Alle Beiträge von Johnnie

Frischer Wind hinter der Theke

Alles neu macht der Juli: Nicht nur, dass der TSV sein Sportheim aufgemöbelt hat, der Verein hat auch gleich zwei neue Pächterinnen gefunden. Sie wollen frischen Wind in die Küche und hinter die Theke bringen.

Vordorf.  Der TSV Vordorf hat sein Sportheim aufgemöbelt und zugleich auch neue Pächterinnen für die Vereinsgaststätte gefunden. Vorsitzender Ingo Schulze berichtet, die Arbeiten seien in Eigenleistung erfolgt. Dafür gebühre den fleißigen Helfern sowie den Pächterinnen der Dank des Vorstands. Der offizielle Neustart im Sportheim soll dann am Donnerstag, 6. Juli, um 19 Uhr erfolgen.

Als Pächterinnen fungieren ab sofort Sabrina Wächter und Franziska Träder. Sie sorgen künftig für den frischen Wind hinter der Theke im Sportheim. Immer donnerstags ab 19 Uhr, sonntags ab 10 Uhr und zu jedem Heimspiel des TSV bieten sie dann dort kühle Getränke und kleine Snacks für die Besucher an. Die Räumlichkeiten im Sportheim stehen zudem auch für private Feiern zur Verfügung. Interessierte können Buchungsanfragen während der Öffnungszeiten unter Tel. 05304-5846 stellen sowie per E-Mail unter sportheim@tsv-vordorf.de.

TSV-Vereinschef Schulze betont: „Das Sportheim erscheint jetzt im hellen Outfit.“ In Eigenleistung seien für dieses Ziel diverse Renovierungsarbeiten umgesetzt worden. Die Wände hätten eine entsprechende neue Farbgebung erhalten, die Fenster neue Übergardinen, auch seien neue Lampen besorgt worden. „Und die Pokale und Fotos stehen jetzt auf beziehungsweise in extra neu angeschafften Schrankregalen“, sagt Schulze.

Er betont außerdem: „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Sabrina Wächter und Franziska Träder und wünschen den beiden neuen Pächterinnen viel Erfolg. Ein großer Dank geht auch an das Hofbrauhaus Wolters und den Getränke-Fachgroßhandel Sauk für die Unterstützung.“

Zum Neustart am morgigen Donnerstag, 6. Juli, um 19 Uhr hofft der TSV Vordorf auf viele neugierige Gäste im Sportheim.

(Artikel aus der Aller-Zeitung – 05.07.2017)

http://www.waz-online.de/Gifhorn/Papenteich/Frischer-Wind-hinter-der-Theke

 

Sportheim Neueröffnung

Es erscheint alles in neuem Glanz – sogar das Personal hat sich geändert!

Am Donnerstag, 06.07. ist es wieder soweit. Das Sportheim des TSV Vordorf macht nach Renovierungsarbeiten wieder auf. Ab 19 Uhr laden das neue Sportheim-Team um Franzi Träder und Sabrina Wächter zu Bier und kleinen Snacks herzlich ein.

Weitere Infos und Bilder von Neueröffnung gibt’s demnächst unter http://www.tsv-vordorf.de/anfahrt/sportheim/.

Buchungen für Feierlichkeiten im Sportheim können ab sofort unter sportheim@tsv-vordorf.de getätigt werden.

Wir freuen uns sehr auf die Neueröffnung und wünschen Franzi und Sabrina viel Erfolg und einen super Einstand.

Sabrina Wächter & Franzi Träder

Sportwoche 2017 – Sonne, Spiele und viel Spaß!!

Egal ob Wind, Regen oder strahlende Sonne – nichts hält einen Vordorfer von der alljährlichen Sportwoche ab. Und 2017 war das nicht anders! Über insgesamt fast zehn Tage bewegte sich immer wieder was auf und um den A-Platz herum, mitten im Dorf. Ob jung oder alt, sportlich oder einfach nur als Zuschauer unterwegs: Die Unterhaltung über die gesamte Zeit war kaum zu toppen – und es gab schon einige Highlights.

