Fussball 1. Herren

1. Herren bezwingt starken FC Brome verdient mit 3:0!!!

26.03.2017

Mit dem FC Brome wartete der nächste Hochkaräter der Kreisliga in Vordorf auf. Die Scheil-Elf war aber gewappnet und ging hochkonzentriert in das Spiel. Gleich in der 1. Spielminute erzielte Benni Köhler nach toller Kombination und mustergültiger Vorlage von Dominik Reinecke die 1:0 Führung. Der FC Brome zeigte sich nur kurz geschockt und nahm das Spiel an. Allerdings gab es kaum ein Durchkommen gegen taktisch klug agierende Vordorfer. Lediglich einen Weitschuss gab es für Keeper Torsten Olbrich zu entschärfen. Unsere Jungs setzten aber ihrerseits immer wieder Nadelstiche und überzeugten durch schnelles Umschaltspiel. So ging es mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Auch nach dem Wechsel waren unsere Jungs sofort da und konnten in der 48. Minute durch David Voltmer auf 2:0 stellen. Brome versuchte weiter dagegen zu halten, kam aber kaum zum Abschluss. Spätestens beim starken Arne Wülpern und André Heine in der Innenverteidigung war Schluss. Scheilo brachte dann in der 68. Minute Fabian Liebich, der noch einmal für gehörigen Betrieb im 16er der Bromer sorgte. In der 90 Minute gab es dann noch einen berechtigten Foulelfmeter für uns, den Dominik Scheil sicher zum 3:0 verwandelte. Hervorhebenswert ist die Schiedsrichterleistung von Martin Krause, der die intensive Partie von Beginn an im Griff hatte und keine Unruhe aufkommen ließ. Insgesamt ein absolut verdienter Vordorfer Sieg nach taktisch ausgereifter Leistung. Nun geht es für die Scheil-Elf in der kommenden Woche zum Tabellendritten SV Groß Oesingen, der den VFR Wilsche mit 1:0 besiegen konnte.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülper, Kruse – Köhler, Scheil, Brendel (68. Liebich), Haufe, Reinecke (42. Möhlmann) – Voltmer

Bank: Einecke, Winterboer, Horneburg

Tore: 1:0 Köhler (1.), 2:0 Voltmer (48.), 3:0 Scheil (90.FE)

 

1. Herren schlägt den Wesendorfer SC mit 5:0! Heine mit „Tor des Monats“

12.03.2017

Es war von Anpfiff an zu sehen, dass die Scheil-Elf die unglückliche Niederlage der Vorwoche vergessen machen wollte und gab sofort die Schlagzahl vor. Der Wesendorfer SC spielte ebenfalls nach vorn und so ergaben sich früh Räume für Chancen. David Voltmer sorgte dann in der 23. Minute mit dem 1:0 für den ersten Jubel beim Vordorfer  Anhang. In der 34. Minute erzielte André Heine dann per Fallrückzieher aus 16 Metern in den Winkel das „Tor des Monats“ zum umjubelten 2:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Dominik Reinecke nach schönem Zuspiel von Dominik Scheil zum 3:0 Pausenstand. Nach dem Wechsel ging es ähnlich weiter. Gegen keinesfalls schwache Wesendorfer blieb die Scheil-Elf am Drücker und ließ nur wenig zu. Der eingewechselte Fabian Liebich (78.) und Dominik Reinecke (88.) bauten mit ihren Treffern das Ergebnis noch aus.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Möhlmann, Kruse, Schulz – Haufe, Brendel (66. Liebich), Scheil, Köhler (71. Zurek), Reinecke – Voltmer (86. Einecke)

Tore: 1:0 Voltmer (23.), 2:0 Heine (34.), 3:0 Reinecke (36.), 4:0 Liebich (78.), 5:0 Reinecke (88.)

1. Herren unterliegt effektiven Wilschern mit 1:3

05.03.2017

Von Spielbeginn an entwickelte sich eine intensive Partie. Wie bereits im Pokal dominierte die Scheil-Elf das Geschehen. Der VFR Wilsche verlagterte sich auf Konter und eine stabile Verteidigung. Diese Rechnung ging früh auf, denn Leon Keil (24.) und Adrian Hoffmann (28.) brachten die Gäste per Doppelschlag in Front. Die Scheil-Elf rannte nun wütend an und Dominik Scheil gelang mit einem Traumtor aus der Distanz unmittelbar vor der Pause der Anschluss. Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Blau-Weiss rannte an und Wilsche blieb durch Konter gefährlich. Die Gäste warfen sich in jeden Zweikampf und hatten mit Keeper Omarkhel den stärksten Mann auf dem Platz. So kam es, wie es kommen musste. Jonas Piep schloss in der 88. Minute einen Konter mit dem 1:3 ab. Für Vordorf heißt es nun „Mund abputzen“ und konzentriert die nächsten Aufgaben angehen.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Wülpern, Schulz (75. Horneburg), Hahn – Haufe, Köhler, Brendel (46. Möhlmann), Scheil, Reinecke – Voltmer (67. Liebich)

