Archiv der Kategorie: Gymnastik

Abschlussturnen vor den Sommerferien 2017

Unsere letzte Gymnastik fand am 14. Juni statt. Es war draußen sehr warm und in der Halle noch wärmer! Daher kamen auch nur 13 Damen, um sich noch einmal sportlich zu betätigen. Als unsere Übungsleiterin auch noch die Steppbretter rausholte, stöhnte dann doch die eine oder andere…
Nach der sportlichen Höchstleistung begaben wir uns alle nach draußen, denn es sollte noch ein Geburtstag und eine Genesung feierlich begossen werden! Mit Sekt und Chips ließen wir den Abend bei einem lauen Lüftchen ausklingen.
Unser letzter Übungsabend wird nicht in der Turnhalle stattfinden, sondern im „Gasthof zur Post“. Wir wollen einen Film- und Fotoabend all unserer geschossenen Aufnahmen anschauen und in gemütlicher Atmosphäre die Saison beenden.

Jubiläumsfahrt der Damengymnastik vom 19. bis 21.5.2017 nach Köln

Um 8:00 Uhr morgens trafen sich 33 Frauen der Damengymnastik am Sportplatz , um mit dem Bus die dreitägige Jubiläumsreise nach Köln anzutreten. Nach dem Gruppenfoto am Bus ging es dann auch gleich los.
Bevor wir unsere erste Pause antraten, bekam jede Dame eine extra angefertigte Stofftasche mit unserem eigenen Logo und einem schönen Überraschungsinhalt! Die gute Laune aller trübte sich nicht, obwohl der Himmel immer grauer und der Regen immer mehr wurde. Bei der Raststätte Auetal wurde dann ein ominöses Frühstücksbuffet aufgefahren! Als Nachtisch gab es selbstgemachte Rumkugeln einer unserer Damen. Lecker…!!!!
Unser Busfahrer Hartmut war ein ganz netter! Geduldig ertrug er das Gejohle von uns! Zwischendurch wurden von unserem Festausschuss Witze und Geschichten vorgetragen. Auch ein Rätsel war zu lösen. Regelmäßig wurden wir mit Süßigkeiten, Sekt und Schnäpschen verwöhnt. Endlich im Hotel angekommen, hieß es, Koffer in die Zimmer, unser gemeinsames Gymnastik-Outfit anziehen und schnell zum Bus. Da es bei einigen Schwierigkeiten mit der Zimmer-Codekarte gab, kam es doch zu einer Verspätung und die letzten mussten im Laufschritt zum verabredeten Treffpunkt eilen.
Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe hatte eine sehr schnell sprechende, aber freundliche Stadtführerin, die andere Gruppe hatte eine oder einen ziemlichen schrillen Führer (hinterher waren alle ein bisschen neidisch, denn die oder der hätte eine super Führung mit Tränen vor Lachen gemacht)!
Der Himmel meinte es nicht gut mit uns, denn wir eilten mit Regenschirm oder Regencape durch die Kölner Straßen. Zuerst wurde ein riesiges Horn mit Met gefüllt, das dann reihum ging und mit einem zeremoniellen Brauch Schluck für Schluck geleert werden musste.
Es ging in eine original Kölner Kneipe, um Kölsch oder auch Gaffelbier zu trinken. Geschichten der Stollwerk-Schokoladen-Fabrik und der Lebenskreis von der Sängerin und Schauspielerin Trude Herr wurden uns erzählt. Ein kleines Schokoladenlädchen stand auch auf dem Plan, wo man einiges über die Schokolade und deren vielfältiger Herstellung erfuhr. Zum Schluss gab es noch ein leckeres Konfekt für jeden.
Was allen sicher in Erinnerung bleibt, war die „Blindverkostung“ mit einer „geheimen“ Flüssigkeit! Vorweg wurde eine Dame auserkoren, den kommenden Moment mit Bild und Ton festzuhalten! Und dann hieß es „Prost“….! Das Zeug war grauenvoll! Es folgten röhrende Geräusche, Husten, Würgen und jede verzog das Gesicht. Nur unsere Kamerafrau lachte sich weg! Nachdem alle das scheußliche Getränk soweit im Magen hatten, wurden wir aufgeklärt:
„Wenn’s vorne juckt und hinten beißt, nimm KLOSTERFRAUMELISSENGEIST“!!!
Angeblich waren wir nun ordentlich von innen gereinigt und gefeit für alles, was noch an diesem Wochenende passieren könnte!
Dann trafen sich wieder beide Gruppen und wir gingen gemeinsam in die schäbigste Kaschemme in Köln (weil man das halt gesehen haben muss!) und verköstigten noch ein ordentliches Kölsch.
Der Magen meldete sich so langsam auch, denn wir mussten auch mal wieder etwas essen! Und das taten wir dann im Gaffel. An mehreren Tischen verteilt, warteten wir auf unser Essen. Die Kneipe war riesig und die Geräuschkulisse war sehr hoch!
Danach zogen wir noch durch die Kölner Stadt. Einige gingen noch tanzen, andere süffelten noch einen Absacker in der Hotelbar.
Am nächsten Morgen nach einem leckeren Frühstück ging es erst mal zum Sektempfang auf die Dachterrasse des Hotels, um bei schönstem Sonnenschein die schöne Aussicht auf den Rhein zu genießen!
Anschließend machten wir eine Besichtigung im Sportmuseum, wo wir alle aktiv das eine oder andere ausprobieren konnten. Gleich daneben besuchten wir die Schokoladenfabrik. Vorher stärkten wir uns mit den leckersten Schokoladenspezialitäten: ob Kuchen, Dessert, Kakao, Eis oder Schnaps – wir haben alles probiert! Und es war himmlisch! Vor allem hatte es einigen der „schöne“ Kellner angetan!
Nun konnten wir einige Stunden in freier Verfügung verbringen. Wir gingen shoppen, besichtigten den Kölner Dom oder tranken draußen in der Sonne einen Cocktail.
Um 19:00 Uhr trafen sich alle frisch gestriegelt und in den weißen TSV-Damenblusen am Bus, um auf dem KD-Partyschiff einzuchecken. Zwar mussten wir uns erst mal in die lange Warteschlange einreihen, aber als wir dann unsere Plätze eingenommen hatten, freuten sich alle über das tolle Ambiente! Das 3-Etagen-Schiff verwöhnte uns mit einem kalt-warmen Buffet. Dann ging die Party auch schon los. Der DJ lies den ersten Hit laufen und Null-Komma-Nichts rockten 33 Frauen in weißen Blusen die Tanzfläche!! Das war ein tolles Erscheinungsbild. Wir waren alle außer Rand und Band! Mitternacht legten wir wieder an.
Sonntagmorgen ging es dann gut gestärkt noch in die Innenstadt, um zu bummeln. Ohne Stau, aber auch kaputt, kamen wir gegen 18:00 Uhr beim Sportheim an.
Fazit: Es war eine gelungene Jubiläumsfahrt! Viele schöne Eindrücke nahmen wir mit nach Hause. Ein dickes, fettes Lob an unseren Festausschuss!! Es war super!!!

