Archiv der Kategorie: Fussball 1. Herren

DERBYTIME!!!!! 1. Herren empfängt am Sonntag die FSV Adenbüttel/Rethen

Am Sonntag den 27.08. um 15 Uhr ist endlich wieder Derbytime in Vordorf! Zweimal sind unsere Gäste mit ihren jeweiligen Meisterschaften einem Vergleich in der Punktrunde erfolgreich ausgewichen. Die Scheil-Elf tat es aber jeweils 1 Jahr danach dem Nachbarn gleich und stieg auch nach zwei Meisterschaften in die Bezirksliga auf. Die FSV hat sich in der Liga bereits eingerichtet und belegte im letzten Jahr als Aufsteiger einen beachtlichen 6. Platz. In der Tabelle belegt die FSV punktgleich mit uns den 8. Platz in der Tabelle. Die Vorfreude auf das Derby ist natürlich in beiden Vereinen greifbar. In guter Erinnerung (aus unserer Sicht) ist natürlich immer noch das packende Finale im Kreispokal des letzten Jahres. In diesem Sinne hofft die Scheil-Elf natürlich auf die großartige Unterstützung der Vordorfer Anhängerschaft am Sonntag, wenn es heisst…

DERBYTIME!!!

1.Herren unterliegt beim TSV Germania Helmstedt mit 2:3

20.08.2017

Bericht folgt…

TSV Germania Helmstedt: Franke, Ludewig (83. Gründler), Ellermeyer, Behse, Tounkara, Joachimski, Hartwig, Fricke (90+1 Thiel), Schittko, Haase, Elsner

TSV Vordorf: Olbrich, Schulz (87. Kruse), Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Scheil (57. Albrecht), Köhler (46. Burkhardt), Möhlmann, Reinecke – Liebich

Tore: 1:0 Schittko (31), 1:1 Möhlmann (46.), 2:1 Fricke (54.), 2:2 Liebich (55.) 3:2 Fricke

 

1. Herren scheidet in Wolters-Pokal aus! 0:3 beim SV Reislingen/Neuhaus

16.08.2017

In der 3. Runde des Wolters-Bezirkspokals war für die Scheil-Elf leider Schluss. Nachdem unsere Jungs mit dem TSV Hillerse und dem SV GW Calberlah gleich zwei Favoriten stürzte mussten sie heute beim Fast-Landesliga-Aufsteiger SV Reislingen/Neuhaus ran. Die Gastgeber waren also gewarnt und begannen entsprechend konzentriert. Scheilo musste neben Fabian Liebich (Urlaub) auch den angeschlagenen Dominik Scheil ersetzen. Unsere Elf hatte sich noch nicht gefunden, da stand es durch Lucas Friedrich bereits 1:0 für die favorisierten Gastgeber. Danach verlief die erste Hälfte weitestgehend ausgeglichen. Große Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Die Gastgeber ließen den Ball gut laufen und ließen unsere Jungs lange Wege gehen. In der Schlussviertelstunde legten die Gastgeber mit zwei Jokertoren durch Jonas Schöbel (78.) und Karim Benaissa (85.) nach. Trotzdem hat die Scheil-Elf einen sensationellen Pokalwettbewerb gespielt und 2 absolute Favoriten stürzen können. Nun gilt die Konzentration der Liga!

SVR: Lettau – Skrodsky, Löwner, Baltrusch, Moser – Minardi (77. Schöbel), Vandreike – Karatas, D. Lauriola (72. Rzepka), M. Lauriola (64. Benaissa) – Friedrich.T

TSV: Olbrich – Sendel (69. Grobe), Heine, Wülpern, Schulz – Köhler, Haufe, Brendel, Reinecke (78. Winterboer) – Horneburg (67. Albrecht), MöhlmannL

Tore: 1:0 (1.) Friedrich, 2:0 (78.) Schöbel, 3:0 (85.) Benaissa.

1. Herren starten mit Auswärtssieg in die Punktrunde; 2:1 beim VFL Wahrenholz!!!

12.08.2017

Wieder musste Coach Heinz-Günter Scheil umstellen. Torsten Olbrich rückte wieder zwischen die Pfosten und für den angeschlagenen Dominik Scheil rückte Olli Burkhardt in die Startelf. Beide Mannschaften gingen das Spiel verhalten an und trotzdem stand es bereits nach 5 Minuten 1:0 für die Gastgeber durch einen verwandelten Foulelfmeter von Patrick Schmidt. Auch in der Folgezeit blieb das Spiel im Mittelfeld stecken und es gab keine nennenswerten Torchancen. Nach 20 Minuten nahmen unsere Jungs das Spiel aber an sich. André Heine und Arne Wülpern sorgten jeweils nach Freistößen für Torgefahr. Die Gastgeber kamen wie unsere Jungs auch viel über den Kampf. Vier gelbe Karten für Wahrenholz und eine für uns in der ersten Hälfte zeigten die Gangart auf. Nach dem Wechsel blieb die Partie intensiv und hektisch. Die Scheil-Elf riss mehr und mehr die Spielkontrolle an sich. Wahrenholz prüfte noch einmal aus der Distanz unseren Keeper Torsten Olbrich, mehr ließen unsere Jungs nicht mehr zu. Blau-Weiß blieb über Standarts gefährlich und kam entsprechend nach einer Ecke von Dominik Reinecke durch einen schönen Kopfball von André Heine zum Ausgleich (74.). Auf Seiten der Gastgeber war nach dem Platzverweis für Trainer Torben Gryglewski natürlich viel Unruhe im Spiel. In der 90. Minute musste dann noch ein Wahrenholzer Spieler mit Gelb/Rot vom Platz. Der Schiri zeigte 6 Minuten Nachspielzeit an und die Scheil-Elf witterte nun noch die Chance auf den Siegtreffer zu gehen. In der 95. Spielminute gab es dann noch einmal Freistoß für uns. Niklas Albrecht servierte den Ball für Bene Möhlmann, der zum umjubelten Siegtreffer einköpfen konnte. Nach den beiden Pokalsiegen gegen Hillerse und Calberlah hat die Scheil-Elf nun auch erfolgreich in die Punktrunde gefunden!

Nach solch einer harten Woche…Respekt Jungs!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Burkhardt (71. Albrecht), Köhler (82. Grobe), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (71. Sendel)

Bank: Scheil

Tore: 1:0 Schmidt (5.), 1:1 Heine (74.), 1:2 Möhlmann (90.+5)

 

1. Herren landet den nächsten Coup und siegt beim SV GW Calberlah mit 2:1

08.08.2017

Nach etwas chaotischer Terminfindung konnten unsere Jungs nun auch die 2. Runde im Wolters-Bezirkspokal beim SV Calberlah bestreiten. Coach Heinz-Günter Scheil musste entgegen dem Hillerse-Spiel Fabian Liebich und Torsten Olbrich ersetzen. Neuzugang Pascal Morhardt stand in seinem ersten Pflichtspiel für den TSV zwischen den Pfosten und Brian Horneburg ging in die Spitze. Nach ausgeglichenen 15 Minuten wurden die Gastgeber aggressiver und hatten zwischen der 15. und 40. Minute ihre stärkste Phase. Allerdings stand unsere Abwehr sehr gut und.konnte die meisten Abschlüsse unterbinden. Pascal Morhardt bewahrte in der 33. Minute unser Team überragend vor einem Rückstand, indem er im 1 zu 1 cool blieb und den keineswegs schlechten Abschluss von Julian Plagge hielt. Aber wie schon gegen den TSV Hillerse bewahrte die Scheil-Elf die Ruhe und fand stets die spielerische Variante, um sich zu befreien. In der 40. Minute durfte die zahlreichen Vordorfer Zuschauer dann das erste Mal jubeln. Konter über die linke Seite, ein flacher Ball rutsche im 16er auf rechts durch und Benny Köhler schob zur umjubelten Halbzeitführung ein. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Gesamtbild gewaltig. Blau-Weiß übernahm nun selbstbewusst die Spielkontrolle und stellte den Landesliga-Absteiger vor gewaltige Probleme. Nachdem Benny Köhlers Abschluss auf dem Dorfplatz von Allerbüttel landete (48.), setzte Dominik Scheil zum Solo über rechts an und vollendete überragend flach zum 2:0 ins lange Eck (53.). Die Körpersprache war nun eindeutig und die fairen Gastgeber waren bemüht wieder ins Spiel zurück zu finden. Die Scheil-Elf spielte sich weitere gute Chancen heraus und Keeper Reschke hatte einen arbeitsreichen Abend. Der starke Brian Horneburg (54. und 65.) sowie der eingewechselte Felix Sendel (70. und 72.) scheiterten knapp am 3:0. Das war aber auch das einzige Manko am Spiel unserer Jungs, dass der Sack nicht längst zu war, so überlegen agierte Blau/Weiß nach dem Wechsel. Es kam, wie es kommen musste. Der SV Calberlah verkürzte in der 72. Minute durch Jan-Christian Ahrens mit einem platzierten Flachschuss aus 17 Metern zum 1:2. Allerdings hatten wir im direkten Gegenzug die große Chance den alten Abstand wieder herzustellen, aber Felix Sendel traf, nachdem er Keeper Reschke ausgespielt hatte die Kugel nicht voll. Das ganz große Zittern blieb aus, da die Scheil-Elf auch zum Schluss die Oberhand behielt und sich immer wieder gut befreien konnte. Ein weiterer toller Erfolg für unsere Jungs, die nun am 16.08. um 18:30 Uhr bereits beim SV Reislingen/Neuhaus in der 3. Runde ran müssen.

Calberlah: Reschke – Weidemann, Elbe (59. Spiczak-Brzezinski), Dragendorf, Linke (67. Berber) – Korsch, Ahrens – Herzer, F. Plagge (17. Hernier), Gretz – J. Plagge.

Vordorf: Morhardt – Brendel, Heine, Wülpern, Schultz – D. Scheil (88. Grobe), Haufe – Köhler (82. Kruse), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (69. Sendel).

Bank: Winterboer, Albrecht

Tore: 0:1 (40.) Köhler, 0:2 (53.) Scheil, 1:2 (74.) Ahrens

1. Herren setzt erneutes Highlight und besiegt Landesligist TSV Hillerse mit 2:0

30.07.2017

In der ersten Runde des Wolters-Bezirkspokals bekam die Scheil-Elf mit dem TSV Hillerse einen Landesligisten zugelost. Ein durchaus lukratives Los für den frischgebackenen Aufsteiger in dem die Favoritenrolle natürlich den Gästen zukam. Coach Heinz-Günter Scheil benannte einen 18-Mann-Kader für die schwere Aufgabe. Der Sportplatz in Vordorf füllte sich zunehmend und am Ende wurde das Spiel vor einer stattlichen Kulisse angepfiffen. Die Gäste rissen sofort das Spiel an sich und drückten unsere Jungs weit zurück. Die Scheil-Elf lauerte auf Konter, während der Landesligist auf eine frühe Führung drängte. Chancen waren im ersten Durchgang genügend da. Allerdings hatte Keeper Torsten Olbrich einen Sahnetag erwischt und parierte mehrfach überragend. Auch die gesamte Mannschaft verteidigte aufopferungsvoll und hielt mit großem Willen die Null. Erwähnenswert ist, dass die Scheil-Elf nicht einfach den Ball hinten heraus schlug, sondern immer kontrolliert auf Konter spielte. Unmittelbar vor der Pause hätte es dann mit der besten Einschußmöglichkeit bis dahin fast mit der Pausenführung geklappt. Konter über links auf Reinecke, Flanke auf Liebich, der mit Direktabnahme am starken Hillerser Keeper Divjak scheiterte. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Gesamtbild nichts. Hillerse hielt den Druck hoch. Allerdings sprangen nun deutlich weniger Abschlüsse für die Gäste heraus. Unser Team hielt der starken Drangperiode des Landesligisten stand und befreite sich ab der 80. Minute mehr und mehr. Hillerse wollte die Entscheidung und so entstanden Räume zum Kontern, welche mehr und mehr genutzt wurden. Hillerses Keeper riskierte in der 75. Minute Kopf und Kragen, als er 25 Meter vor dem eigenen Tor zweimal ganz stark gegen Fabian Liebich klärte. Nun hatten unsere Jungs noch einmal Blut geleckt und befreiten sich zunehmend aus der Umklammerung. Dominik Reinecke sorgte in der 79 Minute dann für einen enormen Lärmpegel am Vordorfer Sportplatz in dem er einen mustergültigen Konter zum umjubelten 1:0 abschloss. Dieser Schock saß beim Gast aus Hillerse natürlich tief. Unsere Jungs bekamen die zweite Luft und glaubten nun natürlich an die Sensation. In der 89. Minute lief dann noch einmal ein Konter über den eingewechselten Olli Burkhardt, der links zu Fabian Liebich rauslegte. Der spielte mit 2 Gegnern am 16er Katz und Maus und legte auf Olli zurück. Der netzte dann trocken ein und sorgte für einen Jubelorkan bei den Vordorfer Zuschauern. Die Scheil-Elf setzte gleich zum Pflichtspielbeginn ein Highlight und bezwang den Landesligisten TSV Hillerse mit einer bärenstarken Leistung und zieht in die zweite Runde des Wolters-Bezirkspokals ein!!!

 

Vordorf: Olbrich – Brendel, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Möhlmann, Köhler (83. Einecke) – Reinecke (80. Burkhardt), Liebich.

Bank: Morhardt, Kruse, Sendel, Grobe, Albrecht

Hillerse: Divjak – Müller, Ramme, Schrader (80. Brandes), Wolfram – Bergeest (75. Laffert), Macht, Ellmerich, Raupers (72. Busse) – Dentzer, Ganski.

