Archiv der Kategorie: Fussball

1. Herren verliert mit 2:3 beim SV Gifhorn

17.09.2017

Die Hiobsbotschaften in Sachen Verletztenliste reißen nicht ab. Neben Arne Wülpern, Fabian Liebich und Daniel Kruse gesellte sich mit Benny Köhler nun der nächste dazu. Und trotzdem stellte Scheilo sein Team gut ein. Die ersten 15 Minuten gehörten der Scheil-Elf. Dominik Scheil verpasste nach 4 Minuten per Flachschuss die Führung und auch sein Freistoß streifte den Außenpfosten (10). Brian Horneburg verpasste eine Flanke nur haarscharf und im direkten Gegenzug schlug es mit dem ersten nennenswerten Angriff des SV bei uns ein (15.). Malte Leese traf per Flachschuss zur bis dahin etwas schmeichelhaften Führung der Gastgeber. Allerdings zeigten unsere Jungs eine gute Moral und schlugen postwendend zurück. Brian Horneburg erzielte den hochverdienten Ausgleich. Im Anschluss lief der SV wütend an und unsere Jungs konterten klug. In der 22. Minute erzielte Dominik Reinecke die verdiente 2:1 Führung. Danach wurde aber der SV stärker und drängte die Scheil-Elf hinten rein. Bis zur Pause konnten wir uns nicht mehr richtig aus dem Klammergriff lösen und Malte Leese traf nach 40 Minuten zum Ausgleich. Nach dem Wechsel hatte der SV etwas mehr vom Spiel und Torsten Olbrich musste im Vordorfer Tor oftmals sein ganzes Können aufbieten, um nicht in Rückstand zu geraten. In einem nie unfairen Spiel wurden die Zweikämpfe intensiv geführt und in der 55. Minute wurde es blutig. Der Gifhorner Konstantin Weisbek und Benedikt Möhlmann mussten nach einem Kopfballduell beide mit einer Platzwunde am Kopf vom Platz und ins Krankenhaus zum Nähen. In dieser hektischen Phase erzielte Jonas Garzke den Siegtreffer für den SV Gifhorn.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Einecke, Heine, Brendel – Haufe, Scheil, Möhlmann (55. Winterboer), Albrecht (65. Burkhardt), Reinecke – Horneburg

Bank: Morhardt, F. Möhlen, R. Möhlen

1. Herren unterliegt dem SV Reislingen/Neuhaus mit 0:3

10.09.2017

Nachdem Benny Köhler und Dominik Reinecke bereits nicht zur Verfügung standen, kam auch noch Verletzungspech dazu. In der 6. Minute musste Fabian Liebich verletzt vom Platz, nachdem er im Rasen hängen blieb. Der Spielverlauf gestaltete sich optisch relativ ausgeglichen, aber in den entscheidenden Momenten waren es die Gäste, die abgezockter waren. Lasse Vandreike (40.) und Karim Benaissa (61./67.) trafen für die Gäste. Wenn auch um ein/zwei Tore zu hoch war der Sieg für Reislingen verdient. Wir wünschen Fabi an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass Scheilo bald wieder alle Spieler zur Verfügung hat.

Aufstellung: Morhardt – Schulz, Heine, Einecke, Brendel (86. F. Möhlen) – Haufe, Kruse, Scheil, Liebich (6. Winterboer), Albrecht – Horneburg (67. Sendel)

Tore: 0:1 Vandreike (40.), 0:2,0:3 Benaissa (61./67.)

 

1. Herren unterliegt beim FC Schunter mit 1:2

03.09.2017
Die Scheil-Elf war gewarnt. In der letzten Winterpause traf man bereits zum Vorbereitungsspiel auf die kampfstarken Gastgeber und unterlag. Entsprechend nahmen unsere Jungs den Fight an und wurden umgehend in intensive Zweikämpfe verwickelt. Wir hatten zwar den besseren Spielaufbau und damit die Feldüberlegenheit, allerdings blieben die Gastgeber mit ihrer Schnörkellosigkeit stets gefährlich. Tore fielen erst nach dem Wechsel. In der 63. Minute gab es Freistoß für uns. André Heine verzog leider knapp. Im direkten Gegenzug machten es dann die Gastgeber besser. Einen scharf geschossenen Freistoß konnte Kevin Neudorf per Kopf verlängern und traf zur 1:0 Führung (64.). Das eh schon hektische Spiel wurde durch ein hitziges Publikum nicht gerade ruhiger. Und trotzdem stemmte sich die Scheil-Elf gegen die Niederlage. In der 88. Minute traf dann Fabian Liebich per Kopfball doch noch zum hochverdienten Ausgleich. Allerdings war noch nicht Schluß und der FC Schunter startete noch mal einen Angriff. Keeper Olbrich musste am 16er klären und wurde dann durch einen Lupfer aus gut 35 Metern von Niklaas Osumek (92.) geschlagen. Zu Buche steht am Ende eine sehr ärgerliche Niederlage die auch nicht verdient gewesen war.
FC Schunter: Gehrke – Osumek, Klie, Quedraogo (Pingel), Westphal (46. M. Jenkner), Neudorf, Schönfelder, K. Jenkner (Abraham), Krause, Gerhardt, Huhnholz
TSV: Olbrich – Schulz (78. Kruse) Möhlmann, Brendel (88. Einecke)– Haufe, Scheil, Köhler, Reinecke, Liebich – Horneburg (73. Albrecht)
Tore: 1:0 Neudorf (64.), 1:1 Liebich (88.), 2:1 Osumek

1. Herren unterliegt im Derby mit 0:1

27.08.2017

Das heiß erwartete Derby spülte viele Fußballer an den Vordorfer Sportplatz. Es entwickelte sich das erwartet intensive Spiel, was aber in keinem Fall unfair war. Bereits in der 16. Minute gingen die Gäste nach einem direkten Freistoß von Jan-Niklas Homann in Führung. Die FSV stand etwas kompakter und nahm früh den Schwung aus unserem Spiel. In der 38. Minute hatten wir dann aber doch die Riesenchance zum Ausgleich scheiterten aber am Querbalken des Gästetores. Nach dem Wechsel drängte die Scheil-Elf auf den Ausgleich, traf aber auf eine starke Abwehr und einen guten Keeper Lars Burgdorf. Am Ende nahm die FSV nicht ganz unverdient die 3 Punkte mit nach Hause. Kämpferisch hat sich die Scheil-Elf nichts vorzuwerfen, allerdings fehlte dem Offensivspiel ein wenig die Zielstrebigkeit.

TSV Vordorf: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Brendel – Haufe, Köhler (62. Burkhardt), Reinecke, Scheil (82. Einecke), Möhlmann (Albrecht) – Liebich

FSV: Burgdorf – Heuer, M. Homann, Gottschlich, Feddersen – Bruns, J. Homann (70. Heuser), Ellmerich, Müller – Zimmermann, Schade

Tor: J. Homann (16.)

 

DERBYTIME!!!!! 1. Herren empfängt am Sonntag die FSV Adenbüttel/Rethen

Am Sonntag den 27.08. um 15 Uhr ist endlich wieder Derbytime in Vordorf! Zweimal sind unsere Gäste mit ihren jeweiligen Meisterschaften einem Vergleich in der Punktrunde erfolgreich ausgewichen. Die Scheil-Elf tat es aber jeweils 1 Jahr danach dem Nachbarn gleich und stieg auch nach zwei Meisterschaften in die Bezirksliga auf. Die FSV hat sich in der Liga bereits eingerichtet und belegte im letzten Jahr als Aufsteiger einen beachtlichen 6. Platz. In der Tabelle belegt die FSV punktgleich mit uns den 8. Platz in der Tabelle. Die Vorfreude auf das Derby ist natürlich in beiden Vereinen greifbar. In guter Erinnerung (aus unserer Sicht) ist natürlich immer noch das packende Finale im Kreispokal des letzten Jahres. In diesem Sinne hofft die Scheil-Elf natürlich auf die großartige Unterstützung der Vordorfer Anhängerschaft am Sonntag, wenn es heisst…

DERBYTIME!!!

