Pfingst Turnier 2015 E Junioren 2004

Pfingstmontag war für einige um 05:00 Uhr morgens die Nacht zu Ende trafen wir uns doch zu unserer Pfingsttour die uns nach Altenberge bringen sollte. Um 06:15 setzte sich dann unser Tross mit 7 Autos 7 Erwachsenen und 17 Kindern in Bewegung.

Um 09:30 Uhr begann für die blaue Mannschaft das Turnier. War es anfangs noch trocken wurde es immer regnerischer je näher wir dem Ziel kamen. Es wurden Erinnerungen an das letzte Jahr wach wo ja auch in Altenberge „die Welt“ unterging. Doch als wir um 09:00 Uhr ankamen nieselte es noch ein bisschen doch zum Turnierstart wurde es trocken.

Unsere blaue Mannschaft bekleckerte sich nicht mit Ruhm erspielte sie sich im Turnier nur den 5 Platz aber nicht schlimm war es doch der langen Anfahrt und dem frühen aufstehen geschuldet.

Ab 14:30 Uhr traf dann die weiße Mannschaft auf ihre Gegner. Für uns als Trainer war das entspannter mussten wir doch nicht wie sonst immer zwei Mannschaften durch das Turnier begleiten. Unsere weiße Mannschaft belegte in der Endabrechnung den 4. Platz nachdem sie in ihrer Gruppe den 2.Platz belegte.

Nach dem Turnier ging es in die Jugendherberge in Bad Ihburg. Abends ab zum Italiener und erst einmal den Akku aufladen. Um 23:00 Uhr wurde dann Bettruhe angesagt. Da unsere Kids sehr müde waren hatten wir gehofft sie würden gleich einschlafen weit gefehlt irgendeiner machte immer irgendeinen wach. Aber so ca.1Stunde später war dann auch der letzte“ irgendeiner“ ein-geschlafen.

Am anderen Morgen um 08:00 Uhr Frühstück Betten abziehen und Zimmer aufräumen danach ab ins Nette Bad in Osnabrück. Da waren alle Kinder wieder dabei gab es doch die Rutsche mit dem freien Fall. Fast alle trauten sich die Fahrt durch die Röhre selbst ein paar Erwachsene  na gut es waren drei aber für alle war es eine kurzweilige wie anstrengende Reise die dann über die „goldene Möwe“ in Melle gegen 19:00 Uhr in Vordorf am Sportplatz endete.

Pfingsten

Foto hinten von links: Trainer Simon Ellmerich ; Luis Mertens ; Jules Soerjadi ; Piet Köther ; Leon Hofmann ; Colin Lischo ; Valentin Borchers ; Begleiter Dirk Potratz ; Hannah Bachmann

Co Trainer Frank Engeler ; Co Trainer Dennis Köther

 

Vorn von links: Joshua Miska , Lukas Quindel ; Niclas Janke ; Tim Prieß ; Silas Kraft ; Mathis Janz ; Tom Potratz ; Jonah Engeler ; Tim Mertsch ; Max Geipel

 

So sehen Sieger aus…..

Am Sonntag, 17. Mai 2015 machten wir uns früh am Morgen auf den Weg, um am 12. Niedersachsencup in Westercelle teilzunehmen.

Neue unbekannte Gegner warteten auf uns.

Mit dabei waren der VFL Westercelle, TSV Brunsbrock, TSV Wipshausen,

TV Meckelfeld, TUS Garbsen, JSG Gellersen/Reppenstedt

und SC Vorwerk Celle.

 

Gleich das erste Spiel des Turniers absolvierten wir gegen den TSV Wipshausen und gewannen mit 3:0.

Nach einer Stunde Pause hieß unser Gegner VFL Westercelle, das Spiel endete 0:0.

Gegen Mittag gewannen wir dann gegen den TSV Brunsbrock mit 1:0 und standen somit im Halbfinale. Dieses gewannen wir mit 2:0 gegen SC Vorwerk Celle.

Das Finale hieß dann um 14.30 Uhr  erneut JSG Südkreis gegen den Gastgeber VFL Westercelle.

Trotz lautstarker Kulisse schafften beide Teams es nicht, das Tor in der regulären Spielzeit von 12 Minuten zu treffen.

Aber beim anschließenden Siebenmeter-Schießen behielten die Jungs der

uf-Jugend der JSG Südkreis die Nerven und nach einem Endstand von 3:1 gingen wir glücklich als Sieger vom Platz.

Bei der Siegerehrung erhielt jeder Spieler eine Medaille und die Mannschaft einen Pokal.

