Vordorfer Turner erreicht Aufstieg in die 2. Bundesliga

Mike Fischer siegt beim Aufstiegswettkampf mit der Mannschaft des NTT Vinnhorst

 

Mike Fischer, der seit einem Jahr beim TSV Vordorf trainiert und damit der einzige Turner aus dem Vordorfer Leistungsturn-Team ist, kann auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr 2014 in der 3. Bundesliga zurückschauen. 

Gemeinsam mit Turnern aus ganz Niedersachsen, die allesamt für das Niedersächsische Turnteam (NTT) Vinnhorst starten, absolvierte er 2 Wettkämpfe im Laufe des Jahres. Am Ende stand die Mannschaft des NTT Vinnhorst mit 51:21 Punkten auf dem zweiten Platz. Damit bekamen sie die Möglichkeit, am 13.12.2014 nach Bergisch-Gladbach zu reisen, um am Aufstiegswettkampf in die 2. Bundesliga teilzunehmen.

Mike Sprung

Dort standen sie nun, mussten sich dem Erstplatzierten der 3. Bundesliga Süd, der TG Allgäu, stellen und um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpfen. Der Vordorfer Mike Fischer kam am Sprung und Boden zum Einsatz, seinen absoluten Lieblingsgeräten. Speziell am Boden, an dem er schwierigste Elemente wie Salto rückwärts mit 2,5 Schrauben zeigte, konnte er gegen die Konkurrenz punkten und wichtige Zähler für die Gesamtwertung des Teams beisteuern. Am Sprung zeigte er einen Tsukahara (Radwende Salto rückwärts) gestreckt mit ganzer Schraube, musste jedoch mit einem großen Schritt den Schwung ausgleichen und verlor damit 0,25 Punkte gegen den Ungarer Adam Mihok.

Insgesamt zeigte die Mannschaft jedoch Nerven und machte schlussendlich mit 44:33 Punkten den Sieg und den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt. „Nun geht es in ein trainingsreiches Jahr 2015 für Mike, der regelmäßig neben den Trainingseinheiten in Vordorf in Stützpunkten trainiert, um dort die optimalen Trainingsbedingungen zu nutzen. Vielleicht haben wir ja etwas Glück und wir können in naher Zukunft Mike und den Mädels ähnliche Trainingsbedingungen vor Ort ermöglichen“, hofft Kim Ellmerich und erläutert weiter: „Mike ist ein sehr fleißiger und ehrgeiziger Turner. Er trainiert parallel zu den Mädchen in Vordorf, die ihn schon als ihr großes Vorbild ansehen.“

Neues von der Badminton Sparte

Am 05.12.2014, fand eine Wahl statt in der Badminton Sparte.

 

Mit sofortiger Wirkung ist der neue Spartenleiter Andreas Schultze (Tel. 05304 / 54 57).

 

Stellvertretender Spartenleiter ist Roland Dorka.

 

Der Festausschuss wurde wiedergewählt und besteht nach wie vor aus Angela Wiele-Schulze, (Tel. 05304/932811) und Marion Schmiemann.

Ein tolles Jahr geht zuende

14.12.2014

Nach dem spannenden Saisonabschluß mit dem Einzug unserer 1. Mannschaft in das Kreispokalviertelfinale sind die Statistiken auf den neuesten Stand gebracht worden.

Ein tolles Fußballjahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Mit dem Aufstieg und den Einzug in das Pokalfinale hat unsere Altherrenmannschaft für Furore gesorgt. Die 1. Herren saugt sich in Richtung Tabellenspitze und hat zuletzt eine bärenstarke Serie hingelegt.  Die Begeisterung, die Scheilo in dieser Mannschaft erzeugt bleibt keinem verborgen. Auch unsere Frauen werden immer besser!!!  Das tolle Miteinander aller Mannschaften hat sich wieder einmal auf einer Weihnachtsfeier der Superlative gezeigt. An dieser Stelle auch nochmal ein ganz großer Dank an unseren Vereinswirt Thomas Mihatsch!!! Sogar ein Länderspiel der CP-Nationalmannschaften zwischen Deutschland und Holland wurde auf unserem Rasen ausgetragen. Danke nochmal an alle Initiatoren.  Die Sportwoche mit der Meisterfeier der Alten Herren wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Danke an Bernd und seinem Team für die geleistete Arbeit.