Gymnastiksparte des TSV Vordorf feiert 50 jähriges Bestehen!!!

Jubiläumsfeier Gymnastikdamen 1. April 2017

Endlich war es soweit! Unsere heiß ersehnte Jubiläumsparty begann!

Ab 18.30 Uhr wurden die Gymnastikfrauen mit ihren Begleitungen mit einem Sekt empfangen. Der Saal in der Gaststätte „Zur Post“ war wunderschön in den TSV-Farben „blau-weiß“ dekoriert. Auf jedem Platz lag ein liebevoll eingepacktes Stückchen Schokoladenkuchen.

 

Nachdem alle ihre Plätze eingenommen hatten, ging es auch schon los. Die sportlichen Frauen sangen ein eigens komponiertes Lied anlässlich des 50-jährigen Bestehens, begleitet mit Gitarre.

„Hey ho heya heya hey…. – Gymnastik ist unser Leben! Ja, nur Gymnastik, die tut uns gut!“

Unser DJ führte durch das Programm und es wurden ein paar Reden gehalten: nette Worte erhielten wir von unserer Samtgemeinde-Bürgermeisterin, einem Ratsherrn, unserer Spartenleiterin, dem TSV-Vorstand und einer Dame von unserem Festausschuss. Nicht zu vergessen, die schönen Spenden, die uns sehr gut zu unserer baldigen Jubiläumsfahrt entgegenkommen!

Ein großes Lob ging noch an unsere Übungsleiterin, die bereits 20 Jahre in Vordorf die eisernen Ladys trainiert!

Große Freude machte sich auch bemerkbar, dass noch vier Damen der 1. Stunde mit dabei waren, die huldvoll vom DJ erwähnt und mit einem Blumenstrauß begrüßt wurden! Es gab großen Beifall!