Tore: 1:0 (78.) Reinecke, 2:0 (89.) Burkhardt.

 

Auf in den Bezirk!!! 1. Herren ist in die Vorbereitung gestartet

Bereits am 12.07.  startete die 1. Herren des TSV  mit der Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben in der Bezirksliga. Mit dabei war auch Neuzugang Pascal Morhardt der vom MTV Lichtenberg zum TSV wechselte. Pascal ist ausgebildeter Torhüter und will sich hier beim TSV weiter entwickeln. Herzlich Willkommen Pascal!!! Auch Arne Wülpern, der in der Rückrunde schon mit einer Zweitspielgenehmigung für den TSV auflief ist nun komplett zum TSV gewechselt. Herzlichen Willkommen Arne!!! Verlassen hat den Verein hingegen David Voltmer in Richtung SV Wedes/Wedel. Der TSV Vordorf dankt David für die tollen Jahre im TSV und wünscht ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute!!!

Neben knackigen und intensiven Trainingseinheiten gibt es natürlich auch viele Testspiele. Diese sind folgende:

19.07. in Wenden um 18:30 Uhr FC Wenden – TSV Vordorf

20.07. in Wedelheine um 18:00 Uhr TSV Vordorf – TSV Sickte

22.07. in Rethen ab 13 Uhr Turnier Papenteich-Cup

28.07. in Vordorf um 19 Uhr TSV Vordorf – TuS Zeven

30.07. in Vordorf um 15 Uhr TSV Vordorf – TSV Hillerse (Wolters-Bezirkspokal)

Laurent Sanny pfeift ab der kommenden Saison für den TSV Vordorf

13.07.2017

Der Fußballsparte des TSV Vordorf ist hocherfreut, mit Laurent Sanny einen neuen Schiedsrichter im Seniorenbereich präsentieren zu können. Neben Laurent ist Florian Rex seit Jahren unser einziger Schiedsrichter.  Auch der Vorstand ist hocherfreut und hofft auf eine weitergehende positive Entwicklung im Schiedsrichterwesen. Interessierte Jugendliche oder auch Erwachsene können sich jederzeit melden. Ausrüstung und diverse Lehrgänge würden selbstverständlich finanziert werden

Herzlich Willkommen Laurent im TSV Vordorf!!!

Sie haben es schon wieder getan!!!! Bezirksliga wir kommen!!!!!

14.05.2016

Was für ein Tag!!! Nach der Niederlage des VFR Wilsche unter der Woche hatte es die Scheil-Elf im letzten Heimspiel 16/17 in der Hand, die ganz große Geschichte für den TSV Vordorf zu schreiben. Bei einem Sieg ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga gesichert. „BEZIRKSLIGA“!!!!! Sascha Trute und Björn Fedtke schafften wieder einmal mit überdimensionalen TSV-Bannern eine tolle Choreo zu zaubern. Vielen Dank dafür Jungs!!! Zu Gast war der VFL Wittingen, gegen den es im Hinspiel eine 0:2 Niederlage setzte. Also… mit Sicherheit kein Selbstläufer. Kapitän Jan Haufe rückte wieder zurück ins Team.

Auf geht’s!!!!

Die Scheil-Elf zeigte sofort nach Anpfiff an, dass sie ihre Chance nutzen will und drängte den Gast weit zurück. Die Wittinger warfen kämpferisch alles in die Waagschale und wussten sich trotzdem oftmals nur durch kleinere Fouls zu helfen.

Es wird uns nichts geschenkt!

Folgerichtig fiel dann in der 33. Minute das hochverdiente 1:0 durch Dominik Reinecke.

Dominik Reinecke zum…
1:0!!!

 

Im Anschluss hatte der VFL seine stärkste Phase und drängte auf den Ausgleich. Allerdings war die Abwehr um die starken Innenverteidiger André Heine und Arne Wülpern auf der Hut und konnten Großchancen verhindern. Umso erlösender fiel dann der umjubelte Treffer zum 2:0 (41.) durch Dominik Scheil nach einem blitzsauberen Spielzug.

Dominik Scheil erhöht auf 2:0!!!

Halbzeit!!! Staffelleiter Timo Teichert war auf alles vorbereitet. Wiederanpfiff!!! Wittingen gab in kämpferischer Hinsicht alles und verlangte unseren Jungs die volle Aufmerksamkeit ab. Beeindruckend nervenstark zeigte sich die Scheil-Elf auch in Durchgang zwei und hielt die starken Gäste gut in Schach.

Wittingen warf alles rein!

In der 54. Minute dann der Riesenjubel!!! Fabian Liebich bat Wittingens Abwehr zum Tanz. Dreimal gelang es der Gästeabwehr ihm in die Schußbahn zu grätschen. Fabi behielt die Ruhe, trat jeweils drauf und verlud den Gegner um dann scharf und flach vom 16er zu verwandeln!!! Grenzenloser Jubel und ein Blau-Weißer Spielerpulk schien Fabi zu erdrücken.

Wenn es einer verdient hat…

Das muss es doch sein!!! Die Scheil-Elf bestimmte weiter das Geschehen und schonte den Puls der mitfiebernden Zuschauer. Der VFL bäumte sich noch einmal auf und kam zum 3:1 durch ihren Goalgetter Sven Arndt (78.). Und dann kam er, der große Auftritt von Michael Brendel. Nach kurzer Verschnaufpause setzte er zum Solo an. Die Wittinger bemühten sich alle Passwege zuzustellen. Schlitzohr Micha nutzte dies und netzte nach herrlichem Solo zum umjubelten 4:1 Endstand ein.

Robben lässt grüßen!!!

Was für ein schöner Abschluss eines historischen Spiels. Als der starke Schiri Mathis Hekkel die Partie abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen. Sofort waren sämtliche Ersatzspieler und die zum Kader gehörenden Jungs bei dem Team. Der Förderkreis brachte überdimensional große, mit kühlem Wolters gefüllte Gläser zu den jubelnden Jungs. Die vorbereiteten Aufstiegsshirts wurden übergezogen und erste Sektduschen trafen Trainer und Spieler. „SIE HABEN ES SCHON WIEDER GETAN“!!!!!!!!!! BEZIRKSLIGA!!!!!!

Abpfiff!!!!!!

Es ist angerichtet!!!

Was für eine Erfolgsstory, die diese Mannschaft schreibt! Noch nie, in der 97jährigen Geschichte des TSV Vordorf stand der Fußball erfolgreicher dar. Danke an die Jungs, Coach, Betreuer, Sponsoren und allen, die an dieser sagenhaften Geschichte Anteil haben. Staffelleiter Timo Teichert waltete seines Amtes und kürte den TSV Vordorf zum Kreismeister 2016/17 und überreichte Kapitän Jan Haufe den Teller des Kreismeisters Gifhorn. Was für ein toller Erfolg!!!

Spielausschußvorsitzender Timo Teichert…
überreicht Jan Haufe den Teller des…
KREISMEISTERS 2017!!!!!!
Hier grüßt ein Bezirksligist!!!
Die besseren Hälften!!!!

Nun zog es das Team zur Open-End Party mit den Vordorfer Anhängern unter der Überdachung des Vordorfer Sportheims. Unzählige Bierduschen ließen nach den Freudentränen auch die Textilien feucht werden. Die Gäste aus Wittingen, die unseren Jungs einen tollen Fight boten, zeigten sich als gute und faire Verlierer und gratulierten der Scheil-Elf. Respekt dafür!!!! Bis in die Nacht hinein glühte der Zapfhahn und die große Vorfreude auf den Bezirk!!!

Es gilt hier nicht mehr, weitere Superlativen zu formulieren, sondern nur simpel aber ergriffen zu sagen:

 

DANKE JUNGS!!!!!!!!

Ja Mann!!!!!!!!!!

 

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Haufe, Scheil, Brendel (66. Kruse), Reinecke (71. Horneburg), Möhlmann (55. Voltmer) – Liebich

Bank: Winterboer, Albrecht, M. Grobe

Tore: 1:0 Reinecke (33.), 2:0 Scheil(41.), 3:0 Liebich (54.), 3:1 Arndt (78.), 4:1 Brendel (87.)

 

WE ARE THE CHAMPIONS

Herzlichen Glückwünsch zum wahnsinns- und auch hoch verdienten Erfolg Jungs – Wir sind so Stolz auf euch!!!

Euer FussballFörderKreis

Trainerstimme

Fazit zum Durchmarsch von Vordorfs Trainer Heinz-Günter Scheil. Video: regios24TSV Vordorf feiert den Aufstieg. Hier geht es zur Nachlese: http://www.gifhorner-rundschau.de/sport/regionalsport/gifhorn/article210587141/Auf-die-Bierdusche-folgt-die-Lobeshymne.html

Gepostet von Gifhorner Rundschau am Montag, 15. Mai 2017

 

Sportbuzzer – Aller-Zeitung

 

 

Mehr fantastische Bilder von Sascha Trute hier:

Aufstiegsbilder von Sascha Trute

Trainer Heinz-Günter Scheil verlängert beim TSV Vordorf!!!

10.05.2017

Trainer Heinz-Günter Scheil wird die 1. Herren des TSV Vordorf auch in der kommenden Saison 2017/18 trainieren. Am Mittwoch einigten sich Verein und Trainer auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit. „Scheilo“ übernahm im Novermber 2014 das Ruder in Vordorf und erreichte mit dem Team das Pokalfinale 14/15, das knapp verloren wurde. In der Saison 15/16 stieg er mit der Mannschaft als Meister in die Kreisliga auf und errang den Wittinger Kreispokal nach einem packenden Finale gegen die FSV Adenbüttel/Rethen. In der aktuellen Saison steht die Scheil-Elf unmittelbar vor der Meisterschaft in der Kreisliga Gifhorn und dem damit verbundenen Durchmarsch. Auch im Pokal hat das Team noch alle Optionen und steht im Halbfinale. Die Erfolgsgeschichte Vordorf/Scheil kann also weiter gehen.

 

1. Herren unterliegt beim VFL Ummern mit 0:1

07.05.2017

Scheilo musste kurzfristig Benni Köhler und Jan Haufe ersetzen. Trotzdem, die Scheil-Elf begann das Spiel entschlossen und drückte den Gastgeber weit in die eigene Hälfte. Der VFL verlagerte sich auf Konter. In der 14. Minute tauchte Melvin Grabert allein vor unserem Keeper Torsten Olbrich auf und dieser parierte dessen Schuss sensationell und lenkte den Ball ins Toraus. Beim anschließenden Eckball war auch er machtlos, als Mathias Müller für die Gastgeber traf. Bis zur Pause gelang es den Germanen, unsere Jungs nicht mehr zu nennenswerten Torchancen kommen zu lassen. Auch nach der Pause agierten unsere Jungs etwas glücklos in der Vorwärtsbewegung und waren nur selten zwingend vor dem Tor. Michael Brendel traf aus der Distanz nur den Querbalken. Irgendwie sollte es halt diesmal nicht sein. Da Verfolger Wilsche in Wittingen nur remis spielte, ist die Niederlage kein Beinbruch. Man sieht sich ja noch einmal im Pokal!

Aufstellung: Olbrich, – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Scheil, Möhlmann (68. Burkhardt), Brendel, Reinecke, Liebich – Voltmer (66. Horneburg)

Bank: Kruse

Tor: 1:0 Müller (14.)

 

1. Herren baut Vorsprung aus; 5:0 gegen den SV Tappenbeck

30.04.2017

Nach der dreiwöchigen Spielpause unserer Jungs ist die Tabelle durch die Nachholspiele der Konkurrenz etwas gerade gerückt worden. Der VFR Wilsche gewann seine drei Partien und sog sich wieder bis auf 3 Punkte heran. Die Gäste vom SV Tappenbeck zeigten eine von Beginn an couragierte Vorstellung und verteidigten engagiert. Die Scheil-Elf machte zwar das Spiel und erspielte sich auch Abschlüsse, aber der SV hatte mit Kevin Kremeike einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten. Aber in der 44. Minute war auch er machtlos als Fabian Liebich zum 1:0 abschloss. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Vordorf drückte und Benni Köhler traf im Nachsetzen zum 2:0 (55.). Dominik Scheil erwischte einen Sahnetag und semmelte in der 64. Minute aus 25 Metern den Ball unhaltbar zum 3:0 in den Winkel. In der Schlussphase erhöhte Joker Brian Horneburg mit seinen 2 Treffern (89./90+2) zum 5:0 Endstand. Als nach dem Spiel die Nachricht von der Wilscher Niederlage eintraf, war die Stimmung natürlich top. Bei noch 4 ausstehenden Spielen und einem Vorsprung von 6 Punkten ist in diesem Jahr die große Sensation möglich. Klasse Jungs!!!!!