Im nächsten Jahr steht die Wasserversorgung des B-Platzes auf dem Programm. Das bedeutet, dass einige Arbeitseinsätze auf uns zukommen. Ebenfalls werden hinter beide Tore Ballfangzäune errichtet. Dass wir das bewältigen werden steht außer Frage.

Einer für alle, alle für einen!!!!!

Die Fußballsparte wünscht auf diesem Wege allen TSVern und allen Lesern mit ihren Familien eine schöne Adventszeit, ein frohes Fest und einen guten Rutsch und Gesundheit für das kommende Jahr!!!!!

1. Herren besiegt im Wittinger Kreispokal den SV Osloß mit 6:5 im Elfmeterschießen

14.12.2014

Einfach kann jeder, also fabrizierte unser Team heute ein Krimi. Vom Anpfiff an dominierte unser Team das Geschehen und erspielte ein deutliches Übergewicht. Doch die Gäste verteidigten konzentriert. In der 24. Minute erzielte Fabian Liebich die verdiente Führung. Auch nach dem Wechsel ergab sich dasselbe Bild. Wir waren am Drücker, und verpassten es die Führung auszubauen. Entweder brachten die Gäste noch ein Bein dazwischen, oder wir waren im Abschluss zu unkonzentriert. In der zweiten Minute der Nachspielzeit trafen alle Fußballerweisheiten ein, und die Gäste glichen per Freistoß, mit ihren quasi ersten Torschuss, durch Mario Fischer aus. Im Elfmeterschießen setzten wir uns dann aber durch die Tore von Patrick Moslehner, Fabian Liebich, Tobias Steinweg, David Voltmer und Dominik Reinecke verdient durch.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe, Kruse (23. Reinecke) – Heine (77. Schmiemann), Moslehner (73. Albrecht), Hahn, M. Buchwald – Voltmer, Liebich

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 Liebich (24.), 1:1 Fischer

Elfmeterschießen: 2:1 Moslehner, 2:2 Fischer, 3:2 Liebich, 3:3 Delau, 4:3 Steinweg, 4:4 Jerger, 5:4 Voltmer, 5:5 Kascha, 6:5 Reinecke

Kreismeisterschaften der Mannschaften im Gerätturnen

Isenbüttel und Gifhorn am 18. u. 19. Oktober 2014


6 Pokale an den TSV Vordorf

Die diesjährigen Kreismeisterschaften der Nachwuchs-Turnerinnen im Gerätevierkampf fanden am Samstag, den 18. Oktober, in Isenbüttel und am darauffolgenden Sonntag in der Flutmulde in Gifhorn statt. An den Geräten Sprungtisch, Spannbarren, Schwebebalken und Boden konnten bis zu 5 Turnerinnen einer Mannschaft ihr Können zeigen.

Der TSV Vordorf trat mit 31 Turnerinnen an. Sie verteilten sich auf 7 Mannschaften in 7 verschiedenen Wettkampfkampfklassen.

Die Jüngsten konnten sich im Wettkampf 1 (P3 – P5) gegen 14 weitere Mannschaften durchsetzen und siegten mit knapp 4 Punkten Vorsprung. Es turnten Mia Lieberknecht, Lena Hempelmann, Luisa Stoischek, Paula Trappe und Maileen Bertram.

