Tischtennis

Hallensparten begeistern zum Auftakt der Vordorfer Sportwoche

10.06.2016

Das war ein äußerst gelungener Auftakt zur Vordorfer Sportwoche 2016. Die TSV-Hallensparten luden in die Vordorfer Turnhalle zum Zuschauen und Mitmachen ein. Jung und alt waren vertreten und viele Fußballer, denen sonst der Großteil der Sportwoche verschrieben ist. Michael Wittemann führte mit großartiger Moderation durch die Vielfalt der einzelnen Sparten. Zu Beginn stellte sich die Tischtennissparte vor. Fritz Schaaf, Matthias Klein und Organisator Tim Heinemann zeigten ihre Klasse an der grünen Platte. Natürlich konnten anschließend auch die Zuschauer an der Platte ihr Können unter Beweis stellen. Im Anschluß daran zeigte die Badmintonsparte, dass dieser Sport mehr als nur Federball ist. Manuel Miska und seine Mannen beeindruckten mit ihrem schnellen Spiel die Zuschauer. Wussten sie, dass der Ball bis zu 300 KM/H schnell fliegen kann? Auch hier konnten sich die Ungeübten ausprobieren. Im Anschluß daran zeigte die Stepaerobicsparte, wie intensiv dieser Sport ist. Übungsleiterin Dorothee Fricke führte gekonnt Regie und die Frauen begeisterten bei flotten Rythmen und toller Choreographie die Zuschauer. Auch hier zeigten einige Männer Mut und stellten fest, dass zu diesem Sport viel Fitness und Koordination gehört. Nun stellte sich unter fachkundiger Anleitung von Elisabeth Weseloh die Pilatesabteilung vor. In dieser Sportart werden Muskelpartien im Körper trainiert, von denen sicher ganz viele Fußballer garnicht wissen, dass es sie gibt. Das konnte man an den beeindruckten Gesichtern der Zuschauer ablesen. Nun waren die Frauen um Heidrun Bollert an der Reihe. Die Damengymnastiksparte feiert im nächsten Jahr ihr 50 jähriges Jubiläum und ist ein ganz großer Eckpfeiler im TSV. Die Frauen zeigten eine tolle Vorführung und ernteten den anerkennenden Beifall des Publikums. Den Abschluß der Vorführungen gab die Zumba-Sparte um Leiterin Antje Bade. Bei fetzigen südlichen Rythmen zeigten die Frauen ihre erstaunliche Kondition und eine beeindruckende Choreographie. Auch hier wurde von Zuschauerseite mitgemacht. Als Antje aber nach 10 Minuten sagte, dass das Warm-Up beendet ist, zeigten sich leichte Konditionsmängel. Unter großem Applaus fand der Vereinsvorsitzende Ingo Schulze die richtigen Worte und drückte die Anerkennung der Zuschauer und des Vorstandes entsprechend aus. Am Ende stand eine tolle Veranstaltung, mit unbedingten Wiederholungswert. Der TSV dankt Tim Heinemann und allen Helfern für die erstklassige Organisation.

Jugendtraining Tischtennis beginnt ab 06.10.2015 !!!

Mit Freude darf die Sparte Tischtennis verkünden, dass wir ab dem 06.10.2015 wieder aktiv das Kinder – und Jugendtraining anbieten.  Unter der Leitung von Tim Heinemann wird zu den alt bekannten Trainingszeiten jeden Dienstag von 17:30 – 19:00 Uhr trainiert. Hierbei soll natürlich der Spaß am Teamsport Tischtennis im Vordergrund stehen. Das mittelfristige Ziel ist der Aufbau von Jugendmannschaften. Wie genau das Training aufgebaut ist, könnt Ihr am 06.10.2015 erfahren.  Die ersten Kinder und Jugendlichen haben sich bereits angemeldet und freuen sich Tischtennis zu spielen und auf neue Gesichter. Um eine grobe Spieleranzahl für den ersten Trainingstag zu bekommen,  benötigen wir eine kurze Mitteilung  mit Namen und Alter der Spielerinnen und Spieler. Hierzu bitte Tim Heinemann unter der Telefonnummer 0171-9302927 oder per mail tim.heinemann@sturmzeit.com kontaktieren. Wir freuen uns auf Euch! Eure Sparte Tischtennis

Kreispokal-Sieg knapp verpasst

Die erste Herren der Tischtennissparte des TSV Vordorf trat am Sonntag, 31.05.15, die Reise nach Meinersen an, hier sollten die Halbfinal- und Finalspiele im Kreispokal der 2 + 3. Kreisklasse stattfinden.

Gegner im Halbfinale war der TTC Grassel III, der schon aus der Punktspielsaison bekannt war – hier waren die Spiele immer eng, so denn auch heute!

