoriten stürzte mussten sie heute beim Fast-Landesliga-Aufsteiger SV Reislingen/Neuhaus ran. Die Gastgeber waren also gewarnt und begannen entsprechend konzentriert. Scheilo musste neben Fabian Liebich (Urlaub) auch den angeschlagenen Dominik Scheil ersetzen. Unsere Elf hatte sich noch nicht gefunden, da stand es durch Lucas Friedrich bereits 1:0 für die favorisierten Gastgeber. Danach verlief die erste Hälfte weitestgehend ausgeglichen. Große Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Die Gastgeber ließen den Ball gut laufen und ließen unsere Jungs lange Wege gehen. In der Schlussviertelstunde legten die Gastgeber mit zwei Jokertoren durch Jonas Schöbel (78.) und Karim Benaissa (85.) nach. Trotzdem hat die Scheil-Elf einen sensationellen Pokalwettbewerb gespielt und 2 absolute Favoriten stürzen können. Nun gilt die Konzentration der Liga!

SVR: Lettau – Skrodsky, Löwner, Baltrusch, Moser – Minardi (77. Schöbel), Vandreike – Karatas, D. Lauriola (72. Rzepka), M. Lauriola (64. Benaissa) – Friedrich.T

TSV: Olbrich – Sendel (69. Grobe), Heine, Wülpern, Schulz – Köhler, Haufe, Brendel, Reinecke (78. Winterboer) – Horneburg (67. Albrecht), MöhlmannL

Tore: 1:0 (1.) Friedrich, 2:0 (78.) Schöbel, 3:0 (85.) Benaissa.

1. Herren starten mit Auswärtssieg in die Punktrunde; 2:1 beim VFL Wahrenholz!!!

12.08.2017

Wieder musste Coach Heinz-Günter Scheil umstellen. Torsten Olbrich rückte wieder zwischen die Pfosten und für den angeschlagenen Dominik Scheil rückte Olli Burkhardt in die Startelf. Beide Mannschaften gingen das Spiel verhalten an und trotzdem stand es bereits nach 5 Minuten 1:0 für die Gastgeber durch einen verwandelten Foulelfmeter von Patrick Schmidt. Auch in der Folgezeit blieb das Spiel im Mittelfeld stecken und es gab keine nennenswerten Torchancen. Nach 20 Minuten nahmen unsere Jungs das Spiel aber an sich. André Heine und Arne Wülpern sorgten jeweils nach Freistößen für Torgefahr. Die Gastgeber kamen wie unsere Jungs auch viel über den Kampf. Vier gelbe Karten für Wahrenholz und eine für uns in der ersten Hälfte zeigten die Gangart auf. Nach dem Wechsel blieb die Partie intensiv und hektisch. Die Scheil-Elf riss mehr und mehr die Spielkontrolle an sich. Wahrenholz prüfte noch einmal aus der Distanz unseren Keeper Torsten Olbrich, mehr ließen unsere Jungs nicht mehr zu. Blau-Weiß blieb über Standarts gefährlich und kam entsprechend nach einer Ecke von Dominik Reinecke durch einen schönen Kopfball von André Heine zum Ausgleich (74.). Auf Seiten der Gastgeber war nach dem Platzverweis für Trainer Torben Gryglewski natürlich viel Unruhe im Spiel. In der 90. Minute musste dann noch ein Wahrenholzer Spieler mit Gelb/Rot vom Platz. Der Schiri zeigte 6 Minuten Nachspielzeit an und die Scheil-Elf witterte nun noch die Chance auf den Siegtreffer zu gehen. In der 95. Spielminute gab es dann noch einmal Freistoß für uns. Niklas Albrecht servierte den Ball für Bene Möhlmann, der zum umjubelten Siegtreffer einköpfen konnte. Nach den beiden Pokalsiegen gegen Hillerse und Calberlah hat die Scheil-Elf nun auch erfolgreich in die Punktrunde gefunden!

