Gruppenfoto

Erlebnisse der Damengymnastik auf der Sportwoche 2016

Zum Auftakt der diesjährigen Sportwoche wurden in der Turnhalle am 10. Juni sämtliche Sparten erläutert. Wir stellten uns mit AROHA vor. Wer noch mehr über diese tänzerische, aber auch anstrengende Sportart wissen möchte, kann sich unter diesem Link informieren:
http://www.aroha-academy.de/was-ist-aroha.html
Am 15. Juni trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Bratwurstessen und gemütlichen Beisammensein. Natürlich in der üblichen „Kluft“.
Am 19. Juni sollte nun unsere einstudierte Vorführung sein. Um 100% zu geben, probten wir noch mal ordentlich im großen Garten bei Lotte Brandes.
Als wir dann auf dem Sportplatz in Reih` und Glied aufgelaufen sind, ertönte auch gleich das Lied und wir legten los. Aber dann wurde die Musik gestoppt und der Conférencier am Mikrofon war der Meinung, wir hätten nicht den „Puff“ gehört….! Also alles von Anfang. Unser Tanz klappte einwandfrei und der Applaus der Zuschauer bestätigte diesen dann auch.
Zwischendurch schwitzen einiger unserer Damen noch bei dem „Spiel ohne Grenzen“.
Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Es wurden Decken ausgebreitet, Leckereien wurden ausgepackt und hier und da ploppte eine Sektflasche auf. Das Wetter war optimal. Keine Hitze und auch kein Regen.
Am 22. Juni hatten wir unsere letzte Turnstunde. Danach wollten wir nochmal bei mitgebrachten Köstlichkeiten die Saison ausklingen lassen. Die meisten unserer Damen stimmten dafür, gleich zu schmausen und den Sport komplett ausfallen zu lassen.
So wurden fix die Bänke nach draußen getragen, ein Tisch wurde hingestellt, worauf dann jede Dame ihre leckeren Kleinigkeiten auf tafelte. So saßen wir bei herrlichem Sonnenschein und ließen es uns gutgehen!
AuftrittBuffet 2

Buffet 1

Ausklang 2

Ausklang 1

DSC_5715

Zumba-Rhythmen zum Abschluss der Vordorfer Sportwoche

Eine rundum gelungene Vorstellung lieferten die Zumba-Damen zum Abschluss einer ereignisreichen Vordorfer Sportwoche. Vor den Augen zahlreicher Zuschauer – darunter Eintracht Braunschweigs Cheftrainer Torsten Lieberknecht und seine Familie – passten Musik und Performance perfekt zusammen. Selbst das Wetter meinte es an diesem Tag noch einmal gut mit den Akteuren und ließ pünktlich zum Auftritt der Zumbagruppe die Sonne durch die Wolken brechen. Eine tolle Sportwoche in Vordorf ging zu Ende – auf Wiedersehen in 2017!

 

 

Sahne

Ein Sonntag wie gemalt! Würdiger Ausklang einer Sahnesportwoche!

19.06.2016

Was für eine Woche, was für ein Ausklang! Nachdem unsere 1. Herren mit dem Aufstieg und dem Pokalsieg überregional für großes Aufsehen gesorgt hatte, war auch am Sonntag den vielen Besuchern noch die Freude anzusehen. Egal wo man hinhörte, die Gespräche drehten sich meist um das packende Finale der Mannschaft am Vortag. Umso verdienter finden in diesem Beitrag die vielen anderen Sparten des TSV noch einmal Erwähnung und vor allem Würdigung.

Vereinsvorsitzender Ingo Schulze begrüßte um 10 Uhr bei herrlichem Wetter viele Vordorfer zum Bürgerfrühstück. Bei knusprigen Brötchen und duftenden Kaffee trafen sich wieder Jung und Alt zum geselligen Plausch. Indes bereitete sich Anastasia Reiter mit ihrer Crew schon auf die anstehenden Spartenmeisterschaften vor, welche um 13:30 Uhr beginnen sollten. Vom Prinzip ist es das alte „Spiel ohne Grenzen“ nur mit neuem Organisationsteam und frischem Wind. Vielen Dank an unsere Fußballfrauen der FSG Vordorf/ ADRE für eure tolle Arbeit.

