Deutliche Derby Niederlage

TSV Vordorf – FSV Adenbüttel/Rethen 0:3 (0:2).

Vordorf startete besser in die Partie, hatte durch Dominik Reinecke die erste gute Chance. Dann blitzte aber einmal die individuelle Klasse von Marc Bruns auf, der mit einem Lupfer das 1:0 für die FSV machte. Chancen gab es weiter auf beiden Seiten – mit einem Unterschied. „Uns hat vor dem Tor ein bisschen die Ruhe gefehlt“, so TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil. „Adenbüttel war einfach effizienter.“ Nachdem TSV-Keeper Pascal Morhardt Rot gesehen hatte, weil er nach einem langen Ball gegen Andrej Ganski zu spät kam und ihn foulte, war die Partie gelaufen. „Das 3:0 klingt deutlich. Das war es aber nicht. Das Spiel war eigentlich recht ausgeglichen“, so FSV-Coach Marvin Homann. Scheil dagegen meinte: „So eine Niederlage ist immer schmerzlich, gerade im Derby.“

TSV: Morhardt – Kruse (65. Fry), Möhlmann, Wülpern, R. Möhlen (55. Köhler) – Heine, T. Albrecht, Heine, Scheil (72. Brendel), Liebich – Reinecke.

FSV: Freitag – M. Homann, Feddersen, J. N. Homann – J. Bruns, Christ (81. Gottschlich) – Heuer, M. Bruns (87. Helms), Ganski – Zimmermann (10. Ziegler), Schade.

Tore: 0:1 (16.) M. Bruns, 0:2 (35.) Schade, 0:3 (75.) Schade.

Rot: Morhardt (TSV/64.).

Quelle: Aller-Zeitung Sportbuzzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.