Punktlos in Gamsen

Zumindest bis Pfingstmontag sind die Fußballer des MTV Gamsen bis auf einen Punkt dran am Bezirksliga-Primus SV Reislingen/Neuhaus! Am Samstag gewann die Elf von Trainer Ralf Ende gegen den abstiegsbedrohten TSV Vordorf mit 3:0 (2:0). Der Sieggarant war dabei Torwart Friedrich Filikidi.

Die Vordorfer haben sich für den Schlussakkord des Abstiegskampfes einiges vorgenommen, wollten auch die favorisierten Gamsener ärgern. Das gelang zunächst: Fabian Liebich und Dominik Scheil (traf die Latte) hatten gleich gute Chancen für den Underdog.

Für den Rest der ersten Halbzeit war allerdings der MTV tonangebend. Werner Rezlauf und Kamel Nemr stellten noch vor der Pause auf 2:0, erneut Rezlauf legte kurz nach dem Wechsel das 3:0 nach. Der Knockout für den TSV? Mitnichten! Das Kellerkind packte noch einmal der Mut, hatte gute Möglichkeiten, scheiterte aber zuhauf am überragenden Gamsener Schlussmann Filikidi. „Er hat hinten heraus den Unterschied gemacht“, sagte Vordorfs Coach Heinz-Günter Scheil, der seiner Truppe aber für eine gute zweite Hälfte ein Kompliment aussprach. Und Ende? Der bleibt trotz des Höhenfluges und Platz eins vor Augen gelassen: „Wir wollen immer den maximalen Erfolg, aber wir machen uns keinen Druck. Wenn’s kommt, dann kommt’s. Vom Aufstieg spricht bei uns ohnehin niemand.“

 

MTV: Filikidi – Fronk, Michel, Zaeefi, Torres – Rezlauf, Dinus, Renz, Jallow – M. Grunau, Nemr.

 

TSV: Olbricht – Brendel, Heine, Elbe, Winterboer (79. Möhlen) – Wulpern, Zurek, Liebich, Scheil, Horneburg – Möhlmann.

 

Tore: 1:0 (17.) Rezlauf, 2:0 (30.) Nemr, 3:0 (55.) Rezlauf.

Quelle: Aller-Zeitung Sportbuzzer @ Michael Franke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.