Crew
Kyra, Sarah, Verena, Cindy, Klaus (The Voice), Sarah, Nasti, Franzi

Es fanden sich viele Teams ein, um die pfiffig organisierten Wettkämpfe zu bestreiten. Kein geringerer als Klaus Langhardt übernahm die gekonnte Moderation des Nachmittages und leitete das Publikum schmissig durch die jeweiligen Aktionen. Natürlich haben es sich es unsere Hallensparten nicht nehmen lassen, ihren Sport dem breiten Publikum näherzubringen. Den Anfang machte unsere Gymnastiksparte unter der Anleitung von Heidrun Bollert. Passend zur Europameisterschaft präsentierten die Frauen Schwarz-Rot-Gold und liefen zu „Love runs out“ von One Republic zur Höchstform auf. Das Publikum quittierte die tolle Darbietung mit lautem Beifall.

Gymnastik bild
Damengymnastik in Aktion!!!

Im Anschluss baute unsere Leistungsturnsparte um Kim Ellmerich ihren Pacours auf. Die Mädchen um die Deutsche Meisterin Nele Berger brachten das Publikum einmal mehr ins Staunen, was in dieser Sparte an exorbitantem Können erarbeitet wird. Neben dem sportlichen Können ist aber auch die Gesamtchoreographie wieder bombastisch gewesen. Passend zu den großen Augen der Zuschauer turnten die Mädchen zu der Melodie von Gotye mit dem Song „Eyes Wide Open“ am Boden und dem Schwebebalken atemberaubend.

Turnen bild
Leistungsturnsparte! Eine starke Truppe!!!

Die Tonspur musste leider aus urheberrechtlichen  Gründen bearbeitet werden.

Inzwischen bereitete sich die Zumbasparte für ihren Auftritt vor. Die Frauen um Antje Bade erfahren immer mehr Zulauf und bei der Vorführung braucht man sich nicht darüber wundern. Mit einer gekonnten Choreographie und tollem Rythmus begeisterten sie zu den Klängen von Daddy Yankee mit „Vaivén und die Frauen zauberten karibisches Flair auf den Vordorfer Sportplatz im Herzen Europas. Das Mitklatschen der Zuschauer während der Vorführung und vor allem der herzliche Applaus danach bezeugten das gute Gelingen des Auftritts.

Nun nahm unser 1. Vorsitzender das Mikrofon zur Hand und eröffnete die Kuchentafel, die die emsigen Frauen um Hannelore Kiene im Sportheim aufgebaut haben. Es bildete sich sofort eine riesige Schlange, denn die Backkünste der Frauen sind hier ortsbekannt! Besser als bei Kaffee Kranzler wurde hier wieder ein Kuchenbuffet auf die Beine gestellt, das seinesgleichen sucht. Vom Frankfurter Kranz, Obstkuchen in allen Variationen, Muffins bis hin zum typisch norddeutschen Zuckerkuchen… es war für alle etwas dabei!!!

Kuchen
Vielfalt und…
Sahne
erste Sahne!!!!!

Wieder wurde bei Kuchen und Kaffee die Außergewöhnlichkeit dieser Sportwoche 2016 diskutiert. Nachdem sich alle gestärkt hatten ging es im Programm weiter. Die 1. Vorsitzende der Schützengesellschaft Vordorf Birgit Vetter hatte nun das Wort. Parallel zur Sportwoche wurde im Schützenheim unter fachkundiger Aufsicht der Schützengesellschaft erstmalig der Sportfestkönig ausgeschossen. Eine tolle Idee der Schützengesellschaft fand großen Anklang im TSV und hat unbedingten Wiederholungswert. So muss es sein. Miteinander sind wir stark!!!! Als Sportfestkönigin wurde unter lautem Beifall Anastasia Reiter proklamiert. Sarah Stützer wurde kleine Sportfestkönigin und Torben Stebner Sportfest-Britzmeister. Alle drei wurden von der SG-Vereinskassiererin Tanja Brandes mit tollen Sachpreisen und einer Urkunde bedacht.

