TSV Vordorf vs. VfR Wilsche/Neubokel (Endstand 1:1)

Nach der Pleite am vergangenen Sonntag in Platendorf galt es im heutigen Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Wilsche endlich den ersten Sieg der Saison einzufahren. Im Vergleich zur Vorwoche wechselte Scheilo auf einigen Positionen – so standen mit Fabian Liebich, Dominik Reinecke, Sören Schulz und Tim Winterboer gleich vier neue Spieler in der Startelf.

 

Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und man konnte spüren, dass sie gewillt war, alles für den Sieg zu investieren. Das Spiel wurde angepfiffen und es dauerte nicht lange bis Wilsche das erste Mal einen sauber vorgetragenen Angriff abschließen konnte, Dennis konnte den Ball aus kurzer Distanz allerdings überragend entschärfen, der Ball landete in eigentlich völlig ungefährlicher Position bei Jonas Höft, ca. 35 Meter vor unserem Tor. Scheinbar haben unsere Jungs die Situation unterschätzt und niemand störte Höft dabei den Ball Richtung Sechzehner zu treiben und anschließend aus 20 Metern abzuschließen, die Kugel landete im Netz und wir mussten einem frühen Rückstand hinterherlaufen.

 

Nach kurzer Verunsicherung und frühem Pressing vom VfR konnten wir uns aber nach gut 15 Minuten stabilisieren, es entwickelte sich ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Viele Angriffe liefen über unsere rechte Seite in Richtung Fankurve,  nur das Tor wollte einfach nicht fallen. Die größte Chance hatte Fabian Liebich nach einem starken Solo, leider versprang der Ball beim Abschluss, sodass er das Tor knapp verfehlte. Kurz vor der Pause verletzte sich dann noch der stark aufspielende Daniel Kruse am Oberschenkel, für ihn kam Michael Brendel in die Partie.

 

Halbzeit – mit dem zu diesem Zeitpunkt etwas unglücklichen 0:1 ging es in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit begann wieder ausgeglichen, wir drängten aber auf den schnellen Ausgleich. In der 56. Minute wurde dann ein Angriff eingeleitet, der Ball landete über Dominik Scheil bei dem kurz vor der Pause eingewechselten Michael Brendel und der versenkte die Kugel gewohnt lässig und sicher zum 1:1, da hat sich wieder seine ganze Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gezeigt.

 

In der Folge hatten beide Teams in einem hart umkämpften Spiel noch Chancen auf das 2:1, Wilsche traf dabei mit einem satten Schuss von der rechten Strafraumkante durch Malte Kühn glücklicherweise nur die Latte.

 

Kurz vor Schluss ließ sich Andre Heine den Ball in gefährlicher Position vom Fuß nehmen und der Wilscher Spieler lief allein auf unser Tor zu, er zögerte einen Moment zu lange beim Abschluss und so konnte Jan Haufe den Ball mit einer spektakulären Grätsche zur Ecke abblocken – Szenenapplaus wie bei einem eigenen Tor!

 

Abpfiff – alles in allem geht das 1:1 in Ordnung, beide Teams hatten noch die Möglichkeiten den Siegtreffer zu erzielen, so bleibt es allerdings beim Remis und einem Punkt für beide Mannschaften. Man konnte definitiv ein anderes Auftreten gegenüber der Auswärtsniederlage in Platendorf erkennen.

 

Noch zu erwähnen bleibt, dass es während des Spiels mal wieder zu einem Diebstahl in den Kabinen gekommen ist. Es wurde ein Autoschlüssel und in der Folge die Geldbörse eines Spielers entwendet – wie sich später herausstellen sollte, gab es eine ganze Reihe an Diebstählen auf verschiedenen Sportanlagen. Falls hier jemand etwas Auffälliges beobachten konnte, bitte bei uns melden!

 

Nächsten Sonntag geht es weiter beim Aufsteiger FC Türk Gücü Helmstedt, auch hier hoffen wir wieder auf die zahlreiche Unterstützung der Vordorfer Fans um das Spiel gegen den Tabellenletzten erfolgreich zu gestalten.

 

Blau-Weiße Grüße

Eure 1. Herren

 

Foto-Quelle: Aller-Zeitung Sportbuzzer @ Sebastian Preuß

Kommentar verfassen