Knapper Erfolg trotz kompletter Überlegenheit

An manchen Tagen muss man einfach froh sein, dass der Fußball- Gott nicht immer alle Fehler bestraft.

Im Bewusstsein, dass der Gegner aus Grußendorf bisher noch keinen Punkt holen konnte, sind wir selbstbewusst und zielstrebig in das Spiel gegangen. Von Anfang an war klar, wer Herr im Hause ist und wir konnten schnell die Kontrolle über das Spiel für uns gewinnen. Trotz vieler zum Teil sehr gut herausgespielter Chancen und einer Menge Abschlüsse, dauerte es bis kurz vor der Halbzeit, ehe Sascha Münch von einer super Einzelleistung und Flanke von Dennis Lorek profitierte, um uns mit einer knappen 1-0 Führung in die Pause zu schicken.

Die zweite Halbzeit ergab ein sehr ähnliches Bild wie vor der Pause. Trotz totaler Feldüberlegenheit und wieder einer Vielzahl an Möglichkeiten, mussten wir lange auf das angestrebte zweite Tor warten. Die Erlösung kam endlich durch Joker Uwe Kienert, der zum 2-0 sicher einnetzte.

In der Folgezeit sind wir dann leider viel zu unkonzentriert gewesen, was uns beinahe den Sieg gekostet hätte. Die erste Möglichkeit für Grußendorf kam durch einen indirekten Freistoß im Sechszehner, der zum Glück nicht genutzt werden konnte. Kurz vor dem Abpfiff ist der Gast dann doch noch zum Ehrentor gekommen. Zu viel Passivität im Mittelfeld wurde bestraft und der Gegner nutzte die Chance, um auf 2-1 zu verkürzen.

Letztendlich konnten wir den nicht unverdienten Sieg über die Zeit retten und alle drei Punkte für uns behalten. Trotz einer oft wenig überzeugenden Leistung vor dem gegnerischen Tor, sind wir erfolgreich genug gewesen, um den zweiten Platz in der Tabelle wieder zu erobern.

Und dort wollen wir jetzt auch bis zum Saisonende bleiben!

1. Herren unterliegt gegen den SV Gifhorn mit 0:2

17.05.2015

Es wird Zeit, dass sich das Lazarett in unseren Reihen so langsam lichtet. Kurzfristig musste Heinz-Günter Scheil auch noch Niklas Albrecht ersetzen. Insgesamt geht der Sieg für die Gäste in Ordnung. Die Eysselheider gingen in der 15. Minute durch Florian Bär in Führung. In der Folgezeit zeigten unsere Jungs, dass sie gewillt waren, das Spiel noch zu drehen, doch nur selten sprangen zwingende Torchancen heraus. Fünf Minuten vor Spielende entschieden die Gäste dann durch den Treffer von Ibrahim Nemr die insgesamt schwache Partie für sich.

Aufstellung: Schmidt – M. Grobe, Steinweg, D. Grobe, Schulz – Heine, Haufe, Hahn, Köhler – Horneburg, Voltmer

Bank: D. Buchwald, Olbrich, Burkhardt, Werthmann

Tore: 0:1 Bär (15.), 0:2 Nemr (85.)

Erfolgreiche erste Runde – Landesmeisterschaften Leistungsturnen 2015

Philine, Emma, Sharka, Katharina (v.l.)

13 Turnerinnen des TSV Vordorf qualifizierten sich aufgrund der erfolgreich absolvierten Bezirksmeisterschaften zu den Landesmeisterschaften im Leistungsturnen.

Die erste Runde der Leistungsklassen (LK) 2 und 3 fand am 25.04 und 26.04.2015 in Bad Iburg statt. Zunächst sollten Sharka Maiwald, Philine Wendt, Emma Sattrup, Katharina Friedrich, Jael Junge, Antonia Wagner und Lotta Ströhlein ihre teilweise ersten Landeswettkämpfe antreten. Leider konnten die drei letztgenannten aus Krankheitsgründen bzw. schulischen Gründen (Sie bereiten sich gerade auf ihre Abiturprüfungen vor.) nicht starten.

Am 25.04. ging Sharka Maiwald in der LK 2 Jahrgang 2000/2001 an den Start. Insbesondere ihre Stufenbarren-Übung gelang ihr phänomenal, da sie nicht nur sauber durchturnte, sondern auch ein neues Flugelement in ihre Übung einbaute. Am Balken und Boden musste sie leider kleine Fehler in Kauf nehmen. Trotzdem erreichte sie einen hervorragenden 9. Platz unter insgesamt 26 starken Turnerinnen. „Sharka zählt zu den fleißigsten Turnerinnen: Sie ist bei fast jedem Training dabei. Es macht immer Spaß, mit ihr zu trainieren. Wir freuen uns sehr über diese Platzierung in einem sehr starken Teilnehmerfeld und hoffen, dass sie weiter so motiviert dabei bleibt“, so Trainerin Kim Ellmerich.