Spowokönig
Birgit, Tanja, Nasti, Ingo, Sarah, Torben

Danach ging es weiter mit der Spartenmeisterschaft. Auch dort zeichnete sich ein Dreikampf um den Sieg ab. Die 1. Herren lechzte nach dem „Triple“ und das Team um die Alte Herren wollte, wie in der abgelaufenen Saison für den MTV Isenbüttel, wieder als „Spielverderber“ fungieren. Die Planungskönige lauerten ebenfalls. Während der Auswertung baute der Musikverein Vordorf sein Equipment im Zelt auf und untermalte die ganze Veranstaltung mit schmissiger Blasmusik. Was für ein schöner Rahmen. Nasti und das Auswertungkomitee begannen nun mit der Siegerehrung. Auf den dritten Platz landeten die „Planungskönige“ rund um den „Kugelclub Papenteich“. Was die machen? Die Jungs sind mit allem beschäftigt, was mit Bällen zu tun hat. Beachvolleyball usw. Ihr Motto bei Facebook: „Kugelclub Papenteich ist eine Sportmanschaft die jede Sportart die mit Kugeln zu tun hat bestreitet und auch gerne mal ein Bierchen trinkt.“

13012795_1717227445215905_3024954816169411415_n
Eine runde Sache!!!

Die Zweiten Platz erreichte das Team der Alten Herren.

Zweiter
Silberfüchse!!! Icke, Franki, Lars, Dennis, Bennet (Maskottchen) und Ingo

Noch während die Alte Herren ausgezeichnet wurde hörte man schon den lauten Gesang von den Jungs der 1. Herren. „Triplesieger, Triplesieger Hey Hey“!!! Und so war es auch. Mit hauchdünnen Vorsprung wurden die Helden der 1. Herren Sieger einer sensationell organisierten Spartenmeisterschaft.

Triplesieger
Triplesieger mit Gast ;-)

Bei der Feierei um das Triple ließen die Jungs für einen Moment den mitgebrachten Kreispokal aus den Augen und so etwas lässt sich doch die Freizeitgruppe nicht entgehen. Nach kurzer Suche war klar, dass das Ding unter dem Pavillon der Freizeitgruppe zu finden war. Unter einer Auslöse in Form von kaltem Bier fand dann der Austausch statt und der Pott war wieder in den Händen der Triplesieger. Im Anschluß daran nahm der Fußballförderkreis die Siegerehrung des Torwandschießens vor. André Heine war  mit 5 Treffern Sieger vor Jonah Engeler (4), der sich im Stechen gegen Phil Schneider (4) durchsetzen konnte. David Voltmer hatte den härtesten Schuß. Somit wurden Dave und André zum Quattrosieger!!! Ingo Schulze ergriff nun noch einmal das Mikrofon und dankte allen Beteiligten, die zu dem Gelingen einer phantastischen Sportwoche 2016 beigetragen haben.

Moderation
Organisatorin Nasti, Moderator Klaus und 1. Vorsitzender Ingo

Vor allem den vielen arbeitenden Mitgliedern rund um den Grill, des Getränkewagens und den vielen helfenden Händen rund um diese Veranstaltung drückte er seinen aufrichtigen Dank aus. Im Anschluß beendete er den offiziellen Teil der Vordorfer Sportwoche 2016 und lud noch zum gemütlichen Verweilen zu den Klängen des Musikvereins ein.

Crew hinten
Tschühüüss!!!

 

 

 

 

 

 

FM3

Vereinsmeisterschaften

Am Samstag, 18 Juni 2016 stand um 11 Uhr die Vereinsmeisterschaften im Rahmen der Sportwoche des TSV Vordorf auf dem Programm.

Hier ging es darum, die Besten des Vereins in den Disziplinen Laufen, Springen und Werfen zu ermitteln.

Mit rund 30 Kindern ( darunter 2 Jugendmannschaften) eröffneten wir pünktlich mit zahlreichen Helfern die Vereinsmeisterschaften.