Bank: Rinkel (ET), Einecke, Kruse, M. Grobe

Tore: 0:1 Keil (24.), 0:2 Hoffmann (28.), 1:2 Scheil (45.), 1:3 Piep (88.)

 

1. Herren siegt beim TSV Rothemühle mit 4:0

26.02.2017

Wegen des Karnevalumzugs in Braunschweig haben sich beide Teams auf eine Anstoßzeit um 10 Uhr geeinigt. Allerdings war die Scheil-Elf irgendwie noch im Morgenschlummer als die erste Halbzeit begann. Die Mannschaftsteile waren zu weit auseinander und nur selten gelang es unseren Jungs vernünftig Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Rothemühle war kämpferisch stärker und in der 32. Minute lag der Ball im Vordorfer Tor. Zum Glück war der Treffer aus einer Abseitsposition erzielt worden und es ging mit 0:0 in die Kabine. Dort scheint Scheilo die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nun legten die Blau-Weißen deutlich zu. Man ging früher drauf und zwang die Gastgeber so zu Fehlern. Michael Brendel und Dominik Reinecke sorgten per Doppelschlag (56./57.) für die 2:0 Führung und Beruhigung bei den vielen Vordorfer Zuschauern. David Voltmer legte in der 74. Minute nach und erneut Michael Brendel (87.) machte mit dem 4:0 den Sack zu. Am Ende steht ein verdienter Sieg für unsere Jungs, die weiter von der Tabellenspitze grüßen.

Aufstellung: Olbrich – Hahn, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Brendel, Köhler (70. Kruse), Reinecke (84. Horneburg) – Voltmer (75. Möhlmann)

Bank: Rinkel (ET), M. Buchwald, Zurek, Burkhardt

Tore: 0:1 Brendel (56.), 0:2 Reinecke (57.), 0:3 Voltmer (74.), 0:4 Brendel

 

Matchwinner Olle!!! 1. Herren zum dritten Mal in Folge im Kreispokalhalbfinale!!!

19.02.2017

Viertelfinale im Wittinger-Kreispokal beim VFR Wilsche! Den Auftakt in das Pflichtspieljahr 2017 hätte für die Scheil-Elf kaum schwerer sein können. Und trotzdem kamen unsere Jungs gut aus den Startlöchern und legten sich nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde den Gegner mehr und mehr zurecht. Jan Haufe scheiterte mit einem Distanzschuss am gut aufgelegten Wilscher Keeper. Vordorf blieb dran und unterband die Angriffsversuche der Gastgeber schon früh und drängte auf die Führung. Die erzielte dann Dominik Scheil (30.) mit einem sehenswerten Weitschuss. Bis zum Seitenwechsel blieb unser Team spielbestimmend. Auch nach der Pause zunächst dasselbe Bild. Die Scheil-Elf hielt das Spiel vom eigenen Tor weg und spielte gut nach vorn. Allerdings waren unsere Jungs nicht zielstrebig genug vor dem Tor und die Wilscher standen stabil. In der 53. Minute dann der erste nennenswerte Angriff der Gastgeber und prompt fiel der schmeichelhafte Ausgleich durch Leon Keil (53.). Auch nach dem Ausgleich spielte bis zum Abpfiff nur die Scheil-Elf, doch der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen. Wenn sich unsere Jungs einen Vorwurf machen müssen, dann ist es die fehlende Durchschlagskraft gewesen. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Torsten Olbrich erwies sich als der Matchwinner und parierte gleich drei Elfer der Wilscher während unsere Jungs nur zweimal vom Punkt scheiterten.

Nun wartet zum dritten Mal in Folge das Halbfinale und der Tisch auf der Pokalparty 2017 in der Wittinger Brauerei.

Klasse Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Wülpern, Heine, Schulz (89. Möhlmann), Hahn – Haufe, Scheil, Köhler, Reinecke (70. Kruse), Brendel (77. Liebich), Voltmer

Tore: 0:1 Scheil (30.), 1:1 Keil (53.)

