Archiv der Kategorie: Fussball

Angleichung der Eintrittspreise für die Heimspiele des TSV Vordorf

Mit dem Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga ändert sich der organisatorische und auch der finanzielle Rahmen für die Heimspiele der 1. Herren. Im Gegensatz zum Fußball auf Kreisgebiet werden im Bezirk nun Schiedsrichtergespanne eingesetzt. Das beinhaltet, dass der TSV Vordorf die Eintrittspreise der Bezirksliga anpassen muss. Die Spartenleitung und der Vorstand einigten sich auf folgende Preise.

Erwachsene/Männer: 4,- Euro

Frauen/Rentner/Studenten/Arbeitssuchende: 2,- Euro

Menschen mit Behinderung, Schüler, Rentnerinnen: Frei

 

Für die Heimspiele der Alten Herren wird zukünftig wieder 1 Euro kassiert.

Heimspiele der 2. Herren sind vom Eintritt frei.

Auf in den Bezirk!!! 1. Herren ist in die Vorbereitung gestartet

Bereits am 12.07.  startete die 1. Herren des TSV  mit der Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben in der Bezirksliga. Mit dabei war auch Neuzugang Pascal Morhardt der vom MTV Lichtenberg zum TSV wechselte. Pascal ist ausgebildeter Torhüter und will sich hier beim TSV weiter entwickeln. Herzlich Willkommen Pascal!!! Auch Arne Wülpern, der in der Rückrunde schon mit einer Zweitspielgenehmigung für den TSV auflief ist nun komplett zum TSV gewechselt. Herzlichen Willkommen Arne!!! Verlassen hat den Verein hingegen David Voltmer in Richtung SV Wedes/Wedel. Der TSV Vordorf dankt David für die tollen Jahre im TSV und wünscht ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute!!!

Neben knackigen und intensiven Trainingseinheiten gibt es natürlich auch viele Testspiele. Diese sind folgende:

19.07. in Wenden um 18:30 Uhr FC Wenden – TSV Vordorf

20.07. in Wedelheine um 18:00 Uhr TSV Vordorf – TSV Sickte

22.07. in Rethen ab 13 Uhr Turnier Papenteich-Cup

28.07. in Vordorf um 19 Uhr TSV Vordorf – TuS Zeven

30.07. in Vordorf um 15 Uhr TSV Vordorf – TSV Hillerse (Wolters-Bezirkspokal)

Laurent Sanny pfeift ab der kommenden Saison für den TSV Vordorf

13.07.2017

Der Fußballsparte des TSV Vordorf ist hocherfreut, mit Laurent Sanny einen neuen Schiedsrichter im Seniorenbereich präsentieren zu können. Neben Laurent ist Florian Rex seit Jahren unser einziger Schiedsrichter.  Auch der Vorstand ist hocherfreut und hofft auf eine weitergehende positive Entwicklung im Schiedsrichterwesen. Interessierte Jugendliche oder auch Erwachsene können sich jederzeit melden. Ausrüstung und diverse Lehrgänge würden selbstverständlich finanziert werden

Herzlich Willkommen Laurent im TSV Vordorf!!!

Ende gut, alles gut

Es war schon von vornherein klar, dass wir ein sehr schweres Spiel zum Saisonabschluss vor uns hatten. Der Tabellenführer aus Isenbüttel musste gewinnen, um sicher Meister zu werden. Und nachdem sie unsere letzten positiven Ergebnisse zur Kenntnis genommen hatten, wollten sie kein Risiko eingehen. Coach Bernd Zoschke sammelte alle zur Verfügung stehenden AH-Spieler ein und bot einen 19 Mann Kader auf. Leider hatten wir dieser Hinsicht deutlich weniger zu bieten. Wir mussten durch Verletzungen und weitere Abwesenheiten Spieler aktivieren, die schon seit längerem nicht mehr gegen den Ball getreten hatten. Innerhalb von wenigen Minuten wurde klar, wo die Reise hingehen würde. Und nach nur 20 Minuten stand es bereits 0-4 aus unserer Sicht.

Ein Versuch den Druck nach der Halbzeitpause standzuhalten, ging nur zehn Minuten lang gut. Die Isenbütteler Offensivmaschine war voll im Gange und wir mussten noch vier Gegentore schlucken. Am Ende war es nicht mal eine unverdiente 0-8 Niederlage. Es fehlten zu viele wichtige Leute und wir hatten einfach keine Chance gegen eine bärenstarke Mannschaft.

