Münch Hattrick sichert drei Punkte

Aller Anfang ist schwer! Nach diesem Motto verlief die erste Halbzeit für unsere Alten Herren am Sonntag. Stark besetzt und selbstbewusst sind wir die kurze Fahrt zum Derbyspiel nach Rethen angetreten. Aber gleich vom Anpfiff an machte der Gastgeber Druck und wir sind extrem schwer ins Spiel gekommen. Viele unnötige Ballverluste und Unkonzentriertheiten begleiteten unsere Bemühungen über die ersten 35 Minuten. Zum Glück war Jörg Heppner wieder einmal in guter Form und konnte eine mögliche Führung der Rethener mit einer starken Fußabwehr verhindern. Ziemlich angeschlagen, aber ohne Gegentor, sind wir schließlich mit 0:0 in die Halbzeitpause gegangen.

Nach deutlichen Worten und einer taktische Umstellung sind wir nach der Pause viel besser ins Spiel gekommen. Der große Aufreger kam dann nach 50 Minuten, als Dennis Busch nach einer Ecke einnetzte, der Schiedsrichter jedoch meinte, ein Foul am FSV Torwart gesehen zu haben und gab Freistoß für den Gastgeber – unfassbar ärgerlich! Trotz Frust über das nicht gegebene Tor ließen wir nicht nach und die Heimmannschaft wurde zusehends müde. Nach Einwechslung von Uwe Kienert kam noch mehr Schwung in unsere Angriffsbemühungen. Und dann schlug die Stunde von Sascha Münch: Innerhalb von nur zwölf Minuten schoss unser Kapitän einen lupenreinen Hattrick und wir konnten uns mit drei Punkten dank eine klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit belohnen.

 

Die Aufstellung:

Heppner – Istok, Busch, Löhr – Knigge, Ungar – Gebhardt, Hein, Lorek – Münch, Germaschewski (Kienert)

Nicht eingewechselt: Stebner, Holste, Köhler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.