Remis beim Schlusslicht

FC Schunter – TSV Vordorf 1:1 (0:0).

Der TSV kontrollierte die erste Hälfte, Fabian Liebich und Dominik Reinecke scheiterten am starken FC-Keeper Christian Timmerhoff. Nach der Pause ließ auch Schunter zunächst zwei Hochkaräter liegen, dann traf Vordorf – und es wurde dramatisch. Quasi in letzter Sekunde verwandelte Schunters Carlo Huhnholz einen Elfer. „Ich kann nur den Hut vor meinem Team ziehen“, so FC-Coach Patrick Gritzka. Für TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil „fühlte sich der Punkt wegen des späten Gegentores wie eine Niederlage an“

FC: Timmerhoff – Huhnholz, Krause, Sandmann, Westphal (87. K. Jenkner) – Özyurt (17. Claus, 80. Osumek), M. Jenkner, Wossmann, Gadiaga – Winter, Gehrmann.

TSV: Morhardt – Schulz, Haufe, Elbe, Winterboer (77. Heine) – N. Albrecht (87. Möhlen), Liebich, Scheil, T. Albrecht – Reinecke, Möhlmann (72. Bendig).

Tore: 0:1 (84.) Reinecke, 1:1 (90.+5) Huhnholz (Handelfmeter).

Quelle: Aller-Zeitung: Sportbuzzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.