Sportwoche 2017 – Impressionen

Beginnend direkt am Samstag, 27.05.: Morgens um 10Uhr ging das erste Turnier der Woche los. Sieben F-Jugend Mannschaften aus Wolfsburg, Gifhorn, Helmstedt und Braunschweig (inkl. zweier JSG-Südkreis Teams) spielten um die Wette. Abgesehen von zahlreichen tollen Spielen gab’s auch eine hervorragende Verpflegung, die durch die Eltern der F-Jugend organisiert wurde. Nach über zwei Stunden Fußball bei herrlichen frühsommerlichen Temperaturen stand die Mannschaft vom FC Brome als Turniersieger fest. Hierbei gilt besonderer Dank Ela und Nicole, die sich um die Verpflegung kümmerten, sowie alle Eltern die mitgeholfen haben. Ein Dankeschön an Daniel Kruse und Sven Liebich, die unsere F-Jugend Trainer tatkräftig unterstützten.  Danke an Frank Hein vom FußballFörderKreis, der einen von den JSG- Trainern organisierten Geschwindigkeitswettbewerb für die teilnehmenden Mannschaften begleitete. Und nicht zu vergessen ein großer Dank an Rüdiger Sendel, der immer mit Rat und Tat dabei war und die begeisterten Kinder durch das gesamte Turnier begleitete!

Am Samstagnachmittag war die Frauenmannschaft von der FSG Vordorf/ADRE in Aktion und hatte keine leichte Aufgabe bei Temperaturen um die 30 Grad.  Nichtsdestotrotz gaben die Mädels alles und beendeten einen tollen ersten Sportwochen-Samstag zusammen mit dem SV Langwedel bei  Bier und Bratwurst.

Am Sonntag ging das Treiben auf dem Platz etwas später als gewohnt los. Da die Alten Herren auswärts antreten mussten (http://www.tsv-vordorf.de/ende-gut-alles-gut/), waren die 2. Herren vom TSV die einzigen, die mit der Mittagssonne zu kämpfen hatten. Eine sehr unterhaltsame Partie endete 4:3  für Daniel Ungars Männer! Eine tolle Saison: Unsere 2. Herren konnte den 3. Platz in der Tabelle ergattern  – eine sehr beachtliche Leistung.  Weiter so, Jungs!! Während der Halbzeitpause traten die Frauen von der TSV Zumba–Sparte mit einer fantastischen Choreographie auf. Des Weiteren wurde der Spieler des Jahres der Alten Herren verkündet – Herzlichen Glückwünsch Heiko Weidemann!

Ab Montag ging die Sportwoche weiter mit Jugendspielen in fast allen Altersklassen. Mal gutes und mal weniger schönes Wetter begleitete die aktiven Mannschaften. Auch immer dabei Frank Hein vom FußballFörderKreis, der mit seinem Team jeden Tag Torwandschießen und Schussgeschwindigkeitsmessungen angeboten hat – ein fester Bestandteil der Sportwoche der immer unzählige Kinder und Erwachsene begeistert.

Während der Woche waren auch die Frauen, 2. Herren sowie die Alten Herren wieder in Aktion: Mit einer traditionellen Begegnung gegen unsere gern gesehenen Dauergäste am Sportwochen Donnerstag – die Sportfreunde Braunschweig.

Ein Wiedersehen fand dann  am Freitag statt. Während die Altliga Mannschaft auf dem Kleinfeld kämpfte, wurde der Cocktailabend vorbereitet. Wie im letzten Jahr war der FußballFörderKreis wieder tätig und der Andrang an der Cocktail-Bar war über den ganzen Abend fast unaufhaltsam. Der FußballFörderKreis möchte sich ganz herzlich bei  Franzi, Sabrina und Nasti für ihre Hilfe bedanken. Roland Voß sorgte mit seinen unglaublich leckeren Pastorenstücken für Begeisterung am Grillstand. Christine Loch mit ihrem Team rundete das Programm mit leckeren Salaten ab. An einem rundum gelungenen Abend wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gesungen.

Nach einem wohlverdienten Ruhetag am Samstag sammelten sich über 50 Leute am nächsten Morgen im Sportheim, um das traditionelle Bürgerfrühstück zu genießen. Gestärkt von leckeren Brötchen, Wurst, Käse, Obst und Kaffee ging die Unterhaltung auf dem Platz mit einen Völkerball-Turnier weiter. Herzlichen Dank an unsere Frauenmannschaft unter Federführung von Nasti Reiter für eine tolle Organisation und für viel Spaß für Jung und nicht mehr ganz so Jung J. Bevor sich alle zum gemütlichen Ausklang unter das Zelt begaben, wurden die Gewinner und Platzierten der Woche mit Siegerehrungen bedacht: Preise für Schützenvereinschießen, Torwandschießen , Ballgeschwindigkeit und Völkerball wurden verteilt. Bei Freibier und Musik verabschiedete sich die TSV Vordorf Sportwoche … FAST!