Emma Sattrup und Philine Wendt starteten in der LK 2 Jahrgang 1998/1999. Emma turnte den Wettkampf ihres Lebens. Sie zeigte an jedem Gerät fehlerfreie und sauber geturnte Übungen. Speziell am Schwebebalken zeigte sie ihr Können und wurde mit der sehr hohen Wertung von 12,6 Punkten belohnt. Am Ende erreichte sie den undankbaren 4. Platz von insgesamt 23 Turnerinnen. „Ich freue mich sehr für Emma, da sie in den letzten Monaten stetig ihre Leistung verbessern konnte. Ich hätte ihr einen Treppchenplatz gegönnt, aber wir sind trotzdem enorm stolz auf den 4. Platz“, so Kim Ellmerich. Philine konnte leider krankheitsbedingt bei den Bezirksmeisterschaften nicht starten, wurde aber aufgrund ihrer herausragenden Leistungen der letzten Jahre für die Landesmeisterschaften nachnominiert. Leider verletzte sie sich kurz vor dem Wettkampf am Knie, sodass sie nur eingeschränkt den Wettkampf absolvieren konnte. Am Boden zeigte sie eine ausdrucksstarke Übung, für die sie 12,25 Punkte erhielt. An den übrigen drei Geräten schlichen sich leider einige Fehler ein. Am Ende erreichte sie einen guten 17. Platz. „Es ist wirklich sehr ärgerlich, dass sich Philine kurz vorher verletzt hat. Sie ist eine sichere Turnerin auf Landesebene, immer fleißig und höchstmotiviert. Ich hoffe, sie lässt sich dadurch nicht zu sehr unterkriegen. Wir sind auf jeden Fall stolz, dass sie trotzdem angetreten ist und sich durchgebissen hat“, so Kim Ellmerich.

Katharina Friedrich qualifizierte sich als jüngste Turnerin des TSV Vordorf in der LK 3 Jahrgang 2002-2004. „Das ist besonders beeindruckend, da sie gegen 2 Jahre ältere Turnerinnen an den Start gehen musste. Deswegen haben wir auch nicht mit einer Qualifizierung gerechnet“, so Kim Ellmerich. Insgesamt turnte sie einen schönen ersten Landeswettkampf. Leider musste sie einen Sturz am Balken in Kauf nehmen, wodurch sie einige Punkte verlor. Insgesamt erturnte sie sich einen beachtlichen 20. Platz von 34 Turnerinnen.

„Wir freuen uns nun auf die 2. Runde der Landesmeisterschaften, die Ende Mai in Buchholz in der Nordheide stattfinden wird“, resümierte Trainerin Kim Ellmerich.

Sekt am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag 2015 verlegte die Damen-Senioren-Gymnastik ihre Übungsstunde auf den Vormittag.
Wir trafen uns zu einem leckeren Frühstücksbuffet im Sportheim. Zu unserer Überraschung spendierte uns ein edler Spender fünf Flaschen Sekt!
So verlebten wir fröhliche Stunden!

1. Herren besiegt den TSV Flettmar mit 4:1

10.05.2015

Die Scheil-Elf nahm mit Beginn der Partie das Heft in die Hand und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. In der 5. Minute verfehlte Jan Haufe mit sehenswertem Distanzschuss nur knapp das Flettmeraner Gehäuse. Nach 14 Minuten traf Michel Buchwald dann zur verdienten Führung, indem er den Ball flach am Gästekeeper vorbei einschob. Auch in der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Gästehälfte ab. Jedoch nutzte unser Team die Chancen nicht und agierte oftmals zu unentschlossen beim Abschluss. Das wurde in der 34. Minute prompt mit dem Ausgleich bestraft. Tobias Döring wurde freigespielt und traf sehenswert, mit dem ersten Torschuss für die Gäste, zum Ausgleich. Unsere Mannschaft war aber nur kurz beeindruckt und André Heine erzielte mit einem Flachschuss in der 38. Minute die erneute Führung. Kurz darauf verletzte sich Michel Buchwald und wurde durch Brian Horneburg ersetzt. Nach dem Wechsel änderte sich am Gesamtbild nichts. Vordorf dominierte die Partie, ließ aber viele Chancen liegen. In der 80. Minute baute Brian Horneburg nach schöner Vorarbeit von André Heine die Führung aus. In der 89. Minute erzielte André Heine dann das 4:1, nachdem der Gästekeeper Brian Horneburgs Schuss nur nach vorn abwehren konnte. Am Ende steht ein hochverdienter Sieg für die Scheil-Elf, der bei konsequenterer Chancennutzung noch deutlich höher hätte ausfallen können.