Unser Glückwunsch geht an MTV Isenbüttel zu einer hervorragenden Saison. Wir freuen uns auf nächste Saison und hoffen, dass wir dann mehr zu bieten haben.

Zum Thema TSV Alten Herren gab es am Sonntagnachmittag auch eine wichtige Meldung und ein schönes Ende, um die Niederlage vergessen zu machen. In alter Tradition wurde die Wahl zum Spieler des Jahres durchgeführt. Auf der TSV Sportwoche wurde in der Halbzeitpause des 2. Herren Spiels der Spieler des Jahres 2016/2017 verkündet.

Glückwunsch an Heiko „HW7“ Weidemann – mach weiter so. Und wer weiß, vielleicht gewinnst Du nächstes Jahr den NEUEN Pokal 🙂

 

Sie haben es schon wieder getan!!!! Bezirksliga wir kommen!!!!!

14.05.2016

Was für ein Tag!!! Nach der Niederlage des VFR Wilsche unter der Woche hatte es die Scheil-Elf im letzten Heimspiel 16/17 in der Hand, die ganz große Geschichte für den TSV Vordorf zu schreiben. Bei einem Sieg ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga gesichert. „BEZIRKSLIGA“!!!!! Sascha Trute und Björn Fedtke schafften wieder einmal mit überdimensionalen TSV-Bannern eine tolle Choreo zu zaubern. Vielen Dank dafür Jungs!!! Zu Gast war der VFL Wittingen, gegen den es im Hinspiel eine 0:2 Niederlage setzte. Also… mit Sicherheit kein Selbstläufer. Kapitän Jan Haufe rückte wieder zurück ins Team.

Auf geht’s!!!!

Die Scheil-Elf zeigte sofort nach Anpfiff an, dass sie ihre Chance nutzen will und drängte den Gast weit zurück. Die Wittinger warfen kämpferisch alles in die Waagschale und wussten sich trotzdem oftmals nur durch kleinere Fouls zu helfen.

Es wird uns nichts geschenkt!

Folgerichtig fiel dann in der 33. Minute das hochverdiente 1:0 durch Dominik Reinecke.

Dominik Reinecke zum…
1:0!!!

 

Im Anschluss hatte der VFL seine stärkste Phase und drängte auf den Ausgleich. Allerdings war die Abwehr um die starken Innenverteidiger André Heine und Arne Wülpern auf der Hut und konnten Großchancen verhindern. Umso erlösender fiel dann der umjubelte Treffer zum 2:0 (41.) durch Dominik Scheil nach einem blitzsauberen Spielzug.

Dominik Scheil erhöht auf 2:0!!!

Halbzeit!!! Staffelleiter Timo Teichert war auf alles vorbereitet. Wiederanpfiff!!! Wittingen gab in kämpferischer Hinsicht alles und verlangte unseren Jungs die volle Aufmerksamkeit ab. Beeindruckend nervenstark zeigte sich die Scheil-Elf auch in Durchgang zwei und hielt die starken Gäste gut in Schach.

Wittingen warf alles rein!

In der 54. Minute dann der Riesenjubel!!! Fabian Liebich bat Wittingens Abwehr zum Tanz. Dreimal gelang es der Gästeabwehr ihm in die Schußbahn zu grätschen. Fabi behielt die Ruhe, trat jeweils drauf und verlud den Gegner um dann scharf und flach vom 16er zu verwandeln!!! Grenzenloser Jubel und ein Blau-Weißer Spielerpulk schien Fabi zu erdrücken.

Wenn es einer verdient hat…

Das muss es doch sein!!! Die Scheil-Elf bestimmte weiter das Geschehen und schonte den Puls der mitfiebernden Zuschauer. Der VFL bäumte sich noch einmal auf und kam zum 3:1 durch ihren Goalgetter Sven Arndt (78.). Und dann kam er, der große Auftritt von Michael Brendel. Nach kurzer Verschnaufpause setzte er zum Solo an. Die Wittinger bemühten sich alle Passwege zuzustellen. Schlitzohr Micha nutzte dies und netzte nach herrlichem Solo zum umjubelten 4:1 Endstand ein.

Robben lässt grüßen!!!

Was für ein schöner Abschluss eines historischen Spiels. Als der starke Schiri Mathis Hekkel die Partie abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen. Sofort waren sämtliche Ersatzspieler und die zum Kader gehörenden Jungs bei dem Team. Der Förderkreis brachte überdimensional große, mit kühlem Wolters gefüllte Gläser zu den jubelnden Jungs. Die vorbereiteten Aufstiegsshirts wurden übergezogen und erste Sektduschen trafen Trainer und Spieler. „SIE HABEN ES SCHON WIEDER GETAN“!!!!!!!!!! BEZIRKSLIGA!!!!!!

