Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /mnt/web208/e0/15/51082315/htdocs/wp-includes/formatting.php on line 4796

Derby Niederlage

Staffel A

Erleichterung bei der FSV: Ausgerechnet im Derby beim TSV Vordorf feierte Adenbüttel/Rethen den ersten Saisonsieg. „Mir ist eine sehr große Last abgefallen“, meinte FSV-Spielertrainer Jannik Bruns anschließend. Und auch für die Rivalität beider Teams sei der Dreier „sehr wichtig“ gewesen. Großen Anteil am Erfolg hatte der Coach selbst, der diesmal als Innenverteidiger agierte. Früh in der Partie fasste sich Bruns ein Herz, zog von der Mittellinie ab – und überwand TSV-Keeper Pascal Morhardt sehenswert. „Ich habe gesehen, dass der Torwart etwas zu weit draußen stand und habe es einfach mal versucht“, so der Spielertrainer schmunzelnd. Während die erste Halbzeit aus Sicht der Gäste gut lief (Bruns: „Wir hätten 2:0 oder 3:0 führen können) ging nach der Pause zunächst wenig zusammen, doch Tim Rudolph machte mit seinem Treffer aus 25 Metern alles klar.

TSV Vordorf – FSV Adenbüttel/Rethen 1:2 (0:1). Tore: 0:1 (13.) Bruns, 0:2 (67.) Rudolph, 1:2 (86.) Osagie.

Quelle: Sportbuzzer.de

Bezirksliga 1/Staffel A Braunschweig: TSV Vordorf – FSV Adenbüttel Rethen, 1:2 (0:1), Vordorf

Der FSV Adenbüttel Rethen sammelte mit dem 2:1-Sieg gegen den TSV Vordorf drei wichtige Punkte im Spiel zweier Kellerkinder. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Das Hinspiel hatte ohne einen Sieger auskommen müssen. Die Mannschaften waren mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Das 1:0 des FSV bejubelte Jannik Bruns (13.). Die Pausenführung des Tabellenletzten fiel knapp aus. Heinz-Günter Scheil von TSV nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Marcel Bock blieb in der Kabine, für ihn kam Ikponmwosa John Osagie Osagie. In der 62. Minute änderte Jannik Bruns das Personal und brachte Christian Schulz und Tim Ziegler mit einem Doppelwechsel für Janik Krista und Luca-Elias Rothert auf den Platz. Tim Rudolph beförderte das Leder zum 2:0 des FSV Adenbüttel Rethen in die Maschen (67.). Osagie war es, der in der 86. Minute das Spielgerät im Gehäuse des Gasts unterbrachte. Mit Julian Peter Brokmann und Till Christ nahm Jannik Bruns in der 87. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Jonas Meier und Nils Burgdorf. Schließlich holte der FSV gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 2:1-Sieg.

Der TSV Vordorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor Saisonende steht der Gastgeber mit sieben Punkten auf Platz vier. Insbesondere an vorderster Front liegt bei TSV das Problem. Erst zehn Treffer markierte der TSV Vordorf – kein Team der Bezirksliga 1/Staffel A Braunschweig ist schlechter. Die bisherige Saisonbilanz des TSV bleibt mit zwei Siegen, einem Unentschieden und vier Pleiten schwach. Der TSV Vordorf baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Trotz der drei Zähler machte der FSV Adenbüttel Rethen im Klassement keinen Boden gut. Mit erschreckenden 22 Gegentoren stellt der FSV die schlechteste Abwehr der Liga. Der FSV Adenbüttel Rethen fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei FSV etwas bescheiden daher. Lediglich drei Punkte ergatterte der FSV Adenbüttel Rethen.

Der TSV tritt kommenden Sonntag, um 14:30 Uhr, bei der TSG Mörse an. Bereits einen Tag vorher reist der FSV Adenbüttel Rethen zu TSV Hillerse. Anpfiff ist ebenfalls um 14:30 Uhr.

Quelle: Fussball.de