Tagestour in den Harz am 26./27. Juli 2014

17 türkise Shirts fuhren mit Ihren Besitzerinnen für ein sportliches Wochenende bei herrlichstem Wetter in den Harz nach Allrode und Thale.

800 Höhenmeter zu Fuß erklommen und per Seilbahn wieder zurück
800 Höhenmeter zu Fuß erklommen und per Seilbahn wieder zurück

Nach einem kräftigen Frühstück im „Parlament“ und nach der Ankunft in Thale ging es zu Fuß hinauf auf den Berg: 700 Höhenmeter auf einer Strecke von 2,8 km um auf den Hexentanzplatz zu gelangen. Der Schweiß floss bei schwül-warmer Witterung in Strömen und so manche Dame hat sich einen Flugbesen herbei gewünscht. Oben auf dem Platz warteten Restaurants und ein schadenfroh grinsender Teufel auf die Gruppe.

P7260016P7260017Nachdem einige Liter Flüssigkeit konsumiert wurden, konnte man auf der Sommer-Rodelbahn eine flotte Runde drehen. Das war fast so schnell und turbulent wie die Anreise mit den beiden Bussen. Zu Fuß oder mit der Seilbahn ging es dann wieder bergab.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Allrode wartete dann das Hotel „Harzer Land“ auf die Zumba-Damen. Eine riesige schöne Wellness-Oase und das Hotel sorgten dafür, dass man sich mindestens 20 Jahre jünger fühlte: Ein Speisesaal à la Kantine mit Wachstischdecken und Tischmülleimern führte uns zurück zu Kindheitstagen. Auch am Buffet wurde man mit einem freundlichen „…und was noch?“ zur Auswahl der Speisen gebeten. Aber nicht überall war die Zeit stehen geblieben. Viel Spaß hatten wir anschließend beim Verzehr von Cocktails auf der wirklich schönen Terrasse. Eine Dröhnung namens Caipirinha konnte einen über viele Stunden mit 3 Eiswürfeln (kein crashed ice!) und ca. 250 ml Cachaca die Vögelchen singen hören lassen. Anschließend wurde die Tanzfläche gerockt. Hinterher gab es bei einer Zimmerparty ein Gläschen Sekt, ehe alle inzwischen maximal 25jährigen Damen in einen seligen Tiefschlaf fielen.

Kleine Zimmerfete auf engstem Raum
Kleine Zimmerfete auf engstem Raum

P7260023 P7260024
Nach einem vitalen Frühstück mit Dosen-Obstsalat ging es zum Zumba-Wassersport und zu den gebuchten Massagebehandlungen. Auch die Sauna-Landschaft wurde ausgiebig genutzt. Wohlig entspannt trafen wir uns danach auf der Terrasse zu Kaffee, Eis, Salat und kleinen Gerichten zur Stärkung.

Dann mussten wir leider wieder nach Hause fahren. Vielen Dank an die Organisatorinnen, die viel Arbeit in diesen Ausflug gesteckt haben. Wir haben uns wirklich prächtig amüsiert und hatten viel Spaß und unvergessliche Momente.

Abschlussfahrt Pfingsten 2014 – uE-Jugend 2004

Bevor wir die neue Saison beginnen mit dann insgesamt 3 startenden Mannschaften aus unserem 20 Kopf zählenden Team ( 2 x E Jugend 1 x d Jugend ) möchte ich noch an die Abschlussfahrt erinnern die wir Pfingsten unternahmen.

Wir fuhren am Pfingstsamstag zu einem Einladungsturnierzum TuS Ebstorf das unter extrem warmen Bedingungen gespielt wurde. Die JSG Südkreis belegte den 11. und den 1. Platz von 16 teilnehmenden Mannschaften. Aber das war erst der Anfang unserer Pfingsttour.

Unmittelbar nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Es ging in Richtung Bad Iburg. Ziel war die Jugendherberge in der wir unsere Nächte von Samstag auf Montag verbrachten, hatten wir ja noch ein Turnier in Altenberge angenommen, das ca. 1Std. von Bad Iburg lag. Fragt nicht ob wir groß geschlafen haben.

Um 11:30 Uhr fuhr unser Tross zum Spielort Altenberge. Das Wetter schwülwarm und je näher wir Altenberge kamen umso dunkler wurde der Himmel. Dann gerade am Sportplatz angekommen brach es über uns herein. Gewitter und Starkregen ließen uns in unseren Autos sitzen. Nachdem der Regen und das Gewitter fortgezogen waren nahm der Veranstalter das Turnier auf, aber nicht auf Rasen auch nicht auf Kunstrasen alle Plätze waren unter Wasser, nein wir spielten, bei 33° C in der Halle. War auch eine Erfahrung.

Wir stellten wieder 2 Mannschaften die wir aber auslosten und hatten absolutes Losglück denn wir belegten den 1. und 2.Platz bei diesem Turnier. Dann ging es zurück nach Bad Iburg. Den Abend ließen wir in einer Pizzeria ausklingen ( ist die Pizza nicht größer wir haben Hunger und Durst waren immer wiederkehrende Forderungen der Kids ) aber jeder war hinterher satt. Danach in die Herberge. Fragt nicht ob wir groß geschlafen haben. Bis auf ein Kind das überhaupt nicht aufwachen wollte. ( ist erst unter der Dusche wach geworden ).

Pfingstmontag ging es nach Osnabrück ins „nette bad “ Ab ca. 14:00 Uhr traten wir dann die Heimreise an. Einen Stopp gab es noch im „Restaurant zur goldenen Möwe“ Alles in allen war es eine gelungene Fahrt und ein schöner Abschluss der Spielzeit 2013/14.

Dank an die Eltern Janin, Jörg, Ralf, Albert und CoCo Dennis die mitgefahren sind und an Simon, der mit Andreas die Fahrt und Unterkunft organisierte.

Pfingstturnier in Ebstorf  Pfingstsamstag

 

Kreismeister941

Von L.H. Hannah Bachmann; Tim Mertsch; Co Frank Engeler; Emin Erdal; Luis Mertens; Max Geipel; Lasse Lorek; Jan Jakuboski; Piet Köther; Trainer Simon Ellmerich

Von L.H.K. Lukas Quindel; Silas Kraft; Leon Hofmann; Valentin Borchers; Tim Prieß; Tom Potratz; Jules Soerjadi; Jonah Engeler

Es fehlen Niclas Janke und Mathis Janz

Vorn liegend. Joschua Miska; Mattihas Zickert

Pfingstturnier in Altenberge Pfingstsonntag

 

Kreismeister1000

Von L.H. Jan Jakuboski; Luis Mertens; Lasse Lorek; Emin Erdal; Hannah Bachmann; Valentin Borchers; Piet Köther; Max Geipel; Jules Soerjadi;

Von L.V. Co Trainer Frank Engeler; Tim Prieß; Silas Kraft; Matthias Zickert; Joschua Miska; Leon Hofmann; Tim Mertsch; Jonah Engeler; Lukas Quindel; Trainer Simon Ellmerich.

Es fehlen Niclas Janke und Mathis Janz