Nach einer 3:1 Führung drehte Grassel das Spiel und führte vor den letzten beiden Doppeln mit 6:4. Unsere Vordorfer Jungs konnten jedoch alle Reserven aktivieren und beide Spiele für sich entscheiden, somit Ausgleich zum 6:6. Es folgte ein Entscheidungsdoppel welches dann von unserer 1.Herren klar gewonnen wurde! Finaleinzug mit 7:6 nach knapp 3,5 Stunden Spielzeit!!!

Der Gegner: VFL Knesebeck II. Der VFL Knesebeck II ist der Meister der Nordstaffel in der 2.Kreisklasse mit 36:0 Punkten und hat den Meister der Südstaffel der 2.Kreisklasse, den TTC Grassel II, klar im Halbfinale mit 7:1 bezwungen.

Die erste Herren des TSV Vordorf also nur als Außenseiter im Finale, doch auch hier sollte es spannend werden.

Der VFL Knesebeck ging quasi erwartungsgemäß mit 4:2 in Führung, doch dann drehte Vordorf auf und konnte zum 4:4 ausgleichen und das Spiel bis zum 6:6 weiter ausgeglichen gestalten.

Wieder ein Entscheidungsdoppel!

Hier legte Knesebeck mit dem ersten Satzgewinn vor, doch Vordorf glich aus und erhöhte in Satz drei auf 2:1 Satzführung. Im vierten Satz lief alles perfekt, Vordorf führte 8:2, nur noch 3 Punkte bis zum Sieg! Doch dann machte Knesebeck  etwas glücklich 4 Punkte in Folge, schöpfte Hoffnung und drehte den Satz zum 11:9  Sieg um. Der 5.Satz musste entscheiden.

Dieser war relativ ausgeglichen, jedoch mit leichten Vorteilen für die Sportler aus Knesebeck , Vordorf nun doch recht abgekämpft und mit dem unglücklichen Satzverlust im Kopf, ging dann der entscheidende Satz mit 11:8 an den VFL Knesebeck.

Schade! Doch es war ein gutes Spiel mit einer nicht für möglich gehaltenen unglücklich knappen Niederlage!- und dies nach nun über 5 Stunden Tischtennis am Stück!

Platz 2  in einem Teilnehmerfeld von ca. 40 Mannschaften ist aber super, hier darf man sich auf jeden Fall freuen und stolz auf die Leistung sein.

Für Vordorf spielten:

Thomas Baake, Matthias Klein, Tim Heinemann und Michael Krause

 

TT2Tischtennis1UrkundeTT4PokalTT_2

 

Bericht:

Michael Wittemann, Spartenleiter Tischtennis

Tischtennissparte des TSV Vordorf feiert 50-jähriges Bestehen

Am 26. Oktober 2013 war es soweit – die Tischtennissparte des TSV Vordorf feierte Ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Einladungsturnier. 30 Sportler waren der Einladung gefolgt, sechs Vereine kämpften um die Pokale.

Zu Beginn begrüßte Spartenleiter Michael Wittemann unsere Gäste und erläuterte den Spielmodus. Anschließend bot Senior und Gründungsmitglied Heinz Lindau einen kurzen Rückblick auf den Werdegang der Sparte.

Nach einleitenden Worten vom Vereinsvorsitzenden Ingo Schulze starteten die Wettkämpfe um 10.30 Uhr in zwei Gruppen. Unser Turnier hatte einen guten Verlauf. Es gab knappe Entscheidungen, jeder Ball war hart umkämpft. Wir hatten viel Spaß, es wurde ausgiebig über Aktuelles und vor allem über alte Zeiten gesprochen.

Nach acht Stunden intensiven Ballvergnügens fand gegen 18.30 Uhr die Siegerehrung statt. Es gab ein spannendes Finale zwischen TSV Meine und TSV Hillerse. Letzterer gewann schließlich im siebten Spiel im fünften Satz mit 4:3 quasi in der Verlängerung – knapper ging es nicht! Den entscheidenden Punkt zum Sieg erkämpfte ausgerechnet unser ehemaliger Spartenleiter und Dauervereinsmeister der 80/90er Jahre Günter Nixdorf, der hier an alter Wirkungsstätte scheinbar die Kraft der vergangenen Jugend spürte. Platz drei sicherte sich der MTV Adenbüttel dank eines besseren Satzverhältnisses im Halbfinale vor dem TSV Vordorf.
Die Sparte bedankt sich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und dem TSV-Vorstand für die Unterstützung – und die ein oder andere Spende! Die nächsten 50 Jahre werden auf jeden Fall wieder gefeiert! Der Presse gilt unser Dank für Ihr Kommen und die Berichterstattung.