1. Herren unterliegt durch Lastminute-Treffer unglücklich mit 1:2 beim VFR Wilsche/Neubokel

28.08.2016

Dass mit dem Auswärtsspiel beim VFR Wilsche/Neubokel eine schwere Aufgabe bevorstand wusste man schon im Vorfeld. Mit André Heine und Benjamin Köhler fielen neben den Langzeitverletzten kurzfristig noch zwei weitere Spieler aus und zwangen Scheilo zum Umbau. Entsprechend umgestellt fanden die Jungs aber gut ins Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich ab und das Spiel fand weitestgehend im Mittelfeld statt. In der 28. Minute gelang Brian Horneburg dann aber der umjubelte Führungstreffer für die Blau/Weißen. Mit der Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam der VFR besser in die Partie und glich durch Mehmet Ali Gümüs aus (54.). Unsere Jungs verlegten sich nun aufs Kontern und hielten die Abwehr dich. In der 89. Minute hatten wir durch David Voltmer die Riesenchance zum Lucky-Punch, konnten sie aber nicht nutzen. Den setzte dann der VFR in der Schlussminute durch Jonas Piep. Eine bittere Niederlage für unsere Jungs. Jetzt heißt es „Mund abputzen“ und weiter machen. Das wirft uns nicht um!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Scheil, Möhlmann, Sendel, M. Grobe, Horneburg, Haufe, Albrecht, Burkhardt, Voltmer

Eingewechselt: Zurek (46.), Winterboer (71.)

Bank: Köhler, Einecke, Heine

Tore: 0:1 Horneburg (28.), 1:1 Gümüs (54.), 2:1 Piep (90.)

 

 

 

2. Herren marschiert weiter und siegt mit 4:1 gegen den SV Leiferde 2

28.08.2016

4:1 gegen den SV Leiferde2!!!! Das ist unglaublich, wenn man die letzten Jahre Revue passieren lässt. Leiferde besiegte den TuS Ahnsen am ersten Spieltag mit 15:0 und in den letzten Jahren gab es auch für unsere Jungs regelmäßig eine Packung. Die Elf um Coach Daniel Ungar zeigt aber mittlerweile ein ganz anderes Gesicht und ging mit entsprechendem Selbstbewusstsein in die Partie. In der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen und es sprangen hüben wie drüben noch nicht die ganz großen Torchancen heraus. Trotzdem gingen die Gäste in der 39. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Andrej Reich in Führung. Unsere Jungs zeigten aber die richtige Reaktion und Dennis Weiland glich nur 3 Minuten später aus. Nach dem Wechsel zeigte sich die gute Vorbereitung der Mannschaft, denn sie entwickelte einen Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor. Folgerichtig schlugen die 25 Minuten der Möhlens. Roman Möhlen erzielte in der 52. Minute die 2:1 Führung für die Ungar-Elf. Bruder Felix legte in der 65. Minute das 3:1 nach, ehe erneut Roman mit dem 4:1 (76.) den Sack zu machte. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte der Sieg noch höher ausfallen können, denn die Jungs spielten bei enormer Hitze ganz stark auf.

Aufstellung: Rinkel – Stebner, Auerbach (77. Fedtke), Heine, Weiland, Ahrens, Steinweg, Stebner, R. Möhlen, F. Möhlen, Klopp (46. Hospodarz), Medved (46, Schildt)

Bank: Nitsche

Tore: 0:1 Reich (39.), 1:1 Weiland (42.), 2:1 R. Möhlen (52.), 3:1 F. Möhlen (65.), 4:1 R. Möhlen (76.)

 

Niederlage zum Saisonauftakt

Wenn es schlecht läuft, dann irgendwie auch richtig schlecht! Nach dem frühzeitigen Aus in beiden Pokalspielen ist auch der Punktspielstart schief gelaufen.