Nach solch einer harten Woche…Respekt Jungs!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Burkhardt (71. Albrecht), Köhler (82. Grobe), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (71. Sendel)

Bank: Scheil

Tore: 1:0 Schmidt (5.), 1:1 Heine (74.), 1:2 Möhlmann (90.+5)

 

1. Herren landet den nächsten Coup und siegt beim SV GW Calberlah mit 2:1

08.08.2017

Nach etwas chaotischer Terminfindung konnten unsere Jungs nun auch die 2. Runde im Wolters-Bezirkspokal beim SV Calberlah bestreiten. Coach Heinz-Günter Scheil musste entgegen dem Hillerse-Spiel Fabian Liebich und Torsten Olbrich ersetzen. Neuzugang Pascal Morhardt stand in seinem ersten Pflichtspiel für den TSV zwischen den Pfosten und Brian Horneburg ging in die Spitze. Nach ausgeglichenen 15 Minuten wurden die Gastgeber aggressiver und hatten zwischen der 15. und 40. Minute ihre stärkste Phase. Allerdings stand unsere Abwehr sehr gut und.konnte die meisten Abschlüsse unterbinden. Pascal Morhardt bewahrte in der 33. Minute unser Team überragend vor einem Rückstand, indem er im 1 zu 1 cool blieb und den keineswegs schlechten Abschluss von Julian Plagge hielt. Aber wie schon gegen den TSV Hillerse bewahrte die Scheil-Elf die Ruhe und fand stets die spielerische Variante, um sich zu befreien. In der 40. Minute durfte die zahlreichen Vordorfer Zuschauer dann das erste Mal jubeln. Konter über die linke Seite, ein flacher Ball rutsche im 16er auf rechts durch und Benny Köhler schob zur umjubelten Halbzeitführung ein. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Gesamtbild gewaltig. Blau-Weiß übernahm nun selbstbewusst die Spielkontrolle und stellte den Landesliga-Absteiger vor gewaltige Probleme. Nachdem Benny Köhlers Abschluss auf dem Dorfplatz von Allerbüttel landete (48.), setzte Dominik Scheil zum Solo über rechts an und vollendete überragend flach zum 2:0 ins lange Eck (53.). Die Körpersprache war nun eindeutig und die fairen Gastgeber waren bemüht wieder ins Spiel zurück zu finden. Die Scheil-Elf spielte sich weitere gute Chancen heraus und Keeper Reschke hatte einen arbeitsreichen Abend. Der starke Brian Horneburg (54. und 65.) sowie der eingewechselte Felix Sendel (70. und 72.) scheiterten knapp am 3:0. Das war aber auch das einzige Manko am Spiel unserer Jungs, dass der Sack nicht längst zu war, so überlegen agierte Blau/Weiß nach dem Wechsel. Es kam, wie es kommen musste. Der SV Calberlah verkürzte in der 72. Minute durch Jan-Christian Ahrens mit einem platzierten Flachschuss aus 17 Metern zum 1:2. Allerdings hatten wir im direkten Gegenzug die große Chance den alten Abstand wieder herzustellen, aber Felix Sendel traf, nachdem er Keeper Reschke ausgespielt hatte die Kugel nicht voll. Das ganz große Zittern blieb aus, da die Scheil-Elf auch zum Schluss die Oberhand behielt und sich immer wieder gut befreien konnte. Ein weiterer toller Erfolg für unsere Jungs, die nun am 16.08. um 18:30 Uhr bereits beim SV Reislingen/Neuhaus in der 3. Runde ran müssen.

Calberlah: Reschke – Weidemann, Elbe (59. Spiczak-Brzezinski), Dragendorf, Linke (67. Berber) – Korsch, Ahrens – Herzer, F. Plagge (17. Hernier), Gretz – J. Plagge.

Vordorf: Morhardt – Brendel, Heine, Wülpern, Schultz – D. Scheil (88. Grobe), Haufe – Köhler (82. Kruse), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (69. Sendel).

Bank: Winterboer, Albrecht

Tore: 0:1 (40.) Köhler, 0:2 (53.) Scheil, 1:2 (74.) Ahrens

1. Herren spielt heute um 19 Uhr in der 2. Runde des Wolters-Bezirkspokals beim SV Calberlah

Nach dem Riesencoup, dem 2:0 Sieg gegen den TSV Hillerse wird die Scheil-Elf nun vom Landesliga-Absteiger SV Grün-Weiß Calberlah erwartet. Das Spiel wird heute um 19 Uhr angepfiffen und unsere Blau-Weißen hoffen auf Unterstützung einer großen Vordorfer Kulisse.

MACHT ES NOCH EINMAL JUNGS!!!