Abpfiff!!!!!!

Es ist angerichtet!!!

Was für eine Erfolgsstory, die diese Mannschaft schreibt! Noch nie, in der 97jährigen Geschichte des TSV Vordorf stand der Fußball erfolgreicher dar. Danke an die Jungs, Coach, Betreuer, Sponsoren und allen, die an dieser sagenhaften Geschichte Anteil haben. Staffelleiter Timo Teichert waltete seines Amtes und kürte den TSV Vordorf zum Kreismeister 2016/17 und überreichte Kapitän Jan Haufe den Teller des Kreismeisters Gifhorn. Was für ein toller Erfolg!!!

Spielausschußvorsitzender Timo Teichert…
überreicht Jan Haufe den Teller des…
KREISMEISTERS 2017!!!!!!
Hier grüßt ein Bezirksligist!!!
Die besseren Hälften!!!!

Nun zog es das Team zur Open-End Party mit den Vordorfer Anhängern unter der Überdachung des Vordorfer Sportheims. Unzählige Bierduschen ließen nach den Freudentränen auch die Textilien feucht werden. Die Gäste aus Wittingen, die unseren Jungs einen tollen Fight boten, zeigten sich als gute und faire Verlierer und gratulierten der Scheil-Elf. Respekt dafür!!!! Bis in die Nacht hinein glühte der Zapfhahn und die große Vorfreude auf den Bezirk!!!

Es gilt hier nicht mehr, weitere Superlativen zu formulieren, sondern nur simpel aber ergriffen zu sagen:

 

DANKE JUNGS!!!!!!!!

Ja Mann!!!!!!!!!!

 

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Haufe, Scheil, Brendel (66. Kruse), Reinecke (71. Horneburg), Möhlmann (55. Voltmer) – Liebich

Bank: Winterboer, Albrecht, M. Grobe

Tore: 1:0 Reinecke (33.), 2:0 Scheil(41.), 3:0 Liebich (54.), 3:1 Arndt (78.), 4:1 Brendel (87.)

 

Verrücktes Spiel – super Ergebnis

Das Wetter am Sonntag machte uns früh am Morgen einen Strich durch die Rechnung und wir mussten auf unseren B-Platz ausweichen. Schnell umorganisiert und das Spiel fing (fast) pünktlich an. Und was für ein Anfang gegen den Ligakonkurrenten SG Wahrenholz/ Schönewörde/ Knesebeck!!

Nach nur zwei Minuten setzte sich Marvin Zurek durch und spielte quer für Lars Germaschewski, der aus nächster Nähe das 1-0 markierte. Fünf Zeigerumdrehungen später bewies ‚Germa‘, dass er auch andere Tore schießen kann. Er sah den Torwart zu weit vor seinem Kasten, nahm Maß und schloss mit einer Bogenlampe zum 2-0 ab. Und es kam noch dicker für die Gäste! In der 18. Minute setzt sich Uwe Kienert auf der rechten Seite durch und flankte zur Mitte, wo Marvin Zurek reingeflogen kam und das dritte Tor für den TSV köpfte. Noch nicht einmal eine halbe Stunde gespielt, schraubte ‚Germa‘ den Spielstand auf 4-0. Es sah aus, als ob unser TSV einen besonders guten Tag erwischt hat – bis kurz vor der Halbzeit! Ein unnötiger Freistoß verwandelte Cord Meinecke direkt zum 4-1 Halbzeitstand.

 

Kurz nach der Pause drehte sich einiges im Spiel und innerhalb von sieben Minuten hatten wir nur noch ein Tor mehr. Cord Meinecke und Steffen Wegner trafen zum zwischenzeitlichen 4-3. Nun war alles möglich und die Gäste waren nur Millimeter vom Ausgleich entfernt. Aber zum Glück stand die Innenseite des Pfostens im Weg. Nun wurde das Spiel ein wenig hektisch und zerfahren. Wahrenholz musste hinten aufmachen, was Platz für schnelle Konterangriffe für den TSV ermöglichte. Zwei Minuten vor Schluss sah Uwe Kienert seine Chance und hammerte die Pille zentral am SG Torwart vorbei zum etwas glücklichen, aber sicher verdienten 5-3 Endstand.

 

Es war der Anfang eines denkwürdigen und schließlich unvergesslichen Fußball-Sonntags in Vordorf!