Dann wurde das Bufett eröffnet, welches zum großen Teil von den Gymnastikfrauen selbst zubereitet wurde. Von Salaten über Antipasti, belegten Schnittchen bis himmlischen Desserts war alles da. Unser Wirt hatte noch einen ordentlichen Braten gezaubert.

Es folgte eine sportliche Modenschau. Gemäß den letzten fünf Jahrzehnten wurden die verschiedenen Sport-Outfits der Damen vorgeführt (es gab tatsächlich noch „alte“ Sportklamotten!). Passend zum Walk wurde die Musik dazu ausgesucht und in Dreiergruppen wurde sportlich-tänzerisch mit unterstützendem Beifall aller Gäste die T-Shirt, Sportanzüge oder andere Accessoires dargeboten.

Als Abschluss folgte die „Puschel-Vorführung“! Mit original amerikanischen Cheerleader-Puscheln, natürlich in blau-weiß, haben die Damen noch eine kleine einstudierte Performance nach sommerlichen Hits dargestellt. Alle freuten sich danach über den tosenden Applaus!

Nun hieß es, feiern bis zum Morgengrauen! Die Musik wurde aufgedreht und die Tanzfläche war immer voll.

Aschermittwochsturnen der Gymnastikdamen 01.03.2017

Neunundzwanzig turnwillige Frauen trafen sich, um einen sportlichen Aschermittwoch zu begehen. Unser Thema war dieses Mal „50 Jahre Damengymnastik“. Die Kostümauswahlen waren vielfältig. In verschiedenen TSV-Shirts der vergangen Jahre, hautengen Gymnastikanzügen oder im Aerobic-Style, a la Jane Fonda, kamen die Frauen in die Halle. Wer gar nichts passendes zum Thema gefunden hatte, konnte in die mitgebrachte Fundus-Tüte greifen und sich noch ein kleines Accessoire nehmen.
Nachdem noch einige finanzielle Dinge geklärt waren, mussten wir erst mal ran! Heidrun kannte kein Erbarmen, wir mussten tatsächlich Gymnastik machen! Nach einer halben Stunden rief sie in die Runde, „…wie lange wollen wir denn heute machen….?“ – die Antwort kam promt, aus fast aller Munde, „…gar nicht mehr, aufhören….!“ Es folgt eine Lachflash und wir hörten spontan auf!
Obwohl dieses Mal nichts an Speisen geplant war, kamen trotzdem viele Damen mit einem spendierten Leckerbissen! Bei diesem Büfett war alles dabei, von gesund bis üppig.
An allen Ecken knallten die Sektkorken… Das es mal wieder super war, brauche ich nicht zu betonen!

Glühweinwanderung der Gymnastikdamen

Sturmtief ‚Dieter‘ ließ uns zweifeln, ob unsere obligatorische Januar-Glühweinwanderung stattfinden sollte, denn es war so stürmisch am späten Nachmittag.
Trotzdem kamen 18 eiserne Ladys zum Sportheim, um mit dem gut bestückten Bollerwagen unsere Runde zu drehen.
Der Wind drehte ab und wir gingen auf kurzem Weg gleich zu unserem Ziel, bei Familie Brandes unterm Schauer.

Es war wieder so schön geschmückt. Durch die vielen Kerzen und Heizpilze war alles heimelig und kuschelig. Leckere Heißgetränke machten die Runde, dieses Mal auch mit einem köstlichen Punch mit Calvados. Alles wurde von uns gelobhudelt und mit dreifachen „gut Sport“ und „…noch viele Jahre…“ besungen.
Die traditionellen Schmalzbrote machten ihre Runde, auch haben sich noch einige Weihnachts-Spekulatius auf den Tischen verirrt…!
Viel wurde erzählt, ob vom Landfrauenleben, unseren bevorstehenden Veranstaltungen oder die neuesten App’s auf den Smartphones wurden ausprobiert. Wobei der ein oder andere Aufschrei der Belustigung aufkam!
Ein sehr schöner Abend, der gegen 22:30 Uhr gemütlich ausklang!

Weihnachtsfeier und Spartenversammlung der Gymnastikdamen

Um 19:00 Uhr versammelten sich 37 Damen der Gymnastikabteilung in der Gaststätte „Zur Post“.
Bald erschien auch der 1. Vorsitzende, um ein paar nette Worte an uns loszuwerden. Der Kassenwart überreichte unserer Übungsleiterin für ihre gute Arbeit ein paar Blümchen. Bevor sich jedoch die Herren von dannen zogen konnten, mussten sie mit zu unserem Weihnachtslied einstimmen! Lauthals trällerten wir „Fröhliche Weihnacht überall“, mussten danach aber belustigt feststellen, dass wir nicht jeden Ton trafen…!