1.Herren unterliegt beim TSV Germania Helmstedt mit 2:3

20.08.2017

Bericht folgt…

TSV Germania Helmstedt: Franke, Ludewig (83. Gründler), Ellermeyer, Behse, Tounkara, Joachimski, Hartwig, Fricke (90+1 Thiel), Schittko, Haase, Elsner

TSV Vordorf: Olbrich, Schulz (87. Kruse), Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Scheil (57. Albrecht), Köhler (46. Burkhardt), Möhlmann, Reinecke – Liebich

Tore: 1:0 Schittko (31), 1:1 Möhlmann (46.), 2:1 Fricke (54.), 2:2 Liebich (55.) 3:2 Fricke

 

1. Herren scheidet in Wolters-Pokal aus! 0:3 beim SV Reislingen/Neuhaus

16.08.2017

In der 3. Runde des Wolters-Bezirkspokals war für die Scheil-Elf leider Schluss. Nachdem unsere Jungs mit dem TSV Hillerse und dem SV GW Calberlah gleich zwei Favoriten stürzte mussten sie heute beim Fast-Landesliga-Aufsteiger SV Reislingen/Neuhaus ran. Die Gastgeber waren also gewarnt und begannen entsprechend konzentriert. Scheilo musste neben Fabian Liebich (Urlaub) auch den angeschlagenen Dominik Scheil ersetzen. Unsere Elf hatte sich noch nicht gefunden, da stand es durch Lucas Friedrich bereits 1:0 für die favorisierten Gastgeber. Danach verlief die erste Hälfte weitestgehend ausgeglichen. Große Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Die Gastgeber ließen den Ball gut laufen und ließen unsere Jungs lange Wege gehen. In der Schlussviertelstunde legten die Gastgeber mit zwei Jokertoren durch Jonas Schöbel (78.) und Karim Benaissa (85.) nach. Trotzdem hat die Scheil-Elf einen sensationellen Pokalwettbewerb gespielt und 2 absolute Favoriten stürzen können. Nun gilt die Konzentration der Liga!

SVR: Lettau – Skrodsky, Löwner, Baltrusch, Moser – Minardi (77. Schöbel), Vandreike – Karatas, D. Lauriola (72. Rzepka), M. Lauriola (64. Benaissa) – Friedrich.T

TSV: Olbrich – Sendel (69. Grobe), Heine, Wülpern, Schulz – Köhler, Haufe, Brendel, Reinecke (78. Winterboer) – Horneburg (67. Albrecht), MöhlmannL

Tore: 1:0 (1.) Friedrich, 2:0 (78.) Schöbel, 3:0 (85.) Benaissa.

Unnötiges Pokal-Aus in Eischott

Die zweite ernüchternde Pokal Niederlage innerhalb von einer Woche! Nach dem wir uns am Mittwoch vom Niedersachen-Pokal im Elfmeterschießen verabschiedeten, gab es am Sonntag einen erneuten Rückschlag – dieses Mal innerhalb der regulären Spielzeit.

Das Trainer-team musste wieder einige Ausfälle kompensieren und bastelte entsprechend auf mehrere Positionen um. Nach kaum einer Minute, kam der nächste Ausfall. In Folge eines kurzen Sprints, fasste sich Lars Germaschewski an den  Oberschenkel und musste sofort ausgewechselt werden. Ein paar Minuten später, hatten wir eine riesen Chance in Führung zu gehen. Nils Knigge nahm einen Pass aus dem Mittelfeld an und ging alleine auf’s Tor zu. Aber die Nummer 10 konnte nicht vollenden und schob die Pille knapp am langen Pfosten vorbei. Wenige Minuten später, der nächste verletzungsbedingte Wechsel. Jan Reinert konnte nicht weiter machen und wurde nach nur 19 Minuten von Daniel Ungar ersetzt. Trotz Chancen durch Uwe Kienert und Sascha Münch, wollte uns eine Führung nicht gelingen und, wie so oft, durften wir dann hinten ein fangen. Ein langer Ball aus dem rechten Halbfeld segelte über unserer kompletten Abwehr zum unbeachteten Eischott Stürmer Hofmann, der zum 1-0 für den Gastgeber einnetzte.  Und so ging das Spiel in die Halbzeit Pause.

 

Die zweite Halbzeit fing für uns genauso an wie die Erste – kaum angepfiffen und wieder ein Verletzter beim TSV. Diesmal erwischte es Andi Petri, der nicht weitermachen konnte und durch Günni Istok ersetzt wurde. An einem Tag der einfach schlecht lief, ergaben sich trotzdem Möglichkeiten. Aber ähnlich wie am Mittwoch, waren wir nicht in der Lage unsere Chancen in Tore umzumünzen und mussten wieder eine bittere, unnötige Niederlage und somit weiteres Pokal-Aus hinnehmen.

Die Aufstellung:

Oehlerking – Wittekop, Löhr, Fenske – Baake, Reniert (Ungar), Germaschewski (Petri) (Istok), Gerhardt – Knigge, Kienert, Münch

1. Herren starten mit Auswärtssieg in die Punktrunde; 2:1 beim VFL Wahrenholz!!!

12.08.2017

Wieder musste Coach Heinz-Günter Scheil umstellen. Torsten Olbrich rückte wieder zwischen die Pfosten und für den angeschlagenen Dominik Scheil rückte Olli Burkhardt in die Startelf. Beide Mannschaften gingen das Spiel verhalten an und trotzdem stand es bereits nach 5 Minuten 1:0 für die Gastgeber durch einen verwandelten Foulelfmeter von Patrick Schmidt. Auch in der Folgezeit blieb das Spiel im Mittelfeld stecken und es gab keine nennenswerten Torchancen. Nach 20 Minuten nahmen unsere Jungs das Spiel aber an sich. André Heine und Arne Wülpern sorgten jeweils nach Freistößen für Torgefahr. Die Gastgeber kamen wie unsere Jungs auch viel über den Kampf. Vier gelbe Karten für Wahrenholz und eine für uns in der ersten Hälfte zeigten die Gangart auf. Nach dem Wechsel blieb die Partie intensiv und hektisch. Die Scheil-Elf riss mehr und mehr die Spielkontrolle an sich. Wahrenholz prüfte noch einmal aus der Distanz unseren Keeper Torsten Olbrich, mehr ließen unsere Jungs nicht mehr zu. Blau-Weiß blieb über Standarts gefährlich und kam entsprechend nach einer Ecke von Dominik Reinecke durch einen schönen Kopfball von André Heine zum Ausgleich (74.). Auf Seiten der Gastgeber war nach dem Platzverweis für Trainer Torben Gryglewski natürlich viel Unruhe im Spiel. In der 90. Minute musste dann noch ein Wahrenholzer Spieler mit Gelb/Rot vom Platz. Der Schiri zeigte 6 Minuten Nachspielzeit an und die Scheil-Elf witterte nun noch die Chance auf den Siegtreffer zu gehen. In der 95. Spielminute gab es dann noch einmal Freistoß für uns. Niklas Albrecht servierte den Ball für Bene Möhlmann, der zum umjubelten Siegtreffer einköpfen konnte. Nach den beiden Pokalsiegen gegen Hillerse und Calberlah hat die Scheil-Elf nun auch erfolgreich in die Punktrunde gefunden!

Nach solch einer harten Woche…Respekt Jungs!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Wülpern, Heine, Brendel – Haufe, Burkhardt (71. Albrecht), Köhler (82. Grobe), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (71. Sendel)

Bank: Scheil

Tore: 1:0 Schmidt (5.), 1:1 Heine (74.), 1:2 Möhlmann (90.+5)

 

Bitteres Elfmeter-Aus im Niedersachsenpokal

Nach so einem Spiel auszuscheiden ist eigentlich unmöglich. Aber wir sind doch raus!

Nach einem vorsichtigen Start kontrollierten wir das Geschehen, spielten sichere Bälle hinten rum und sahen durch schnelle Angriffe über die Außenpositionen extrem gefährlich aus. Leider konnten wir aus unserer Feldüberlegenheit und den vielen Chancen keine Tore erzielen. Es hätte eigentlich schon 3-0 für uns stehen müssen. Es kam dann wie so oft ganz anders: Ein unnötiger Fehlpass im Mittelfeld wurde sofort bestraft und Michael Sturm lief allein auf‘s Tor zu und schob die Pille am TSV-Keeper vorbei zum 0-1. Unsere Reaktion war prompt und zielführend. Sieben Minuten nach dem Rückstand wurde unser Wille belohnt und Uwe Kienert vollendete einen guten Angriff zum 1-1 Halbzeitstand.

Nach der Pause war kein großer Unterschied zur ersten Halbzeit zu sehen. Wiederum sind wir spielbestimmend gewesen und kamen häufig vor das gegnerischen Tor, wurden aber dann wieder bestraft durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld. Den ersten Schuss auf’s Tor in der zweiten Hälfe für Groß Hehlen konnte Gunnar Oehlerking noch parieren. Aber Michael Sturm stand dann perfekt, um aus kurzer Distanz einzunetzen – 1-2.