Aufstellung: Olbrich – Kruse (46. Voltmer), Heine, Wülpern, Schulz – Scheil, Möhlmann (73. Burkhardt), Brendel, Köhler, Reinecke, Liebich (83. Horneburg)

Bank: Einecke

Tore: 1:0 Liebich (44.), 2:0 Köhler (55.), 3:0 Scheil (64.), 4:0, 5:0 Horneburg (89./90+2)

 

1. Herren siegt weiter!!! 2:0 gegen den VFL Vorhop!!!

08.04.2017

Am Samstag war der VFL Vorhop zu Gast. Die Mannschaft aus dem Nordkreis musste einige verletzte Spieler ersetzen und ging entsprechend defensiv eingestellt in die Partie. Die Scheil-Elf bestimmte von Beginn an das Spiel und schob es in die Hälfte der Gäste. Die hatten allerdings mit Torhüter Christian Graf den stärksten Akteur des Spiels in ihren Reihen. Gleich mehrfach entschärfte er Abschlüsse unserer Jungs und gab seiner Vordermannschaft entsprechende Motivation gegenzuhalten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Spiel änderte sich am Geschehen nichts. Vordorf schnürte Vorhop regelrecht ein und die warfen alles was sie hatten in die Angriffe unserer Jungs. Und dann war da ja noch Graf im Tor. Für die Scheil-Elf war es wichtig, weiter geduldig zu bleiben. Das gelang ihnen sehr gut und nach 71 Minuten war es dann die individuelle Klasse, die den Ausschlag gab. Dominik Scheil lief am 16er mit dem Ball quer, täuschte Gegenspieler und Keeper und netzte flach zur umjubelten Führung ein. Auch danach warfen die Gäste alles rein. Dominik Reinecke erhöhte aber trotzdem in der 80. Minute auf 2:0. Vier Siege und 12:0 Tore lautet die beeindruckende Bilanz der Scheil-Elf seit der Heimpleite vor einem Monat gegen den VFR Wilsche. Entsprechend einsam ziehen unsere Jungs ihre Kreise an der Spitze einer, zugegeben sehr krummen Tabelle. Am Osterwochenende werden die anderen Teams ihre Nachholspiele bestreiten. Dann wird das Bild schon etwas klarer. Allerdings ist der Vorsprung groß genug um dort oben zu bleiben. Lediglich der VFR Wilsche kann bis auf 3 Punkte Abstand heranrücken. Für die Scheil-Elf geht es am 30.04. zuhause gegen den SV Tappenbeck weiter.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Kruse – Haufe, Brendel, Köhler (87. R. Möhlen), Scheil, Reinecke (83. Horneburg) – Liebich (76. Winterboer)

Bank: Einecke, Burkhardt, F. Möhlen, Albrecht

Tore: 1:0 Scheil (71.), 2:0 Reinecke (80.)

 

1. Herren sammelt die nächsten Big-Points; 2:0 Sieg beim SV Groß Oesingen

02.04.2016

Die Scheil-Elf startete gut ins Spiel und drückte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Der SV hielt kämpferisch dagegen und es entwickelte sich eine intensive Partie. Bereits nach 15 Minuten musste Coach Heinz-Günter Scheil reagieren und Sören Schulz nach einem Zusammenprall mit einer Gesichtsverletzung vom Feld nehmen. Fabian Liebich traf erst den Pfosten und wurde dann elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Scheil sicher zur 1:0 Führung. Auch im Anschluss hatte die Scheil-Elf die Partie im Griff und ließ Ball und Gegner laufen. Der umgestellte Defensivverbund um den starken André Heine bescherte Keeper Torsten Olbrich einen unerwartet ruhigen Nachmittag. Nach der Pause wechselten die Gastgeber dreimal aus, aber am Gesamtbild änderte sich nichts. Vordorf blieb am Drücker und hatte das Spiel fest im Griff. In der 58. Minute traf Dominik Reinecke nach schöner Vorarbeit von Fabian Liebich folgerichtig zum 2:0. In der 68. Minute setzte es dann nach überhartem Einsteigen die rote Karte für David Voltmer. Aber auch zu zehnt gelang es unseren Jungs, das Spiel vom eigenen Tor wegzuhalten. Am Ende steht ein hochverdienter Sieg beim heimstarken SV Groß Oesingen.

Aufstellung: Olbrich – Schulz (15. Einecke), Heine, Möhlmann, Kruse – Brendel, Scheil, Haufe, Reinecke (80. Burkhardt), Liebich (77. Albrecht) – Voltmer

Bank: Winterboer, M. Grobe, F. Möhlen, R. Möhlen

Tore: 0:1 Scheil (18.FE), 0:2 Reinecke (58.)

 

1. Herren bezwingt starken FC Brome verdient mit 3:0!!!

26.03.2017

Mit dem FC Brome wartete der nächste Hochkaräter der Kreisliga in Vordorf auf. Die Scheil-Elf war aber gewappnet und ging hochkonzentriert in das Spiel. Gleich in der 1. Spielminute erzielte Benni Köhler nach toller Kombination und mustergültiger Vorlage von Dominik Reinecke die 1:0 Führung. Der FC Brome zeigte sich nur kurz geschockt und nahm das Spiel an. Allerdings gab es kaum ein Durchkommen gegen taktisch klug agierende Vordorfer. Lediglich einen Weitschuss gab es für Keeper Torsten Olbrich zu entschärfen. Unsere Jungs setzten aber ihrerseits immer wieder Nadelstiche und überzeugten durch schnelles Umschaltspiel. So ging es mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Auch nach dem Wechsel waren unsere Jungs sofort da und konnten in der 48. Minute durch David Voltmer auf 2:0 stellen. Brome versuchte weiter dagegen zu halten, kam aber kaum zum Abschluss. Spätestens beim starken Arne Wülpern und André Heine in der Innenverteidigung war Schluss. Scheilo brachte dann in der 68. Minute Fabian Liebich, der noch einmal für gehörigen Betrieb im 16er der Bromer sorgte. In der 90 Minute gab es dann noch einen berechtigten Foulelfmeter für uns, den Dominik Scheil sicher zum 3:0 verwandelte. Hervorhebenswert ist die Schiedsrichterleistung von Martin Krause, der die intensive Partie von Beginn an im Griff hatte und keine Unruhe aufkommen ließ. Insgesamt ein absolut verdienter Vordorfer Sieg nach taktisch ausgereifter Leistung. Nun geht es für die Scheil-Elf in der kommenden Woche zum Tabellendritten SV Groß Oesingen, der den VFR Wilsche mit 1:0 besiegen konnte.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülper, Kruse – Köhler, Scheil, Brendel (68. Liebich), Haufe, Reinecke (42. Möhlmann) – Voltmer

Bank: Einecke, Winterboer, Horneburg

Tore: 1:0 Köhler (1.), 2:0 Voltmer (48.), 3:0 Scheil (90.FE)

 

1. Herren schlägt den Wesendorfer SC mit 5:0! Heine mit „Tor des Monats“

12.03.2017

Es war von Anpfiff an zu sehen, dass die Scheil-Elf die unglückliche Niederlage der Vorwoche vergessen machen wollte und gab sofort die Schlagzahl vor. Der Wesendorfer SC spielte ebenfalls nach vorn und so ergaben sich früh Räume für Chancen. David Voltmer sorgte dann in der 23. Minute mit dem 1:0 für den ersten Jubel beim Vordorfer  Anhang. In der 34. Minute erzielte André Heine dann per Fallrückzieher aus 16 Metern in den Winkel das „Tor des Monats“ zum umjubelten 2:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Dominik Reinecke nach schönem Zuspiel von Dominik Scheil zum 3:0 Pausenstand. Nach dem Wechsel ging es ähnlich weiter. Gegen keinesfalls schwache Wesendorfer blieb die Scheil-Elf am Drücker und ließ nur wenig zu. Der eingewechselte Fabian Liebich (78.) und Dominik Reinecke (88.) bauten mit ihren Treffern das Ergebnis noch aus.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Möhlmann, Kruse, Schulz – Haufe, Brendel (66. Liebich), Scheil, Köhler (71. Zurek), Reinecke – Voltmer (86. Einecke)

Tore: 1:0 Voltmer (23.), 2:0 Heine (34.), 3:0 Reinecke (36.), 4:0 Liebich (78.), 5:0 Reinecke (88.)

1. Herren unterliegt effektiven Wilschern mit 1:3

05.03.2017

Von Spielbeginn an entwickelte sich eine intensive Partie. Wie bereits im Pokal dominierte die Scheil-Elf das Geschehen. Der VFR Wilsche verlagterte sich auf Konter und eine stabile Verteidigung. Diese Rechnung ging früh auf, denn Leon Keil (24.) und Adrian Hoffmann (28.) brachten die Gäste per Doppelschlag in Front. Die Scheil-Elf rannte nun wütend an und Dominik Scheil gelang mit einem Traumtor aus der Distanz unmittelbar vor der Pause der Anschluss. Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Blau-Weiss rannte an und Wilsche blieb durch Konter gefährlich. Die Gäste warfen sich in jeden Zweikampf und hatten mit Keeper Omarkhel den stärksten Mann auf dem Platz. So kam es, wie es kommen musste. Jonas Piep schloss in der 88. Minute einen Konter mit dem 1:3 ab. Für Vordorf heißt es nun „Mund abputzen“ und konzentriert die nächsten Aufgaben angehen.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Wülpern, Schulz (75. Horneburg), Hahn – Haufe, Köhler, Brendel (46. Möhlmann), Scheil, Reinecke – Voltmer (67. Liebich)

Bank: Rinkel (ET), Einecke, Kruse, M. Grobe

Tore: 0:1 Keil (24.), 0:2 Hoffmann (28.), 1:2 Scheil (45.), 1:3 Piep (88.)

 

1. Herren siegt beim TSV Rothemühle mit 4:0

26.02.2017

Wegen des Karnevalumzugs in Braunschweig haben sich beide Teams auf eine Anstoßzeit um 10 Uhr geeinigt. Allerdings war die Scheil-Elf irgendwie noch im Morgenschlummer als die erste Halbzeit begann. Die Mannschaftsteile waren zu weit auseinander und nur selten gelang es unseren Jungs vernünftig Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Rothemühle war kämpferisch stärker und in der 32. Minute lag der Ball im Vordorfer Tor. Zum Glück war der Treffer aus einer Abseitsposition erzielt worden und es ging mit 0:0 in die Kabine. Dort scheint Scheilo die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nun legten die Blau-Weißen deutlich zu. Man ging früher drauf und zwang die Gastgeber so zu Fehlern. Michael Brendel und Dominik Reinecke sorgten per Doppelschlag (56./57.) für die 2:0 Führung und Beruhigung bei den vielen Vordorfer Zuschauern. David Voltmer legte in der 74. Minute nach und erneut Michael Brendel (87.) machte mit dem 4:0 den Sack zu. Am Ende steht ein verdienter Sieg für unsere Jungs, die weiter von der Tabellenspitze grüßen.

Aufstellung: Olbrich – Hahn, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Brendel, Köhler (70. Kruse), Reinecke (84. Horneburg) – Voltmer (75. Möhlmann)

Bank: Rinkel (ET), M. Buchwald, Zurek, Burkhardt

Tore: 0:1 Brendel (56.), 0:2 Reinecke (57.), 0:3 Voltmer (74.), 0:4 Brendel

 

Matchwinner Olle!!! 1. Herren zum dritten Mal in Folge im Kreispokalhalbfinale!!!

19.02.2017

Viertelfinale im Wittinger-Kreispokal beim VFR Wilsche! Den Auftakt in das Pflichtspieljahr 2017 hätte für die Scheil-Elf kaum schwerer sein können. Und trotzdem kamen unsere Jungs gut aus den Startlöchern und legten sich nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde den Gegner mehr und mehr zurecht. Jan Haufe scheiterte mit einem Distanzschuss am gut aufgelegten Wilscher Keeper. Vordorf blieb dran und unterband die Angriffsversuche der Gastgeber schon früh und drängte auf die Führung. Die erzielte dann Dominik Scheil (30.) mit einem sehenswerten Weitschuss. Bis zum Seitenwechsel blieb unser Team spielbestimmend. Auch nach der Pause zunächst dasselbe Bild. Die Scheil-Elf hielt das Spiel vom eigenen Tor weg und spielte gut nach vorn. Allerdings waren unsere Jungs nicht zielstrebig genug vor dem Tor und die Wilscher standen stabil. In der 53. Minute dann der erste nennenswerte Angriff der Gastgeber und prompt fiel der schmeichelhafte Ausgleich durch Leon Keil (53.). Auch nach dem Ausgleich spielte bis zum Abpfiff nur die Scheil-Elf, doch der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen. Wenn sich unsere Jungs einen Vorwurf machen müssen, dann ist es die fehlende Durchschlagskraft gewesen. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Torsten Olbrich erwies sich als der Matchwinner und parierte gleich drei Elfer der Wilscher während unsere Jungs nur zweimal vom Punkt scheiterten.

Nun wartet zum dritten Mal in Folge das Halbfinale und der Tisch auf der Pokalparty 2017 in der Wittinger Brauerei.

Klasse Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Wülpern, Heine, Schulz (89. Möhlmann), Hahn – Haufe, Scheil, Köhler, Reinecke (70. Kruse), Brendel (77. Liebich), Voltmer

Tore: 0:1 Scheil (30.), 1:1 Keil (53.)

Elfmeterschießen: Möhlmann gehalten, 2:1 Kühn, 2:2 Haufe, Olbrich hält, 2:3 Heine, 3:3 Keil, Brendel Latte, 4:3 Gümüs, 4:4 Scheil, Olbrich hält, 4:5 Liebich, 5:5 Kussmann, 5:6 Köhler, Olbrich hält

 

 

 

Mission Titelverteidigung!!! 1. Herren muss im Pokal nach Wilsche!

Am Sonntag den 19.02. um 14 Uhr geht es für die Scheil-Elf endlich wieder in die Pflicht. Die Mannschaft hat eine intensive Vorbereitung hinter sich und ist heiß auf die Rückrunde. Nachdem die Jungs sich als Aufsteiger im letzten Jahr die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga sicherten, besiegten sie im letzten Pflichtspiel 2016 auch im Pokal den FC Parsau und müssen nun im Viertelfinale zum VFR Wilsche. Dass das kein Spaziergang wird dürfte jedem klar sein. In der Punktrunde gab es gegen das Team von Trainer Bernd Hunecke durch einen Last-Minute-Treffer eine unglückliche 1:2 Niederlage. Die gilt es nun wettzumachen! Die Mannschaft ist entsprechend heiß und hofft auf eine große Unterstützung durch das Vordorfer Publikum. Also, auf nach Wilsche zur Mission Titelverteidigung!!!