Von dem jüngsten Teilnehmer mit 4 Jahren bis zu den 14jährigen spornten sich die Kinder gegenseitig kräftig an. In allen Disziplinen wurde fleißig gemessen und notiert, so dass in fairen Wettkämpfen die Besten des Vereins ermittelt wurden.

 

Die anschließende Siegerehrung, durchgeführt von Renate Reinecke und Torgard Liebich, würdigte die Leistung der einzelnen Kinder mit der Überreichung einer Urkunde.

 

FM4

 

Die Vereinsmeister 2016 lauten :

 

Tessa Sophie Liebich und Henrik Miska

FM1

 

Herzlichen Glückwunsch den Beiden für Ihre tollen Leistungen.

 

Mit einem donnernden Applaus dankten die Kinder den vielen Helfern, ohne die diese tolle Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

In diesem Sinne auf ein Neues im Jahr 2017 J

FM2 FM3

IMG-20160618-WA0017

Phönix aus der Asche!!!! Scheil-Elf holt den Cup nach Vordorf!!!!

 

Wie soll man mit einem sachlichen Spielbericht nach solch einem unglaublichen Finale anfangen??? Auch am Tag danach erscheint alles wie im Traum. Eine Mannschaft schreibt TSV-Geschichte!!!! Double-Sieger TSV Vordorf!!! Waaaaaahnsinn!!!!!!

 

Okay, versuchen wir es.

Das Wittinger-Kreispokalfinale gegen den FSV Adenbüttel/Rethen haben wir im Vorfeld als Kür bezeichnet. Der geneigte Vordorfer Anhänger sagte sich: „Alles kann, nichts muss, aber schön wäre es ja doch irgendwie“, nachdem die Mannschaft in einer Wahnsinnsserie die Pflicht mit dem Aufstieg klargemacht hat. Dann rückt das Spiel immer näher, man fährt zum Finalort nach Didderse und sieht, wie das Organisationsteam des SSV Didderse einen perfekten Rahmen für das Finale hergestellt hat. Dann kommen unsere A-Jugendlichen, die mit, von Sascha Trute und Björn Fedtke mit Frau erstellten Fahnen und Vereinsbannern in überdimensionaler Größe eine klasse Choreographie zauberten, und es war wieder komplett da, dieses Kribbeln und das Gefühl, dass heute ein nächstes Kapitel Vereinsgeschichte geschrieben werden kann. Der große Vordorfer Anhang schaffte eine Blau-Weiße Wand auf der einen und die FSVer eine rote auf der anderen Seite. Gänsehautstimmung!!!! Der ehemalige Coach Thomas Simon machte im Blau-Weißen Dress seine Aufwartung… „Einmal Vordorf, immer Vordorf“!!!

13443310_1050412445040091_8427897753931971877_o
Einmal Vordorf immer Vordorf!!!
13497557_1050412521706750_6615655756543557195_o
In froher Erwartung!!!

Beide Teams liefen ein und lauter Beifall brandete auf. Zwei Meistermannschaften bereiteten sich auf den Anpfiff vor!!!!

13495526_1050412308373438_3328324732778335362_o
Einmarsch der Mannschaften!!!
13443165_1050412838373385_3815046574779443614_o
Sportgruß!!!

Und los ging es, aber wie??? Die FSVer waren natürlich leichter Favorit, aber mit dem Spielbeginn hat keiner gerechnet. Marlon Schade wirbelte in der dritten Minute auf rechts und zog von der Grundlinie scharf nach innen. Am langen Pfosten staubte Andreas Ganski ab und traf zur frühen FSV-Führung. Unsere Jungs schüttelten sich, aber die FSVer legten mit dem Selbstvertrauen eines Kreiligameisters nach. Jannik Bruns semmelte, nach 8 Minuten einen Freistoß in den Winkel. In der 12. Minute schienen alle Messen für uns gesungen. Jannik Bruns traf zentral vom 16er nach einem Abpraller zum 0:3. Die rote Anhängerschaft begann bereits zu feiern und sang „Schade Vordorf, alles ist vorbei.“ Nun, man sollte die Rechnung aber nicht ohne dem Wirt machen, und der hieß TSV Vordorf!!!! Die Jungs pushten sich hoch. „Wir sind auch Meister und das kann es ja wohl nicht gewesen sein!!!“ So, oder so ähnlich sah anschließend die Körpersprache der Scheil-Elf aus.

