1. Herren unterliegt beim TSV Hillerse mit 0:2

28.09.2014

Im vierten Pflichtspiel setzte es die erste Niederlage für unsere Mannschaft. André Heine ging angeschlagen in die Partie und die weiterhin verletzten Fabian Liebich, Danny Einecke, Michel Buchwald  und Dominik Reinecke mussten ersetzt werden. Das Spiel war von der ersten Minute an von beiden Mannschaften durch Kampf geprägt. Hillerse war die ersten Minuten feldüberlegen, kam aber kaum nennenswert zum Abschluss. Benni Köhler hatte in der 36. Minute nach gutem Konter die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 0:0. Auch nach dem Wechsel war die Partie weiterhin zerfahren und es schlichen sich mehr und mehr Abspielfehler und Missverständnisse in unser Aufbauspiel. In der 54. Minute bestrafte Feysel Demir einen dieser Fehler und schob zur 1:0 Führung der Gastgeber ein. Danach haben wir, bei allem Engagement, leider nicht die Ruhe bewahren können und liefen uns immer wieder fest. Vier Minuten vor Spielende wurden wir, nach einem abgefangenen Standard, klassisch ausgekontert und Felix Uhde schloss zum 2:0 ab.

Aufstellung: Schmidt – Kruse, Weiland, Steinweg, Grobe (83. Schulz)  – Haufe, Heine, Burkhardt (56. Horneburg), Köhler – Moslehner (83. Albrecht), Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET), Fenske

Tore: 1:0 Demir (54.), 2:0 Uhde (86.)

Alte Herren trotzt dem Favoriten TSV Rothemühle ein 1:1 Remis ab

Gegen die starken Gäste aus Rothemühle musste John Muldoon sein Team wieder auf mehreren Positionen umstellen. Neben Frank Hein und Raik Ehrlich musste auch noch kurzfristig Dennis Lorek ersetzt werden. Zudem ging Sascha Münch mit einer Erkältung ins Spiel. Die Gäste begannen sehr stark und pressten unser Team weit in die eigene Hälfte. Keeper Jörg Heppner hielt in der 3. Minute, nach einem Flachschuß, mit einer Glanzparade die Null. Das war sowas wie ein Weckruf für unsere Elf. Fortan entwickelte sich ein temporeiches Fußballspiel. Uwe Kienert und Sascha Münch hielten vorn gut die Bälle und ermöglichten es, dass sich das Spiel mehr und mehr ins Mittelfeld verlagerte. Dennis Busch und der starke Andreas Petri sorgten mit guten Pässen für eine vernünftige Spieleröffnung. In der 11. Minute war Uwe Kienert durch einen langen Abschlag von Jörg Heppner auf rechts freigespielt und seinen Schuß aus spitzem Winkel fälschte ein Abwehrspieler zum umjubelten 1:0 ab. Auch in der Folgezeit hielten wir mit starkem Kampf und guter Disziplin den Gegner im Schach. Nach der Pause kam Rothemühle sehr stark auf und drückte. In der 37. Minute hatten wir Glück, dass ein Schuß der Gäste nur an der Querlatte landete. Aber zwei Minuten später war es so weit. Die Gäste nutzten einen, unserer seltenen, Fehler im Spielaufbau und kamen zum verdienten Ausgleich. Danach ging es wieder munter auf und ab, doch gelang es keinem der beiden guten Teams mehr, den Punch zu setzen. Unterm Strich ein gerechtes Remis.

Aufstellung: Heppner-Busch, Istok (58. Stebner), Buchwald (36. Voß) – Holste (60. Stoischek), Baake, Petri, Ungar, Löhr – Kienert, Münch

Tore: 1:0 Kienert (11. Minute), 1:1 (39. Minute)

Nullnummer zum Kreisliga Auftakt

SG Leiferde/Hillerse gegen TSV Vordorf 0-0

So. 21.09.2014

 

Lange habe wir auf unser erstes Spiel im Alt-Herren Oberhaus gewartet. Vergangenen Sonntag war es endlich soweit und wir sind in die MBÖ-Arena gefahren um uns mit den erfahrenen Jungs von der SG Leiferde/Hillerse zu messen. Trotz insgesamt elf Ausfällen, konnten wir einen starken 13er Kader stellen, welches sich auch als nötig erwiesen hat!

