1. Herren holt mit 3:3 einen verdienten Punkt beim 1. FC Wolfsburg

08.10.2017

Ein Wechselbad der Gefühle und gewiss kein Spiel für schwache Nerven lieferte die Scheil-Elf im Duell beim 1. FC Wolfsburg. Unsere Jungs starteten gut in die Partie und rissen die Spielkontrolle an sich. Leider ließen wir wieder einige Chancen liegen. Trotzdem gelang Tim Winterboer der verdiente Führungstreffer nach 30 Minuten. Leider ließen die Blau-Weissen dann die Zügel schleifen und das wird in der Bezirksliga bitter bestraft. Der 1 FC. drehte das Spiel noch vor dem Wechsel durch Dennis Kamieth (32.) und Alexander Gildenberger (36.). Nun war sie wieder da, diese Nervosität, genährt durch die letzten Resultate. Scheilo reagierte und brachte Routinier Marvin Zurek, um wieder Rauhe am Ball zu bekommen. Nach 60. Minuten kam dann auch Benni Köhler ins Team und die Marschroute für die letzten 30 Minuten war klar auf Angriff gestellt. Dominik Scheil belohnte mit dem Ausgleich in der 82. Minute die Bemühungen unserer Jungs. Und wieder… der 1. FC bestrafte die nächste Schlafmützigkeit und ging in der 87. Minute durch Jens Kamieth erneut in Führung. Die scheil-Elf warf noch einmal alles nach vorne und wurde durch Fabian Liebichs Ausgleich in der 92. Minute belohnt. Unterm Strich ein verdientes Unentschieden, weil die Gastgeber in der Lage waren, jeden unserer Fehler zu bestrafen.

Aufstellung: Olbrich – Schulz (Köhler), Heine, Einecke, Brendel – Winterboer (79. Kruse), Haufe, Scheil, Möhlmann, Albrecht (46. Zurek) – Liebich

Bank: Morhardt (ET), Grobe, Burkhardt

Tore: 0:1 Winterboer (30.), 1:1 Kamieth (32.), 2:1 Gildenberger (36.), 2:2 Scheil (82.), 3:2 Kamieth (86.), 3:3 Liebich (92.)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.