TSV überrollt Lupo Martini II

TSV Vordorf – Lupo Martini II 7:1 (3:1)

„Fünf Gegentore nach Standards, jugendliches Verhalten beim Verteidigen, das war alles viel zu einfach“, brachte es Lupo-Coach René Wegner auf den Punkt. Sein Team startete gut in die Partie. Ein wunderschöner Fallrückzieher von Fabian Liebich brachte dann aber die Vordorfer Führung – und trotz des schnellen Ausgleichs fand Lupo keine Sicherheit mehr. Nach vorne blieben die Wolfsburger zwar gefährlich, Vordorf bestrafte Fehler aber eiskalt. So wurde es am Ende richtig deutlich. „Wir waren über die gesamte Partie sehr aufmerksam. Da muss ich meinen Spielern ein großes Kompliment machen“, so TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil.

TSV: Fry – R. Möhlen (65. Winterboer), Scheil, Elbe, N. Albrecht – Haufe – T. Albrecht, Heine (79. Grobe), Lüttich (60. Köhler)– Reinecke, Liebich.

Lupo II: Riemer – Rose (44. Rexhepi), Franca, Mustafa (67. Balti), Oliviero – Marchese, Schäfer – Salijevic, Licciardi, Catapano – Jama.

Tore: 1:0 (16.) Liebich, 1:1 (18.) Franca, 2:1 (20.) Liebich, 3:1 (35.) Reinecke, 4:1 (66.) Scheil, 5:1 (73.) Heine, 6:1 (75.) Köhler, 7:1 (81.) Köhler.

Quelle: Aller-Zeitung Sportbuzzer


Bezirksliga Braunschweig 1: TSV Vordorf – USI Wolfsburg II, 7:1 (3:1), Vordorf

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der TSV Vordorf und die Reserve von USI Wolfsburg mit dem Endstand von 7:1. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TSV Vordorf heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Der TSV Vordorf ging durch Fabian Liebich in der 16. Minute in Führung. Jetzt erst recht, dachte sich Jose Matheus Silva Fleury Franca, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (18.). Liebich schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (20.). Dominik Reinecke nutzte die Chance für den TSV und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 3:1 ins Netz. Spielstark zeigte sich die Heimmannschaft, als Dominik Scheil (66.) und Andre Heine (73.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Die Elf von Coach Heinz-Günter Scheil baute die Führung aus, indem Benjamin Köhler zwei Treffer nachlegte (75./81.). Nach abgeklärter Leistung blickte Vordorf auf einen klaren Heimerfolg über USI Wolfsburg II.

Die Offensivabteilung des TSV Vordorf funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 14-mal zu. Mit dem Dreier sprang der TSV auf den fünften Platz der Bezirksliga Braunschweig 1.

Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von USI Wolfsburg II im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 21 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Bezirksliga Braunschweig 1. Wann findet der Gast die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TSV Vordorf setzte es eine neuerliche Pleite, womit USI Wolfsburg II im Klassement weiter abrutschte. USI Wolfsburg II bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Bezirksliga Braunschweig 1. Weiter geht es für den TSV Vordorf am kommenden Sonntag daheim gegen den SV GW Calberlah. Für USI Wolfsburg II steht am gleichen Tag ein Duell mit dem VfR Wilsche-Neubokel an.

Quelle: Fussball.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.