Fußball Weihnachtsfeier TSV Vordorf

Ein zugegebenermaßen später aber nicht zu vergessener Beitrag: Bereits zum vierten Mal in Folge kamen alle Senioren Fußballmannschaften des TSV Vordorf im Gasthof zur Post zur Weihnachtsfeier zusammen. Die Damen, 1. Herren,  2. Herren und die Alten Herren füllten mit ihren Gästen am Tag vor dem 2. Advent den Saal und feierten ausgiebig den Jahresabschluss. Neben Ehrungen von und Danksagungen an Ehrenamtlichen und Sponsoren gab es ein buntes Rahmenprogramm, welches von jeder Mannschaft mit gestaltet wurde. Den Auftakt machten die Frauen: Nachdem sie im letzten Jahr eine Trainingssituation komödiantisch darboten, wurde dieses Jahr die Reise nach Jerusalem neu interpretiert. Es folgten die Alten Herren mit einem zweigeteilten Dschingis Khan- Auftritt. Zunächst kamen die Mongolen und dann die Kosaken. Im Anschluss feierte die 1.Herrenmannschaft ihren Doublesieg auf der Bühne – Meister in der 1.Kreisklasse und Kreispokalsieger. Für den Abschluss sorgte die 2. Herrenmannschaft mit einem Feuerwerk an bekannten Hitparademelodien. 140 Männer und Frauen tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Danke an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

 

–   Fußballförderkreis TSV Vordorf  –

1. Herren zieht ins Viertelfinale ein; 1:0 Sieg gegen den FC Germania Parsau

03.12.2016

Die letzte Aufgabe im ereignisreichen Jahr 2016 stand im Wittinger-Kreispokal an. Die Scheil-Elf erwartete nach einem kräftezehrendem Jahr und einer langen Weihnachtsfeier den FC Germania Parsau. Die Temperaturen um den Gefrierpunkt ließen es nicht einfacher für unsere Jungs werden. Letztendlich müssen dem Schreiber viele Worte im Vorfeld gestattet sein, da sich auf dem Spielfeld kaum Nennenswertes tat. Die Gäste waren motiviert und hielten die Partie offen. Unsere Jungs waren zwar feldüberlegen und taten mehr für die Offensive, allerdings ohne zu ganz großen Chancen zu kommen. Ein Kopfball von André Heine einen Meter neben das Tor… damit waren die Höhepunkte der ersten Hälfte aufgezählt. Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gäste hielten ihren Laden dicht und unseren Jungs fiel auch nicht allzu viel ein. Ein Zuschauer nannte das Spiel treffend „Unaufgeregt“. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen einrichteten, kam es doch noch zum Lucky-Punch. Len Hartmann wurde zum Unglücksraben, als er gut bedrängt vor David Voltmer den Ball ins eigene Tor bugsierte. Letztendlich ein verdienter Sieg der Scheil-Elf, weil sie mehr für die Offensive tat. Nun geht es als Cup-Verteidiger im nächsten Jahr ins Viertelfinale. Das ist neben der Tabellenführung als Aufsteiger der nächste positive Aspekt in einem sensationellen Jahr.

Auf diesem Wege bedankt sich Fußballsparte ganz herzlich bei allen Zuschauern, Unterstützern und Gönnern für ein geniales Fußballjahr 2016 und wünscht Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2017!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann (75. Zurek), Hahn, Köhler (84. Horneburg), Scheil, Haufe, Brendel (80. Albrecht), Reinecke, Voltmer

Bank: Rinkel (ET), Sendel, Burkhardt

Tor: 1:0 Hartmann (90.ET)

 

Spitzenreiter nach 3:1 Sieg gegen den SV Leiferde

27.11.2016

In der ersten Halbzeit trafen sich beide Teams auf Augenhöhe und der Zuschauer musste sich fragen, warum der SV Leiferde nicht höher in der Tabelle steht. Beide Teams bekämpften sich gut und so waren Chancen zu Beginn Mangelware. Trotzdem gelang Dominik Reinecke in der 20. Minute die Führung. Allerdings knickten die Gäste nicht ein und erzielten noch vor dem Wechsel durch Manuel deppe (36.) den Ausgleich. Im zweiten Durchgang erhöhte die Scheil-Elf noch einmal die Schlagzahl und erspielte sich nun auch durch ihre individuelle Klasse Torchancen. In der 65. Minute traf dann Benni Köhler zur verdienten Führung. Die Gäste kamen nun nur noch sporadisch vor unser Tor und schwächten sich durch eine Gelb/Rote Karte in der 81. Minute nach wiederholtem Foulspiel. Benni Köhler erzielte dann in der letzten Minute noch den Treffer zum 3:1 Endstand. Dadurch, dass das Spiel des VFR Wilsche gegen den TSV Rothemühle wegen eines irregulären Tores neu angesetzt wird, überwintert die Scheil-Elf an der Tabellenspitze. Wahnsinn Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn. Haufe, Heine, Wülpern, Köhler, Reinecke, Möhlmann (73. Zurek), Winterboer (27. Sendel), Scheil, Albrecht (53. Voltmer)

Bank: Rinkel (ET), Horneburg, Brendel

Tore: 1:0 Reinecke (20.), 1:1 Deppe (36.), 2:1,/3:1 Köhler (65./90.)

 

 

1. Herren bohrt dickes Brett vor unfairen Publikum; 1:0 Sieg beim VFL Knesebeck

20.11.2016

Auf tiefem Boden musste unsere 1. Herren das erwartet schwere Spiel beim VFL Knesebeck antreten. Der Knesebecker Coach kannte als ehemaliger Vordorfer unser Team gut und stellte seine Mannschaft entsprechend ein. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Die bessere Spielanlage der Scheil-Elf kompensierten die Gastgeber mit robustem Zweikampfverhalten und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es kam zum Schlagabtausch und beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus. Sowohl Lukas Peschka im Tor der Gastgeber und auch Keeper Torsten Olbrich hielten mehrfach hervorragend  und hatten den größten Anteil, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Die Partie wurde aber schon vor dem Pausenpfiff immer aggressiver von Seiten der Gastgeber geführt, was auch am Knesebecker Publikum lag. Verletzungen unserer Jungs wurden von hämischem Gelächter begleitet und auch lautstarke Beleidigungen gehörten leider dazu. Zum Glück war mit Stephen Salge ein Schiedsrichter vor Ort, der sich von dem unfairen Support nicht anstecken ließ und das Spiel sehr gut leitete. Vor allem aber blieb die Scheil-Elf cool und startete perfekt in den zweiten Durchgang. In der 47. Minute erzielte André Heine mit sehenswertem Kopfball die 1:0 Führung. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und setzten die intensive Partie engagiert fort. Bis unmittelbar vor Schluss fand das Spiel weitestgehend im Mittelfeld statt und die vielen Nickeligkeiten ließen kaum noch Chancen zu. In der 90. Minute aber bekam Knesebeck noch einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und hatte die große Chance zum Ausgleich. Torsten Olbrich, schon seit Wochen in bestechender Form parierte den Strafstoß stark und hielt so die 3 Punkte fest. Dass am Ende das „Shake-Hands“ vom Knesebecker Trainer ausblieb ist nur eine Randnotiz. Zum Glück folgte ein Großteil der Mannschaft nicht dem Beispiel. Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit dem VFR Wilsche, der beim 2:2 in Leiferde Federn ließ.

Aufstellung: Olbrich – Kruse, Hahn, Heine, Schulz, Haufe, Köhler (90. Horneburg), Albrecht (76. Burkhardt), Scheil, Möhlmann, Reinecke (75. Winterboer)

Bank: Rinkel (ET)

Tor: 0:1 Heine (47.)

 

 

1. Herren siegt beim SV Sprakensehl mit 4:0

13.11.2016

Der Platz in Sprakensehl war nur schwer bespielbar und trotzdem fand Blau-Weiß gleich in die Spur und dominierte die Partie. Bereits in der 7. Minute traf Dominik Reinecke zum 0:1. Die Scheil-Elf erspielte sich anschließend eine Vielzahl von Chancen, die aber ungenutzt blieben. Die Gastgeber kamen kaum zum Zuge und mussten durch Dominik Scheil (30.) das 0:2 schlucken. Auch nach dem Wechsel blieben unsere Jungs am Drücker und schnürten die Gastgeber regelrecht ein. Allerdings blieb die konsequente Chancenverwertung das große Manko in einer gut geführten Partie. Michael Brendel (70.) und der eingewechselte David Voltmer (78.) bauten mit ihren Treffern das Ergebnis aus. Nach drei sieglosen Spielen steht die Scheil-Elf nun mit 2 Punkten Rückstand auf einen sehr guten zweiten Platz.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Möhlmann (58. Voltmer), Heine, Kruse, Zurek (78. Albrecht), Winterboer, Haufe, Brendel (76. Köhler),  Scheil, Reinecke

Bank: Hahn

Tore: 0:1 Reinecke (7.), 0:2 Scheil (30.), 0:3 Brendel (70.), 0:4 Voltmer (78.)

1. Herren spielt 1:1 gegen den SV Meinersen

06.11.2016

Dass mit dem SV Meinersen ein starker Gegner wartete war schon vor der Partie klar, zumal der SV den Spitzenreiter aus Wilsche in der Vorwoche besiegte. So entwickelte sich von Beginn an ein Fight beider Teams. Die Gäste standen tief und machten es der ersatzgeschwächten Scheil-Elf schwer durchzukommen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Unsere Jungs waren feldüberlegen, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. In der 58. Minute trafen dann die Gäste durch Martin Hagemann, der einen Foulelfmeter verwandeln konnte. Danach zeigte die Scheil-Elf noch einmal Moral und drückte auf den Ausgleich. Den erzielte dann André Heine per Kopf in der 79. Minute. Danach hatten die Blau-Weißen noch diverse Möglichkeiten, mussten sich aber letztendlich mit einem Punkt zufrieden geben.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann, Sendel, Winterboer, Haufe, Scheil, Brendel, Albrecht, Burkhardt

Eingewechselt: Kruse (55.), Zurek (66.)

Bank: Rinkel (ET)

Tore: 0:1 Hagemann(58. FE), 1:1 Heine (79.)

1. Herren unterliegt beim VFL Wittingen mit 0:2

30.10.2016

Tiefer Platz und ein kampfstarker Gegner, keine leichte Aufgabe für die Scheil-Elf. In einer kampfbetonten aber fairen Partie kamen unsere Jungs gut in die Partie und kontrollierte weitgehend die erste Hälfte. Allerdings war meist am 16er der Gastgeber Schluß. Die Wittinger zogen sich meist weit zurück und setzten ihrerseits durch Konter Nadelstiche. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hatten unsere Jungs Glück. Sven Arndt lief alleine auf Keeper Torsten Olbrich zu. Dieser drängte ihn gut ab und Arndt traf nur den Außenpfosten. Nach dem Wechsel kamen unser Jungs zu vermehrten Abschlüssen aus der Distanz, die entweder beim Keeper landeten oder an die Querlatte. Die Gastgeber zeigten sich aber als geschlossene Mannschaft und setzten ihre Konter gefährlich. In der 70. Minute war es dann soweit. Sven Arndt nutzte einen unserer Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und traf sehenswert aus 20 Metern zur Wittinger Führung. In der 82. Minute setzte er mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt und war so der Mann des Spiels. Nun heißt es nach zwei Niederlagen in Folge Mund abputzen und auch darauf hoffen, dass sich die lange Verletztenliste so langsam mal wieder entspannt.

Aufstellung: Olbrich, Heine, Hahn, Sendel, Schulz, Haufe, Scheil, Köhler, Albrecht, Burkhardt, Reinecke

Eingewechselt: Brendel, Möhlmann, Kruse

Bank: M. Grobe

Tore: 1:0, 2:0 Arndt

1. Herren unterliegt dem VFL Ummern mit 1:3

23.10.2016

Mit dem VFL Ummern kam der erwartet starke Gegner. In der ersten Hälfte verlief die Partie relativ ausgeglichen. Es kam noch nicht zu großen Torchancen. Die Scheil-Elf zeigte zwar die bessere Spielanlage, aber der VFL hielt dagegen. In der 43. Minute gelang den Gästen durch Melvin Riesch der Führungstreffer. Nach dem Wechsel kaufte der VFL Ummern unseren Jungs den Schneid ab und übernahm das Spiel. Melvin Grabert (62.) und Vitali Sterz (83. Foulelfmeter) ließen die Gäste davon ziehen. Jan Haufe (87.) gelang mit seinem Tor lediglich Ergebniskosmetik.

Aufstellung: Olbrich, Sendel, Möhlmann, Heine, Hahn, Haufe, Köhler, Scheil, Brendel, Reinecke, Voltmer

Eingewechselt: Schulz, Burkhardt, Albrecht

Tore: 0:1 Riesch (43.), 0:2 Grabert (62.), 0:3 V. Sterz (83. FE), 1:3 Haufe (87.)

 

1. Herren steht nach dem 2:0 Sieg beim SV Tappenbeck an der Tabellenspitze

16.10.2016

Die Scheil-Elf fand gut ins Spiel und drängte den Mitaufsteiger in die eigene Hälfte. Dominik Reinecke schoss mit einem Doppelschlag (12./14) eine frühe Führung heraus. Noch vor dem Halbzeitpfiff hätten unsere Jungs das Ergebnis deutlicher gestalten können, aber sie ließ viele gute Chancen liegen. Die Gastgeber kamen auch einige Male durch, scheiterten aber am überragend aufgelegten Keeper Torsten Olbrich. Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel weitgehend ausgeglichen, einzig Tore bleiben Mangelware. Mit dem Sieg rückt die Scheil-Elf an die Tabellenspitze und erwartet im nächtsten Spiel den nächsten Mitaufsteiger VFL Ummern.

