Last-Minute Ausgleich im Derby Kracher

TSV Shop

 

TSV Vordorf – FSV Adenbüttel/Rethen 3:3 (1:1).

Es war die spielentscheidende und die letzte Aktion der Partie, als Dominik Scheil per Freistoßflanke aus 30 Metern den Ausgleich erzielte. Sehr fragwürdig, wie FSV-Coach Michael Horst findet: „Mein Torhüter wird in die Seite angegangen und kann deshalb den Ball nicht fangen. Das hat uns um zwei Punkte gebracht, die wir absolut verdient hätten.“ Auf der Gegenseite war der Jubel dagegen groß: „Das fühlt sich wie ein Sieg an und war ein tolles Derby für die Zuschauer“, so TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil.

TSV: Mohrhardt – Haufe, Wülpern, Elbe, T. Albrecht – Köhler, Heine, Scheil, N. Albrecht (88. Kruse) – Lüttich (83. Liebich) – Reinecke.

FSV: Freitag – Wittlieb, Homann, Witzel, Dettmann – Schmidt (69. Gatzlaff), J. Bruns – Sendzik, M. Bruns, Müller (24. Ziegler) – Ganski.

Tore: 0:1 (6.) Ganski, 1:1 (31.) Elbe, 2:1 (58.) Reinecke, 2:2 (74.) Ganski (Foulelfmeter), 2:3 (82.) M. Bruns, 3:3 (90.) Scheil.

Quelle: Sportbuzzer.de


Bezirksliga Braunschweig 1: TSV Vordorf – FSV Adenbüttel Rethen, 3:3 (1:1), Vordorf

Im Spiel des TSV Vordorf gegen den FSV Adenbüttel Rethen gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Der vermeintlich leichte Gegner war der FSV Adenbüttel Rethen mitnichten. Der Gast kam gegen den TSV Vordorf zu einem achtbaren Remis.

Der FSV Adenbüttel Rethen erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Andreas Ganski traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Nach nur 24 Minuten verließ Dominik Müller vom Team von Trainer Michael Horst das Feld, Tim Ziegler kam in die Partie. Das 1:1 des TSV Vordorf durfte Christopher Elbe bejubeln (31.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Von den beiden Kontrahenten fand der TSV besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Dominik Reinecke vollendete zur 2:1-Führung (58.). In der 74. Minute war Ganski mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Marc Bruns einen Treffer für den FSV im Ärmel hatte (82.). Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen, als Dominik Scheil für den TSV Vordorf zum 3:3 traf (95.). Letztlich gingen die Heimmannschaft und der FSV Adenbüttel Rethen mit jeweils einem Punkt auseinander.

Offensiv konnte dem TSV Vordorf in der Bezirksliga Braunschweig 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 38 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Elf von Coach Heinz-Günter Scheil bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sieben. Vordorf blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

In der Defensivabteilung des FSV Adenbüttel Rethen knirscht es gewaltig, weshalb Adenbüttel Rethen weiter im Schlamassel steckt. Seit vier Spielen wartet der FSV schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Nächster Prüfstein für den TSV Vordorf ist der SV Gifhorn auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:00). Der FSV Adenbüttel Rethen misst sich zur selben Zeit mit dem TSV Hillerse.

Quelle: Fussball.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.