13502920_1050416525039683_1164549670175682431_o
Jetzt sind wir dran!!!

Auch die Zuschauer spürten, dass ein deutlicher Ruck durch das Team ging. Unsere Jungs nahmen nun den Fight an und drängten den FSV in die eigene Hälfte. In der 24. Minute wurde es dann laut. Der bärenstarke Dominik Scheil traf per Freistoß zum Anschlusstreffer. Vordorf blieb nun spielbestimmend und die FSVer wirkten beeindruckt. Lars Reschke im Tor der FSVer bekam nun reichlich Arbeit und unsere Jungs drängten auf den Anschlusstreffer. Der FSV verlegte sich aufs Kontern und blieb brandgefährlich. In der 32. Minute hieß es durchschnaufen, als die FSVer nach einem blitzsauberen Konter nur den rechten Pfosten trafen. Trotzdem blieben unsere Jungs nun unbeeindruckt und spielten weiter selbstbewusst. Halbzeit!!! Der Tenor unter den Zuschauern war eindeutig. „Es geht noch was, wenn wir schnell den Anschlusstreffer machen!!!“ Anpfiff zweite Halbzeit!!!! Die Scheil-Elf legte los wie die Feuerwehr. Eine Wahnsinns-Coproduktion unserer beiden Goalgetter Dominik Reinecke und Fabian Liebich brachte in der 48. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3. Freistoß Dominik Scheil zentral in den 16er. Dominik Reinecke, eng beschattet von Dominik Lippe nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an und ließ auf den heranstürmenden Fabian Liebich abtropfen. Der nagelte die Kugel volley in die Kiste und alle Blau-Weißen drehten durch.

13498143_1050418858372783_3246755527675685013_o
Drin und dran!!!!!
13483193_1050421111705891_5653250408281934185_o
Weiter, immer weiter!!!
13497877_1050421108372558_8890480885159359268_o
Trainer und Goalgetter!!!

Noch 42 Minuten und Vordorf war nun komplett im Spiel. Der FSV kam nun offensiv kaum noch zum Zuge und unsere Jungs spielten nun auf wie ein würdiger Meister. Die ganze Körpersprache und die Moral der Jungs war schier unglaublich. Scheilo und Olle waren pausenlos an der Linie im Einsatz. Man rochierte auf den Positionen und die Jungs setzten die Marschrouten 1 zu 1 um. Scheilo zeigte einmal mehr seine Klasse an der Linie und brachte in der 62. Minute Benedikt Möhlmann ins Spiel. Was für ein Wechsel!!!! In der 70. Minute war Bene zur Stelle. Freistoß von rechts, Dominik Scheil halbhoch in den Fünfer. Dominik Reinecke blockt den Abwehrversuch, Keeper und Verteidiger ließen die Kugel durchrutschen und Bene traf zum Ausgleich!!!!

13422365_1050424241705578_4568783072476559095_o
Mach et Bene!!!
13474981_1050426435038692_3152772505674028479_o
Was für eine Moral!!! Ausgleich Bene!!!

Wahnsinn. 3:3 nach 0:3. Was für eine Leistung gegen den kommenden Bezirksligisten. Nun nahm auch der FSV wieder am Spiel teil. Allerdings waren unsere Jungs nun deutlich besser im Spiel. Dennis Buchwald zeigte sich auf dem Posten und rettete in der 80. Minute überragend per Fußabwehr. Auch FSV-Keeper Lars Reschke hatte viel zu tun und parierte mehrfach glänzend.

13458616_1050423858372283_1401828166690621147_o
Buchwald vor Ganski!!!

Und dann die 86. Minute!!!! Tumult im 16er des FSV!!! Schuß-Abwehr und aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen… Quatsch mit Soße!!!! Bene nahm den Abpraller direkt und erzielte das 4:3!!!