Elfmeterschießen: Möhlmann gehalten, 2:1 Kühn, 2:2 Haufe, Olbrich hält, 2:3 Heine, 3:3 Keil, Brendel Latte, 4:3 Gümüs, 4:4 Scheil, Olbrich hält, 4:5 Liebich, 5:5 Kussmann, 5:6 Köhler, Olbrich hält

 

 

 

Mission Titelverteidigung!!! 1. Herren muss im Pokal nach Wilsche!

Am Sonntag den 19.02. um 14 Uhr geht es für die Scheil-Elf endlich wieder in die Pflicht. Die Mannschaft hat eine intensive Vorbereitung hinter sich und ist heiß auf die Rückrunde. Nachdem die Jungs sich als Aufsteiger im letzten Jahr die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga sicherten, besiegten sie im letzten Pflichtspiel 2016 auch im Pokal den FC Parsau und müssen nun im Viertelfinale zum VFR Wilsche. Dass das kein Spaziergang wird dürfte jedem klar sein. In der Punktrunde gab es gegen das Team von Trainer Bernd Hunecke durch einen Last-Minute-Treffer eine unglückliche 1:2 Niederlage. Die gilt es nun wettzumachen! Die Mannschaft ist entsprechend heiß und hofft auf eine große Unterstützung durch das Vordorfer Publikum. Also, auf nach Wilsche zur Mission Titelverteidigung!!!

Fußball Weihnachtsfeier TSV Vordorf

Ein zugegebenermaßen später aber nicht zu vergessener Beitrag: Bereits zum vierten Mal in Folge kamen alle Senioren Fußballmannschaften des TSV Vordorf im Gasthof zur Post zur Weihnachtsfeier zusammen. Die Damen, 1. Herren,  2. Herren und die Alten Herren füllten mit ihren Gästen am Tag vor dem 2. Advent den Saal und feierten ausgiebig den Jahresabschluss. Neben Ehrungen von und Danksagungen an Ehrenamtlichen und Sponsoren gab es ein buntes Rahmenprogramm, welches von jeder Mannschaft mit gestaltet wurde. Den Auftakt machten die Frauen: Nachdem sie im letzten Jahr eine Trainingssituation komödiantisch darboten, wurde dieses Jahr die Reise nach Jerusalem neu interpretiert. Es folgten die Alten Herren mit einem zweigeteilten Dschingis Khan- Auftritt. Zunächst kamen die Mongolen und dann die Kosaken. Im Anschluss feierte die 1.Herrenmannschaft ihren Doublesieg auf der Bühne – Meister in der 1.Kreisklasse und Kreispokalsieger. Für den Abschluss sorgte die 2. Herrenmannschaft mit einem Feuerwerk an bekannten Hitparademelodien. 140 Männer und Frauen tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Danke an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

 

–   Fußballförderkreis TSV Vordorf  –

1. Herren zieht ins Viertelfinale ein; 1:0 Sieg gegen den FC Germania Parsau

03.12.2016

Die letzte Aufgabe im ereignisreichen Jahr 2016 stand im Wittinger-Kreispokal an. Die Scheil-Elf erwartete nach einem kräftezehrendem Jahr und einer langen Weihnachtsfeier den FC Germania Parsau. Die Temperaturen um den Gefrierpunkt ließen es nicht einfacher für unsere Jungs werden. Letztendlich müssen dem Schreiber viele Worte im Vorfeld gestattet sein, da sich auf dem Spielfeld kaum Nennenswertes tat. Die Gäste waren motiviert und hielten die Partie offen. Unsere Jungs waren zwar feldüberlegen und taten mehr für die Offensive, allerdings ohne zu ganz großen Chancen zu kommen. Ein Kopfball von André Heine einen Meter neben das Tor… damit waren die Höhepunkte der ersten Hälfte aufgezählt. Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gäste hielten ihren Laden dicht und unseren Jungs fiel auch nicht allzu viel ein. Ein Zuschauer nannte das Spiel treffend „Unaufgeregt“. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen einrichteten, kam es doch noch zum Lucky-Punch. Len Hartmann wurde zum Unglücksraben, als er gut bedrängt vor David Voltmer den Ball ins eigene Tor bugsierte. Letztendlich ein verdienter Sieg der Scheil-Elf, weil sie mehr für die Offensive tat. Nun geht es als Cup-Verteidiger im nächsten Jahr ins Viertelfinale. Das ist neben der Tabellenführung als Aufsteiger der nächste positive Aspekt in einem sensationellen Jahr.

