Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /mnt/web208/e0/15/51082315/htdocs/wp-includes/formatting.php on line 4796

3:2-Sieg in Hillerse: Dank Köhler gelingt Vordorf der Befreiungsschlag!

Dem TSV Vordorf gelingt im Nachholspiel der Bezirksliga beim TSV Hillerse der erste Saisonsieg. Benjamin Köhler glänzt mit zwei Treffern.

Dank eines Doppelpacks des starken Benjamin Köhler gewann der TSV Vordorf das wichtige Nachholspiel vom fünften Spieltag der Bezirksliga Braunschweig Staffel A beim TSV Hillerse mit 3:2 (1:1). „Zu Beginn war es erstmal Abtasten von beiden Teams“, berichtete Hillerse-Coach Mohamed Melaouah. Nach einer halben Stunde kam mehr Schwung in die Partie: Köhler umkurvte den herauskommenden Hillerse-Keeper Leon Divjak und vollendete zur Gästeführung. Noch vor der Halbzeit gelang der Melaouah-Elf der Ausgleich. Sascha Tomuschat tankte sich auf der rechten Angriffsseite durch und bediente in der Mitte Daniel Kemmer, 1:1. Gäste-Trainer Heinz-Günter Scheil sprach von einer „guten Partie beider Mannschaft in Hälfte eins“.

Mit Wiederbeginn überschlugen sich die Ereignisse in der MBÖ-Arena. Hillerse- Torjäger Niklas Albrecht drehte das Spiel mit einer Einzelleistung, die Gastgeber schienen auf der Siegerstraße. „Danach muss Tim Bach direkt das 3:1 für uns machen“, haderte Melaouah und ergänzte: „Danach waren wir kurz konfus.“ Vordorf nutzte die Gunst der Stunde und drehte das Spiel zugunsten der Gäste. Fabian Busse spielte einen schlampigen Rückpass und wusste sich nur durch Foulspiel zu helfen: Notbremse und Rote Karte. Den fälligen Freistoß knallte Köhler aus 20 Metern sehenswert in den Winkel und ließ Divjak keine Abwehrchance. In Überzahl stellte Vordorf die Begegnung auf den Kopf und Dominik Reinecke erzielte das 3:2. Doch damit noch nicht genug: Hillerses Wahied Noorzai schoss kurz vor Schluss einen Foulelfmeter neben das Tor von Keeper Pascal Morhardt. Es blieb beim 3:2 für die Gäste. „Heute hatten wir das Matchglück mal auf unserer Seite“, freute sich Scheil. Melaouah hingegen „muss das Spiel erstmal sacken lassen.“

Quelle – Julian Voges – SPORTBUZZER.de