Im Wettkampf 3 (P3-P6) der Jahrgänge 2003 und jünger, in dem 10 Mannschaften antraten, gab es ein enges Kopf an Kopf-Rennen zwischen den Turnerinnen des TSV Vordorf und des MTV Gifhorn. Am Ende mussten sich die Vordorferinnen mit nur einem Zehntel Rückstand mit dem 2. Platz zufrieden geben. Es turnten Paula Bielert, Iris Borowski, Isabelle Arlt, Pia Junge und Lea-Sophie Hendel.

Überlegen setzten sich die Vordorferinnen im Wettkampf 4 (P3 bis P8) von ihren 9 Konkurrenzmannschaften ab. Mit 7 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten sicherten sie sich den Kreispokal. Durch den Ausfall von Anna Czapiewski sprang Katharina Friedrich kurzerhand für sie ein und musste sich die Übungen noch am Wettkampftag beim Einturnen einprägen. Dafür ein großes Lob! Weiterhin turnten Rigesa Mehmeti, Celine Emcke, Lynn Gibbons und Malin Joost.

Ebenso souverän traten die Mädchen in der KM4 auf. Ihr Abstand zu den Zweitplatzierten machte am Ende fast 5 Punkte aus. Erstmals turnten Tabea Blanke und Emilia Wiesner diese Übungen, bei denen eigene Küren an den Geräten präsentiert werden. Unterstützt wurden beide von den schon erfahrenen Turnerinnen Lotta Ströhlein, Neele Graf und Aimée Schwiesow.

In den höheren Kürklassen KM 3 und KM 2 waren die Vordorfer im Turnkreis Gifhorn ohne Konkurrenz und konnten sich so erste Plätze sichern. Sie begeisterten die Zuschauer mit für Kreisebene beeindruckenden Elementen. Es turnten hier Lea Engeler, Sharka Maiwald, Philine Wendt, Antonia Wagner, Nele Berger, Emma Sattrup, Chantal Heilmann und Lina Klingenberg, Luise Schilde und Jael Junge waren erkrankt und konnten daher leider nicht antreten.

Ebenso waren die 8 und 9jährigen Turnerinnen aus Vordorf, die in der Pflichtstufe P7b bis P10 b turnten, ohne Konkurrenz.

Die Zuschauer staunten über die sauber und souverän geturnten schwierigen Elemente der jungen Turnerinnen und geizten nicht mit Applaus, oft schon während einer Übung. Die Übungen waren gespickt mit Höchstleistungen wie Salto rückwärts am Boden und Bogengang am Balken. Es turnten hier Janna Marie Wolf, Linn-Sophie Appel und Evelyn Jewst.

Insgesamt konnte sich die Leistungsturnerinnen des TSV Vordorf also an diesem Wochenende über 6 Kreismeistertitel und einen Vizetitel freuen.


Die Platzierungen im Einzelnen:

  • WK 1 (P3-P5) Jg. 2006 u. jünger: 1. Platz (Maileen Bertram, Paula Trappe, Lena Hempelmann, Mia Lieberknecht, Luisa Stoischek)
  • WK 3 (P 3-P6) Jg. 2003 u. jünger: 2. Platz (Pia Junge, Iris Borowski, Lea-Sophie Hendel, Paula Bielert, Isabelle Arlt)
  • WK 4 ( P3-8)jahrgangsoffen: 1. Platz (Malin Joost, Katharina Friedrich, Rigesa Mehmeti, Lynn Gibbons, Celine Emcke)
  • WK 5 (KM 4) jahrgangsoffen: 1. Platz (Lotta Ströhlein, Aimée Schwiesow, Neele Graf, Emilia Wiesner, Tabea Blanke)
  • WK 6 (KM 3) jahrgangsoffen: 1. Platz (Lea Engeler, Antonia Wagner, Emma Sattrup, Sharka Maiwald)
  • WK 7 (KM 2) jahrgangsoffen: 1. Platz (Nele Berger, Lina Klingenberg, Chantal Heilmann, Philine Wendt)
  • WK 8 (P7b-10b): 1. Platz (Evelyn Jewst, Linn-Sophie Appel, Janna Marie Wolf)

1. Herren marschiert weiter!!! 5:0 Heimsieg gegen den SV Meinersen 2

07.12.2014

Unsere 1. Mannschaft marschiert weiter. Mit dem 5:0 gegen den SV Meinersen hat die Scheil-Elf den 5. Sieg in Folge eingefahren und dabei sagenhafte 25:2 Tore erzielt.