 

Die Aufstellung:

 

Münch – Fenske, Wittekop, Werthmann – Baake, Gebhardt – Germaschewski, Weidemann, Knigge (Lorek) – Zurek, Kienert

 

Bank: Reinert, Busch, Holste

 

Trainer Heinz-Günter Scheil verlängert beim TSV Vordorf!!!

10.05.2017

Trainer Heinz-Günter Scheil wird die 1. Herren des TSV Vordorf auch in der kommenden Saison 2017/18 trainieren. Am Mittwoch einigten sich Verein und Trainer auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit. „Scheilo“ übernahm im Novermber 2014 das Ruder in Vordorf und erreichte mit dem Team das Pokalfinale 14/15, das knapp verloren wurde. In der Saison 15/16 stieg er mit der Mannschaft als Meister in die Kreisliga auf und errang den Wittinger Kreispokal nach einem packenden Finale gegen die FSV Adenbüttel/Rethen. In der aktuellen Saison steht die Scheil-Elf unmittelbar vor der Meisterschaft in der Kreisliga Gifhorn und dem damit verbundenen Durchmarsch. Auch im Pokal hat das Team noch alle Optionen und steht im Halbfinale. Die Erfolgsgeschichte Vordorf/Scheil kann also weiter gehen.

 

1. Herren unterliegt beim VFL Ummern mit 0:1

07.05.2017

Scheilo musste kurzfristig Benni Köhler und Jan Haufe ersetzen. Trotzdem, die Scheil-Elf begann das Spiel entschlossen und drückte den Gastgeber weit in die eigene Hälfte. Der VFL verlagerte sich auf Konter. In der 14. Minute tauchte Melvin Grabert allein vor unserem Keeper Torsten Olbrich auf und dieser parierte dessen Schuss sensationell und lenkte den Ball ins Toraus. Beim anschließenden Eckball war auch er machtlos, als Mathias Müller für die Gastgeber traf. Bis zur Pause gelang es den Germanen, unsere Jungs nicht mehr zu nennenswerten Torchancen kommen zu lassen. Auch nach der Pause agierten unsere Jungs etwas glücklos in der Vorwärtsbewegung und waren nur selten zwingend vor dem Tor. Michael Brendel traf aus der Distanz nur den Querbalken. Irgendwie sollte es halt diesmal nicht sein. Da Verfolger Wilsche in Wittingen nur remis spielte, ist die Niederlage kein Beinbruch. Man sieht sich ja noch einmal im Pokal!

Aufstellung: Olbrich, – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Scheil, Möhlmann (68. Burkhardt), Brendel, Reinecke, Liebich – Voltmer (66. Horneburg)

Bank: Kruse

Tor: 1:0 Müller (14.)

 

1. Herren baut Vorsprung aus; 5:0 gegen den SV Tappenbeck

30.04.2017

Nach der dreiwöchigen Spielpause unserer Jungs ist die Tabelle durch die Nachholspiele der Konkurrenz etwas gerade gerückt worden. Der VFR Wilsche gewann seine drei Partien und sog sich wieder bis auf 3 Punkte heran. Die Gäste vom SV Tappenbeck zeigten eine von Beginn an couragierte Vorstellung und verteidigten engagiert. Die Scheil-Elf machte zwar das Spiel und erspielte sich auch Abschlüsse, aber der SV hatte mit Kevin Kremeike einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten. Aber in der 44. Minute war auch er machtlos als Fabian Liebich zum 1:0 abschloss. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Vordorf drückte und Benni Köhler traf im Nachsetzen zum 2:0 (55.). Dominik Scheil erwischte einen Sahnetag und semmelte in der 64. Minute aus 25 Metern den Ball unhaltbar zum 3:0 in den Winkel. In der Schlussphase erhöhte Joker Brian Horneburg mit seinen 2 Treffern (89./90+2) zum 5:0 Endstand. Als nach dem Spiel die Nachricht von der Wilscher Niederlage eintraf, war die Stimmung natürlich top. Bei noch 4 ausstehenden Spielen und einem Vorsprung von 6 Punkten ist in diesem Jahr die große Sensation möglich. Klasse Jungs!!!!!

Aufstellung: Olbrich – Kruse (46. Voltmer), Heine, Wülpern, Schulz – Scheil, Möhlmann (73. Burkhardt), Brendel, Köhler, Reinecke, Liebich (83. Horneburg)

Bank: Einecke

Tore: 1:0 Liebich (44.), 2:0 Köhler (55.), 3:0 Scheil (64.), 4:0, 5:0 Horneburg (89./90+2)