Unser Festausschuss hat sich wieder sehr Mühe gegeben: jede von uns hatte eine hübsch zurechtgemachte Tüte mit allerlei Brauchbarem, um die Schönheit der Frau zu unterstreichen – samt Kümmerling!

Dann wollte unsere Spartenleiterin ihren Bericht vorlesen, musste aber des Öfteren mit ihrem Glöckchen klingeln, um dem lauten Geschnatter Herr zu werden!
Als wir die ersten Infos intus hatten, wurde unser Essen serviert, was mal wieder großen Anklang fand!
Gut gesättigt, wurde weiter unsere Tagesordnung abgearbeitet. Das Jahr wurde revue passiert und es gab an manchen Punkten für die eine oder andere Begebenheit ordentlichen Beifall!
Ein gelungener Abend, wie immer!
1

geschenk

Bitte vormerken:
11. Januar Glühweinwanderung!
18. Januar Gruppenfoto: Bitte im Shirt (bordeaux) und schwarzer Hose in der Turnhalle erscheinen!
28. Januar TSV-Jahresversammlung!

Tagesfahrt der Gymnastikdamen am 24. September 2016

Am Bahnhof in Meine wollten 22 hellblau „bejackte“ und gut gelaunte Gymnastikdamen mit dem Zug nach Goslar. Bevor es losging, wurde noch ein selbstgebrannter Mirabellenlikör anlässlich eines Geburtstages einer Sportkameradin verköstigt.

In Goslar angekommen, schien die Sonne aus allen Löchern. Die blauen Jacken wurden kurzer Hand ausgezogen und es ging ziemlich bergauf zu unserem Ziel. Feuchtfröhlich wurden immer wieder kleine Zwischenstopps gehalten, bis unser weiterer Fußmarsch durch den Wald zu unserem Ziel ein schnaufendes Ende hatte. Wir waren bei der „Steinberg-Alm“.

Wir kraxelten in das oberste Geschoss der Gaststätte, wo uns ein hübsch geschmückter Raum in akkurater „Wies’n“-Manier erwartete. Dann erst mal eine große Getränkerunde für alle: „Prost Kasse“!

Ein heißes Gulaschsüppchen sowie ein leckeres Büfett mit Brez`n, Obazda u.v.m ließ unsere gute Laune noch mehr steigen!

Dann kam Ingo…..!!!

Und Ingo heizte uns allen ordentlich ein! Er schnallte sich seine „Steirische“ (Harmonika) um und legte auch schon los, bevor überhaupt jede ihren letzten Bissen herunter hatte. Wir wurden zum Schunkeln, Mitsingen und Drücken des Musikinstrumentes animiert.

Am besten gefielen uns die Lieder, wo wir in perfektem „englisch“ gesungen haben…! Auch sangen wir lauthals über die „gelben Unterhosen von Frau Bollert“ mit!

Die Stimmung war bombig! Vom vielen Klatschen, Mitsingen oder Zugabe-Rufen schmerzten die Hände, die Stimmen waren heiser. Das wollte von vielen dann auch in Bild und Ton festgehalten werden und die Kameras oder Handys waren permanent im Einsatz!

Als wir wieder zu unserem „Abstieg“ ins Tal wanderten, meinte es die Sonne immer noch gut mit uns. Fröhlich und total kaputt kamen wir am frühen Abend in Meine an. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Ein großes Lob an unseren Festausausschuss für die tolle Planung!
8

