Remis zum Saisonauftakt

Beim ersten Ligaspiel als Trainer des SV Calberlah trennte sich das Team von Marco Propfe vor heimischer Kulisse in der Fußball-Bezirksliga vom TSV Vordorf 1:1 (0:1).

 

Der favorisierte SV tat sich schwer, biss sich an einer kompakten Vordorfer Defensive die Zähne aus. Der TSV war dagegen immer wieder nach Kontern gefährlich. So ging Vordorfs Führung nach einer Ecke, die Fabian Liebich relativ unbedrängt einnickte, in Ordnung. Nach der Pause erhöhte Calberlah den Druck, Großchancen blieben aus.

 

Torschütze sieht Rot

 

Dann sah ausgerechnet Vordorfs Torschütze Liebich Rot. Er hatte Kevin Leja mit einer Grätsche an der Seitenlinie abgeräumt. „Eine harte Entscheidung“, fand Propfe. Danach schnürte der SV die Vordorfer immer mehr ein – und wurde für eine stärkere zweite Hälfte belohnt. Nach einem Freistoß von Marcel Hernier traf Hendrik Theuerkauf zum 1:1.

 

Für mehr reichte es nicht mehr. „Die Moral hat auf jeden Fall gestimmt“, freute sich Propfe, der aber bemängelte: „Unterm Strich war es aber gerade in der ersten Hälfte zu wenig von uns.“ TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil hatte dagegen nichts zu meckern: „Wir haben auch in der Unterzahl nicht aufgesteckt, haben bis zur letzten Minute gefightet. Ich kann nur zufrieden sein.“

 

SV: Korsch – Theurkauf, Hernier, Karwehl, Linke – N. Ahrens (46. Weidemann), Wagenmann – Leja, von Spiczak-Brzezinski, Greszik – Plotek (65. Weißgerber).

 

TSV: Buchwald – Brendel (88. Möhlen), Feldhaus, Elbe, Kruse – Scheil – Albrecht (84.Bendig), Liebich, Möhlmann (90.+5. Möhlmann), Reinecke – Heine.

Tore: 0:1 (21.) Liebich, 1:1 (79.) Theuerkauf. – Rot: Liebich (TSV/59.).

Quelle: Aller-Zeitung ‚Sportbuzzer‘: © Sebastian Preuß

Kommentar verfassen