13502648_1050423261705676_4490668144248234203_o
Uuuuuund????
13442440_1050423378372331_3700771917526092618_o
Der zappelt!!!!
13482841_1050427378371931_3991825387017273215_o
Phönix aus der Asche!!!!

Waaaaaahnsinn!!!! WIE PHÖNIX AUS DER ASCHE!!!!! Führung für den TSV und nur noch 4 Minuten!!!!! Alle Vordorfer hatten den Pulsschlag einer Nähmaschine. Durchhalten, irgendwie!!!! Und dann, in der 89. Minute der Schock!!! Dominik Müller nahm noch einmal Maß und brachte einen ekeligen Flatterball auf unser Tor. NEEEEIIINN, das Ding schlug ein und es stand 4:4.!!! Fabi Liebich am Boden, hielt sich das Gesicht. Angst bei allen Vordorfer Zuschauern. Doch Fabi steht wieder. Gelb/Rot für Dominik Müller, der beim Jubel sein Trikot auszog!!! Verlängerung und Vordorf in Überzahl. Unglaublich, was für ein Pensum beide Teams auf dem tiefen Platz abgespult haben und nun noch mal 30 Minuten!!! Auch in der Nachspielzeit hielten beide Teams die Intensität und warfen sich in jeden Ball. Allerdings blieben verständlicherweise beide Mannschaften erstmal darauf bedacht, nicht noch den Punch zu bekommen und hielten die Defensive stabil. Abpfiff und Elfmeterschießen!!!! Was für eine Dramatik!

IMG-20160618-WA0013
Unbeschreibliche Spannung!!!

Auslosung und Vordorf stellt den ersten Schützen! Bene Möhlmann, beflügelt von seinen zwei Toren lief an: Drin, 5:4! Andreas Ganski, kalt wie eine Hundeschnauze… 5:5! André Heine, scharf flach.. keine Chance für Reschke 6:5! Lukas Heuser… wie einst der Vater unten links trocken 6:6! Dominik Reinecke, cool den Keeper vernascht, 7:6! Dominik Lippe… flach platziert links… 7:7! Daniel Kruse… Brehme 1990 unten links 8:7! Marlon Schade… ohne Nerven links rein 8:8! Dominik Scheil… sieht den Keeper früh fliegen, trocken zentral 9:8! Wenn jetzt Jannik Bruns verschießt, dann sind wir’s!!!! Dennis Buchwald entscheidet sich erstmals für die linke Ecke des Schützen. Jannik das Schlitzohr schießt rechts rein. 9:9! Nun also 1 gegen 1!!! Captain Jan Haufe tritt an… wuchtig und platziert rechts rein, 10:9! Nun Björn Hoffmann für den FSV… Anlauf scharf rechts… uuuunnnndddd????? GEHALTEN!!!!!!! Wie ein Phantom taucht Dennis in die rechte Ecke und hält diesen keineswegs schlecht geschossenen Elfer von Björn!!!

13482982_1050429588371710_8067321176260569266_o
6. Elfer Adenbüttel!!!
13495511_1050429655038370_497575765283925305_o
Gehalten!!!!!!!

In Nullkommanichts war Dennis unter freudetrunkenen dreckverschmierten und abgekämpften Blau-Weißen Leibern versunken.

13495589_1050430181704984_5813477104658043683_o
Freud‘ und Leid!!!!
13442541_1050430395038296_1848414342176408256_o
Extase!!!!

Die Zuschauer in Blau-Weiß lagen sich laut johlend in den Armen. Was für ein Moment, könnte man diesen einrahmen, dann wäre es das Bild der Vereinsgeschichte. Die FSVer waren natürlich enttäuscht, aber zeigten sich von allen Seiten als faire Verlierer und ehrliche Gratulanten. Ein wahrhaft würdiger Meister mit tollem Charakter, soviel muss zum Gegner erlaubt sein!!!

IMG-20160618-WA0015
Freude pur!!!!!