Schon wieder hieß es für uns einen Rückstand aufzuholen. Nach guten Chancen für Uwe Kienert und Jan Reinert köpfte der eingewechselte Sascha Münch in der 61. Minute nach einer perfekten Flanke von der rechten Seite zum 2-2 ein. In den letzten Minuten versuchten wir das entscheidende Tor zu machen, aber daraus wurde nichts. Das Elfmeterschießen musste für die Entscheidung über das Weiterkommen im Niedersachenpokal herhalten.

Vom Punkt verschossen beide Mannschaften jeweils einmal und es kam sogar zur Verlängerung im Elfmeterschießen. Hier war das Glück auf der Seite von Groß Hehlen. Ihr Torwart parierte und schickte seine Mannschaft somit in die zweite Runde.

Die Aufstellung:

Oehlerking – Istok, Busch, Fenske – Weidemann (c) (Löhr), Reinert (Hein), Baake, Gerhardt,  Germaschweski (Münch)– Kienert, Zurek

Bank: Olbrich

1. Herren landet den nächsten Coup und siegt beim SV GW Calberlah mit 2:1

08.08.2017

Nach etwas chaotischer Terminfindung konnten unsere Jungs nun auch die 2. Runde im Wolters-Bezirkspokal beim SV Calberlah bestreiten. Coach Heinz-Günter Scheil musste entgegen dem Hillerse-Spiel Fabian Liebich und Torsten Olbrich ersetzen. Neuzugang Pascal Morhardt stand in seinem ersten Pflichtspiel für den TSV zwischen den Pfosten und Brian Horneburg ging in die Spitze. Nach ausgeglichenen 15 Minuten wurden die Gastgeber aggressiver und hatten zwischen der 15. und 40. Minute ihre stärkste Phase. Allerdings stand unsere Abwehr sehr gut und.konnte die meisten Abschlüsse unterbinden. Pascal Morhardt bewahrte in der 33. Minute unser Team überragend vor einem Rückstand, indem er im 1 zu 1 cool blieb und den keineswegs schlechten Abschluss von Julian Plagge hielt. Aber wie schon gegen den TSV Hillerse bewahrte die Scheil-Elf die Ruhe und fand stets die spielerische Variante, um sich zu befreien. In der 40. Minute durfte die zahlreichen Vordorfer Zuschauer dann das erste Mal jubeln. Konter über die linke Seite, ein flacher Ball rutsche im 16er auf rechts durch und Benny Köhler schob zur umjubelten Halbzeitführung ein. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Gesamtbild gewaltig. Blau-Weiß übernahm nun selbstbewusst die Spielkontrolle und stellte den Landesliga-Absteiger vor gewaltige Probleme. Nachdem Benny Köhlers Abschluss auf dem Dorfplatz von Allerbüttel landete (48.), setzte Dominik Scheil zum Solo über rechts an und vollendete überragend flach zum 2:0 ins lange Eck (53.). Die Körpersprache war nun eindeutig und die fairen Gastgeber waren bemüht wieder ins Spiel zurück zu finden. Die Scheil-Elf spielte sich weitere gute Chancen heraus und Keeper Reschke hatte einen arbeitsreichen Abend. Der starke Brian Horneburg (54. und 65.) sowie der eingewechselte Felix Sendel (70. und 72.) scheiterten knapp am 3:0. Das war aber auch das einzige Manko am Spiel unserer Jungs, dass der Sack nicht längst zu war, so überlegen agierte Blau/Weiß nach dem Wechsel. Es kam, wie es kommen musste. Der SV Calberlah verkürzte in der 72. Minute durch Jan-Christian Ahrens mit einem platzierten Flachschuss aus 17 Metern zum 1:2. Allerdings hatten wir im direkten Gegenzug die große Chance den alten Abstand wieder herzustellen, aber Felix Sendel traf, nachdem er Keeper Reschke ausgespielt hatte die Kugel nicht voll. Das ganz große Zittern blieb aus, da die Scheil-Elf auch zum Schluss die Oberhand behielt und sich immer wieder gut befreien konnte. Ein weiterer toller Erfolg für unsere Jungs, die nun am 16.08. um 18:30 Uhr bereits beim SV Reislingen/Neuhaus in der 3. Runde ran müssen.

Calberlah: Reschke – Weidemann, Elbe (59. Spiczak-Brzezinski), Dragendorf, Linke (67. Berber) – Korsch, Ahrens – Herzer, F. Plagge (17. Hernier), Gretz – J. Plagge.

Vordorf: Morhardt – Brendel, Heine, Wülpern, Schultz – D. Scheil (88. Grobe), Haufe – Köhler (82. Kruse), Möhlmann, Reinecke – Horneburg (69. Sendel).

Bank: Winterboer, Albrecht

Tore: 0:1 (40.) Köhler, 0:2 (53.) Scheil, 1:2 (74.) Ahrens

1. Herren setzt erneutes Highlight und besiegt Landesligist TSV Hillerse mit 2:0

30.07.2017

In der ersten Runde des Wolters-Bezirkspokals bekam die Scheil-Elf mit dem TSV Hillerse einen Landesligisten zugelost. Ein durchaus lukratives Los für den frischgebackenen Aufsteiger in dem die Favoritenrolle natürlich den Gästen zukam. Coach Heinz-Günter Scheil benannte einen 18-Mann-Kader für die schwere Aufgabe. Der Sportplatz in Vordorf füllte sich zunehmend und am Ende wurde das Spiel vor einer stattlichen Kulisse angepfiffen. Die Gäste rissen sofort das Spiel an sich und drückten unsere Jungs weit zurück. Die Scheil-Elf lauerte auf Konter, während der Landesligist auf eine frühe Führung drängte. Chancen waren im ersten Durchgang genügend da. Allerdings hatte Keeper Torsten Olbrich einen Sahnetag erwischt und parierte mehrfach überragend. Auch die gesamte Mannschaft verteidigte aufopferungsvoll und hielt mit großem Willen die Null. Erwähnenswert ist, dass die Scheil-Elf nicht einfach den Ball hinten heraus schlug, sondern immer kontrolliert auf Konter spielte. Unmittelbar vor der Pause hätte es dann mit der besten Einschußmöglichkeit bis dahin fast mit der Pausenführung geklappt. Konter über links auf Reinecke, Flanke auf Liebich, der mit Direktabnahme am starken Hillerser Keeper Divjak scheiterte. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Gesamtbild nichts. Hillerse hielt den Druck hoch. Allerdings sprangen nun deutlich weniger Abschlüsse für die Gäste heraus. Unser Team hielt der starken Drangperiode des Landesligisten stand und befreite sich ab der 80. Minute mehr und mehr. Hillerse wollte die Entscheidung und so entstanden Räume zum Kontern, welche mehr und mehr genutzt wurden. Hillerses Keeper riskierte in der 75. Minute Kopf und Kragen, als er 25 Meter vor dem eigenen Tor zweimal ganz stark gegen Fabian Liebich klärte. Nun hatten unsere Jungs noch einmal Blut geleckt und befreiten sich zunehmend aus der Umklammerung. Dominik Reinecke sorgte in der 79 Minute dann für einen enormen Lärmpegel am Vordorfer Sportplatz in dem er einen mustergültigen Konter zum umjubelten 1:0 abschloss. Dieser Schock saß beim Gast aus Hillerse natürlich tief. Unsere Jungs bekamen die zweite Luft und glaubten nun natürlich an die Sensation. In der 89. Minute lief dann noch einmal ein Konter über den eingewechselten Olli Burkhardt, der links zu Fabian Liebich rauslegte. Der spielte mit 2 Gegnern am 16er Katz und Maus und legte auf Olli zurück. Der netzte dann trocken ein und sorgte für einen Jubelorkan bei den Vordorfer Zuschauern. Die Scheil-Elf setzte gleich zum Pflichtspielbeginn ein Highlight und bezwang den Landesligisten TSV Hillerse mit einer bärenstarken Leistung und zieht in die zweite Runde des Wolters-Bezirkspokals ein!!!

 

Vordorf: Olbrich – Brendel, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Möhlmann, Köhler (83. Einecke) – Reinecke (80. Burkhardt), Liebich.

Bank: Morhardt, Kruse, Sendel, Grobe, Albrecht

Hillerse: Divjak – Müller, Ramme, Schrader (80. Brandes), Wolfram – Bergeest (75. Laffert), Macht, Ellmerich, Raupers (72. Busse) – Dentzer, Ganski.

Tore: 1:0 (78.) Reinecke, 2:0 (89.) Burkhardt.

