Lüneburg mit allen Sinnen genießen

Tagesfahrt der Vordorfer Zumba-Damen

Anfangs stand die Tagesfahrt der Vordorfer Zumba-Damen Mitte September unter keinem guten Stern: Der Zug nach Lüneburg war mit Ausflüglern und Fußballfans in Richtung Hamburg mehr als gut besetzt und zu allem Übel regnete es bei Ankunft wie aus Kübeln. Doch auch durch tropfnasse Jacken und feuchte Strümpfe ließen sich die Vordorferinnen ihre gute Laune nicht verderben. Und so zogen die grauen Regenwolken gegen Mittag langsam ab und machten nach und nach einem blauen Himmel Platz.

Bei einer Führung durch die Innenstadt konnten die Sportlerinnen Lüneburg mit allen Sinnen genießen: Neben allerhand geistigem Input gab es Honig zu verkosten, Tee zu schlürfen und an duftenden Seifen zu schnuppern. In der Schuhmanufaktur Wolff lernten die Ausflüglerinnen außerdem die jahrhundertealte Tradition des Schuhmacherhandwerks kennen und erfuhren, wie gute Schuhe noch per Hand gefertigt werden. Als krönenden Abschluss der Stadtführung wurde als kleines Schmankerl das Gedeck „Sole & Salz“ gereicht – bestehend aus Knoblauchbaguette, Salat, Matjes und Solei – dazu einen Schnaps.

Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Zumba-Damen an Nachmittag noch einen grandiosen Ausblick vom Lüneburger Wasserturm, bevor es am frühen Abend wieder gemütlich mit dem Zug in Richtung Heimat ging.

Kommentar verfassen