Siegerehrung und Pokalübergabe… Wo ist Scheilo??? Der kam „tiefenentspannt“ mit Enkeltöchterchen auf dem Arm über das Spielfeld geschlendert, was für ein schönes Bild! Allen Blau-Weißen am Platz schien nun die Sonne aus dem A…allerwertesten (Sorry, aber so war es!!!). Freudentränen. Die FSVer bekamen unter großem berechtigten Beifall nun die Plakette des Finalzweiten überreicht, welche Jan Haufe im vergangenen Jahr entgegennehmen musste. Was für eine irre Geschichte!!! Und dann kam DER MOMENT!!!! NFV Kreisvorstand Ralf Thomas nahm den Pokal vom Sockel und übergab ihm dem TSV Vordorf in Person von Jan Haufe!!!! Ein historischer Moment in der Fußballsparte des TSV Vordorf!!! Da kriegt man auch jetzt beim Schreiben einfach nur feuchte Augen, was ist das nur für eine Truppe?!?!?!?!?

IMG-20160619-WA0010
Der Captain und der Cup!!!

Die Mannschaft stellte sich nun vor die Tafel mit der Inschrift „Wittinger Kreispokal 2016“ auf, platzierte den Pott vor der Tafel und ließ sich für die Presse ablichten. Wir der TSV Vordorf… was für eine Story!!!

IMG-20160618-WA0017
Doublesieger!!!!
IMG-20160619-WA0005
Erfolgscoach!!!!

Nun begannen die ersten ausgelassenen Jubelfeiern mit dem Pokal und den Zuschauern. Die FSV-Anhängerschaft ließ es sich nicht nehmen und gratulierte anerkennend zum Pokalsieg. Zwei Vereine, eine Freundschaft!!! Unter die Dusche und ab nach Vordorf mit Didderser Eckfahne, die im Überschwang als Souvenir mitgenommen wurde. Heimweg, durch Adenbüttel und Rethen, um einmal der Wegbeschreibung gerecht zu werden ;-). In Vordorf dann mit einem riesigen Corso und einem Hupkonzert im Triumphmarsch zum Vordorfer Sportplatz.

Was für eine Feier bei Freibier und lautem Freudengesang!!! Frank Hein überreichte der Mannschaft vom Fußballförderkreis einen üppigen Scheck in vierstelliger Zahl als Bezuschussung für die verdiente Mannschaftsfahrt nach Malle. Familie Sielemann stellte spontan den doppelten Betrag für die Mannschaft zur Verfügung, Was für tolle Sponsoren, was für ein toller Fußballförderkreis!!!!!

IMG-20160619-WA0002
Väter des Erfolgs: Ralle, Scheilo und Olle
IMG-20160619-WA0013
Starke Männer, starke Frauen!!!
20160619_014238
Vereinsfoto- und Choreograph Sascha Trute!!! Danke für die herrlichen Impressionen!!!

Das Scheilo die Mannschaft in physischer Hinsicht auf höchstem Level hat zeigte sich bei der Feier bis in den frühen Morgen.

20160619_014906
Da iss das Ding!!!!!

 

JUNGS, IHR HABT STOLZ UND EHRE ÜBER DEN VEREIN GEBRACHT!!!!!

DER TSV VORDORF SAGT DANKE!!!!!

 

Aufstellung: Buchwald – Hahn, Heine, Zurek, Schulz- Haufe, Scheil, Reinecke, Liebich, Köhler . Voltmer

Eingewechselt: Möhlmann (62.), Kruse (75.), Horneburg (85.)

Bank: Olbrich (ET), Winterboer, Weiland, Albrecht

 Tore: 0:1 Ganski (3.), 0:2, 0:3 Bruns (8./12.), 1:3 Scheil (24.), 2:3 Liebich (48.), 3:3, 4:3 Möhlmann (70./86.), 4:4 Müller (89.)

Elfmeterschießen: 5:4 Möhlmann, 5:5 Ganski, 6:5 Heine, 6:6 Heuser, 7:6 Reinecke, 7:7 Lippe, 8:7 Kruse, 8:8 Schade, 9:8 Scheil, 9:9 Bruns, 10:9 Haufe, Buchwald hält gegen Hoffmann

 

 

Vordorf

Auf nach Didderse!!!! Die Kür nach der Pflicht!!!!!