 

Angleichung der Eintrittspreise für die Heimspiele des TSV Vordorf

Mit dem Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga ändert sich der organisatorische und auch der finanzielle Rahmen für die Heimspiele der 1. Herren. Im Gegensatz zum Fußball auf Kreisgebiet werden im Bezirk nun Schiedsrichtergespanne eingesetzt. Das beinhaltet, dass der TSV Vordorf die Eintrittspreise der Bezirksliga anpassen muss. Die Spartenleitung und der Vorstand einigten sich auf folgende Preise.

Erwachsene/Männer: 4,- Euro

Frauen/Rentner/Studenten/Arbeitssuchende: 2,- Euro

Menschen mit Behinderung, Schüler, Rentnerinnen: Frei

 

Für die Heimspiele der Alten Herren wird zukünftig wieder 1 Euro kassiert.

Heimspiele der 2. Herren sind vom Eintritt frei.

Auf in den Bezirk!!! 1. Herren ist in die Vorbereitung gestartet

Bereits am 12.07.  startete die 1. Herren des TSV  mit der Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben in der Bezirksliga. Mit dabei war auch Neuzugang Pascal Morhardt der vom MTV Lichtenberg zum TSV wechselte. Pascal ist ausgebildeter Torhüter und will sich hier beim TSV weiter entwickeln. Herzlich Willkommen Pascal!!! Auch Arne Wülpern, der in der Rückrunde schon mit einer Zweitspielgenehmigung für den TSV auflief ist nun komplett zum TSV gewechselt. Herzlichen Willkommen Arne!!! Verlassen hat den Verein hingegen David Voltmer in Richtung SV Wedes/Wedel. Der TSV Vordorf dankt David für die tollen Jahre im TSV und wünscht ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute!!!

Neben knackigen und intensiven Trainingseinheiten gibt es natürlich auch viele Testspiele. Diese sind folgende:

19.07. in Wenden um 18:30 Uhr FC Wenden – TSV Vordorf

20.07. in Wedelheine um 18:00 Uhr TSV Vordorf – TSV Sickte

22.07. in Rethen ab 13 Uhr Turnier Papenteich-Cup

28.07. in Vordorf um 19 Uhr TSV Vordorf – TuS Zeven

30.07. in Vordorf um 15 Uhr TSV Vordorf – TSV Hillerse (Wolters-Bezirkspokal)

Laurent Sanny pfeift ab der kommenden Saison für den TSV Vordorf

13.07.2017

Der Fußballsparte des TSV Vordorf ist hocherfreut, mit Laurent Sanny einen neuen Schiedsrichter im Seniorenbereich präsentieren zu können. Neben Laurent ist Florian Rex seit Jahren unser einziger Schiedsrichter.  Auch der Vorstand ist hocherfreut und hofft auf eine weitergehende positive Entwicklung im Schiedsrichterwesen. Interessierte Jugendliche oder auch Erwachsene können sich jederzeit melden. Ausrüstung und diverse Lehrgänge würden selbstverständlich finanziert werden

Herzlich Willkommen Laurent im TSV Vordorf!!!

Ende gut, alles gut

Es war schon von vornherein klar, dass wir ein sehr schweres Spiel zum Saisonabschluss vor uns hatten. Der Tabellenführer aus Isenbüttel musste gewinnen, um sicher Meister zu werden. Und nachdem sie unsere letzten positiven Ergebnisse zur Kenntnis genommen hatten, wollten sie kein Risiko eingehen. Coach Bernd Zoschke sammelte alle zur Verfügung stehenden AH-Spieler ein und bot einen 19 Mann Kader auf. Leider hatten wir dieser Hinsicht deutlich weniger zu bieten. Wir mussten durch Verletzungen und weitere Abwesenheiten Spieler aktivieren, die schon seit längerem nicht mehr gegen den Ball getreten hatten. Innerhalb von wenigen Minuten wurde klar, wo die Reise hingehen würde. Und nach nur 20 Minuten stand es bereits 0-4 aus unserer Sicht.

Ein Versuch den Druck nach der Halbzeitpause standzuhalten, ging nur zehn Minuten lang gut. Die Isenbütteler Offensivmaschine war voll im Gange und wir mussten noch vier Gegentore schlucken. Am Ende war es nicht mal eine unverdiente 0-8 Niederlage. Es fehlten zu viele wichtige Leute und wir hatten einfach keine Chance gegen eine bärenstarke Mannschaft.

Unser Glückwunsch geht an MTV Isenbüttel zu einer hervorragenden Saison. Wir freuen uns auf nächste Saison und hoffen, dass wir dann mehr zu bieten haben.

Zum Thema TSV Alten Herren gab es am Sonntagnachmittag auch eine wichtige Meldung und ein schönes Ende, um die Niederlage vergessen zu machen. In alter Tradition wurde die Wahl zum Spieler des Jahres durchgeführt. Auf der TSV Sportwoche wurde in der Halbzeitpause des 2. Herren Spiels der Spieler des Jahres 2016/2017 verkündet.

Glückwunsch an Heiko „HW7“ Weidemann – mach weiter so. Und wer weiß, vielleicht gewinnst Du nächstes Jahr den NEUEN Pokal 🙂

 

Sie haben es schon wieder getan!!!! Bezirksliga wir kommen!!!!!

14.05.2016

Was für ein Tag!!! Nach der Niederlage des VFR Wilsche unter der Woche hatte es die Scheil-Elf im letzten Heimspiel 16/17 in der Hand, die ganz große Geschichte für den TSV Vordorf zu schreiben. Bei einem Sieg ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga gesichert. „BEZIRKSLIGA“!!!!! Sascha Trute und Björn Fedtke schafften wieder einmal mit überdimensionalen TSV-Bannern eine tolle Choreo zu zaubern. Vielen Dank dafür Jungs!!! Zu Gast war der VFL Wittingen, gegen den es im Hinspiel eine 0:2 Niederlage setzte. Also… mit Sicherheit kein Selbstläufer. Kapitän Jan Haufe rückte wieder zurück ins Team.

Auf geht’s!!!!

Die Scheil-Elf zeigte sofort nach Anpfiff an, dass sie ihre Chance nutzen will und drängte den Gast weit zurück. Die Wittinger warfen kämpferisch alles in die Waagschale und wussten sich trotzdem oftmals nur durch kleinere Fouls zu helfen.

Es wird uns nichts geschenkt!

Folgerichtig fiel dann in der 33. Minute das hochverdiente 1:0 durch Dominik Reinecke.

Dominik Reinecke zum…
1:0!!!

 

Im Anschluss hatte der VFL seine stärkste Phase und drängte auf den Ausgleich. Allerdings war die Abwehr um die starken Innenverteidiger André Heine und Arne Wülpern auf der Hut und konnten Großchancen verhindern. Umso erlösender fiel dann der umjubelte Treffer zum 2:0 (41.) durch Dominik Scheil nach einem blitzsauberen Spielzug.

Dominik Scheil erhöht auf 2:0!!!

Halbzeit!!! Staffelleiter Timo Teichert war auf alles vorbereitet. Wiederanpfiff!!! Wittingen gab in kämpferischer Hinsicht alles und verlangte unseren Jungs die volle Aufmerksamkeit ab. Beeindruckend nervenstark zeigte sich die Scheil-Elf auch in Durchgang zwei und hielt die starken Gäste gut in Schach.

Wittingen warf alles rein!

In der 54. Minute dann der Riesenjubel!!! Fabian Liebich bat Wittingens Abwehr zum Tanz. Dreimal gelang es der Gästeabwehr ihm in die Schußbahn zu grätschen. Fabi behielt die Ruhe, trat jeweils drauf und verlud den Gegner um dann scharf und flach vom 16er zu verwandeln!!! Grenzenloser Jubel und ein Blau-Weißer Spielerpulk schien Fabi zu erdrücken.

Wenn es einer verdient hat…

Das muss es doch sein!!! Die Scheil-Elf bestimmte weiter das Geschehen und schonte den Puls der mitfiebernden Zuschauer. Der VFL bäumte sich noch einmal auf und kam zum 3:1 durch ihren Goalgetter Sven Arndt (78.). Und dann kam er, der große Auftritt von Michael Brendel. Nach kurzer Verschnaufpause setzte er zum Solo an. Die Wittinger bemühten sich alle Passwege zuzustellen. Schlitzohr Micha nutzte dies und netzte nach herrlichem Solo zum umjubelten 4:1 Endstand ein.

Robben lässt grüßen!!!