Zum Spiel: Unsere Elf hatte von Beginn an den Zugriff auf die Partie gefunden und legte sich den Gegner zurecht. In der 23. Minute wussten sich die Gäste nur noch mit einem Foul im eigenen 16er zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte David Voltmer eiskalt. Nur 8 Minuten später legte Dave den 2. Treffer nach und die Gäste knickten zusehends ein. 2 Minuten vorm Pausenpfiff machte Fabian Liebich das 3:0 und sorgte für eine frühzeitige Entscheidung. Auch nach dem Wechsel hatte unser Team Spiel und Gegner im Griff. Die Gäste dezimierten sich selbst und verloren 2 Akteure mit Gelb/Roten Karten. Fabian Liebich traf in der 86. Minute per Kopf zum 4:0, und Brian Horneburg markierte mit seinem ersten Pflichtspieltor für den TSV in der 90. Minute den 5:0 Endstand. Riesenrespekt vor der mannschaftlichen Darbietung, zumal einigen Jungs der zünftige Junggesellenabschied vom Trainersohn Dominik in den Knochen steckte. Am nächsten Sonntag geht es um 14:00 Uhr zuhause gegen den SV Osloß im Kreispokal um den Einzug in die 4. Runde.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe (74. M. Buchwald), Haufe – Hahn, Schmiemann (60. Horneburg), Heine, Köhler – Liebich(86. Albrecht), Voltmer

Bank: D. Buchwald(ET), Burkhardt, Schulz

Tore: 1:0, 2:0 Voltmer(23. u. 31.), 3:0, 4:0 Liebich (43. u. 86.) 5:0 Horneburg (90.)

Platzkassierer

Da wir momentan keinen Platzkassierer haben, wurde im Vorstand folgende Regelung besprochen:

  • Die Alte Herren kassiert selbst
  • Die II. Herren kassiert ebenfalls selbst, sollten noch Altherrenspieler anwesend sein, übernehmen diese das Kassieren
  • Die II. Herrenmannschaft kassiert für die I. Herrenmannschaft

Die Eintrittspreise sind:

  • 1. Herren: 2 EUR pro Person, Frauen und Rentner 1 EUR
  • 2. Herren und Alte Herren: 1 EUR pro Person

 

 

TSV-Turnerinnen fahren zum Bundespokal

„Diese Nachricht verschlägt einem fast die Sprache“, so Trainerin Kim Ellmerich gerührt.

Zum Hintergrund:

Der TSV Vordorf wollte in diesem Jahr zunächst erstmals eine Verbandsliga-Mannschaft aus eigenen Turnerinnen stellen. Die Anforderungen in dieser Klasse sind besonders hoch, wodurch bisher immer „nur“ durch Vereinskooperationen Mannschaften zustande kamen. In diesem Jahr wollte der TSV Vordorf eine Mannschaft nur aus „Eigengewächsen“ stellen, bestehend aus Lina Klingenberg, Nele Berger, Chantal Heilmann, Philine Wendt und Luise Schilde.

Im Frühjahr wurden dann jedoch Lina und Nele für das Regionalliga-Team NTT Buchholz/Bremerhaven angefragt. „Diese Chance konnten und wollten sich beide nicht entgehen lassen und keiner wollte ihnen da im Wege stehen“, so Kim Ellmerich.

