Rückrunde der Bezirksligawettkämpfe in Wolfenbüttel

Alle Vordorferinnen verbessern sich und sind wieder auf dem Treppchen

Am 21./22.10.2017 fand die Rückrunde in der Turnbezirksliga in Wolfenbüttel statt. Die Mädchen wurden von Kim Ellmrich und Nele Berger vor Ort betreut. Trainerin Michaela Hendel musste leider arbeiten und konnte nicht beim Wettkampf dabei sein, wurde aber per Handy immer auf den Laufenden gehalten und fieberte so mit. Nach der erfolgreichen Hinrunde (3mal Platz 3) wollten die Vordorferinnen dieses Niveau mindestens halten.

 

In der Bezirksklasse 2 (P6-8) trat die Vordorfer Mannschaft mit Jasmin Grimm, Lilly Voß, Sophie Biela, Jette Streppel, Maileen Betram und Isabelle Arlt gegen 12 weitere Mannschaften an. In der Hinrunde schafften es die Vordorferinnen auf einen dritten Platz. Die Mädchen gingen wieder voller Elan an den Start und waren sehr stark im Wettkampf und überzeugten die Kampfrichter. So wurden die Vordorferinnen mit fast 2 Punkten mehr als bei der Hinrunde verdient 1. Platz. Sie waren die besten am Barren und Balken. Lilly Voß hatte die höchste Barren- und Balkenwertung im Wettkampf. Jasmin Grimm bekam die zweithöchste Barrenwertung. Isabelle Arlt hatte die zweithöchste Sprungwertung. Die Ergebnisse zeigen, dass der TSV Vordorf wieder einmal vorne dabei ist.

Die Vordorfer Mannschaft (P6-8) schaffte es insgesamt auf einen tollen dritten Platz und das, mit fast 20 Punkten Vorsprung zu Platz 4 und einen Rückstand von nur 4 Punkten zu Platz 1. Sie waren insgesamt die besten Turnerinnen am schwierigen Stufenbarren.

Der nächste Wettkampf war der Kürwettkampf der Landesliga 3. Für Vordorf starteten Janna Marie Wolf, Linn-Sophie Appel, Evelyn Jewst, Iris Borowski, Nele Schimpf, Michelle Bertram, Lynn Gibbons und Pia Junge. In der Hinrunde schaffte die Mannschaft den 3. Platz.

In der Rückrunde traten 5 Mannschaften an. Die Vordorferinnen zeigten wieder souveräne Leistungen. Linn-Sophie Apel hatte die zweithöchste Sprung- und die dritthöchste  Bodenwertung im Wettkampf. Die Mannschaft erreichte in der Rückrunde mit fast 2 Punkten mehr als bei der Hinrunde wieder einen tollen 3. Platz. Auch in der Gesamtwertung schafften die Vordorferinnen den Bronzeplatz, mit fast 7 Punkten Vorsprung zu Platz 4.

Am Sonntag traten die älteren Kürturnerinnen (LK 3, 14 Jahre und älter) an. Die Vordorfer Mannschaft bestand aus Malin Joost, Emma Holzgraefe, Antonia Roeßner, Emily Sandidge, Sharka Maiwald, Philine Wendt, Chantal Heilmann sowie Jael Junge. In der Hinrunde erreichte die Mannschaft ebenfalls den dritten Platz. Man merkte schon nach dem ersten Gerät, dass die Vorderinnen gut drauf sind. Sie überzeugten mit tollen Leistungen und verbesserten sich an allen Geräten. Die Vordorferinnen waren 6 Punkte stärker als bei der Hinrunde und damit Punktgleich mit MTV Vechelde 1, welche sich mit dem TSV Vordorf Platz 1 teilte. Malin Joost hatte mit Abstand die beste Barrenübung. Chantal Heilmann und Antonia Roeßner hatten die zweithöchste Balkenwertung. Philine Wendt hatte die zweitbeste Bodenübung. Das zeigt, dass der TSV Vordorf auch in der Bezirksliga mal wieder zu den Besten zählt. Insgesamt kam die Vordorfer Mannschaft auf einen sensationellen Platz 2. Platz und waren sogar die besten am Barren.

 

„Wir sind wieder mal stolz auf alle Mädels. Sie wuchsen zum Teil über sich hinaus. Antonia zeigte zum Beispiel zum ersten Mal einen neuen Sprung. Und das auch noch richtig gut. Alle Mädchen waren wieder so toll. Macht weiter so. Wir freuen uns schon auf das nächste Wettkampfjahr mit euch.“, so Trainerin Michaela Hendel. Bis dahin wird fleißig weiter trainiert.

Kommentar verfassen