 

Relativ früh wurde klar, dass der Unterschied zwischen Kreisklasse und Kreisliga sehr ausgeprägt ist. Von Anfang an ist der Gegner ein hohes Tempo gegangen und ist auch griffig in den Zweikämpfen gewesen. Trotz des hohen Ballbesitzes der Gastgeber gingen die ersten Chancen klar an den TSV. Nach einem Sololauf konnte Uwe Kienert nur das Außennetz treffen. Ein paar Minuten später, nach einer wunderbaren Flanke von Dennis Lorek auf Uwe Kienert, der sein Gegenspieler eiskalt stehen ließ, rettete nur eine Glanztat des SG Torwarts die Heimmannschaft vor dem Vordorfer Führungstreffer. Das Spieler gingen mit einem 0-0 in die Halbzeit.

 

Nach der Pause übte die SG deutlich mehr Druck aus, aber die TSV Defensivarbeit war fast tadellos. Hin und wieder konnte Vordorf die Abwehr mit schnellen Konterversuchen kurzfristig entlasten, aber Kienert war oft isoliert und auf sich alleine gestellt. Das insgesamt extrem intensive Spiel zollte sein Tribut und mit der Müdigkeit kam auch noch ein gewisser Biss ins Spiel. Die Spielgemeinschaft hatte nur einen ernsthaften Versuch aufs Tor, spät in der zweiten Halbzeit, aber Jörg Heppner war hellwach und konnte ein Distanzschuss sicher abwehren.

 

Am Ende was es eine gerechte Punkteverteilung und für den TSV ein Zeichen, wie schwer die Kreisliga werden kann.

 

Wilkommen bei der G-Jugend des JSG Südkreis

Am Samstag, den 20. September war es endlich soweit. Wir hatten unser erstes „echtes“ Spiel. Treffpunkt war um 09:30 Uhr an der Hillerser „MBÖ-Arena“ um in zwei Spielen gegen den TUS Seershausen/Ohof und SV Meinersen-Ahnsen-Päse anzutreten.

Obwohl wir leider ohne Punkt geblieben sind an unserem allerersten Spieltag können wir uns doch freuen, denn wir haben unser erstes Pflichtspieltor geschossen und hatten unglaublich viel Spaß miteinander. Anbei sind ein paar Bilder von unseren Erlebnissen in Hillerse.

Am 11.10. geht es für uns dann mit Spieltag 2 weiter. Wir freuen uns natürlich über jede Unterstützung – und wenn ihr Süßigkeiten über habt, bringt sie auch mit J.DSC_2060DSC_2110DSC_2088DSC_2071DSC_2041DSC_2171DSC_2084DSC_2064

1. Herren spendierte Zuschauern Bratwurst und servierte dazu ein 6:1 gegen den TuS Müden/Diekhorst – Schweige- und Gedenkminute zu Ehren unseres verstorbenen Platzkassierers Karl Linnemann

21.09.2014

Zum ersten Heimspiel in der Punktrunde ließ es sich unsere 1. Herren nicht nehmen und spendierte den Zuschauern am Sportplatz Bratwürste vom Grill. Eine tolle Geste der Mannschaft!!!

Im Punktspiel gegen den TuS Müden/Diekhorst musste Fabian Liebich ersetzt werden, der sich im Training einen Bänderriss zugezogen hat. An dieser Stelle wünschen wir Fabi gute Besserung.

Direkt nach dem Anpfiff unterbrach der Schiedsrichter die Partie, um in einer Schweigeminute unserem verstorbenen langjährigen Sportskamerad und Platzkassierer Karl Linnemann zu gedenken.

Von der ersten Minute an präsentierte sich unser Team hellwach und zelebrierte Einbahnstraßenfußball. Dominik Reinecke traf bereits in der 4. Minute zum 1:0. In der 15. Minute legte er nach einem sehenswerten Freistoßtrick mit André Heine zum 2:0 nach. Nach 21. Minuten wurde David Voltmer mit tollem Pass auf die Reise geschickt und schob zum 3:0 ein. Patrick Moslehner erhöhte in der 34. Minute auf 4:0 und verwandelte nur 4 Minuten später einen Foulelfmeter zur 5:0 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel gelang den kämpfenden Müdenern in der 49. Minute durch Marcel Weitzel der Ehrentreffer. David Voltmer machte dann in der 68. Minute mit dem 6:1 den Deckel auf ein tolles Spiel unserer Jungs.