Was für ein schöner Abschluss eines historischen Spiels. Als der starke Schiri Mathis Hekkel die Partie abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen. Sofort waren sämtliche Ersatzspieler und die zum Kader gehörenden Jungs bei dem Team. Der Förderkreis brachte überdimensional große, mit kühlem Wolters gefüllte Gläser zu den jubelnden Jungs. Die vorbereiteten Aufstiegsshirts wurden übergezogen und erste Sektduschen trafen Trainer und Spieler. „SIE HABEN ES SCHON WIEDER GETAN“!!!!!!!!!! BEZIRKSLIGA!!!!!!

Abpfiff!!!!!!

Es ist angerichtet!!!

Was für eine Erfolgsstory, die diese Mannschaft schreibt! Noch nie, in der 97jährigen Geschichte des TSV Vordorf stand der Fußball erfolgreicher dar. Danke an die Jungs, Coach, Betreuer, Sponsoren und allen, die an dieser sagenhaften Geschichte Anteil haben. Staffelleiter Timo Teichert waltete seines Amtes und kürte den TSV Vordorf zum Kreismeister 2016/17 und überreichte Kapitän Jan Haufe den Teller des Kreismeisters Gifhorn. Was für ein toller Erfolg!!!

Spielausschußvorsitzender Timo Teichert…
überreicht Jan Haufe den Teller des…
KREISMEISTERS 2017!!!!!!
Hier grüßt ein Bezirksligist!!!
Die besseren Hälften!!!!

Nun zog es das Team zur Open-End Party mit den Vordorfer Anhängern unter der Überdachung des Vordorfer Sportheims. Unzählige Bierduschen ließen nach den Freudentränen auch die Textilien feucht werden. Die Gäste aus Wittingen, die unseren Jungs einen tollen Fight boten, zeigten sich als gute und faire Verlierer und gratulierten der Scheil-Elf. Respekt dafür!!!! Bis in die Nacht hinein glühte der Zapfhahn und die große Vorfreude auf den Bezirk!!!

Es gilt hier nicht mehr, weitere Superlativen zu formulieren, sondern nur simpel aber ergriffen zu sagen:

 

DANKE JUNGS!!!!!!!!

Ja Mann!!!!!!!!!!

 

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Haufe, Scheil, Brendel (66. Kruse), Reinecke (71. Horneburg), Möhlmann (55. Voltmer) – Liebich

Bank: Winterboer, Albrecht, M. Grobe

Tore: 1:0 Reinecke (33.), 2:0 Scheil(41.), 3:0 Liebich (54.), 3:1 Arndt (78.), 4:1 Brendel (87.)

 

WE ARE THE CHAMPIONS

Herzlichen Glückwünsch zum wahnsinns- und auch hoch verdienten Erfolg Jungs – Wir sind so Stolz auf euch!!!

Euer FussballFörderKreis

Trainerstimme

Fazit zum Durchmarsch von Vordorfs Trainer Heinz-Günter Scheil. Video: regios24TSV Vordorf feiert den Aufstieg. Hier geht es zur Nachlese: http://www.gifhorner-rundschau.de/sport/regionalsport/gifhorn/article210587141/Auf-die-Bierdusche-folgt-die-Lobeshymne.html

Gepostet von Gifhorner Rundschau am Montag, 15. Mai 2017

 

Sportbuzzer – Aller-Zeitung

 

 

Mehr fantastische Bilder von Sascha Trute hier:

Aufstiegsbilder von Sascha Trute

Verrücktes Spiel – super Ergebnis

Das Wetter am Sonntag machte uns früh am Morgen einen Strich durch die Rechnung und wir mussten auf unseren B-Platz ausweichen. Schnell umorganisiert und das Spiel fing (fast) pünktlich an. Und was für ein Anfang gegen den Ligakonkurrenten SG Wahrenholz/ Schönewörde/ Knesebeck!!

Nach nur zwei Minuten setzte sich Marvin Zurek durch und spielte quer für Lars Germaschewski, der aus nächster Nähe das 1-0 markierte. Fünf Zeigerumdrehungen später bewies ‚Germa‘, dass er auch andere Tore schießen kann. Er sah den Torwart zu weit vor seinem Kasten, nahm Maß und schloss mit einer Bogenlampe zum 2-0 ab. Und es kam noch dicker für die Gäste! In der 18. Minute setzt sich Uwe Kienert auf der rechten Seite durch und flankte zur Mitte, wo Marvin Zurek reingeflogen kam und das dritte Tor für den TSV köpfte. Noch nicht einmal eine halbe Stunde gespielt, schraubte ‚Germa‘ den Spielstand auf 4-0. Es sah aus, als ob unser TSV einen besonders guten Tag erwischt hat – bis kurz vor der Halbzeit! Ein unnötiger Freistoß verwandelte Cord Meinecke direkt zum 4-1 Halbzeitstand.

 

Kurz nach der Pause drehte sich einiges im Spiel und innerhalb von sieben Minuten hatten wir nur noch ein Tor mehr. Cord Meinecke und Steffen Wegner trafen zum zwischenzeitlichen 4-3. Nun war alles möglich und die Gäste waren nur Millimeter vom Ausgleich entfernt. Aber zum Glück stand die Innenseite des Pfostens im Weg. Nun wurde das Spiel ein wenig hektisch und zerfahren. Wahrenholz musste hinten aufmachen, was Platz für schnelle Konterangriffe für den TSV ermöglichte. Zwei Minuten vor Schluss sah Uwe Kienert seine Chance und hammerte die Pille zentral am SG Torwart vorbei zum etwas glücklichen, aber sicher verdienten 5-3 Endstand.

 

Es war der Anfang eines denkwürdigen und schließlich unvergesslichen Fußball-Sonntags in Vordorf!

 

Die Aufstellung:

 

Münch – Fenske, Wittekop, Werthmann – Baake, Gebhardt – Germaschewski, Weidemann, Knigge (Lorek) – Zurek, Kienert

 

Bank: Reinert, Busch, Holste

 

Trainer Heinz-Günter Scheil verlängert beim TSV Vordorf!!!

10.05.2017

Trainer Heinz-Günter Scheil wird die 1. Herren des TSV Vordorf auch in der kommenden Saison 2017/18 trainieren. Am Mittwoch einigten sich Verein und Trainer auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit. „Scheilo“ übernahm im Novermber 2014 das Ruder in Vordorf und erreichte mit dem Team das Pokalfinale 14/15, das knapp verloren wurde. In der Saison 15/16 stieg er mit der Mannschaft als Meister in die Kreisliga auf und errang den Wittinger Kreispokal nach einem packenden Finale gegen die FSV Adenbüttel/Rethen. In der aktuellen Saison steht die Scheil-Elf unmittelbar vor der Meisterschaft in der Kreisliga Gifhorn und dem damit verbundenen Durchmarsch. Auch im Pokal hat das Team noch alle Optionen und steht im Halbfinale. Die Erfolgsgeschichte Vordorf/Scheil kann also weiter gehen.

 

1. Herren unterliegt beim VFL Ummern mit 0:1

07.05.2017

Scheilo musste kurzfristig Benni Köhler und Jan Haufe ersetzen. Trotzdem, die Scheil-Elf begann das Spiel entschlossen und drückte den Gastgeber weit in die eigene Hälfte. Der VFL verlagerte sich auf Konter. In der 14. Minute tauchte Melvin Grabert allein vor unserem Keeper Torsten Olbrich auf und dieser parierte dessen Schuss sensationell und lenkte den Ball ins Toraus. Beim anschließenden Eckball war auch er machtlos, als Mathias Müller für die Gastgeber traf. Bis zur Pause gelang es den Germanen, unsere Jungs nicht mehr zu nennenswerten Torchancen kommen zu lassen. Auch nach der Pause agierten unsere Jungs etwas glücklos in der Vorwärtsbewegung und waren nur selten zwingend vor dem Tor. Michael Brendel traf aus der Distanz nur den Querbalken. Irgendwie sollte es halt diesmal nicht sein. Da Verfolger Wilsche in Wittingen nur remis spielte, ist die Niederlage kein Beinbruch. Man sieht sich ja noch einmal im Pokal!

Aufstellung: Olbrich, – Schulz, Heine, Wülpern, Einecke – Scheil, Möhlmann (68. Burkhardt), Brendel, Reinecke, Liebich – Voltmer (66. Horneburg)

Bank: Kruse

Tor: 1:0 Müller (14.)