Aufstellung: Olbrich, Schulz, Hahn, Heine, Sendel, Haufe, Köhler, Brendel, Scheil, Möhlmann, Reinecke

Eingewechselt: Burkhardt, Kruse, Albrecht

Bank: Voltmer, Winterboer

Tore: 0:1, 0:2 Reinecke

 

1. Herren stürmt mit starker Leistung beim 4:1 in Vorhop zurück an die Tabellenspitze!!!

02.10.2016

Das Trainergespann hat die Mannschaft optimal für das nächste Spitzenspiel beim VFL Vorhop vorbereitet. Die Scheil-Elf begann sehr konzentriert und gab sofort die Marschrichtung an. Unsere Jungs traten sehr kompakt auf und eroberten bereits die Feldüberlegenheit. Bereits in der 6. Minute zahlte sich der konzentrierte Auftritt aus. Dominik Scheil erzielte die frühe Führung für die Blau/Weißen. Auch danach kombinierten unsere Jungs gut, aber im Abschluß fehlte dann das letzte Quentchen Glück. Allerdings gelang der Scheil-Elf kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Olli Burkhardt (43.) und André Heine (45.) der Doppelschlag zur konfortablen 3:0 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel zeigte der VFL Vorhop zwar weiterhin Moral und gab nie auf, allerdings waren es unsere Jungs, die weiterhin den Takt angaben. David Voltmer zeigte ein gutes Spiel und erhöhte in der 72. Minute auf 4:0. Die Gastgeber markierten in der 86. Minute durch Daniel Meinecke noch den Ehrentreffer. Mit dem Sieg und der starken Vorstellung in Vorhop erklimmt die Scheil-Elf die Tabellenspitze. Ein guter Start in den Oktober, so darf es weitergehen!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn, Heine, Möhlmann, Schulz – Haufe, Köhler, Reinecke, Burkhardt, Scheil – Voltmer

Eingewechselt: Albrecht (56.), Brendel (56.)

Bank: Kruse

Tore: 0:1 Scheil (6.), 0:2 Burkhardt (43.), 0:3 Heine (45.), 0:4 Voltmer (72.), 1:4 Meinecke

 

1. Herren schlägt den SV Groß Oesingen mit 2:1

25.09.2016

Das war ein dickes Brett, welches unsere Jungs gegen den Tabellenzweiten SV Groß Oesingen zu bohren hatten. Die Gäste reisten mit der Empfehlung von drei Siegen an und waren entsprechend selbstbewusst angetreten. Trotzdem war es die Scheil-Elf die von Beginn an zielstrebiger spielte. Folgerichtig ging sie auch in der 7. Minute durch Dominik Scheil in Führung, der den Fuß in eine scharfe flache Hereingabe hielt. Die Gäste zeigten aber durchaus an, dass sie in der Lage waren gegenzuhalten und gestalteten die Partie im Anschluss offen. Bis zum Seitenwechsel passierte nicht mehr viel vor beiden Toren und so ging es mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten unsere Jungs das Tempo. Erneut war es Dominik Scheil, der in der 55. Minute per direktem Freistoß auf 2:0 erhöhte. Die Oesinger hielten aber weiter dagegen und verkürzten in der 67. Minute durch Niklas Dierks. Die Gäste versuchten noch den Ausgleich zu erzielen, trafen aber auf eine stabile Vordorfer Deckung, die das Resultat verdient verteidigte. Am kommenden Wochenende (02.10.) geht es dann nach Vorhop gegen den VFL zum nächsten Spitzenspiel.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Hahn, Haufe, Schulz, Scheil, Burkhardt, Möhlmann, Winterboer, Köhler, Reinecke

Eingewechselt: Voltmer, Albrecht, Brendel

Tore: 1:0, 2:0 Scheil (7./55.), 2:1 Dierks

 

Ein „Sieg der Mannschaft“; 2:1 beim FC Brome

18.09.2016

Der FC Brome kam mit viel Selbstvertrauen auf den Platz und nahm zu Beginn des Spiels das Heft des Handelns in die Hand. Die Scheil-Elf war teilweise noch zu passiv und hatte trotzdem durch Benni Köhler die Riesenchance zur Führung, die aber Tim Schulze im Tor der Bromer sensationell hielt. Die Gastgeber waren aber trotzdem gut im Spiel und gingen folgerichtig durch Michael März (26.) in Führung. Das Tor fiel aus einem Gewühl, in dem Keeper Torsten Olbrich zuvor zweimal stark parierte. In der 40. Minute gab es dann Elfmeter für die Scheil-Elf, nachdem ein Bromer auf der Torlinie die Hand zur Hilfe nahm. Olli Burkhardt trat an und jagte die Kugel, symptomatisch für die erste Hälfte über das Gehäuse. Coach Heinz-Günter Scheil fand dann aber in der Halbzeit die richtigen Worte und die Mannschaft zeigte in der zweiten Hälfte ihr wahres Gesicht. Sie nahmen nun das Spiel in die Hand und schoben die Bromer in die eigene Hälfte. Vor allem aber wurden endlich die Zweikämpfe entschlossener geführt und gewonnen. In der 58. Minute traf dann Olli Burkhardt per Abstauber zum verdienten Ausgleich. Brome fand nun gar nicht mehr statt und unsere Jungs drückten weiter auf den Führungstreffer. Der fiel dann in der 70. Minute. André Heine traf per Kopf nach einem Eckball zur mittlerweile hochverdienten Führung. Auch in der Folgezeit blieben unsere Jungs am Drücker und hätten das Spiel durchaus deutlicher gewinnen können. Scheilo bezeichnete es treffend als „Sieg der Mannschaft“!!! Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf nun auf dem dritten Platz und hat in den nächsten beiden Spielen den Tabellenzweiten SV Groß Oesingen und danach den Tabellenführer VFL Vorhop vor der Brust. Insofern war es sehr wichtig, dass die Jungs in Hälfte Zwei die Kurve bekommen haben.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Hahn, Haufe, Sendel, Möhlmann, Köhler, Burkhardt, Scheil, Reinecke

Eingewechselt: Winterboer, Horneburg, Voltmer

Bank:Brendel, Albrecht

Tore: 1:0 März (26.), 1:1 Burkhardt (58.), 1:2 Heine (70.)

 

 

 

1. Herren erwischt gebrauchten Tag; 0:2 gegen den TuS Müden/Diekhorst

11.09.2016

 Das Spiel hätte wohl noch zwei Stunden dauern können und unsere Jungs hätten kein Tor erzielt. Es war schlicht ein gebrauchter Tag, den die Blau/Weißen erwischt hatten. In der ersten Hälfte versäumte es die Scheil-Elf, den Führungstreffer zu erzielen. Entweder wurde der Zeitpunkt des Abschlusses verpasst, oder es fehlte die letzte Konzentration vor dem Tor. Das nagte an unserem Team auch nach dem Wechsel und die Müdener fanden immer mehr Mittel um auch unserem Tor näher zu kommen. In der 73. Minute bestrafte Niklas Kramp die fahrige Leistung unserer Mannschaft mit seinem Tor per Kopf zum 0:1. Bruder Michael Kramp legte in der 84. Minute das 0:2 nach. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Müdener, die eine geschlossenere Mannschaftsleistung darboten.

 Aufstellung: Olbrich – Schulz, Hahn, Möhlmann, Haufe, Scheil, Nußbeutel, Sendel, Winterboer, Horneburg, Voltmer

Eingewechselt:Reinecke, M. Grobe, Albrecht

Bank: R. Möhlen, F. Möhlen

Tore: 0:1 N. Kramp, 0:2 M. Kramp

 

1.Herren setzt sich oben fest! 2:1 Sieg beim Wesendorfer SC

04.09.2016

Am Anfang hieß es „warten“, denn erst nach 30minütiger Verspätung konnte die Partie angepfiffen werden, weil ein Unwetter über den Nordkreis Gifhorn durchzog. Die erste Hälfte des Spiels fand weitestgehend im Mittelfeld statt und die Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig. Allerdings zeigte der TSV hier schon die bessere Spielanlage, konnte sich aber noch nicht entscheidend durchsetzen. Nach dem Wechsel erhöhte die Scheil-Elf dann die Schlagzahl und kam zu Chancen. Nach einer Stunde traf dann Olli Burkhardt per Kopf nach schöner Flanke von Marvin Zurek zum 0:1. Scheilo wechselte dann in der 74. Minute Benni Köhler ein, und der traf nur eine Minute danach zum umjubelten 2:0. Die Wesendorfer konnten dann noch nach einem Eckball verkürzen, den Torsten Olbrich ins eigene Tor abfälsche (78.). Unterm Strich ein verdienter Sieg der Scheil-Elf in einem chancenarmen Spiel.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Scheil, Zurek, Sendel, Hahn, Haufe, Möhlmann, Albrecht, Burkhardt, Voltmer

Eingewechselt: Köhler

Bank: Winterboer, Nußbeutel, F. Möhlen

Tore: 0:1 Burkhardt (60.), 0:2 Köhler (75.), 1:2 Olbrich (78. ET)

 

1. Herren unterliegt durch Lastminute-Treffer unglücklich mit 1:2 beim VFR Wilsche/Neubokel

28.08.2016

Dass mit dem Auswärtsspiel beim VFR Wilsche/Neubokel eine schwere Aufgabe bevorstand wusste man schon im Vorfeld. Mit André Heine und Benjamin Köhler fielen neben den Langzeitverletzten kurzfristig noch zwei weitere Spieler aus und zwangen Scheilo zum Umbau. Entsprechend umgestellt fanden die Jungs aber gut ins Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich ab und das Spiel fand weitestgehend im Mittelfeld statt. In der 28. Minute gelang Brian Horneburg dann aber der umjubelte Führungstreffer für die Blau/Weißen. Mit der Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam der VFR besser in die Partie und glich durch Mehmet Ali Gümüs aus (54.). Unsere Jungs verlegten sich nun aufs Kontern und hielten die Abwehr dich. In der 89. Minute hatten wir durch David Voltmer die Riesenchance zum Lucky-Punch, konnten sie aber nicht nutzen. Den setzte dann der VFR in der Schlussminute durch Jonas Piep. Eine bittere Niederlage für unsere Jungs. Jetzt heißt es „Mund abputzen“ und weiter machen. Das wirft uns nicht um!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Scheil, Möhlmann, Sendel, M. Grobe, Horneburg, Haufe, Albrecht, Burkhardt, Voltmer

Eingewechselt: Zurek (46.), Winterboer (71.)

Bank: Köhler, Einecke, Heine

Tore: 0:1 Horneburg (28.), 1:1 Gümüs (54.), 2:1 Piep (90.)

 

 

 

3 Spiele, 9 Punkte, SPITZENREITER nach 5:1 gegen den TSV Rothemühle!!!!

21.08.2016

Die Scheil-Elf erwischte mal wieder einen Traumstart und ging bereits nach 3 Minuten durch Michael Brendel in Führung. In der Folgezeit gestaltete sich die Partie offen und die Gäste suchten die Chance zum Ausgleich. Mehr, als ein Flachschuß von Kai Günther (23.) ließen unsere Jungs aber nicht zu. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Scheil-Elf, dass sie die drei Punkte auf jeden Fall in Vordorf behalten wollte und erhöhte die Schlagzahl. Dominik Scheil erhöhte in der 54. Minute auf 2:0. Danach ließ Vordorf Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich weitere Torchancen. Sören Schulz erhöhte in der 70. Minute auf 3:0. Brian Horneburg (85.) und Niklas Albrecht (90.) bewiesen Jokerqualitäten und schraubten den Spielstand auf 5:0. Die Gäste erzielten dann noch in der Nachspielzeit durch Gunnar Maiwald den Ehrentreffer. Mit diesem Resultat klettert die Scheil-Elf verlustpunktfrei auf den ersten Platz. Respekt Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Sendel , Heine, Scheil, Schulz – Haufe, Brendel, Köhler, Möhlmann, Burkhardt – Voltmer

Eingewechselt: Albrecht, Horneburg, Nußbeutel

Bank: Liebich

Tore: 1:0 Brendel (3.), 2:0 Scheil (54.), 3:0 Schulz (70.), 4:0 Horneburg (85.), 5:0 Albrecht (90.), 5:1 Maiwald (91.)

Ein Arbeitssieg für Runde 2; 1. Herren siegt im Kreispokal beim SV Wedes/Wedel mit 2:1

17.08.2016

Nachdem unsere Jungs als Kreispokalsieger im Bezirkspokal antreten mussten, stand heute das Nachholspiel in der ersten Runde des Kreispokals beim SV Wedes/Wedel an. Nur 2 Wochen vorher gewann die Scheil-Elf noch ein Testspiel gegen den Kreisklassenaufsteiger mit 9:0. Doch diesmal waren die Vorzeichen andere. Die Wedelheiner traten in Bestbesetzung an, während Scheilo verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten musste. Die Gastgeber kamen über bedingungslosen Kampf ins Spiel und unsere Jungs sahen sich durch unnötige Abspielfehler in viele Zweikämpfe verwickelt. Das schmeckte der Scheil-Elf gar nicht und der SV Wedes/Wedel konnte das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Zudem verletzte sich Fredi Hahn nach einem unglücklichen Zweikampf im Gesicht und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden (28.). Dominik Scheil musste bereits gelbverwarnt nach einem taktischen Foul mit Gelb/Rot vom Platz (45.). Die Vorzeichen für die zweite Spielhälfte waren also nicht die Besten. Trotzdem nahmen unsere Jungs den Fight an und erkannten, dass heute kein Schönheitspreis zu vergeben war. Mit viel Willen gelang es Blau/Weiß noch mal ab der 70. Minute etwas Druck aufzubauen. In der 79. Minute traf dann Benedikt Möhlmann zur umjubelten Führung, nachdem sich kurz zuvor Gunnar Oehlerking im Tor des SV Wedes/Wedel gegen David Voltmer auszeichnen konnte. Nun rannten die Gelb/Schwarzen wütend an und boten Räume zum Kontern. Benni Köhler nutze einen davon eiskalt zum 0:2 (84.). Doch die Gastgeber zeigten tolle Moral und kamen durch einen Foulelfmeter von Roland Strehmel noch zum 1:2 (87.). Als der Schiedsrichter die hektische Partie dann beendete, war die Erleichterung groß. Ein absoluter Arbeitssieg mit Willen bringt die Pokalsieger zwar glücklich, aber nicht unverdient in Runde Zwei.