So musste doch eine Kooperationsmöglichkeit gefunden werden. „Besonders die 3 Mädchen haben sich in diesem Jahr durch Trainingsfleiß ausgezeichnet und sollten deswegen trotzdem die Chance bekommen, erstmals in der Verbandsliga starten zu können. Deswegen haben wir uns mit dem Landesstützpunkt Buchholz zusammen getan und starten nun als SG Buchholz/Vordorf“, erläutert Kim Ellmerich.

Nach den erfolgreichen Bezirksmeisterschaften, bei denen Chantal, Philine und Luise erstmals ihre neuen und mit hohen Anforderungen gespickten Übungen präsentierten, stellte sich heraus, dass es im ganzen Land Niedersachsen keine weitere Mannschaft gibt, die sich den hohen Anforderungen stellen konnte.

Damit qualifiziert sich die Mannschaft automatisch für den Bundespokal am 25./ 26.10. in Halle an der Saale und Chantal Heilmann, Philine Wendt und Luise Schilde feiern mit ihren Mitturnerinnen aus Buchholz ihr Debüt auf Bundesebene.

„Ich persönlich bin wirklich sehr stolz auf die Mädchen und habe mich für alle gefreut, wie ein kleines Kind an Weihnachten. Sie haben wirklich fleißig dafür trainiert und werden jetzt dafür belohnt und stehen im Rampenlicht. Ich hoffe, sie gehen positiv und motiviert an den Wettkampf heran, denn auf Bundesebene turnen zu dürfen, ist wirklich etwas Besonderes“, so Kim Ellmerich.

 

 

 

 

 

Verbandsliga
Chantal Heilmann, Philine Wendt und Luise Schilde

Fiiiiinaaaaale!!!! Alte Herren siegt mit Lastminute-Treffer beim TSV Rothemühle

30.11.2014

Was für ein Nachmittag!!! Bei Temperaturen nahe am Gefrierpunkt, kaltem Wind und mit einer zünftigen Weihnachtsfeier vom Vortag in den Knochen machten wir uns nach Rothemühle auf, um unser Pokalhalbfinale zu bestreiten. Es war von Beginn an ein intensiver Pokalfight. Wie schon im Punktspiel hatte Rothemühle eine Feldüberlegenheit, und wir kamen über Konter. Nach einer Viertelstunde hatten die Gastgeber ihre erste große Chance, aber Torsten Olbrich hatte einen Sahnetag erwischt und hielt bärenstark. Fast im Gegenzug hatten wir nach toller Kombination durch Daniel Ungar fast die Führung erzielt, aber sein Schuß strich nur knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase, und verlagerten das Spiel in unsere Hälfte. In der 50. Minute hielt Torsten Olbrich einen Freistoß der Gäste mit einer sensationellen Parade. Im Gegenzug fuhren wir dann aber einen blitzsauberen Konter. Olaf Buchwald spielte mit schönem Pass Uwe Kienert frei, der setzte sich auf halblinks durch und schloss ab. Olaf Klages im Tor der Gastgeber konnte den Ball nicht festhalten, und Sascha Münch drückte die Kugel über die Linie. Nun waren die Rothemühler gefordert und hatten ihre größten Möglichkeiten durch Standarts. In der 56. Minute war dann auch Torsten Olbrich machtlos. Die Gastgeber kamen mit einem unhaltbaren Freistoß zum Ausgleich. Dennis Busch hätte fast die erneute Führung für uns erzielt, doch sein Freistoß klatschte nur an den Pfosten. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen einrichteten, setzte Dennis Lorek den Punch in der letzten Spielminute, als er mit tollem Volleyschuß aus 16 Metern das Finale eintütete. An dieser Stelle noch ein großer Dank an die Jungs der 1. Herren, die einen göttlichen Support boten. Fiiiiinaaaaale!!!!!!

Aufstellung: Olbrich – Busch, Buchwald (63. Stebner), Ehrlich – Holste (40. Lorek), Ungar, Petri, Löhr, Knigge – Münch, Kienert

Bank: Köhler

Tore: 0:1 Münch (51.), 1:1 (56.), 1:2 Lorek (70.)