 

1. Herren baut Vorsprung aus; 5:0 gegen den SV Tappenbeck

30.04.2017

Nach der dreiwöchigen Spielpause unserer Jungs ist die Tabelle durch die Nachholspiele der Konkurrenz etwas gerade gerückt worden. Der VFR Wilsche gewann seine drei Partien und sog sich wieder bis auf 3 Punkte heran. Die Gäste vom SV Tappenbeck zeigten eine von Beginn an couragierte Vorstellung und verteidigten engagiert. Die Scheil-Elf machte zwar das Spiel und erspielte sich auch Abschlüsse, aber der SV hatte mit Kevin Kremeike einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten. Aber in der 44. Minute war auch er machtlos als Fabian Liebich zum 1:0 abschloss. Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Vordorf drückte und Benni Köhler traf im Nachsetzen zum 2:0 (55.). Dominik Scheil erwischte einen Sahnetag und semmelte in der 64. Minute aus 25 Metern den Ball unhaltbar zum 3:0 in den Winkel. In der Schlussphase erhöhte Joker Brian Horneburg mit seinen 2 Treffern (89./90+2) zum 5:0 Endstand. Als nach dem Spiel die Nachricht von der Wilscher Niederlage eintraf, war die Stimmung natürlich top. Bei noch 4 ausstehenden Spielen und einem Vorsprung von 6 Punkten ist in diesem Jahr die große Sensation möglich. Klasse Jungs!!!!!

Aufstellung: Olbrich – Kruse (46. Voltmer), Heine, Wülpern, Schulz – Scheil, Möhlmann (73. Burkhardt), Brendel, Köhler, Reinecke, Liebich (83. Horneburg)

Bank: Einecke

Tore: 1:0 Liebich (44.), 2:0 Köhler (55.), 3:0 Scheil (64.), 4:0, 5:0 Horneburg (89./90+2)

 

1. Herren siegt weiter!!! 2:0 gegen den VFL Vorhop!!!

08.04.2017

Am Samstag war der VFL Vorhop zu Gast. Die Mannschaft aus dem Nordkreis musste einige verletzte Spieler ersetzen und ging entsprechend defensiv eingestellt in die Partie. Die Scheil-Elf bestimmte von Beginn an das Spiel und schob es in die Hälfte der Gäste. Die hatten allerdings mit Torhüter Christian Graf den stärksten Akteur des Spiels in ihren Reihen. Gleich mehrfach entschärfte er Abschlüsse unserer Jungs und gab seiner Vordermannschaft entsprechende Motivation gegenzuhalten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Spiel änderte sich am Geschehen nichts. Vordorf schnürte Vorhop regelrecht ein und die warfen alles was sie hatten in die Angriffe unserer Jungs. Und dann war da ja noch Graf im Tor. Für die Scheil-Elf war es wichtig, weiter geduldig zu bleiben. Das gelang ihnen sehr gut und nach 71 Minuten war es dann die individuelle Klasse, die den Ausschlag gab. Dominik Scheil lief am 16er mit dem Ball quer, täuschte Gegenspieler und Keeper und netzte flach zur umjubelten Führung ein. Auch danach warfen die Gäste alles rein. Dominik Reinecke erhöhte aber trotzdem in der 80. Minute auf 2:0. Vier Siege und 12:0 Tore lautet die beeindruckende Bilanz der Scheil-Elf seit der Heimpleite vor einem Monat gegen den VFR Wilsche. Entsprechend einsam ziehen unsere Jungs ihre Kreise an der Spitze einer, zugegeben sehr krummen Tabelle. Am Osterwochenende werden die anderen Teams ihre Nachholspiele bestreiten. Dann wird das Bild schon etwas klarer. Allerdings ist der Vorsprung groß genug um dort oben zu bleiben. Lediglich der VFR Wilsche kann bis auf 3 Punkte Abstand heranrücken. Für die Scheil-Elf geht es am 30.04. zuhause gegen den SV Tappenbeck weiter.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülpern, Kruse – Haufe, Brendel, Köhler (87. R. Möhlen), Scheil, Reinecke (83. Horneburg) – Liebich (76. Winterboer)

Bank: Einecke, Burkhardt, F. Möhlen, Albrecht

Tore: 1:0 Scheil (71.), 2:0 Reinecke (80.)

 

1. Herren sammelt die nächsten Big-Points; 2:0 Sieg beim SV Groß Oesingen

02.04.2016

Die Scheil-Elf startete gut ins Spiel und drückte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Der SV hielt kämpferisch dagegen und es entwickelte sich eine intensive Partie. Bereits nach 15 Minuten musste Coach Heinz-Günter Scheil reagieren und Sören Schulz nach einem Zusammenprall mit einer Gesichtsverletzung vom Feld nehmen. Fabian Liebich traf erst den Pfosten und wurde dann elfmeterreif gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Scheil sicher zur 1:0 Führung. Auch im Anschluss hatte die Scheil-Elf die Partie im Griff und ließ Ball und Gegner laufen. Der umgestellte Defensivverbund um den starken André Heine bescherte Keeper Torsten Olbrich einen unerwartet ruhigen Nachmittag. Nach der Pause wechselten die Gastgeber dreimal aus, aber am Gesamtbild änderte sich nichts. Vordorf blieb am Drücker und hatte das Spiel fest im Griff. In der 58. Minute traf Dominik Reinecke nach schöner Vorarbeit von Fabian Liebich folgerichtig zum 2:0. In der 68. Minute setzte es dann nach überhartem Einsteigen die rote Karte für David Voltmer. Aber auch zu zehnt gelang es unseren Jungs, das Spiel vom eigenen Tor wegzuhalten. Am Ende steht ein hochverdienter Sieg beim heimstarken SV Groß Oesingen.

Aufstellung: Olbrich – Schulz (15. Einecke), Heine, Möhlmann, Kruse – Brendel, Scheil, Haufe, Reinecke (80. Burkhardt), Liebich (77. Albrecht) – Voltmer

Bank: Winterboer, M. Grobe, F. Möhlen, R. Möhlen

Tore: 0:1 Scheil (18.FE), 0:2 Reinecke (58.)

 

1. Herren bezwingt starken FC Brome verdient mit 3:0!!!

26.03.2017

Mit dem FC Brome wartete der nächste Hochkaräter der Kreisliga in Vordorf auf. Die Scheil-Elf war aber gewappnet und ging hochkonzentriert in das Spiel. Gleich in der 1. Spielminute erzielte Benni Köhler nach toller Kombination und mustergültiger Vorlage von Dominik Reinecke die 1:0 Führung. Der FC Brome zeigte sich nur kurz geschockt und nahm das Spiel an. Allerdings gab es kaum ein Durchkommen gegen taktisch klug agierende Vordorfer. Lediglich einen Weitschuss gab es für Keeper Torsten Olbrich zu entschärfen. Unsere Jungs setzten aber ihrerseits immer wieder Nadelstiche und überzeugten durch schnelles Umschaltspiel. So ging es mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Auch nach dem Wechsel waren unsere Jungs sofort da und konnten in der 48. Minute durch David Voltmer auf 2:0 stellen. Brome versuchte weiter dagegen zu halten, kam aber kaum zum Abschluss. Spätestens beim starken Arne Wülpern und André Heine in der Innenverteidigung war Schluss. Scheilo brachte dann in der 68. Minute Fabian Liebich, der noch einmal für gehörigen Betrieb im 16er der Bromer sorgte. In der 90 Minute gab es dann noch einen berechtigten Foulelfmeter für uns, den Dominik Scheil sicher zum 3:0 verwandelte. Hervorhebenswert ist die Schiedsrichterleistung von Martin Krause, der die intensive Partie von Beginn an im Griff hatte und keine Unruhe aufkommen ließ. Insgesamt ein absolut verdienter Vordorfer Sieg nach taktisch ausgereifter Leistung. Nun geht es für die Scheil-Elf in der kommenden Woche zum Tabellendritten SV Groß Oesingen, der den VFR Wilsche mit 1:0 besiegen konnte.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Wülper, Kruse – Köhler, Scheil, Brendel (68. Liebich), Haufe, Reinecke (42. Möhlmann) – Voltmer

Bank: Einecke, Winterboer, Horneburg

Tore: 1:0 Köhler (1.), 2:0 Voltmer (48.), 3:0 Scheil (90.FE)

 

Wichtiger Punkt gegen Tabellen-Zweiten

Endlich war es wieder soweit und unsere Punktspiel-Runde ging nach einer langen Winterpause wieder los mit einem Heimspiel gegen den Tabellen-Zweiten SG Leiferde/Hillerse. Trotz langer Pause hatten wir einige Verletzte und durch Krankheit abwesende Spieler zu beklagen. Am Ende blieben 13 Mann übrig für das Auftakt-Punktspiel 2017.

