Fiiiiinaaaaalee ohoooo!!!!!! Denkwürdiger Fussballabend vor grosser Kulisse

13.05.2016

Das war am Vordorfer Sportplatz ein würdiger Rahmen für ein Pokalhalbfinale. Der Kreisligist VFL Vorhop brachte eine große lautstarke rot-weiße Anhängerschaft per Bus zum Spiel. Auch der, bereits feststehende, Finalist FSV Adenbüttel/Rethen reiste mit einem großen Tross an. Vordorf war mit Mann und Maus vertreten und stockte die Zuschauerzahl gewaltig auf. Vereinswirt Thomas Mihatsch und Crew servierten Gegrilltes und natürlich entsprechende Kaltgetränke bei herrlichstem Frühlingswetter. Es war angerichtet:

HALBFINALE TSV VORDORF – VFL VORHOP!!!!

Die Gäste kamen zu Beginn besser in die Partie und pressten schon weit in unserer Spielhälfte. In der zehnten Minute erzwangen sie dann einen Freistoß am 16er. Torsten Koch setzte das Leder platziert unter der hochspringenden Mauer hindurch zur frühen Gästeführung ins Tor. Die Scheil-Elf war zu dem Zeitpunkt noch nicht in der Partie angekommen, befreite sich aber mit zunehmender Spieldauer von der Umklammerung durch eine starke kämpferische Einstellung. Das Spiel fand nun überwiegend im Mittelfeld statt. Stück für Stück drückten unsere Jungs das Spiel in die Hälfte der Gäste und die Kombinationen wurden sicherer. Allerdings gab es noch nicht die großen Einschußmöglichkeiten gegen eine starke Gästeabwehr. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein einziger Anlauf der Blau-Weißen in Richtung Gästetor. Nur noch selten konnten sich die Gäste befreien. In der 65. Minute stellte Coach Heinz-Günter Scheil dann um. Er beorderte Dominik Scheil ins Mittelfeld und brachte Dominik Reinecke ins Spiel. Nun kamen die Großchancen fast im Minutentakt. Dominik Scheil scheiterte knapp per Freistoß und David Voltmer per Kopfball. Zehn Minuten vor Spielende war es ein wahres Powerplay der Scheil-Elf. In der 81. Minute dann endlich der hochverdiente Ausgleich! Dominik Scheil setzte nach einem Abpraller vom Gästekeeper per Kopf nach und erzielte das umjubelte 1:1. Nun mussten die Gäste alles reinwerfen, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Dies gelang Vorhop letztendlich mit Mühe und Not. Elfmeterschießen auf das Heimtor!!!! Die Spannung war am Rande der Erträglichkeit. Dominik Reinecke war als erste Schütze an der Reihe und verwandelte sicher. Kevin Büttner glich aus. Olli Burkhardt traf sicher zum 3:2. Nun schlug die Stunde von Keeper Dennis Buchwald, der den nächsten Elfer der Gäste stark parierte. Weiter ging es. André Heine traf zum 4:2 und Maxim Horst verkürzte. Nun war Youngster Niklas Albrecht an der Reihe und schoß drüber. Torben Schmidt glich für die Gäste zum 4:4 aus. Dominik Scheil traf sicher zum 5:4. Nun mussten die Gäste treffen, um im Rennen zu bleiben. Dennis Buchwald war zum zweiten Mal zur Stelle, parierte hervorragend und avancierte zum Matchwinner. Sofort setzte grenzenloser Jubel ein und es folgten die ersten Bierduschen. Erwähnenswert ist die große Fairness der Gäste und ihrer tollen Anhängerschaft, die es sportlich nahmen und auch gratulierten. Im Anschluß gab es natürlich eine Fete mit den Fans im Sportheim bis in die frühen Morgenstunden. Zu Recht, denn zum zweiten Mal in Folge zieht die Scheil-Elf in das Kreispokalfinale ein. Nun wartet mit dem FSV Adenbüttel/Rethen ein echter Knaller im

FIIIINAAAALE OHOOO

Aufstellung: D. Buchwald – Schulz (62. Reinecke), Scheil, Heine, Zurek – Haufe, Köhler, Burkhardt (45. Albrecht), Winterboer (58. Horneburg), Möhlmann (85. Burkhardt) – Voltmer

Bank: Olbrich (ET), Kruse, Hahn, M. Grobe

Tore: 0:1 Koch (10.), 1:1 Scheil (81.)

Elfmeterschießen: 2:1 Reinecke, 2:2 Büttner, 3:2 Burkhardt, Vorhop verschießt, 4:2 Heine, 4:3 Horst, Albrecht verschießt, 4:4 Schmidt, 5:4 Scheil, Vorhop verschießt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.