 

Aufstellung: Olbrich – Sendel, Heine, Möhlmann, Hahn – Haufe, Scheil, Köhler, Burkhardt, Albrecht – Voltmer

Eingewechselt: Schulz, Brendel, Nußbeutel

Bank: Horneburg

Tore: 0:1 Möhlmann, 0:2 Köhler, 1:2 Strehmel

1. Herren siegt beim SV Leiferde mit 4:2

14.08.2016

 6 Punkte nach 2 Spielen!!! Das ist eine optimale Ausbeute, die die Scheil-Elf gleich zu Saisonbeginn einfuhr. Nach dem 3:0 Auftakt gegen den VFL Knesebeck mussten die Blau-Weißen beim SV Leiferde ran. In einer sehr temporeichen Partie gingen die Gastgeber nach 13 Minuten mit einen schnell ausgeführten Freistoß durch Max Hammermeister in Führung. Unsere Jungs rappelten sich aber schnell und fanden wieder in die Spur. Dominik Scheil glich folgerichtig per direkten Freistoß nach 25 Minuten aus. Das Tempo blieb, trotz sommerlicher Temperaturen, weiter sehr hoch und die Gastgeber erzielten durch einen verwandelten Foulelfmeter, der fraglich war die erneute Führung durch Leon Dentzer (38.). Noch vor dem Wechsel glich aber David Voltmer nach schönem Diagonalpass zum 2:2 Pausenstand aus (41.). Nach dem Wechsel stellte Scheilo dann um und unsere Jungs bekamen die Partie und den Gegner in den Griff. David Voltmer traf nach Querpass von Fabian Liebich in der 54. Minute zum 3:2. Die Gastgeber fanden nun trotz aller Bemühungen nicht mehr zur Spielkontrolle zurück. Fabian Liebich traf dann in der 72. Minute nach Alleingang zum 4:2 und sicherte in einem sehenswerten Kreisligaspiel die verdienten 3 Punkte. Die Mannschaft ist in der Kreisliga angekommen!!!

 Aufstellung: Olbrich – Schulz, Scheil, Heine, Kruse – Möhlmann, Köhler, Haufe, Brendel, Liebich – Voltmer

Eingewechselt: Hahn, Burkhardt, Albrecht

Bank: Sendel

Tore: 1:0 Hammermeister (13.), 1:1 Scheil (25.), 2:1 Dentzer (38.), 2:2, 2:3 Voltmer (41./54.), 2:4 Liebich (72.)

 

1. Herren startet mit 3:0 gegen den VFL Knesebeck erfolgreich in der Kreisliga

07.08.2016

Die Scheil-Elf legte in der Kreisliga einen optimalen Start hin und besiegte den VFL Knesebeck mit 3:0. Unsere Jungs nahmen vom Anpfiff an das Heft in die Hand und bestimmte die Partie. In der 15. Minute erzielte Dominik Reinecke die verdiente 1:0 Führung. Auch danach ließen unsere Jungs nicht locker und oftmals wussten sich die Gäste nur durch Fouls zu helfen. In der 32. Minute legte Kapitän Jan Haufe das 2:0 nach. Die Gäste erhielten dann einen Foulelfmeter, scheiterten aber an unserem gut aufgelegten Keeper Torsten Olbrich. Leider verletzte sich Dominik Reinecke (Fingerbruch) in der 35. Minute und wurde durch Fabian Liebich ersetzt. Dennoch legte unser Team durch Dominik Scheil (43.) noch vor dem Wechsel das 3:0 nach. In der zweiten Hälfte kontrollierte die Scheil-Elf weiterhin das Geschehen, versäumte es aber weitere Treffer nachzulegen.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Scheil, Kruse – Haufe, Köhler, Reinecke (36. Liebich), Möhlmann (60. Hahn), Brendel (70. Burkhardt) – Voltmer

Bank: Albrecht

Tore: 1:0 Reinecke (15.), 2:0 Haufe (32.), 3:0 Scheil (43.)

 

1. Herren unterliegt im Bezirkspokal dem VFL Wahrenholz mit 1:3

31.07.2016

Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte ist der TSV Vordorf im Bezirkspokal vertreten. Durch den Finalsieg im Kreispokal qualifizierte sich die Scheil-Elf für den Wettbewerb. Dem Bezirksligisten Wahrenholz gebührte natürlich die Favoritenrolle und der wurden sie auch schnell gerecht. Bereits in der 3. Minute nutzten die Gäste eine Mißverständnis in unserer Hintermannschaft und erzielten durch Ali Jfeily die frühe Führung. Danach fingen sich unsere Jungs und gestalteten die Partie offen. Die Gäste waren aber stets gefährlich und erhöhten in der 40. Minute durch Lars Koch auf 2:0. Eine Minute später aber verkürzten unsere Jungs durch Neuzugang Michael Brendel auf 1:2. Auch nach dem Wechsel waren die Wahrenholzer etwas abgeklärter und erzielten durch einen klugen Konter in der 60. Minute das 1:3 durch Lars Koch. Unsere Jungs versuchten noch einmal heranzukommen, aber die Gäste standen nun sehr kompakt und ließen nicht mehr viel zu.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Scheil, Kruse (86. Albrecht) – Haufe, Möhlmann (86. Burkhardt), Reinecke, Brendel, Köhler – Voltmer (74. Hahn)

Bank: Winterboer

Tore: 0:1 Jfeily, 0:2 Koch (40.), 1:2 Brendel (41.), 1:3 Koch (60.)

Phönix aus der Asche!!!! Scheil-Elf holt den Cup nach Vordorf!!!!

 

Wie soll man mit einem sachlichen Spielbericht nach solch einem unglaublichen Finale anfangen??? Auch am Tag danach erscheint alles wie im Traum. Eine Mannschaft schreibt TSV-Geschichte!!!! Double-Sieger TSV Vordorf!!! Waaaaaahnsinn!!!!!!

 

Okay, versuchen wir es.

Das Wittinger-Kreispokalfinale gegen den FSV Adenbüttel/Rethen haben wir im Vorfeld als Kür bezeichnet. Der geneigte Vordorfer Anhänger sagte sich: „Alles kann, nichts muss, aber schön wäre es ja doch irgendwie“, nachdem die Mannschaft in einer Wahnsinnsserie die Pflicht mit dem Aufstieg klargemacht hat. Dann rückt das Spiel immer näher, man fährt zum Finalort nach Didderse und sieht, wie das Organisationsteam des SSV Didderse einen perfekten Rahmen für das Finale hergestellt hat. Dann kommen unsere A-Jugendlichen, die mit, von Sascha Trute und Björn Fedtke mit Frau erstellten Fahnen und Vereinsbannern in überdimensionaler Größe eine klasse Choreographie zauberten, und es war wieder komplett da, dieses Kribbeln und das Gefühl, dass heute ein nächstes Kapitel Vereinsgeschichte geschrieben werden kann. Der große Vordorfer Anhang schaffte eine Blau-Weiße Wand auf der einen und die FSVer eine rote auf der anderen Seite. Gänsehautstimmung!!!! Der ehemalige Coach Thomas Simon machte im Blau-Weißen Dress seine Aufwartung… „Einmal Vordorf, immer Vordorf“!!!

13443310_1050412445040091_8427897753931971877_o
Einmal Vordorf immer Vordorf!!!
13497557_1050412521706750_6615655756543557195_o
In froher Erwartung!!!

Beide Teams liefen ein und lauter Beifall brandete auf. Zwei Meistermannschaften bereiteten sich auf den Anpfiff vor!!!!

13495526_1050412308373438_3328324732778335362_o
Einmarsch der Mannschaften!!!
13443165_1050412838373385_3815046574779443614_o
Sportgruß!!!

Und los ging es, aber wie??? Die FSVer waren natürlich leichter Favorit, aber mit dem Spielbeginn hat keiner gerechnet. Marlon Schade wirbelte in der dritten Minute auf rechts und zog von der Grundlinie scharf nach innen. Am langen Pfosten staubte Andreas Ganski ab und traf zur frühen FSV-Führung. Unsere Jungs schüttelten sich, aber die FSVer legten mit dem Selbstvertrauen eines Kreiligameisters nach. Jannik Bruns semmelte, nach 8 Minuten einen Freistoß in den Winkel. In der 12. Minute schienen alle Messen für uns gesungen. Jannik Bruns traf zentral vom 16er nach einem Abpraller zum 0:3. Die rote Anhängerschaft begann bereits zu feiern und sang „Schade Vordorf, alles ist vorbei.“ Nun, man sollte die Rechnung aber nicht ohne dem Wirt machen, und der hieß TSV Vordorf!!!! Die Jungs pushten sich hoch. „Wir sind auch Meister und das kann es ja wohl nicht gewesen sein!!!“ So, oder so ähnlich sah anschließend die Körpersprache der Scheil-Elf aus.

13502920_1050416525039683_1164549670175682431_o
Jetzt sind wir dran!!!

Auch die Zuschauer spürten, dass ein deutlicher Ruck durch das Team ging. Unsere Jungs nahmen nun den Fight an und drängten den FSV in die eigene Hälfte. In der 24. Minute wurde es dann laut. Der bärenstarke Dominik Scheil traf per Freistoß zum Anschlusstreffer. Vordorf blieb nun spielbestimmend und die FSVer wirkten beeindruckt. Lars Reschke im Tor der FSVer bekam nun reichlich Arbeit und unsere Jungs drängten auf den Anschlusstreffer. Der FSV verlegte sich aufs Kontern und blieb brandgefährlich. In der 32. Minute hieß es durchschnaufen, als die FSVer nach einem blitzsauberen Konter nur den rechten Pfosten trafen. Trotzdem blieben unsere Jungs nun unbeeindruckt und spielten weiter selbstbewusst. Halbzeit!!! Der Tenor unter den Zuschauern war eindeutig. „Es geht noch was, wenn wir schnell den Anschlusstreffer machen!!!“ Anpfiff zweite Halbzeit!!!! Die Scheil-Elf legte los wie die Feuerwehr. Eine Wahnsinns-Coproduktion unserer beiden Goalgetter Dominik Reinecke und Fabian Liebich brachte in der 48. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3. Freistoß Dominik Scheil zentral in den 16er. Dominik Reinecke, eng beschattet von Dominik Lippe nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an und ließ auf den heranstürmenden Fabian Liebich abtropfen. Der nagelte die Kugel volley in die Kiste und alle Blau-Weißen drehten durch.

13498143_1050418858372783_3246755527675685013_o
Drin und dran!!!!!
13483193_1050421111705891_5653250408281934185_o
Weiter, immer weiter!!!
13497877_1050421108372558_8890480885159359268_o
Trainer und Goalgetter!!!

Noch 42 Minuten und Vordorf war nun komplett im Spiel. Der FSV kam nun offensiv kaum noch zum Zuge und unsere Jungs spielten nun auf wie ein würdiger Meister. Die ganze Körpersprache und die Moral der Jungs war schier unglaublich. Scheilo und Olle waren pausenlos an der Linie im Einsatz. Man rochierte auf den Positionen und die Jungs setzten die Marschrouten 1 zu 1 um. Scheilo zeigte einmal mehr seine Klasse an der Linie und brachte in der 62. Minute Benedikt Möhlmann ins Spiel. Was für ein Wechsel!!!! In der 70. Minute war Bene zur Stelle. Freistoß von rechts, Dominik Scheil halbhoch in den Fünfer. Dominik Reinecke blockt den Abwehrversuch, Keeper und Verteidiger ließen die Kugel durchrutschen und Bene traf zum Ausgleich!!!!

13422365_1050424241705578_4568783072476559095_o
Mach et Bene!!!
13474981_1050426435038692_3152772505674028479_o
Was für eine Moral!!! Ausgleich Bene!!!

Wahnsinn. 3:3 nach 0:3. Was für eine Leistung gegen den kommenden Bezirksligisten. Nun nahm auch der FSV wieder am Spiel teil. Allerdings waren unsere Jungs nun deutlich besser im Spiel. Dennis Buchwald zeigte sich auf dem Posten und rettete in der 80. Minute überragend per Fußabwehr. Auch FSV-Keeper Lars Reschke hatte viel zu tun und parierte mehrfach glänzend.

13458616_1050423858372283_1401828166690621147_o
Buchwald vor Ganski!!!

Und dann die 86. Minute!!!! Tumult im 16er des FSV!!! Schuß-Abwehr und aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen… Quatsch mit Soße!!!! Bene nahm den Abpraller direkt und erzielte das 4:3!!!

13502648_1050423261705676_4490668144248234203_o
Uuuuuund????
13442440_1050423378372331_3700771917526092618_o
Der zappelt!!!!
13482841_1050427378371931_3991825387017273215_o
Phönix aus der Asche!!!!