7

6

4

2

1

3

Erlebnisse der Damengymnastik auf der Sportwoche 2016

Zum Auftakt der diesjährigen Sportwoche wurden in der Turnhalle am 10. Juni sämtliche Sparten erläutert. Wir stellten uns mit AROHA vor. Wer noch mehr über diese tänzerische, aber auch anstrengende Sportart wissen möchte, kann sich unter diesem Link informieren:
http://www.aroha-academy.de/was-ist-aroha.html
Am 15. Juni trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Bratwurstessen und gemütlichen Beisammensein. Natürlich in der üblichen „Kluft“.
Am 19. Juni sollte nun unsere einstudierte Vorführung sein. Um 100% zu geben, probten wir noch mal ordentlich im großen Garten bei Lotte Brandes.
Als wir dann auf dem Sportplatz in Reih` und Glied aufgelaufen sind, ertönte auch gleich das Lied und wir legten los. Aber dann wurde die Musik gestoppt und der Conférencier am Mikrofon war der Meinung, wir hätten nicht den „Puff“ gehört….! Also alles von Anfang. Unser Tanz klappte einwandfrei und der Applaus der Zuschauer bestätigte diesen dann auch.
Zwischendurch schwitzen einiger unserer Damen noch bei dem „Spiel ohne Grenzen“.
Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Es wurden Decken ausgebreitet, Leckereien wurden ausgepackt und hier und da ploppte eine Sektflasche auf. Das Wetter war optimal. Keine Hitze und auch kein Regen.
Am 22. Juni hatten wir unsere letzte Turnstunde. Danach wollten wir nochmal bei mitgebrachten Köstlichkeiten die Saison ausklingen lassen. Die meisten unserer Damen stimmten dafür, gleich zu schmausen und den Sport komplett ausfallen zu lassen.
So wurden fix die Bänke nach draußen getragen, ein Tisch wurde hingestellt, worauf dann jede Dame ihre leckeren Kleinigkeiten auf tafelte. So saßen wir bei herrlichem Sonnenschein und ließen es uns gutgehen!
AuftrittBuffet 2

Buffet 1

Ausklang 2

Ausklang 1

Hallensparten begeistern zum Auftakt der Vordorfer Sportwoche

10.06.2016

Das war ein äußerst gelungener Auftakt zur Vordorfer Sportwoche 2016. Die TSV-Hallensparten luden in die Vordorfer Turnhalle zum Zuschauen und Mitmachen ein. Jung und alt waren vertreten und viele Fußballer, denen sonst der Großteil der Sportwoche verschrieben ist. Michael Wittemann führte mit großartiger Moderation durch die Vielfalt der einzelnen Sparten. Zu Beginn stellte sich die Tischtennissparte vor. Fritz Schaaf, Matthias Klein und Organisator Tim Heinemann zeigten ihre Klasse an der grünen Platte. Natürlich konnten anschließend auch die Zuschauer an der Platte ihr Können unter Beweis stellen. Im Anschluß daran zeigte die Badmintonsparte, dass dieser Sport mehr als nur Federball ist. Manuel Miska und seine Mannen beeindruckten mit ihrem schnellen Spiel die Zuschauer. Wussten sie, dass der Ball bis zu 300 KM/H schnell fliegen kann? Auch hier konnten sich die Ungeübten ausprobieren. Im Anschluß daran zeigte die Stepaerobicsparte, wie intensiv dieser Sport ist. Übungsleiterin Dorothee Fricke führte gekonnt Regie und die Frauen begeisterten bei flotten Rythmen und toller Choreographie die Zuschauer. Auch hier zeigten einige Männer Mut und stellten fest, dass zu diesem Sport viel Fitness und Koordination gehört. Nun stellte sich unter fachkundiger Anleitung von Elisabeth Weseloh die Pilatesabteilung vor. In dieser Sportart werden Muskelpartien im Körper trainiert, von denen sicher ganz viele Fußballer garnicht wissen, dass es sie gibt. Das konnte man an den beeindruckten Gesichtern der Zuschauer ablesen. Nun waren die Frauen um Heidrun Bollert an der Reihe. Die Damengymnastiksparte feiert im nächsten Jahr ihr 50 jähriges Jubiläum und ist ein ganz großer Eckpfeiler im TSV. Die Frauen zeigten eine tolle Vorführung und ernteten den anerkennenden Beifall des Publikums. Den Abschluß der Vorführungen gab die Zumba-Sparte um Leiterin Antje Bade. Bei fetzigen südlichen Rythmen zeigten die Frauen ihre erstaunliche Kondition und eine beeindruckende Choreographie. Auch hier wurde von Zuschauerseite mitgemacht. Als Antje aber nach 10 Minuten sagte, dass das Warm-Up beendet ist, zeigten sich leichte Konditionsmängel. Unter großem Applaus fand der Vereinsvorsitzende Ingo Schulze die richtigen Worte und drückte die Anerkennung der Zuschauer und des Vorstandes entsprechend aus. Am Ende stand eine tolle Veranstaltung, mit unbedingten Wiederholungswert. Der TSV dankt Tim Heinemann und allen Helfern für die erstklassige Organisation.