Die Gäste gingen von Anfang an recht aggressiv zu Werke und versuchten unsere Jungs schnell zu attackieren. Aber wir hielten sehr gut dagegen und konnten auch nach vorne einiges bewegen. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab und richtige Torchancen blieben zunächst aus. Nach etwa 20 Minuten wurde dann Nils Knigge im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Aber erstaunlicherweise blieb der Pfiff aus  – extrem ärgerlich! Nichtsdestotrotz spielten wir engagiert weiter und gingen mit 0-0 in die Pause.

Das Bild änderte sich nicht viel direkt nach der Halbzeit Pause. Der favorisierte Gegner hatte zu Anfang  mehr Ballbesitz. Mit Willenstärke und Laufbereitschaft hielten wir dagegen. Im Laufe der zweiten Halbzeit haben wir dann den Druck erhöhen können. Nach einer Reihe von Ecken rutschte eine eher unscheinbare von Tommy Baacke an allen vorbei. Meik Wittekop stand perfekt am langen Pfosten und netzte zum 1:0 ein (51‘). Leider hielt unsere Führung nur sechs Minuten. Ein schneller SG Konter über rechts hebelte unsere komplette Abwehr aus, Christian Schütz stand komplett frei und köpfte zum 1-1 ein.

Die Gäste drängten zum Schluss auf ein Siegtor und hatten eine Riesenchance alles klar zu machen. Aber Gunnar Öhlerking hielt einen schön angesetzten Seitenfallzieher mit einem fantastischen Reflex.  Wenige Minuten später war das Spiel zu Ende und wir konnten einen wichtigen Punkt gegen einen starken Gegner für uns buchen.

 

Die Aufstellung:

G. Öhlerking – S. Löhr, J. Fenske, D. Busch – T. Baake, M. Wittekop, H. Weidemann, L. Germaschewski (J. Reinert 60‘) – N. Knigge, U. Kienert, S. Münch (L. Holste 43‘)

1. Herren schlägt den Wesendorfer SC mit 5:0! Heine mit „Tor des Monats“

12.03.2017

Es war von Anpfiff an zu sehen, dass die Scheil-Elf die unglückliche Niederlage der Vorwoche vergessen machen wollte und gab sofort die Schlagzahl vor. Der Wesendorfer SC spielte ebenfalls nach vorn und so ergaben sich früh Räume für Chancen. David Voltmer sorgte dann in der 23. Minute mit dem 1:0 für den ersten Jubel beim Vordorfer  Anhang. In der 34. Minute erzielte André Heine dann per Fallrückzieher aus 16 Metern in den Winkel das „Tor des Monats“ zum umjubelten 2:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Dominik Reinecke nach schönem Zuspiel von Dominik Scheil zum 3:0 Pausenstand. Nach dem Wechsel ging es ähnlich weiter. Gegen keinesfalls schwache Wesendorfer blieb die Scheil-Elf am Drücker und ließ nur wenig zu. Der eingewechselte Fabian Liebich (78.) und Dominik Reinecke (88.) bauten mit ihren Treffern das Ergebnis noch aus.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Möhlmann, Kruse, Schulz – Haufe, Brendel (66. Liebich), Scheil, Köhler (71. Zurek), Reinecke – Voltmer (86. Einecke)

Tore: 1:0 Voltmer (23.), 2:0 Heine (34.), 3:0 Reinecke (36.), 4:0 Liebich (78.), 5:0 Reinecke (88.)

1. Herren unterliegt effektiven Wilschern mit 1:3

05.03.2017

Von Spielbeginn an entwickelte sich eine intensive Partie. Wie bereits im Pokal dominierte die Scheil-Elf das Geschehen. Der VFR Wilsche verlagterte sich auf Konter und eine stabile Verteidigung. Diese Rechnung ging früh auf, denn Leon Keil (24.) und Adrian Hoffmann (28.) brachten die Gäste per Doppelschlag in Front. Die Scheil-Elf rannte nun wütend an und Dominik Scheil gelang mit einem Traumtor aus der Distanz unmittelbar vor der Pause der Anschluss. Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Blau-Weiss rannte an und Wilsche blieb durch Konter gefährlich. Die Gäste warfen sich in jeden Zweikampf und hatten mit Keeper Omarkhel den stärksten Mann auf dem Platz. So kam es, wie es kommen musste. Jonas Piep schloss in der 88. Minute einen Konter mit dem 1:3 ab. Für Vordorf heißt es nun „Mund abputzen“ und konzentriert die nächsten Aufgaben angehen.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Wülpern, Schulz (75. Horneburg), Hahn – Haufe, Köhler, Brendel (46. Möhlmann), Scheil, Reinecke – Voltmer (67. Liebich)

Bank: Rinkel (ET), Einecke, Kruse, M. Grobe

Tore: 0:1 Keil (24.), 0:2 Hoffmann (28.), 1:2 Scheil (45.), 1:3 Piep (88.)

 

e-Jugend-Kreismeisterschaft 2017

Am Samstag, 04.03.2017 stand das Finale der Kreismeisterschaft 2017 auf dem Programm. Gesundheitlich stark angeschlagen fuhren wir nach Wesendorf. Das 1. Spiel gegen die SV Gifhorn gewannen unsere Jungs mit 1:0. Das 2. Spiel gegen eine starke Mannschaft der  JSG Westerbeck/Dannenbüttel ging unentschieden aus. Nach zwei weiteren torlosen Unentschieden, darunter auch gegen den Favoriten MTV Gifhorn, gewannen wir das letzte Spiel gegen die JSG Gifhorn Nord mit 3:0.

 

Zum Titel fehlte uns 1 Tor,  so dass wir nach der JSG Westerbeck/Dannenbüttel Vizekreismeister wurden.

 

Zum Abschluss einer Hallenrunde ohne Niederlage und einer Halbfinal-und Finalrunde ohne Gegentor ein toller Erfolg für die Jungs und ihre Trainer. Vielen Dank an die Sponsoren, Eltern und Helfer, die die Mannschaft immer unterstützen.

1. Herren siegt beim TSV Rothemühle mit 4:0

26.02.2017

Wegen des Karnevalumzugs in Braunschweig haben sich beide Teams auf eine Anstoßzeit um 10 Uhr geeinigt. Allerdings war die Scheil-Elf irgendwie noch im Morgenschlummer als die erste Halbzeit begann. Die Mannschaftsteile waren zu weit auseinander und nur selten gelang es unseren Jungs vernünftig Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Rothemühle war kämpferisch stärker und in der 32. Minute lag der Ball im Vordorfer Tor. Zum Glück war der Treffer aus einer Abseitsposition erzielt worden und es ging mit 0:0 in die Kabine. Dort scheint Scheilo die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nun legten die Blau-Weißen deutlich zu. Man ging früher drauf und zwang die Gastgeber so zu Fehlern. Michael Brendel und Dominik Reinecke sorgten per Doppelschlag (56./57.) für die 2:0 Führung und Beruhigung bei den vielen Vordorfer Zuschauern. David Voltmer legte in der 74. Minute nach und erneut Michael Brendel (87.) machte mit dem 4:0 den Sack zu. Am Ende steht ein verdienter Sieg für unsere Jungs, die weiter von der Tabellenspitze grüßen.

Aufstellung: Olbrich – Hahn, Heine, Wülpern, Schulz – Haufe, Scheil, Brendel, Köhler (70. Kruse), Reinecke (84. Horneburg) – Voltmer (75. Möhlmann)

Bank: Rinkel (ET), M. Buchwald, Zurek, Burkhardt

Tore: 0:1 Brendel (56.), 0:2 Reinecke (57.), 0:3 Voltmer (74.), 0:4 Brendel

 

Matchwinner Olle!!! 1. Herren zum dritten Mal in Folge im Kreispokalhalbfinale!!!

19.02.2017

Viertelfinale im Wittinger-Kreispokal beim VFR Wilsche! Den Auftakt in das Pflichtspieljahr 2017 hätte für die Scheil-Elf kaum schwerer sein können. Und trotzdem kamen unsere Jungs gut aus den Startlöchern und legten sich nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde den Gegner mehr und mehr zurecht. Jan Haufe scheiterte mit einem Distanzschuss am gut aufgelegten Wilscher Keeper. Vordorf blieb dran und unterband die Angriffsversuche der Gastgeber schon früh und drängte auf die Führung. Die erzielte dann Dominik Scheil (30.) mit einem sehenswerten Weitschuss. Bis zum Seitenwechsel blieb unser Team spielbestimmend. Auch nach der Pause zunächst dasselbe Bild. Die Scheil-Elf hielt das Spiel vom eigenen Tor weg und spielte gut nach vorn. Allerdings waren unsere Jungs nicht zielstrebig genug vor dem Tor und die Wilscher standen stabil. In der 53. Minute dann der erste nennenswerte Angriff der Gastgeber und prompt fiel der schmeichelhafte Ausgleich durch Leon Keil (53.). Auch nach dem Ausgleich spielte bis zum Abpfiff nur die Scheil-Elf, doch der Siegtreffer wollte nicht mehr fallen. Wenn sich unsere Jungs einen Vorwurf machen müssen, dann ist es die fehlende Durchschlagskraft gewesen. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Torsten Olbrich erwies sich als der Matchwinner und parierte gleich drei Elfer der Wilscher während unsere Jungs nur zweimal vom Punkt scheiterten.