Um die zehn tollen Tage abzurunden und den freien Pfingstmontag zu genießen, organisierte unsere Freizeitgruppe eine Fahrradtour für Jung und Alt. Die vom TSV bezahlte Erbsensuppe sowie die Hot-Dogs für die Kinder wurden gerne von zahlreichen Gästen und Vereinsmitglieder angenommen.

An alle Fans, Freunde, Zapfer, Griller, Kümmerlinge, Vereinsmitglieder, zufälligen Besucher und Gäste – vielen, vielen Dank für eine anstrengende aber wunderschöne Sportwoche 2017. Wir freuen uns jetzt schon auf 2018!!

„Footloose“ bei der Vordorfer Sportwoche

Bei schönstem Sommerwetter präsentierten die Zumbadamen des TSV Vordorf am ersten Sonntag der diesjährigen Sportwoche einen Auszug aus ihrem Übungsprogramm. Ging es beim Song „Another one bites the dust“ noch eher gemächlich zu, steigerte sich das Tempo bei „Footloose“ zum fetzigen Rock’n Roll – bei mehr als 30 Grad eine schweißtreibende Angelegenheit!
Die Sportlerinnen und auch das Publikum hatten dennoch ihren Spaß – und auch Übungsleiterin Antje Bade war vollauf zufrieden mit dem Auftritt ihrer Schützlinge.

 

Vordorfer Turnerin startet beim Bärchen-Pokal auf Bundesebene – Platz 2 mit dem Team

Anna Carolina Wolpers startete am vergangenen Wochenende erfolgreich beim Bärchenpokal in Berlin. Anna turnt beim TSV Vordorf, der erfolgreichsten Turnabteilung des Kreises Gifhorn. Die enorm talentierte Vordorferin trainiert mittlerweile 6mal die Woche am Landesstützpunkt Hannover unter der Leitung des Landestrainerteams. Beim Bärchenpokal konnte sie vergangenes Wochenende ihr Können zeigen. Der Bärchenpokal in Berlin ist seit Jahren ein etablierter Nachwuchswettkampf auf Bundesebene. Hier starten die talentiertesten 9 bis 11-jährigen Nachwuchs-Turnerinnen Deutschlands, um sich unter anderem auch den Bundestrainern zu präsentieren. Anna trat mit ihrer Mannschaft, dem Team Niedersachsen, in der Altersklasse 10 an. Es war ein spannender Mannschaftskampf der 10-jährigen Mädchen zwischen dem Team TuS Chemnitz-Altendorf und dem Team Niedersachsen. Die Sächsinnen konnten mit dem Hauch eines Zehntelpünktchens Vorsprung (183,450 Punkte)  den Wettkampf knapp für sich entscheiden. Anna und ihre Teamkolleginnen landeten mit deutlichem Vorsprung zu Platz 3 (171,700 Punkte) auf dem zweiten Platz (183,350 Punkte). Anna konnte sich speziell am Boden und Sprung von ihrer besten Seite zeigen. Die schwierigen Elemente wie Überschlag-Salto vorwärts gestreckt und Flik-Flak-Strecksalto rückwärts hat sie mit Bravour absolviert. Am Balken musste sie leider einige Stürze in Kauf nehmen, wodurch sie wichtige Punkte verlor. Am Stufenbarren konnte sie die vor einer Woche erst gelernte „freie Felge in den Handstand“ nicht sicher präsentieren. „Hier fehlt Anna einfach noch etwas Wettkampferfahrung. Ich bin mir aber sicher, dass sie es noch weit bringen kann. Das komplette Vordorfer Trainerteam ist wirklich sehr stolz auf sie“, so Heimtrainerin Kim Ellmerich. Insgesamt erreichte Anna in der Einzelwertung einen tollen 15. Platz von insgesamt 27 der besten Turnerinnen Deutschlands in der Altersklasse 10.