Wieder hatten wir Personalschwierigkeiten zu bewältigen und mussten alles umstellen. Die Probleme waren deutlich zu erkennen, obwohl wir vorerst gut mitspielten und wenig Probleme in der Abwehr hatten. Die Unsicherheiten waren aber klar zu erkennen, besonders in der Defensive. Nach vorne  hatten wir hin und wieder mal kurze Ausflüge. Aber selten sah es zwingend aus. Kurz vor der Halbzeit wurden wir von einem schnellen Konter kalt erwischt und Torwart Sascha Münch brachte den schnellen Stürmer  von Rothemühle zu Fall – Elfmeter. Andre Maire schoss platziert und lies Münch keine Chance – 0-1 zur Pause.

 

Zu allem Überfluss bei Temperaturen um die 30 Grad mussten wir zweimal wechseln, was für viel Unruhe im Spiel sorgte. Als kurz nach der Halbzeit Jens Fenske klar im Strafraum gefoult wurde, erwarteten alle den Pfiff – inklusive Gegner – aber der Schiedsrichter sah es irgendwie anders und ließ das Spiel weiterlaufen. Frust und Unstimmigkeiten machten uns zu schaffen. Innerhalb von sechs Minuten sind wir von den Gästen aus Rothemühle überrumpelt worden und kassierten drei weitere Treffer. Trotz einiger Halbchancen sind unsere Personalprobleme und zum Teil fehlende Spielpraxis momentan kaum auszugleichen. Wir stecken gerade mitten im Formtief. Aber wenn die AH eins immer bewiesen hat, dann ist das der Teamgeist und gemeinsam kommen wir bestimmt bald wieder zu besseren Ergebnissen.

 

Die Aufstellung:

 

Münch – Istok, Löhr, Busch (Holste) – Höper, Ungar – Reinert (Germaschewski), Fenske, Hein (Engeler) – Kienert, Mertens

 

AH Teambild_15-16

3 Spiele, 9 Punkte, SPITZENREITER nach 5:1 gegen den TSV Rothemühle!!!!

21.08.2016

Die Scheil-Elf erwischte mal wieder einen Traumstart und ging bereits nach 3 Minuten durch Michael Brendel in Führung. In der Folgezeit gestaltete sich die Partie offen und die Gäste suchten die Chance zum Ausgleich. Mehr, als ein Flachschuß von Kai Günther (23.) ließen unsere Jungs aber nicht zu. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Scheil-Elf, dass sie die drei Punkte auf jeden Fall in Vordorf behalten wollte und erhöhte die Schlagzahl. Dominik Scheil erhöhte in der 54. Minute auf 2:0. Danach ließ Vordorf Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich weitere Torchancen. Sören Schulz erhöhte in der 70. Minute auf 3:0. Brian Horneburg (85.) und Niklas Albrecht (90.) bewiesen Jokerqualitäten und schraubten den Spielstand auf 5:0. Die Gäste erzielten dann noch in der Nachspielzeit durch Gunnar Maiwald den Ehrentreffer. Mit diesem Resultat klettert die Scheil-Elf verlustpunktfrei auf den ersten Platz. Respekt Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Sendel , Heine, Scheil, Schulz – Haufe, Brendel, Köhler, Möhlmann, Burkhardt – Voltmer

Eingewechselt: Albrecht, Horneburg, Nußbeutel

Bank: Liebich

Tore: 1:0 Brendel (3.), 2:0 Scheil (54.), 3:0 Schulz (70.), 4:0 Horneburg (85.), 5:0 Albrecht (90.), 5:1 Maiwald (91.)