Waaaaaahnsinn!!!! WIE PHÖNIX AUS DER ASCHE!!!!! Führung für den TSV und nur noch 4 Minuten!!!!! Alle Vordorfer hatten den Pulsschlag einer Nähmaschine. Durchhalten, irgendwie!!!! Und dann, in der 89. Minute der Schock!!! Dominik Müller nahm noch einmal Maß und brachte einen ekeligen Flatterball auf unser Tor. NEEEEIIINN, das Ding schlug ein und es stand 4:4.!!! Fabi Liebich am Boden, hielt sich das Gesicht. Angst bei allen Vordorfer Zuschauern. Doch Fabi steht wieder. Gelb/Rot für Dominik Müller, der beim Jubel sein Trikot auszog!!! Verlängerung und Vordorf in Überzahl. Unglaublich, was für ein Pensum beide Teams auf dem tiefen Platz abgespult haben und nun noch mal 30 Minuten!!! Auch in der Nachspielzeit hielten beide Teams die Intensität und warfen sich in jeden Ball. Allerdings blieben verständlicherweise beide Mannschaften erstmal darauf bedacht, nicht noch den Punch zu bekommen und hielten die Defensive stabil. Abpfiff und Elfmeterschießen!!!! Was für eine Dramatik!

IMG-20160618-WA0013
Unbeschreibliche Spannung!!!

Auslosung und Vordorf stellt den ersten Schützen! Bene Möhlmann, beflügelt von seinen zwei Toren lief an: Drin, 5:4! Andreas Ganski, kalt wie eine Hundeschnauze… 5:5! André Heine, scharf flach.. keine Chance für Reschke 6:5! Lukas Heuser… wie einst der Vater unten links trocken 6:6! Dominik Reinecke, cool den Keeper vernascht, 7:6! Dominik Lippe… flach platziert links… 7:7! Daniel Kruse… Brehme 1990 unten links 8:7! Marlon Schade… ohne Nerven links rein 8:8! Dominik Scheil… sieht den Keeper früh fliegen, trocken zentral 9:8! Wenn jetzt Jannik Bruns verschießt, dann sind wir’s!!!! Dennis Buchwald entscheidet sich erstmals für die linke Ecke des Schützen. Jannik das Schlitzohr schießt rechts rein. 9:9! Nun also 1 gegen 1!!! Captain Jan Haufe tritt an… wuchtig und platziert rechts rein, 10:9! Nun Björn Hoffmann für den FSV… Anlauf scharf rechts… uuuunnnndddd????? GEHALTEN!!!!!!! Wie ein Phantom taucht Dennis in die rechte Ecke und hält diesen keineswegs schlecht geschossenen Elfer von Björn!!!

13482982_1050429588371710_8067321176260569266_o
6. Elfer Adenbüttel!!!
13495511_1050429655038370_497575765283925305_o
Gehalten!!!!!!!

In Nullkommanichts war Dennis unter freudetrunkenen dreckverschmierten und abgekämpften Blau-Weißen Leibern versunken.

13495589_1050430181704984_5813477104658043683_o
Freud‘ und Leid!!!!
13442541_1050430395038296_1848414342176408256_o
Extase!!!!

Die Zuschauer in Blau-Weiß lagen sich laut johlend in den Armen. Was für ein Moment, könnte man diesen einrahmen, dann wäre es das Bild der Vereinsgeschichte. Die FSVer waren natürlich enttäuscht, aber zeigten sich von allen Seiten als faire Verlierer und ehrliche Gratulanten. Ein wahrhaft würdiger Meister mit tollem Charakter, soviel muss zum Gegner erlaubt sein!!!

IMG-20160618-WA0015
Freude pur!!!!!

Siegerehrung und Pokalübergabe… Wo ist Scheilo??? Der kam „tiefenentspannt“ mit Enkeltöchterchen auf dem Arm über das Spielfeld geschlendert, was für ein schönes Bild! Allen Blau-Weißen am Platz schien nun die Sonne aus dem A…allerwertesten (Sorry, aber so war es!!!). Freudentränen. Die FSVer bekamen unter großem berechtigten Beifall nun die Plakette des Finalzweiten überreicht, welche Jan Haufe im vergangenen Jahr entgegennehmen musste. Was für eine irre Geschichte!!! Und dann kam DER MOMENT!!!! NFV Kreisvorstand Ralf Thomas nahm den Pokal vom Sockel und übergab ihm dem TSV Vordorf in Person von Jan Haufe!!!! Ein historischer Moment in der Fußballsparte des TSV Vordorf!!! Da kriegt man auch jetzt beim Schreiben einfach nur feuchte Augen, was ist das nur für eine Truppe?!?!?!?!?

IMG-20160619-WA0010
Der Captain und der Cup!!!

Die Mannschaft stellte sich nun vor die Tafel mit der Inschrift „Wittinger Kreispokal 2016“ auf, platzierte den Pott vor der Tafel und ließ sich für die Presse ablichten. Wir der TSV Vordorf… was für eine Story!!!

IMG-20160618-WA0017
Doublesieger!!!!
IMG-20160619-WA0005
Erfolgscoach!!!!

Nun begannen die ersten ausgelassenen Jubelfeiern mit dem Pokal und den Zuschauern. Die FSV-Anhängerschaft ließ es sich nicht nehmen und gratulierte anerkennend zum Pokalsieg. Zwei Vereine, eine Freundschaft!!! Unter die Dusche und ab nach Vordorf mit Didderser Eckfahne, die im Überschwang als Souvenir mitgenommen wurde. Heimweg, durch Adenbüttel und Rethen, um einmal der Wegbeschreibung gerecht zu werden ;-). In Vordorf dann mit einem riesigen Corso und einem Hupkonzert im Triumphmarsch zum Vordorfer Sportplatz.

Was für eine Feier bei Freibier und lautem Freudengesang!!! Frank Hein überreichte der Mannschaft vom Fußballförderkreis einen üppigen Scheck in vierstelliger Zahl als Bezuschussung für die verdiente Mannschaftsfahrt nach Malle. Familie Sielemann stellte spontan den doppelten Betrag für die Mannschaft zur Verfügung, Was für tolle Sponsoren, was für ein toller Fußballförderkreis!!!!!

IMG-20160619-WA0002
Väter des Erfolgs: Ralle, Scheilo und Olle
IMG-20160619-WA0013
Starke Männer, starke Frauen!!!
20160619_014238
Vereinsfoto- und Choreograph Sascha Trute!!! Danke für die herrlichen Impressionen!!!

Das Scheilo die Mannschaft in physischer Hinsicht auf höchstem Level hat zeigte sich bei der Feier bis in den frühen Morgen.

20160619_014906
Da iss das Ding!!!!!

 

JUNGS, IHR HABT STOLZ UND EHRE ÜBER DEN VEREIN GEBRACHT!!!!!

DER TSV VORDORF SAGT DANKE!!!!!

 

Aufstellung: Buchwald – Hahn, Heine, Zurek, Schulz- Haufe, Scheil, Reinecke, Liebich, Köhler . Voltmer

Eingewechselt: Möhlmann (62.), Kruse (75.), Horneburg (85.)

Bank: Olbrich (ET), Winterboer, Weiland, Albrecht

 Tore: 0:1 Ganski (3.), 0:2, 0:3 Bruns (8./12.), 1:3 Scheil (24.), 2:3 Liebich (48.), 3:3, 4:3 Möhlmann (70./86.), 4:4 Müller (89.)

Elfmeterschießen: 5:4 Möhlmann, 5:5 Ganski, 6:5 Heine, 6:6 Heuser, 7:6 Reinecke, 7:7 Lippe, 8:7 Kruse, 8:8 Schade, 9:8 Scheil, 9:9 Bruns, 10:9 Haufe, Buchwald hält gegen Hoffmann

 

 

Es ist vollbracht!!!!!!!! Der TSV Vordorf ist aufgestiegen!!!!!

Der 12. Juni 2016 wird in der TSV-Historie ein unvergessliches Datum darstellen. Nach 25 Jahren ist es der 1. Herren wieder gelungen in die Kreisliga aufzusteigen. Vor einer riesigen Kulisse auf der Vordorfer Sportwoche waren die Vorzeichen klar. Die Scheil-Elf musste gegen den TuS Müden/Diekhorst gewinnen, wenn sie die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse 2 erreichen wollte. Der VFL Ummern hatte seine Serie bereits beendet und rangierte mit 2 Punkten Vorsprung auf Rang 1. Unsere Jungs hatten in der Rückrunde ständig eine krumme Tabelle vor der Nase, denn Ummern hatte teilweise 5 Spiele mehr als sie absolviert. Jedoch ist es unserem Trainergespann um Coach Heinz-Günter Scheil und Torsten Olbrich gelungen, eine Spannung in der Mannschaft zu erzeugen und sie in überragenden „englischen Wochen“ an den VFL heranzusaugen. Zudem erreichte die Mannschaft auch noch das Kreispokalfinale!!! Umso höher ist die Konstellation vor dem letzten Spieltag einzuordnen gewesen. Die Blau-Weißen traten gegen eine motivierte Müdener Mannschaft an. Nach zwei Minuten musste Dennis Buchwald einen Flachschuß abwehren. Danach kam allerdings nichts Nennenswertes mehr auf den Kasten unserer Jungs. Die Scheil-Elf übernahm zunehmend das Zepter, fand aber gegen eine dicht gestaffele Abwehr noch nicht zu den großen Einschussmöglichkeiten. Die Nervosität war allerdings bei der Anhängerschaft größer, als bei unseren Spielern. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff zeigte David Voltmer einmal mehr, dass er ein „Mann der wichtigen Tore“ ist. Müdens Keeper unterlief einen langen Ball und der „Lange“ war zur Stelle und netzte ein. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte Dave auch das 2:0. Nach starker Einzelleistung nagelte er das Leder an den rechten Innenpfosten des Müdener Tores, von wo der Ball zur umjubelten Pausenführung einschlug. Nach dem Wechsel zeigten die Gäste noch einmal an, dass sie sich hier keinesfalls kampflos geschlagen geben wollen. Dennis Buchwald hielt in der 51. Minute überragend in einer 1 zu 1 Situation und verhinderte einen Nervenkrimi. Allerdings spielte die Blau-Weißen weiter nach vorn. In der 56. Minute dezimierten sich die Gäste selbst. Benni Köhler war auf rechts durch. Die Müdener konnten sich nur mit einer Notbremse behelfen und dem Unparteiischen Philipp Kühl blieb nichts anderes übrig, als die Rote Karte zu zeigen. Nun legte sich die Scheil-Elf die Gäste zu Recht und zelebrierte noch einmal einen dreißigminütigen Angriffswirbel. Scheilo brachte mit Dominik Reinecke und Brian Horneburg zwei frische Angreifer und die zündeten sofort. Dominik Reinecke (65./71.) und Brian (67.) ließen unsere Jungs auf 5:0 davonziehen. Nun gerieten auch die Zuschauer langsam in Feierlaune. Großer Beifall brandete auf, als in der 81. Minute Fabian Liebich eingewechselt wurde. Fabi (25 Saisontore) hat der Mannschaft lange veletzt gefehlt und steht nun im Saisonfinale wieder zur Verfügung. Marvin Zurek (85.) und Dominik Reinecke (87.) schraubten das Ergebnis noch auf 7:0 hoch. Nach dem Abpfiff setzte grenzenloser Jubel ein. Die Mannschaft schnappte sich umgehend den Coach am Mittelkreis und schmiss ihn unzählige Male in den Vordorfer Himmel. Die ersten Bier- und Sektduschen setzten ein und die Mannschaft fand sich zu einem Meisterfoto für die Zeitungen zusammen. Staffelleiter Roland Solkan gratulierte der Mannschaft und überreichte Teamcaptain Jan Haufe die Meisterurkunde und einen neuen Spielball. Danach fand sich die Mannschaft unter dem Vordach des Sportheimes ein, um die Aufstiegspartie steigen zu lassen. Die Aufstiegsshirts wurden verteilt und Teamsponsor Karsten Sielemann mit Familie spendierten Freibier in gehörigem Maße. Karsten ließ es sich nicht nehmen und bediente selbst den Zapfhahn, bis die Finger glühten. Respekt, und vor allem DAAANKE KARSTEN!!! Der Fußballförderkreis um Vorsitzenden Frank Hein sorgten am Grill für das leibliche Wohl. Wer sich der Mannschaft zu sehr näherte, der musste mit einer Bierdusche rechnen. Scheilo wechselte mehrfach die Klamotten aber genützt hat es nichts. So wie die Jungs die Gegner in der abgelaufenen Saison nassgemacht haben, ließen sie zum Abschluss dem Trainer keine Chance auf ein trockenes Outfit.

Die Pflicht ist also nun mit dem Aufstieg erfüllt. Nun wartet mit dem Pokalfinale am 18.6. in Didderse gegen den FSV Adenbüttel/Rethen die Kür. Was für eine Woche. Auch der 18.6. könnte nun ein unvergessliches Datum in der TSV-Historie darstellen.

 

Aufstellung: Buchwald – Hahn, Zurek, Heine, Schulz – Haufe, Köhler, Kruse (60. Reinecke), Möhlmann (66. Horneburg), Scheil – Voltmer (81. Liebich)

 

Bank: Olbrich (ET), M. Grobe, Winterboer

 

Tore: 1:0, 2:0 Voltmer (43./45.), 3:0 Reinecke (65.), 4:0 Horneburg (67.), 5:0 Reinecke (71.), 6:0 Zurek (85.), 7:0 Reinecke (87.)