Aufstellung: Buchwald – Grobe (64. Schulz), Steinweg, Weiland, Hahn – Haufe, Heine, Köhler (64. Burkhardt), Reinecke (62. Horneburg) – Moslehner, Voltmer

Bank: Kruse

Tore: 1:0/2:0 Reinecke, 3:0 Voltmer, 4:0/5:0 Moslehner, 5:1 Weitzel, 6:1 Voltmer

Tagesfahrt der Seniorengymnastik

Unser Tagesausflug ging in diesem Jahr in das Teufelsmoor in der Nähe von Bremen.

Es ging mit in dem mit 51 Sportlerinnen besetzten Reisebus über die Autobahn zu unserem anvisierten Ausflugsziel. Verstärkt mit einem ortskundigen Begleiter wurde uns bei einer Rundfahrt durch die Torflandschaft viel Wissenswertes über die Torfgewinnung erzählt.

Zu Fuß ging es im Anschluss über den Naturlehrpfad zur Kreuzkuhle, wo uns zur Stärkung um die Mittagszeit ein leckeres Schnitzelbuffet erwartete. Gut gestärkt ging es mit dem Oldtimer-Trecker und dem hintergehängten Kremser (Planwagen) erneut durch das Teufelsmoor, wo wir zur Abrundung der Fahrt vom Land auf den Fluß wechselten und den letzten Teil der Strecke mit einem Torfkahn zurücklegten. Wieder am Ziel angekommen, erwartete uns zur Abrundung des Tages ein ausgiebiges Kaffee- und Kuchengedeck. Das Wetter hat es sehr gut mit uns gemeint, was uns den gesamten Tag über bei bester Laune hielt.

Ice bucket challenge

Ice bucket challenge des TSV Vordorf, Alte Herren. Unsere Spende ging an die ALS Ambulanz der Charite. Von uns nominiert sind: Alte Herren des TSV Meine, FSV Adenbüttel/Rethen Alte Herren, die Sportfreunde Braunschweig und die 1. Herren des TSV Vordorf. Ihr habt 24h Zeit euer Video online zu stellen.

1. Herren gewinnt zum Punktspielauftakt mit 5:1 beim VFL Germania Ummern

Die Gastgeber begannen die Partie sehr couragiert und erspielten sich bis zum 16er eine leichte Feldüberlegenheit. Allerdings hatte unsere Innenverteidigung um Dennis Weiland und Tobias Steinweg Ummerns Torjäger Vitali Sterz gut im Griff und es gab keine nennenswerten Abschlüsse. Mit zunehmender Spieldauer gelang es uns das Spiel mehr und mehr zu kontrollieren. Folgerichtig fiel das 1:0 durch den starken Fabian Liebich in der 19. Minute. Ummern wehrte sich weiter, aber zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Partie im Griff. Mit einem Doppelschlag in der 41. und 42. Minute erhöhten Fabian Liebich und David Voltmer auf den Halbzeitstand von 3:0. Nach dem Wechsel gelang dem VFL in der 47. Minute durch Stefan Fricke der Anschlußtreffer zum 1:3. Trotzdem ließ sich unser Team nicht mehr das Heft aus der Hand nehmen und Fabian Liebich erhöhte in der 63. Minute auf 4:1. Nach 70. Minuten musste dann Fredi Hahn nach einem wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz. Die Gastgeber mühten sich in Überzahl, aber unsere Abwehr arbeitete gut. Die momentane Effektivität in der Offensive bekräftigte Oliver Burkhardt mit seinem Treffer in der 86. Minute zum 5:1. Tabellenführer nach dem ersten Spieltag, eine schöne Momentaufnahme!!!

Aufstellung: Schmidt – Grobe (68. Köhler), Steinweg, Weiland, Schulz (34. Hahn) – Haufe, Heine, Liebich, Kruse – Voltmer, Moslehner (78. Burkhardt)

Bank: Albrecht

Tore: 0:1/0:2 Liebich, 0:3 Voltmer, 1:3 Fricke, 1:4 Liebich, 1:5 Burkhardt