2. Herren bleibt nach 1:1 beim SV Meinersen Tabellenführer

20.08.2016

Bereits am Samstag musste die Elf von Daniel Ungar beim SV Meinersen 3 antreten. Daniel musste einige Stammkräfte der letzten Wochen ersetzen und fand dabei die richtigen taktischen Mittel. In den ersten 25 Minuten verlief das Spiel relativ ausgeglichen. Die Meinerser nutzten ihre erste nennenswerte Möglichkeit in der 21. Minute durch Sefer Uka zur Führung. Dennis Weiland glich aber nur 3 Minuten später zum 1:1 aus. Danach war es die Ungar-Elf, die klar den Takt angab. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Blau-Weiß das Geschehen und spielte sich eine Vielzahl von Torchancen heraus, die aber leider ungenutzt blieben. So mussten sich die Jungs am Ende, aufgrund der schlechten Chancenverwertung mit einem Unentschieden zufrieden geben. Trotzdem bleibt die Mannschaft in einer (den Resultaten nach) sehr ausgeglichenen Liga ungeschlagen auf Platz 1. Ohne Frage eine tolle Momentaufnahme!!!

Aufstellung: Rinkel- Ahrens, Stebner, N. Heine, Weiland, F. Möhlen, Auerbach, Engeler, Medved, Schildt, Fedtke

Bank: Ungar, M. Heine, Nitsche

Tore: 1:0 Uka, 1:1 Weiland

Erstrunden-Aus im Niedersachsenpokal

Manchmal läuft einfach nicht besonders viel zusammen – was leider für uns im Niedersachsenpokal der Fall gewesen war. Die ersten zwanzig Minuten sahen gar nicht so schlecht aus. Aber richtige Chancen auf‘s Tor sprangen dabei leider nicht heraus. Mitte der zweiten Hälfte kippte das Spiel und wir verloren daraufhin komplett den Faden. Es kamen keine Pässe mehr an, die Laufwege stimmten nicht und die lange Pause ohne Fußball wurde immer deutlicher. Zum Glück hatte der Gegner nicht allzu viel zu bieten. Aber ein unnötiger Fehler in Mittelfeld kurz vor der Halbzeit sollte schwere Folgen haben. Die letzte Aktion vor der Pause: Nach einer scharf getretenen Ecke köpfte Benjamin Dahlke die 1-0 Halbzeit Führung für den Gastgeber.

Die Heim-Mannschaft erwischte den besseren Start nach der Pause und setzte uns schnell unter Druck. Etwa zehn Minuten lang stellten wir uns tief hinten rein und versuchten so schnell wie möglich die Pille rauszuschlagen, um unserer Abwehr etwas Entlastung zu verschaffen. Aber zu oft gingen die Bälle nach vorne verloren. In der 47. Minute, ein schneller Konter reichte für Marlon Fuhse, das 2-0 für Eichlingen zu markieren. Nun hatten wir nichts mehr zu verlieren. Wir änderten unsere Taktik und übten mehr Druck auf den Gastgeber aus. Nach knapp einer Stunde Spielzeit war Jens Fenske zur Stelle und köpfte aus kurzer Entfernung zum Anschlusstreffer 1-2 (57.). Ab jetzt war Einbahnstraßen-Fußball angesagt – uns fehlte jedoch das nötige Glück, um den Ausgleich zu erzielen. Zu allem Überfluss sah Sascha Münch kurz vor Schluss glatt Rot.

Es war einfach nicht unser Tag. Glückwunsch an die SG Wienhausen/Eicklingen – vielleicht sehen wir uns ja bereits im nächsten Jahr wieder!

 

Der Kader:

Olbrich – Löhr, Busch, Fenske – Höper (Istok), Baake (Hein), Gerhardt, Lorek (Rakow) – Knigge, Münch, Kienert

Ein Arbeitssieg für Runde 2; 1. Herren siegt im Kreispokal beim SV Wedes/Wedel mit 2:1