 

1. Herren siegt mit 2:0 beim SV Calberlah!!! DÉJÀ VU auf der eigenen Sportwoche???

05.06.2016

Vorletzter Spieltag bei hochsommerlichen Temperaturen in Calberlah. Die Vorgaben waren klar. Die Scheil-Elf braucht die drei Punkte um die Meisterschaft zu erreichen. Scheilo musste den Abwehrverbund umbauen.  Krankheitsbedingt musste André Heine ersetzt werden und auch Marvin Zurek fehlte.  Zudem wurde  Dominik Reinecke geschont und nahm vorerst auf der Bank Platz. Dominik Scheil erzielte bereits nach 3 Minuten die Führung und sorgte für entspannte Gemüter auf der Tribüne des Calberlaher A-Platzes, welche fest in der Hand der großen TSV-Anhängerschaft war. Auch danach blieb Vordorf spielbestimmend und verwaltete Ball und Gegner. Calberlah kam nur einmal gefährlich nach vorne und traf mit einer Bogenlampe die Querlatte. Allerdings wäre Keeper Dennis Buchwald auch hier auf dem Posten gewesen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Unsere Jungs gaben den Ton an und Olli Burkhardt erhöhte in der 64. Minute zum 2:0. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg für die Blau/Weißen, die nun dem letzten Punktspiel am Sonntag entgegenfiebern.  Der Rahmen stimmt als auf der Vordorfer Sportwoche. Für die Mannschaft muss ein Sieg her um am VFL Ummern (6:1 gegen Triangel) vorbeizuziehen. Vor 25 Jahren stieg die Erste Herren zuletzt in die Kreisliga auf. Trainer damals war ein gewisser Heinz-Günter Scheil. Tabellenzweiter war VFL Germania Ummern. Déjà Vu auf der eigenen Sportwoche???

Aufstellung: Buchwald – Schulz, Scheil, Weiland, Hahn – Haufe, Möhlmann (74. Reinecke), M. Grobe (46. Kruse), Köhler, Burkhardt – Voltmer (46. Horneburg)

Bank: Olbrich (ET), Liebich

Tore: 0:1 Scheil (3.), 0:2 Burkhardt (64.)

1. Herren marschiert auf die Zielgerade!!!! 4:1 Sieg gegen den SSV Kästorf

29.05.2016

Was für ein Fußballtag in Vordorf!!! Am Morgen ärgerte die Alte Herren den MTV Isenbüttel (1:1) und die 2. Herren zeigte beim 4:1 gegen den TuS Seershausen 2, dass sie in der Tabelle deutlich unter Wert steht. Es war also alles angerichtet für das Spiel der Scheil-Elf gegen den SSV Kästorf. Im drittletzten Saisonspiel kam mit dem SSV ein Gegner mit breiter Brust. Die Kästorfer sind seit zehn Spielen ungeschlagen, gewannen neunmal bei einem Remis und erzielten dabei 49:6 Tore. Heinz-Günter Scheil musste Dominik Reinecke ersetzen, der mit muskulären Problemen auf der Bank saß. Zudem fehlte Tim Winterboer. Dafür war Marvin Zurek zurück und rückte in die Viererkette für Dominik Scheil, der zentral im Mittelfeld agierte. Unsere Jungs zeigten von Beginn an, dass die drei Punkte in Vordorf bleiben sollten. In der 6. Minute war Benni Köhler auf rechts durch und zog ab. Gästespieler Daniel Frost fälschte den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab. Wir blieben weiter am Drücker und erspielten uns gute Möglichkeiten. Olli Burkhardt traf den Pfosten und Gästekeeper Jan Simon hielt zweimal stark gegen Dominik Scheil. Die größte Möglichkeit hatte André Heine per Foulelfmeter in der 37. Minute. Auch hier war Simon auf dem Posten und konnte die Kugel um den Pfosten lenken. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause. Die Gäste deuteten schon vor dem Wechsel an, dass sie sich keineswegs kampflos geschlagen geben wollten und näherten sich immer wieder, meist über Standarts gefährlich unserem Tor. In der 55. Minute trafen dann alle Fußballweisheiten zu, denn die Kästorfer nutzten eine ihrer wenigen Möglichkeiten zum Ausgleich. Matthias Ebert traf mit einem platzierten Flachschuss zum Ausgleich. Die Frage, wie die Scheil-Elf den Ausgleich wegsteckt stellte sich nur zwei Minuten. Dominik Scheil hämmerte einen Freistoß aus ca 25 Metern zum umjubelten 2:1 in den Winkel. Das brachte wieder Sicherheit in die Aktionen unserer Jungs, die weiter den Takt angaben. In der 78. Minute erzielte Benni Köhler, nach schöner Kombination über Bene Möhlmann und Dave Voltmer das vorentscheidende Tor zum 3:1. In der 89. Minute avancierte Benni Köhler mit dem 4.1 nach starker Einzelleistung zum „Man of the Match“. Mit dem Sieg kam die Scheil-Elf dem großen Ziel ein deutliches Stück näher und hat, bei zwei verbleibenden Partien, alle Trümpfe in der eigenen Hand. Klasse Jungs!!!!!!!

Aufstellung: Buchwald – Hahn, Zurek, Heine, Schulz – Scheil, Haufe, Köhler, Möhlmann, Burkhard (83. Albrecht) – Voltmer (87. Horneburg)

Bank: Olbrich (ET), M. Grobe, Reinecke, Kruse

Tore: 1:0 Frost (6. ET), 1:1 Ebert (55.), 2:1 Scheil (57.), 3:1, 4:1 Köhler (78./89.)

 

1. Herren bleibt dran!!! 2:0 Sieg beim TuS Neudorf/Platendorf

22.05.2016

Es war wieder mal ein hartes Stück Arbeit. Die Scheil-Elf traf auf einen robusten Gegner, der deutlich machte, dass er nicht erneut gegen sie unter die Räder kommen will. Unsere Jungs fanden schnell ins Spiel und André Heine traf nach 5 Minuten per Kopfball nur den Querbalken. Der trockene und holperige Rasen ließ nicht viel Kombinationsfußball zu, was den Gastgebern sicher in die Karten spielte. In der 17. Minute aber wurde Dominik Reinecke auf links freigespielt und vollstreckte cool zum 0:1. Auch danach blieben unsere Jungs überlegen, versäumten es aber den zweiten Treffer nachzulegen. Im Gegenteil, ein Rückpass versprang derart, dass Dennis Buchwald mit einer Glanztat den Ausgleich verhinderte. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Scheil-Elf blieb tonangebend. In der 53. Minute tankte sich Captain Jan Haufe mit einem starken Antritt bis zur Grundlinie durch und zog den Ball scharf nach innen. TuS- Spieler Stefan Wartke beförderte vor dem einschussbereiten Dave Voltmer den Ball ins eigene Netz. Die restliche Partie fand bei starker Hitze im Mittelfeld statt, da sich die Gastgeber nicht mehr aufbäumen konnten.

Aufstellung: Buchwald – Schulz, Heine, Scheil, Hahn –  Haufe, Möhlmann (74. Weiland), Winterboer, Reinecke (25. Burkhardt), Köhler (67. Horneburg) – Voltmer

Bank: Olbrich (ET)

Tore:0:1 Reinecke (17.), 0:2 Wartke (ET 53.)

1. Herren bewältigt Kraftakt; 3:2 Sieg beim MTV Isenbüttel

16.05.2016

Nach dem schweren Pokalspiel am Freitag stand heute das Nachholspiel gegen den MTV Isenbüttel 3 auf dem Programm. Ein Schönheitspreis war nicht zu vergeben, sondern nur 3 ganz wichtige Punkte. Der MTV erwies sich als der befürchtet unangenehme Gegner und hatte schon nach 3 Minuten eine Großchance, die aber Keeper Stefan Schmidt zunichte machte. Man merkte unseren Jungs schon ein wenig die fehlende Frische an. Und trotzdem kam die Scheil-Elf zu Möglichkeiten und ging durch einen Doppelschlag von Benni Köhler (21.) und Tim Winterboer (24.) mit 2:0 in Front. Das beruhigte erst einmal, aber der MTV war bissig und kam in der 44. Minute durch Jonathan Ackermann zum Anschlußtreffer. Zu allem Übel verletzte sich Keeper Stefan Schmidt und musste zur Pause durch Dennis Buchwald ersetzt werden. An dieser Stelle… Alles Gute Stefan!!!! Nach dem Wechsel kamen die Hehlenrieder erneut durch Jonathan Ackermann zum Ausgleich (53.). Nun warfen unsere Jungs noch einmal alles in die Waagschale. Scheilo stellte um und wurde belohnt. André Heine traf per Freistoß zur erneuten Führung (63.), die über die Zeit gebracht wurde. Jetzt heißt es durchschnaufen und regenerieren. Mit einer beeindruckenden Serie hat sich die Scheil-Elf durch englische Wochen gekämpft und die Siege in den Nachholspielen inklusive Finaleinzug im Pokal ermöglicht. Nun ist man nur noch 2 Punkte hinter Ummern und verstärkt so den Druck. Darauf kann man nur stolz sein!!!!

Aufstellung: Schmidt (46. Buchwald) – Schulz, Heine, Scheil, Zurek – Albrecht (61. Reinecke), Haufe, Köhler (46. Hahn), Möhlmann, Winterboer – Voltmer

Bank: Horneburg, F. Möhlen, M. Grobe

Tore: 0:1 Köhler (21.), 0:2 Winterboer (24.), 1:2, 2:2 Ackermann (44./53.), 2:3 Heine (63.)

Fiiiiinaaaaalee ohoooo!!!!!! Denkwürdiger Fussballabend vor grosser Kulisse

13.05.2016

Das war am Vordorfer Sportplatz ein würdiger Rahmen für ein Pokalhalbfinale. Der Kreisligist VFL Vorhop brachte eine große lautstarke rot-weiße Anhängerschaft per Bus zum Spiel. Auch der, bereits feststehende, Finalist FSV Adenbüttel/Rethen reiste mit einem großen Tross an. Vordorf war mit Mann und Maus vertreten und stockte die Zuschauerzahl gewaltig auf. Vereinswirt Thomas Mihatsch und Crew servierten Gegrilltes und natürlich entsprechende Kaltgetränke bei herrlichstem Frühlingswetter. Es war angerichtet:

HALBFINALE TSV VORDORF – VFL VORHOP!!!!

Die Gäste kamen zu Beginn besser in die Partie und pressten schon weit in unserer Spielhälfte. In der zehnten Minute erzwangen sie dann einen Freistoß am 16er. Torsten Koch setzte das Leder platziert unter der hochspringenden Mauer hindurch zur frühen Gästeführung ins Tor. Die Scheil-Elf war zu dem Zeitpunkt noch nicht in der Partie angekommen, befreite sich aber mit zunehmender Spieldauer von der Umklammerung durch eine starke kämpferische Einstellung. Das Spiel fand nun überwiegend im Mittelfeld statt. Stück für Stück drückten unsere Jungs das Spiel in die Hälfte der Gäste und die Kombinationen wurden sicherer. Allerdings gab es noch nicht die großen Einschußmöglichkeiten gegen eine starke Gästeabwehr. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein einziger Anlauf der Blau-Weißen in Richtung Gästetor. Nur noch selten konnten sich die Gäste befreien. In der 65. Minute stellte Coach Heinz-Günter Scheil dann um. Er beorderte Dominik Scheil ins Mittelfeld und brachte Dominik Reinecke ins Spiel. Nun kamen die Großchancen fast im Minutentakt. Dominik Scheil scheiterte knapp per Freistoß und David Voltmer per Kopfball. Zehn Minuten vor Spielende war es ein wahres Powerplay der Scheil-Elf. In der 81. Minute dann endlich der hochverdiente Ausgleich! Dominik Scheil setzte nach einem Abpraller vom Gästekeeper per Kopf nach und erzielte das umjubelte 1:1. Nun mussten die Gäste alles reinwerfen, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Dies gelang Vorhop letztendlich mit Mühe und Not. Elfmeterschießen auf das Heimtor!!!! Die Spannung war am Rande der Erträglichkeit. Dominik Reinecke war als erste Schütze an der Reihe und verwandelte sicher. Kevin Büttner glich aus. Olli Burkhardt traf sicher zum 3:2. Nun schlug die Stunde von Keeper Dennis Buchwald, der den nächsten Elfer der Gäste stark parierte. Weiter ging es. André Heine traf zum 4:2 und Maxim Horst verkürzte. Nun war Youngster Niklas Albrecht an der Reihe und schoß drüber. Torben Schmidt glich für die Gäste zum 4:4 aus. Dominik Scheil traf sicher zum 5:4. Nun mussten die Gäste treffen, um im Rennen zu bleiben. Dennis Buchwald war zum zweiten Mal zur Stelle, parierte hervorragend und avancierte zum Matchwinner. Sofort setzte grenzenloser Jubel ein und es folgten die ersten Bierduschen. Erwähnenswert ist die große Fairness der Gäste und ihrer tollen Anhängerschaft, die es sportlich nahmen und auch gratulierten. Im Anschluß gab es natürlich eine Fete mit den Fans im Sportheim bis in die frühen Morgenstunden. Zu Recht, denn zum zweiten Mal in Folge zieht die Scheil-Elf in das Kreispokalfinale ein. Nun wartet mit dem FSV Adenbüttel/Rethen ein echter Knaller im

FIIIINAAAALE OHOOO

Aufstellung: D. Buchwald – Schulz (62. Reinecke), Scheil, Heine, Zurek – Haufe, Köhler, Burkhardt (45. Albrecht), Winterboer (58. Horneburg), Möhlmann (85. Burkhardt) – Voltmer

Bank: Olbrich (ET), Kruse, Hahn, M. Grobe

Tore: 0:1 Koch (10.), 1:1 Scheil (81.)

Elfmeterschießen: 2:1 Reinecke, 2:2 Büttner, 3:2 Burkhardt, Vorhop verschießt, 4:2 Heine, 4:3 Horst, Albrecht verschießt, 4:4 Schmidt, 5:4 Scheil, Vorhop verschießt