Hochspannenden Schlagabtausch

TSV Vordorf – TuS Neudorf-Platendorf 5:4 (3:2). Mit seinem Treffer in der 90. Minute ist Tim Albrecht der Matchwinner des TSV Vordorf in einem außergewöhnlichen Bezirksliga-Spiel. „Das war Wahnsinn von beiden Mannschaften – ein hohes Tempo und viel Leidenschaft“, schwärmte TSV-Coach Heinz-Günter Scheil. Auf der Gegenseite war die Enttäuschung groß, denn „eigentlich musst du hier nach 20 Minuten das Spiel entschieden haben“, berichtet TuS-Trainer Ralf Schmidt.

TSV: Morhardt – Möhlen (65. Winterboer), Haufe, Elbe, N. Albrecht – Köhler, Heine, Scheil, T. Albrecht – Lüttich, Reinecke.

TuS: Pina – Guelabi, Schuster, Gökkus, Düsel (80. Wulfes) – Gökkus, Dimmler – Kast (75. Belfort), Altmis, Hajdaraj – Sening.

Tore: 1:0 (25.) Heine, 1:1 (27.) Sening, 2:1 (31.) Reinecke, 2:2 (32.) Hajdaraj, 3:2 (44.) T. Albrecht, 3:3 (72.) Düsel, 3:4 (75.) Hajdaraj, 4:4 (81.) Reinecke, 5:4 (90.) T. Albrecht.

Quelle: Sportbuzzer.de


Bezirksliga Braunschweig 1: TSV Vordorf – TuS Neudorf-Platendorf, 5:4 (3:2), Vordorf

Der TSV Vordorf und der TuS Neudorf-Platendorf lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 5:4 endete. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der TSV Vordorf die Nase vorn.

Der Gastgeber ging durch Andre Heine in der 19. Minute in Führung. Geschockt zeigte sich der TuS Neudorf-Platendorf nicht. Nur wenig später war Tom-Lucas Wulfes mit dem Ausgleich zur Stelle (22.). In der 32. Minute brachte Dominik Reinecke den Ball im Netz des Gastes unter. Das Team von Trainer Ralf Schmidt hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Mehmet Hajdaraj den Ausgleich (33.). Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf Timm Albrecht zum 3:2 zugunsten des TSV Vordorf (40.). Die Pausenführung der Mannschaft von Trainer Heinz-Günter Scheil fiel knapp aus. Der TuS zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Hauke Düsel (66.) und Hajdaraj (71.) mit ihren Treffern das Spiel. Für den TuS Neudorf-Platendorf nahm das Match in der Schlussphase eine bittere Wende. Heine und Albrecht drehten den Spielstand (82./90.) und sicherten dem TSV einen Last-Minute-Sieg. Als Schiedsrichter Johannes Schmidt die Partie abpfiff, reklamierte der TSV Vordorf schließlich einen 5:4-Heimsieg für sich.

Durch die drei Punkte gegen den TuS Neudorf-Platendorf verbesserte sich der TSV Vordorf auf Platz sieben.

Durch diese Niederlage fiel der TuS Neudorf-Platendorf in der Tabelle auf Platz neun zurück. Neudorf-Platendorf ist seit drei Spielen unbezwungen. Nächsten Sonntag (14:30 Uhr) gastiert der TSV Vordorf beim 1.FC Wolfsburg, der TuS Neudorf-Platendorf empfängt zeitgleich den TSV Hillerse.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.