Vordorfer Mädels auf den Spuren der Weltelite

Wer oder was treibt 16 Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren dazu, in den Ferien in aller Herrgottsfrühe um 6 Uhr morgens aufzustehen, um zum Braunschweiger Bahnhof zu kommen?

Antwort: die besten Turnerinnen der Welt bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart!

Los ging es früh morgens um 7:28 Uhr, als am Montag den 7.10.2019 eine Gruppe von 16 Turnerinnen und 3 Erwachsenen (die Trainerinnen Michaela Hendel, Nele Berger und eine Mutter) gut gelaunt in den Zug nach Stuttgart stieg. Frühstücken, lesen und Spiele spielen waren nun angesagt.

Die ersten Turbulenzen gab es dann kurz vor Kassel, weil das Gleis gesperrt war. Trotz der 45minütigen Verspätung konnten die Mädchen dennoch den Anschluss in Mannheim bekommen, da dieser Zug ebenfalls Verspätung hatte. Als sie dann um 13:50 Uhr in der Jugendherberge Stuttgart ankamen, stieß die Gruppe auf die Trainerin Kim Ellmerich nebst Familie und drei andere begleitende Eltern. Nachdem das Gepäck schnell in den Zimmern verstaut worden war, ging es dann auch schon los zur Attraktion des Tages: einem Kletterpark. Nach sehr viel Spaß auf bis zu 11 Metern Höhe kamen 3 Stunden später alle wieder wohlbehalten in der Jugendherberge an und stürzten sich hungrig aufs Essen, um anschließend müde ins Bett zu fallen.

Am Dienstag, dem zweiten Tag des Aufenthaltes konnten sich die Mädchen morgens entscheiden, ob sie in die Stadt zum Shoppen gehen wollen oder lieber in der Jugendherberge bleiben. Nachdem sich dann um 12 Uhr wieder alle an der Jugendherberge eingefunden hatten, ging es zum großen Highlight der Fahrt in die Hanns-Martin-Schleyer Halle: dem Team Finale der Frauen!

Natürlich waren alle sehr aufgeregt, da zum einen viele Idole, wie zum Beispiel Simone Biles, anwesend waren, aber auch, weil atemberaubende Übungen gezeigt wurden.

Rund um die Halle gab es außerdem viele verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel einen Handstandwettbewerb, bei dem Iris Borowski Siegerin des Tages wurde, verschiedene Foto Kulissen oder den WM-Shop. Einige Mädels hatten sogar das Glück, Fotos mit verschiedenen Athletinnen (Tabea Alt, Pauline Schäfer, ua.) zu machen und Autogramme zu bekommen.

Nach einer komplizierten Fahrt mit dem Linienbus quer durch Stuttgart zurück zur Jugendherberge wurden nur noch schnell die Turntaschen gepackt, um zum Training mit Mike (ehemaliger Trainer aus Vordorf) zu fahren. Um 22:30 Uhr waren dann alle wieder zurück und hatten an diesem Tag viele neue Eindrücke gewonnen. Diese mussten teilweise bis in die frühen Morgenstunden in aufgeregten Gesprächen verarbeitet werden.

Am letzten Tag, den Mittwoch konnten dann alle aber ganz entspannt ausschlafen, bevor es zum Frühstück ging. Danach wurden schnell die Koffer gepackt und noch viel gespielt, bevor es dann um 12:30 Uhr wieder Abschied nehmen hieß, da es leider schon wieder nach Hause ging. Nach einer, diesmal reibungslosen Fahrt ohne irgendwelche Verspätungen lagen dann alle um 18:30 Uhr wieder in den Armen ihrer Eltern.

Geblieben sind unvergessliche Eindrücke, eine gestärkte Gemeinschaft und Wünsche, diese tollen Elemente beherrschen zu können. Vielen Dank an dieser Stelle an die Trainerinnen und die begleitenden Eltern für die Organisation und Bereitschaft, dieses Event zu ermöglichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.