Viele Hände, schnelles Ende!

Neue Besen kehren bekanntlich gut – aber viele machen die Arbeit noch leichter.

Am Samstag, 07.11.2015 trafen sich Spieler aus den Damen-, Alten Herren-, 2. Herren- und 1. Herrenmannschaften, um rund ums Sportheim, sowie A- und B-Plätze aufzuräumen und entsprechend winterfest zu machen. Auch wenn manch einem die zusätzliche Arbeit auf einem Samstag gar nicht passt, sind doch einige dem Aufruf von Vorstand des TSV und Fußballförderkreis gefolgt. Bernd Liebich hat im Vorfeld bereits eine Menge Arbeit geleistet. Mit unterschiedlichen Gruppen ging es ans Werk.

Am Sportheim wurde Unkraut gezupft, die Beete sauber gemacht und jeder Stein ordentlich wieder dahin gelegt, wo der hingehört. Im Ballraum wurde weiter aufgeräumt und die Kleiderkammer der JSG konnte somit ordentlich verstaut werden. Die Wasserschläuche fanden ihr Winterquartier und die Ballsäcke hatten ihren angedachten Platz gefunden. Die Gerätehütten auf dem A- Platz wurden entrümpelt, die Torwand repariert und die Erreichbarkeit der Trainingsutensilien und Kreidekarre erheblich verbessert.

Auf dem A- und B- Platz wurde das Herbstlaub zusammengeharkt und entsorgt. Alle packten mit an, damit der Spielbetrieb uneingeschränkt weiterlaufen kann.

Nach vier Stunden erfolgreicher Arbeit war das Gröbste erledigt. Zum Abschluss wurde der Grill angeschmissen, ein paar Kaltgetränke genossen und zukünftige Arbeiten besprochen. Der nächste Arbeitseinsatz kommt bestimmt.

In Namen des Fußballförderkreises möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken – ihr seid eine großartige Truppe.

 

Renate Reinecke, Frank Hein, Frank Engeler und John Muldoon

Kommentar verfassen