18.06.2016

Heute kann die Scheil-Elf zum Double ausholen. Im Wittinger-Kreispokalfinale wartet der Nachbar vom FSV Adenbüttel/Rethen!!!Anpfiff des Derbys ist um 16:00 Uhr in Didderse. Coach Heinz-Günter Scheil hat mit seinem Team um Co-Trainer Torsten Olbrich und Betreuer Ralf Anschütz mit Sicherheit die richtigen Worte gefunden, um heute eine höchstmotivierte schlagkräftige Mannschaft ins Rennen zu schicken. Die Uhr tickt und der echte Vordorfer wird nicht ruhiger!!!! Die Mannschaft erhofft sich natürlich eine große Anhängerschaft und maximalen Support. Als klaren Hinweis an die Zuschauer muss erwähnt werden, dass das Abbrennen von Pyrotechnik in jeglicher Form vor, während und auch nach dem Spiel verboten ist und der betreffende Verein mit drastischen finanziellen Strafen rechnen muss.

MAXIMALER SUPPORT FÜR DAS DOUBLE!!!!!!!!!!!

20160617_222013

Cocktails und Pastoren??? In Vordorf geht das!!!!

17.06.2016

Bei der Planung zur Vordorfer Sportwoche 2016 formulierte das Organisationsteam den Satz: „Es soll alles einen schönen Rahmen bekommen!“ Und das ist am Freitag absolut gelungen. Auch der Wettergott musste ein Einsehen mit dem Organisationstalent des Fußballförderkreises gehabt haben, denn der bot einiges. Eine Cocktailbar wurde geschmackvoll in das übliche Sportwochenzelt installiert und schaffte ein südliches urgemütliches Ambiente. Franki, John, Lars, Gina und Franzi hatten alle Hände voll zu tun und kreierten die leckersten Cocktails.

20160617_222708
Die Cocktailcrew Gina, Franzi, Franki, Lars und Johnnie
20160617_222422
Vitamine!!!
20160617_221950
Ambiente!!!
20160617_222346
Gute Laune!!!
20160617_222013
Lecker war’s!!!!!

 

Trotz allem blieb in Vordorf die Kirche im Dorf. Nur die Pastoren wurden diesmal in Form von zarten, leckeren in hauchdünnen Scheiben geschnitten und mit gemahlenem Pfeffer und Meersalz im Roggenbrötchen serviert verzehrt. Was sich erst mal martialisch liest ist in Wirklichkeit natürlich nicht annähernd so brutal, sondern eher filigran. Roland Voß (Vossi) ist als wahrer Grillexperte zu der Grillmannschaft gestoßen und servierte sogenannte Pastorenstücke vom Rind. Der Name Pastorenstück rührt daher, dass die Fleischpartie so ziemlich das edelste vom Rind ist und fast nur aus Muskelfleisch besteht. Es wurde daher früher nur den edelsten Personen im Dorf serviert, wie dem Bürgermeister oder eben dem Pastor. In Vordorf ticken die Uhren aber anders und Vossi brachte diesen Leckerbissen an jeden Mann/Frau.

20160617_222026
Kompetenz am Grill!!! Olle, Andi und Pater Vossi!!!
20160617_222039
Pastorenstück!!!

Die vielen Gäste waren rundum zufrieden und blieben bis in die späten Abendstunden. Auch die 2. Herren, die den sportlichen Rahmen bildete und eine Ehemaligentruppe um Coach Thomas Baake mit 6:3 schlug, feierte entsprechend ihren Saisonabschluß.

20160617_222515
Ein cooler Haufen!!!

Neben den ebengenannten Köstlichkeiten gab es natürlich auch wieder den regulären Getränkeverkauf, der umsichtig von Christine Loch organisiert wurde.

20160617_223627
Heldinnen der Theke!!! Astrid, Christine und Renate

So neigt sich die Sportwoche langsam dem Ende entgegen. Heute heißt es mitfiebern, supporten und die 1. Herren nach Didderse zu begleiten. Ab 16:00 Uhr steigt das Pokalfinale gegen den FSV Adenbüttel/Rethen. Die Kür nach der Pflicht!!!