Auf diesem Wege bedankt sich Fußballsparte ganz herzlich bei allen Zuschauern, Unterstützern und Gönnern für ein geniales Fußballjahr 2016 und wünscht Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2017!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann (75. Zurek), Hahn, Köhler (84. Horneburg), Scheil, Haufe, Brendel (80. Albrecht), Reinecke, Voltmer

Bank: Rinkel (ET), Sendel, Burkhardt

Tor: 1:0 Hartmann (90.ET)

 

Spitzenreiter nach 3:1 Sieg gegen den SV Leiferde

27.11.2016

In der ersten Halbzeit trafen sich beide Teams auf Augenhöhe und der Zuschauer musste sich fragen, warum der SV Leiferde nicht höher in der Tabelle steht. Beide Teams bekämpften sich gut und so waren Chancen zu Beginn Mangelware. Trotzdem gelang Dominik Reinecke in der 20. Minute die Führung. Allerdings knickten die Gäste nicht ein und erzielten noch vor dem Wechsel durch Manuel deppe (36.) den Ausgleich. Im zweiten Durchgang erhöhte die Scheil-Elf noch einmal die Schlagzahl und erspielte sich nun auch durch ihre individuelle Klasse Torchancen. In der 65. Minute traf dann Benni Köhler zur verdienten Führung. Die Gäste kamen nun nur noch sporadisch vor unser Tor und schwächten sich durch eine Gelb/Rote Karte in der 81. Minute nach wiederholtem Foulspiel. Benni Köhler erzielte dann in der letzten Minute noch den Treffer zum 3:1 Endstand. Dadurch, dass das Spiel des VFR Wilsche gegen den TSV Rothemühle wegen eines irregulären Tores neu angesetzt wird, überwintert die Scheil-Elf an der Tabellenspitze. Wahnsinn Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn. Haufe, Heine, Wülpern, Köhler, Reinecke, Möhlmann (73. Zurek), Winterboer (27. Sendel), Scheil, Albrecht (53. Voltmer)

Bank: Rinkel (ET), Horneburg, Brendel

Tore: 1:0 Reinecke (20.), 1:1 Deppe (36.), 2:1,/3:1 Köhler (65./90.)

 

 

1. Herren bohrt dickes Brett vor unfairen Publikum; 1:0 Sieg beim VFL Knesebeck

20.11.2016

Auf tiefem Boden musste unsere 1. Herren das erwartet schwere Spiel beim VFL Knesebeck antreten. Der Knesebecker Coach kannte als ehemaliger Vordorfer unser Team gut und stellte seine Mannschaft entsprechend ein. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Die bessere Spielanlage der Scheil-Elf kompensierten die Gastgeber mit robustem Zweikampfverhalten und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es kam zum Schlagabtausch und beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus. Sowohl Lukas Peschka im Tor der Gastgeber und auch Keeper Torsten Olbrich hielten mehrfach hervorragend  und hatten den größten Anteil, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Die Partie wurde aber schon vor dem Pausenpfiff immer aggressiver von Seiten der Gastgeber geführt, was auch am Knesebecker Publikum lag. Verletzungen unserer Jungs wurden von hämischem Gelächter begleitet und auch lautstarke Beleidigungen gehörten leider dazu. Zum Glück war mit Stephen Salge ein Schiedsrichter vor Ort, der sich von dem unfairen Support nicht anstecken ließ und das Spiel sehr gut leitete. Vor allem aber blieb die Scheil-Elf cool und startete perfekt in den zweiten Durchgang. In der 47. Minute erzielte André Heine mit sehenswertem Kopfball die 1:0 Führung. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und setzten die intensive Partie engagiert fort. Bis unmittelbar vor Schluss fand das Spiel weitestgehend im Mittelfeld statt und die vielen Nickeligkeiten ließen kaum noch Chancen zu. In der 90. Minute aber bekam Knesebeck noch einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und hatte die große Chance zum Ausgleich. Torsten Olbrich, schon seit Wochen in bestechender Form parierte den Strafstoß stark und hielt so die 3 Punkte fest. Dass am Ende das „Shake-Hands“ vom Knesebecker Trainer ausblieb ist nur eine Randnotiz. Zum Glück folgte ein Großteil der Mannschaft nicht dem Beispiel. Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit dem VFR Wilsche, der beim 2:2 in Leiferde Federn ließ.

Aufstellung: Olbrich – Kruse, Hahn, Heine, Schulz, Haufe, Köhler (90. Horneburg), Albrecht (76. Burkhardt), Scheil, Möhlmann, Reinecke (75. Winterboer)

Bank: Rinkel (ET)

Tor: 0:1 Heine (47.)