17.08.2016

Nachdem unsere Jungs als Kreispokalsieger im Bezirkspokal antreten mussten, stand heute das Nachholspiel in der ersten Runde des Kreispokals beim SV Wedes/Wedel an. Nur 2 Wochen vorher gewann die Scheil-Elf noch ein Testspiel gegen den Kreisklassenaufsteiger mit 9:0. Doch diesmal waren die Vorzeichen andere. Die Wedelheiner traten in Bestbesetzung an, während Scheilo verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten musste. Die Gastgeber kamen über bedingungslosen Kampf ins Spiel und unsere Jungs sahen sich durch unnötige Abspielfehler in viele Zweikämpfe verwickelt. Das schmeckte der Scheil-Elf gar nicht und der SV Wedes/Wedel konnte das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Zudem verletzte sich Fredi Hahn nach einem unglücklichen Zweikampf im Gesicht und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden (28.). Dominik Scheil musste bereits gelbverwarnt nach einem taktischen Foul mit Gelb/Rot vom Platz (45.). Die Vorzeichen für die zweite Spielhälfte waren also nicht die Besten. Trotzdem nahmen unsere Jungs den Fight an und erkannten, dass heute kein Schönheitspreis zu vergeben war. Mit viel Willen gelang es Blau/Weiß noch mal ab der 70. Minute etwas Druck aufzubauen. In der 79. Minute traf dann Benedikt Möhlmann zur umjubelten Führung, nachdem sich kurz zuvor Gunnar Oehlerking im Tor des SV Wedes/Wedel gegen David Voltmer auszeichnen konnte. Nun rannten die Gelb/Schwarzen wütend an und boten Räume zum Kontern. Benni Köhler nutze einen davon eiskalt zum 0:2 (84.). Doch die Gastgeber zeigten tolle Moral und kamen durch einen Foulelfmeter von Roland Strehmel noch zum 1:2 (87.). Als der Schiedsrichter die hektische Partie dann beendete, war die Erleichterung groß. Ein absoluter Arbeitssieg mit Willen bringt die Pokalsieger zwar glücklich, aber nicht unverdient in Runde Zwei.

 

Aufstellung: Olbrich – Sendel, Heine, Möhlmann, Hahn – Haufe, Scheil, Köhler, Burkhardt, Albrecht – Voltmer

Eingewechselt: Schulz, Brendel, Nußbeutel

Bank: Horneburg

Tore: 0:1 Möhlmann, 0:2 Köhler, 1:2 Strehmel

2. Herren erwischt Traumstart in die Saison; 2 Spiele, 6 Punkte, 10:1 Tore SPITZENREITER!!!

14.08.2016

Es war ein Schützenfest auf dem Schützenfest. Dadurch, dass eine Verlegung nicht stattfinden konnte musste die Ungar-Elf parallel zum Vordorfer Schützenfest gegen den VFL Rötgesbüttel ran. Die Jungs hatten in den gesamten 90 Minuten die Gäste im Griff und stellten nach Treffern von Torben Stebner (8.) mit direkt verwandelter Ecke, Brian Horneburg (16.), Marvin Grobe (30.) und Steffen Nußbeutel (37.) schon vor dem Seitenwechsel die Kraftverhältnisse dar. Die konstante gute Saisonvorbereitung mit hoher Trainingsbeteiligung zahlt sich aus, denn auch nach dem Wechsel zeigte sich die Mannschaft bei sommerlichen Temperaturen konditionell und spielerisch auf der Höhe und legte weiter nach. Erik Medved (52./82.) und Steffen Nußbeutel (72.) schraubten den Spielstand auf 7:0 hoch, ehe Lukas Schulze (85.) der Ehrentreffer gelang. Nach dem Auftaktsieg beim TSV Meine (3:0 durch Tore von Sendel (2) und Auerbach) grüßt die 2. Herren von der Tabellenspitze!!! Glückwunsch zum Traumstart Jungs!!!!

Aufstellung: Rinkel, R. Möhlen, F. Möhlen, Weiland, Steinweg, Stebner, M. Grobe, Meierdierks, Nußbeutel, Horneburg, Klopp

Eingewechselt: Auerbach, Medved, Fedtke

Bank: Heine

Tore: 1:0 Stebner (8.), 2:0 Horneburg (16.), 3:0 M. Grobe (30.), 4:0 Nußbeutel (37.), 5:0 Medved (52.), 6:0 Nußbeutel (72.), 7:0 Medved (82.), 7:1 Schulze (85.)