Aufstellung: Schmidt – Steinweg, D. Grobe (46. Schulz), Fenske, Albrecht – Hahn, Haufe, Heine, Köhler (76. Werthmann) – M. Buchwald (41. Horneburg), Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 M. Buchwald (12.), 1:1 Döring (34.), 2:1 Heine (38.), 3:1 Horneburg (80.), 4:1 Heine (89.)

Alte Herren spielt 1:1 beim TSV Rothemühle

10.05.2015

In einem fairen Kick beim TSV Rothemühle gab es keinen Sieger. Die Gastgeber waren zu Beginn des Spiels die feldüberlegene Mannschaft und kombinierte bis zum 16er gefälliger. Unser Team stand anfangs tief und setzte, mit Uwe Kienert als einzige Spitze, auf Konter. Bis zur 15. Minute passierte noch nicht viel vor den Toren.  Dann nahm das Spiel aber an Fahrt auf. Ein Freistoß der Gastgeber klatschte an den Pfosten und konnte nur mit Glück und Geschick von Keeper Jörg Heppner zur Ecke geklärt werden. Im direkten Gegenzug setzte sich Uwe Kienert durch und aus 18 Metern den Querbalken. Frank Hein schoss direkt im nächsten Angriff nur knapp über das Tor. Nach 20 Minuten gingen dann aber doch die Gastgeber durch Claas Bauerfeld in Führung, der einen Abpraller überlegt einschob. Nach dem Wechsel reagierte John Muldoon und schickte mit Lars Germaschewski einen zweiten Stürmer auf den Platz. Dieser brauchte keine lange Eingewöhnungszeit und schoss nach 37 Minuten aus 20 Metern den Ausgleich. In der Folgezeit hielten wir vorn die Bälle besser und hatten die größeren Spielanteile. Tore filen aber nicht mehr, da beide Abwehrreihen gut gegen den Ball arbeiteten. Am Ende stand ein gerechtes Remis, mit dem beide Teams gut leben können.

Aufstellung: Heppner – Stebner (36. Germaschewski), Busch, Löhr, Lorek – Gerhardt, Hein, Knigge, Petri, Ungar – Kienert

Bank: Köhler(ET), Voß, Istok

Tore: 1:0 Bauerfeld (20.), 1:1 Germaschewski (37.)

1. Herren unterliegt beim SSV Kästorf mit 1:2

03.05.2015

Der Gang zum Tabellenzweiten SSV Kästorf entpuppte sich ohnehin schon als schwierig, da die Liste der Verletzten schier endlos ist. Zu guter Letzt musste auch noch Co-Trainer Torsten Olbrich zwischen die Pfosten, da sich Stammkeeper Stefan Schmidt verletzt abmeldete. Trotz allem spielte unser Team gut mit und musste leider unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 0:1 durch SSV-Goalgetter Christian Kay hinnehmen. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber wacher und legten in der 52. Minute das 2:0 durch Florian Vogt nach. Unser Team probierte alles, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Michel Buchwald.

Aufstellung: Olbrich – M. Grobe (59. Albrecht), Fenske, Steinweg, D. Grobe (46. M. Buchwald) – Haufe, Heine, Hahn, Reinecke – Horneburg (75. Köhler), Voltmer

Bank: Schmidt (ET)

Tore: 1:0 Kay (45.), 2:0 Vogt (52.), 2:1 Buchwald (89.)

Spitzenfussball in Vordorf

Jugendfussball Fans die Lust und Zeit haben, kommen diese Woche in Vordorf richtig auf ihre Kosten.

Am Mittwoch, 06.05. in der Kreisliga UD, wo wir als jüngere Jahrgang starten, unsere JSG Kicker haben das erste von zwei Topspielen. Ab 18 Uhr heißt es Dritter gegen den ersten.
 
Falls das nicht reicht, die Topspiele in Vordorf gehen dann am Freitag um 17:00 Uhr weiter, mit dem Kreisliga Dritten gegen den Zweiten.
 
Und wie immer, für Topspiele haben wir einen Top-Schiedsrichter. Der allseits bekannte Klaus Benke wird die Leitung für beide Spiele übernehmen.
 

fussball-sponsoring_096