1. Herren setzt erneutes Highlight und besiegt Landesligist TSV Hillerse mit 2:0

30.07.2017

In der ersten Runde des Wolters-Bezirkspokals bekam die Scheil-Elf mit dem TSV Hillerse einen Landesligisten zugelost. Ein durchaus lukratives Los für den frischgebackenen Aufsteiger in dem die Favoritenrolle natürlich den Gästen zukam. Coach Heinz-Günter Scheil benannte einen 18-Mann-Kader für die schwere Aufgabe. Der Sportplatz in Vordorf füllte sich zunehmend und am Ende wurde das Spiel vor einer stattlichen Kulisse angepfiffen. Die Gäste rissen sofort das Spiel an sich und drückten unsere Jungs weit zurück. Die Scheil-Elf lauerte auf Konter, während der Landesligist auf eine frühe Führung drängte. Chancen waren im ersten Durchgang genügend da. Allerdings hatte Keeper Torsten Olbrich einen Sahnetag erwischt und parierte mehrfach überragend. Auch die gesamte Mannschaft verteidigte aufopferungsvoll und hielt mit großem Willen die Null. Erwähnenswert ist, dass die Scheil-Elf nicht einfach den Ball hinten heraus schlug, sondern immer kontrolliert auf Konter spielte. Unmittelbar vor der Pause hätte es dann mit der besten Einschußmöglichkeit bis dahin fast mit der Pausenführung geklappt. Konter über links auf Reinecke, Flanke auf Liebich, der mit Direktabnahme am starken Hillerser Keeper Divjak scheiterte. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Gesamtbild nichts. Hillerse hielt den Druck hoch. Allerdings sprangen nun deutlich weniger Abschlüsse für die Gäste heraus. Unser Team hielt der starken Drangperiode des Landesligisten stand und befreite sich ab der 80. Minute mehr und mehr. Hillerse wollte die Entscheidung und so entstanden Räume zum Kontern, welche mehr und mehr genutzt wurden. Hillerses Keeper riskierte in der 75. Minute Kopf und Kragen, als er 25 Meter vor dem eigenen Tor zweimal ganz stark gegen Fabian Liebich klärte. Nun hatten unsere Jungs noch einmal Blut geleckt und befreiten sich zunehmend aus der Umklammerung. Dominik Reinecke sorgte in der 79 Minute dann für einen enormen Lärmpegel am Vordorfer Sportplatz in dem er einen mustergültigen Konter zum umjubelten 1:0 abschloss. Dieser Schock saß beim Gast aus Hillerse natürlich tief. Unsere Jungs bekamen die zweite Luft und glaubten nun natürlich an die Sensation. In der 89. Minute lief dann noch einmal ein Konter über den eingewechselten Olli Burkhardt, der links zu Fabian Liebich rauslegte. Der spielte mit 2 Gegnern am 16er Katz und Maus und legte auf Olli zurück. Der netzte dann trocken ein und sorgte für einen Jubelorkan bei den Vordorfer Zuschauern. Die Scheil-Elf setzte gleich zum Pflichtspielbeginn ein Highlight und bezwang den Landesligisten TSV Hillerse mit einer bärenstarken Leistung und zieht in die zweite Runde des Wolters-Bezirkspokals ein!!!

 

Vordorf: Olbrich – Brendel, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Möhlmann, Köhler (83. Einecke) – Reinecke (80. Burkhardt), Liebich.

Bank: Morhardt, Kruse, Sendel, Grobe, Albrecht

Hillerse: Divjak – Müller, Ramme, Schrader (80. Brandes), Wolfram – Bergeest (75. Laffert), Macht, Ellmerich, Raupers (72. Busse) – Dentzer, Ganski.

Tore: 1:0 (78.) Reinecke, 2:0 (89.) Burkhardt.

 

Angleichung der Eintrittspreise für die Heimspiele des TSV Vordorf

Mit dem Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga ändert sich der organisatorische und auch der finanzielle Rahmen für die Heimspiele der 1. Herren. Im Gegensatz zum Fußball auf Kreisgebiet werden im Bezirk nun Schiedsrichtergespanne eingesetzt. Das beinhaltet, dass der TSV Vordorf die Eintrittspreise der Bezirksliga anpassen muss. Die Spartenleitung und der Vorstand einigten sich auf folgende Preise.

Erwachsene/Männer: 4,- Euro

Frauen/Rentner/Studenten/Arbeitssuchende: 2,- Euro

Menschen mit Behinderung, Schüler, Rentnerinnen: Frei

 

Für die Heimspiele der Alten Herren wird zukünftig wieder 1 Euro kassiert.

Heimspiele der 2. Herren sind vom Eintritt frei.