1. Herren siegt beim SV Leiferde mit 4:2

14.08.2016

 6 Punkte nach 2 Spielen!!! Das ist eine optimale Ausbeute, die die Scheil-Elf gleich zu Saisonbeginn einfuhr. Nach dem 3:0 Auftakt gegen den VFL Knesebeck mussten die Blau-Weißen beim SV Leiferde ran. In einer sehr temporeichen Partie gingen die Gastgeber nach 13 Minuten mit einen schnell ausgeführten Freistoß durch Max Hammermeister in Führung. Unsere Jungs rappelten sich aber schnell und fanden wieder in die Spur. Dominik Scheil glich folgerichtig per direkten Freistoß nach 25 Minuten aus. Das Tempo blieb, trotz sommerlicher Temperaturen, weiter sehr hoch und die Gastgeber erzielten durch einen verwandelten Foulelfmeter, der fraglich war die erneute Führung durch Leon Dentzer (38.). Noch vor dem Wechsel glich aber David Voltmer nach schönem Diagonalpass zum 2:2 Pausenstand aus (41.). Nach dem Wechsel stellte Scheilo dann um und unsere Jungs bekamen die Partie und den Gegner in den Griff. David Voltmer traf nach Querpass von Fabian Liebich in der 54. Minute zum 3:2. Die Gastgeber fanden nun trotz aller Bemühungen nicht mehr zur Spielkontrolle zurück. Fabian Liebich traf dann in der 72. Minute nach Alleingang zum 4:2 und sicherte in einem sehenswerten Kreisligaspiel die verdienten 3 Punkte. Die Mannschaft ist in der Kreisliga angekommen!!!

 Aufstellung: Olbrich – Schulz, Scheil, Heine, Kruse – Möhlmann, Köhler, Haufe, Brendel, Liebich – Voltmer

Eingewechselt: Hahn, Burkhardt, Albrecht

Bank: Sendel

Tore: 1:0 Hammermeister (13.), 1:1 Scheil (25.), 2:1 Dentzer (38.), 2:2, 2:3 Voltmer (41./54.), 2:4 Liebich (72.)

 

1. Herren startet mit 3:0 gegen den VFL Knesebeck erfolgreich in der Kreisliga

07.08.2016

Die Scheil-Elf legte in der Kreisliga einen optimalen Start hin und besiegte den VFL Knesebeck mit 3:0. Unsere Jungs nahmen vom Anpfiff an das Heft in die Hand und bestimmte die Partie. In der 15. Minute erzielte Dominik Reinecke die verdiente 1:0 Führung. Auch danach ließen unsere Jungs nicht locker und oftmals wussten sich die Gäste nur durch Fouls zu helfen. In der 32. Minute legte Kapitän Jan Haufe das 2:0 nach. Die Gäste erhielten dann einen Foulelfmeter, scheiterten aber an unserem gut aufgelegten Keeper Torsten Olbrich. Leider verletzte sich Dominik Reinecke (Fingerbruch) in der 35. Minute und wurde durch Fabian Liebich ersetzt. Dennoch legte unser Team durch Dominik Scheil (43.) noch vor dem Wechsel das 3:0 nach. In der zweiten Hälfte kontrollierte die Scheil-Elf weiterhin das Geschehen, versäumte es aber weitere Treffer nachzulegen.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Scheil, Kruse – Haufe, Köhler, Reinecke (36. Liebich), Möhlmann (60. Hahn), Brendel (70. Burkhardt) – Voltmer

Bank: Albrecht

Tore: 1:0 Reinecke (15.), 2:0 Haufe (32.), 3:0 Scheil (43.)