TSV marschiert im Bezirkspokal weiter

TSV Hillerse – TSV Vordorf 4:5 n. E. (1:1, 0:0).

In der Liga sind die Vordorfer noch ohne Punkt, im Pokal haben sie nach dem SV Reislingen/Neuhaus einen weiteren Favoriten ausgeschaltet. „Die erste Halbzeit war nicht gut von uns, aber in der zweiten haben wir uns reingebissen“, lobte Vordorfs Coach Heinz-Günter Scheil, dessen Keeper Martin Fry nach zwei gehaltenen Strafstößen schließlich im Elfmeterschießen zum Helden des Abends wurde. Enttäuschung hingegen bei Hillerses Trainer Mohamed Melaouah: „Ins Elfmeterschießen hätte es gar nicht gehen müssen, mit unseren zahlreichen Chancen müssen wir schon vorher den Sack zumachen.“

Hillerse: L. Divjak – Bach (71. Sonntag), Gerlof, Schrader, Tomuschat – Strelow (49. Maire), Ramme, Borgfeld, Lahmann – Brömel (59. Ehresmann), Ziegler.

Vordorf: Fry – R. Möhlen, Scheil, Elbe, Kruse (46. Reinecke) – Lüttich, Haufe, Heine, T. Albrecht – Liebich, N. Albrecht.

Tore: 0:1 (49.) Reinecke, 1:1 (67.) Ehresmann.

Quelle: Aller-Zeitung SPORTBUZZER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.