VfL entführt die Punkte

TSV Vordorf – VfL Wahrenholz 2:3 (0:2)

„Die erste Hälfte war von uns grottenschlecht, wir hatten keinen Mut, keine Ideen“, monierte TSV-Coach Heinz-Günter Scheil. Das wie die Gastgeber personell gebeutelte Wahrenholz ging durch zwei Elfmeter in Führung, Patrick Schön blieb vom Punkt jeweils cool. „Die Konter davor haben wir jeweils gut ausgespielt“, befand VfL-Trainer Thorsten Thielemann. „Vordorf hat aber das Spiel gemacht, keine Frage.“ Das 1:2 direkt nach der Pause ließ beim TSV wieder Hoffnung aufkommen, „wir hatten eine ganz andere Körperspannung – so, wie wir sie uns eigentlich vorgestellt hatten“, so Scheil weiter. „Leider haben wir postwendend das 1:3 bekommen.“ Da half auch das späte 2:3 nicht mehr.

TSV: Morhardt – Möhlen, Scheil, Elbe, Köhler (80. Weiland) – Haufe, Lüttich – Reinecke (24. Kruse), Heine, Albrecht – Liebich).

VfL: Horn – Vespermann, Hartmann, Müller, Schmidt – Reitmeier, J. Koch (83. Fricke), Schade – Schön (90.+1 Camehl), Meyer (80. Balke), Evers.

Tore: 0:1 (7.) Schön (Handelfmeter), 0:2 (25.) Schön (Foulelfmeter), 1:2 (46.) Liebich, 1:3 (49.) Jansen, 2:3 (85.) Albrecht.

Quelle: Sportbuzzer.de


Bezirksliga Braunschweig 1: TSV Vordorf – VfL Wahrenholz, 2:3 (0:2), Vordorf

Erfolgreich brachte der VfL Wahrenholz den Auswärtstermin beim TSV Vordorf über die Bühne und gewann das Match mit 3:2. Die Ausgangslage sprach für den VfL Wahrenholz, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Ein Doppelpack brachte den Gast in eine komfortable Position: Patrick Schön war gleich zweimal zur Stelle (7./25.). Zuvor hatte nach nur 24 Minuten Dominik Reinecke vom TSV Vordorf das Feld verlassen, Daniel Kruse war in die Partie gekommen. Weitere Tore blieben bis zum Halbzeitpfiff aus und so ging es mit einem Vorsprung für den VfL Wahrenholz in den Kabinentrakt. Gleich nach dem Wiederanpfiff verkürzte der TSV den Spielstand (46.). In der 49. Minute brachte Marlon Jansen den Ball im Netz des Heimteams unter. Kurz vor Ultimo war noch Timm Albrecht zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der Elf von Trainer Heinz-Günter Scheil verantwortlich (85.). Thorsten Thielemann nahm mit der Einwechslung von Lukas Camehl das Tempo raus, Schön verließ den Platz (180.). Nach der Beendigung des Spiels durch Marius Gürtler feierte der VfL einen dreifachen Punktgewinn gegen den TSV Vordorf.

Trotz der Niederlage belegt der TSV Vordorf weiterhin den siebten Tabellenplatz.

Nach acht absolvierten Spielen stockte der VfL Wahrenholz sein Punktekonto bereits auf 19 Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Die bisherige Spielzeit des VfL ist weiter von Erfolg gekrönt. Wahrenholz verbuchte insgesamt sechs Siege und ein Remis und musste erst eine Niederlage hinnehmen. Als Nächstes steht für den TSV Vordorf eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen die TSG Mörse. Der VfL Wahrenholz tritt bereits zwei Tage vorher gegen den TSV Hillerse an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.