Nun wartet zum dritten Mal in Folge das Halbfinale und der Tisch auf der Pokalparty 2017 in der Wittinger Brauerei.

Klasse Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Wülpern, Heine, Schulz (89. Möhlmann), Hahn – Haufe, Scheil, Köhler, Reinecke (70. Kruse), Brendel (77. Liebich), Voltmer

Tore: 0:1 Scheil (30.), 1:1 Keil (53.)

Elfmeterschießen: Möhlmann gehalten, 2:1 Kühn, 2:2 Haufe, Olbrich hält, 2:3 Heine, 3:3 Keil, Brendel Latte, 4:3 Gümüs, 4:4 Scheil, Olbrich hält, 4:5 Liebich, 5:5 Kussmann, 5:6 Köhler, Olbrich hält

 

 

 

Mission Titelverteidigung!!! 1. Herren muss im Pokal nach Wilsche!

Am Sonntag den 19.02. um 14 Uhr geht es für die Scheil-Elf endlich wieder in die Pflicht. Die Mannschaft hat eine intensive Vorbereitung hinter sich und ist heiß auf die Rückrunde. Nachdem die Jungs sich als Aufsteiger im letzten Jahr die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga sicherten, besiegten sie im letzten Pflichtspiel 2016 auch im Pokal den FC Parsau und müssen nun im Viertelfinale zum VFR Wilsche. Dass das kein Spaziergang wird dürfte jedem klar sein. In der Punktrunde gab es gegen das Team von Trainer Bernd Hunecke durch einen Last-Minute-Treffer eine unglückliche 1:2 Niederlage. Die gilt es nun wettzumachen! Die Mannschaft ist entsprechend heiß und hofft auf eine große Unterstützung durch das Vordorfer Publikum. Also, auf nach Wilsche zur Mission Titelverteidigung!!!

Neue einheitliche Trainingsanzüge für alle 17 Spieler und deren Betreuer.

Das Hallentraining Ende Januar 2017 sollte ein besonderes  Training für die Jungs der e-Jugend der JSG Südkreis werden.

Trainer Sven Liebich hatte in Zusammenarbeit mit den Eltern eine Überraschung vorbereitet.

Was für eine Freude bei der Mannschaft über diese Überraschung.

Gezahlt wurden die Anzüge aus der Mannschaftskasse, die gut bei dem letzten Turnier der Sportwoche durch den Verkauf von Speisen und Getränken gefüllt wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Kasse der JSG Südkreis, die die Beflockung der Anzüge übernommen hat.

Voll motiviert starten die Jungs jetzt in die Endrunde der Hallensaison.

 

Neue Trainingsanzüge für die F-Jugend

Dieses Jahr machte der Nikolaus einen etwas früheren Stopp in Vordorf, um der F-Jugend der JSG-Südkreis ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Der Trainingsabend am Montag dem 5.12.2016 fing also mit einer außergewöhnlichen Bescherung an.

Telse Dirksmeyer-Vielhauer, Inhaberin der DIGA Baumschulen in Rethen (www.diga-baumschulen.de), überreichte unserer Mannschaft im Rahmen einer tollen Sponsoring-Aktion einen neuen Satz schicker Trainingsanzüge. Solch eine tolle Geste ist nicht selbstverständlich und die Kinder und Betreuer hatten ein breites Lächeln im Gesicht.

Nun können sich unsere kleinen Spitzen-Kicker nicht nur sportlich weiterentwickeln, sie sehen dabei auch noch blendend aus.

Vielen, vielen Dank Telse – wir sind begeistert!!!

Lars, Dennis, Roland und Johnnie

Übrigens, für alle die noch einen schönen Weihnachtsbaum suchen:Am 17.12. und 18.12.2016 jeweils ab 10 Uhr findet die große Weihnachtsbaum-Abholparty in der DIGA-Baumschulen (Ortsausgang Rethen in Richtung Schwülper) statt. Für viel Spaß, tolle Weihnachtsbäume und das leibliche Wohl ist gesorgt.

img_6865-b

Fußball Weihnachtsfeier TSV Vordorf

Ein zugegebenermaßen später aber nicht zu vergessener Beitrag: Bereits zum vierten Mal in Folge kamen alle Senioren Fußballmannschaften des TSV Vordorf im Gasthof zur Post zur Weihnachtsfeier zusammen. Die Damen, 1. Herren,  2. Herren und die Alten Herren füllten mit ihren Gästen am Tag vor dem 2. Advent den Saal und feierten ausgiebig den Jahresabschluss. Neben Ehrungen von und Danksagungen an Ehrenamtlichen und Sponsoren gab es ein buntes Rahmenprogramm, welches von jeder Mannschaft mit gestaltet wurde. Den Auftakt machten die Frauen: Nachdem sie im letzten Jahr eine Trainingssituation komödiantisch darboten, wurde dieses Jahr die Reise nach Jerusalem neu interpretiert. Es folgten die Alten Herren mit einem zweigeteilten Dschingis Khan- Auftritt. Zunächst kamen die Mongolen und dann die Kosaken. Im Anschluss feierte die 1.Herrenmannschaft ihren Doublesieg auf der Bühne – Meister in der 1.Kreisklasse und Kreispokalsieger. Für den Abschluss sorgte die 2. Herrenmannschaft mit einem Feuerwerk an bekannten Hitparademelodien. 140 Männer und Frauen tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Danke an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

 

–   Fußballförderkreis TSV Vordorf  –

1. Herren zieht ins Viertelfinale ein; 1:0 Sieg gegen den FC Germania Parsau

03.12.2016

Die letzte Aufgabe im ereignisreichen Jahr 2016 stand im Wittinger-Kreispokal an. Die Scheil-Elf erwartete nach einem kräftezehrendem Jahr und einer langen Weihnachtsfeier den FC Germania Parsau. Die Temperaturen um den Gefrierpunkt ließen es nicht einfacher für unsere Jungs werden. Letztendlich müssen dem Schreiber viele Worte im Vorfeld gestattet sein, da sich auf dem Spielfeld kaum Nennenswertes tat. Die Gäste waren motiviert und hielten die Partie offen. Unsere Jungs waren zwar feldüberlegen und taten mehr für die Offensive, allerdings ohne zu ganz großen Chancen zu kommen. Ein Kopfball von André Heine einen Meter neben das Tor… damit waren die Höhepunkte der ersten Hälfte aufgezählt. Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gäste hielten ihren Laden dicht und unseren Jungs fiel auch nicht allzu viel ein. Ein Zuschauer nannte das Spiel treffend „Unaufgeregt“. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen einrichteten, kam es doch noch zum Lucky-Punch. Len Hartmann wurde zum Unglücksraben, als er gut bedrängt vor David Voltmer den Ball ins eigene Tor bugsierte. Letztendlich ein verdienter Sieg der Scheil-Elf, weil sie mehr für die Offensive tat. Nun geht es als Cup-Verteidiger im nächsten Jahr ins Viertelfinale. Das ist neben der Tabellenführung als Aufsteiger der nächste positive Aspekt in einem sensationellen Jahr.

Auf diesem Wege bedankt sich Fußballsparte ganz herzlich bei allen Zuschauern, Unterstützern und Gönnern für ein geniales Fußballjahr 2016 und wünscht Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2017!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann (75. Zurek), Hahn, Köhler (84. Horneburg), Scheil, Haufe, Brendel (80. Albrecht), Reinecke, Voltmer

Bank: Rinkel (ET), Sendel, Burkhardt

Tor: 1:0 Hartmann (90.ET)

 

Spitzenreiter nach 3:1 Sieg gegen den SV Leiferde

27.11.2016

In der ersten Halbzeit trafen sich beide Teams auf Augenhöhe und der Zuschauer musste sich fragen, warum der SV Leiferde nicht höher in der Tabelle steht. Beide Teams bekämpften sich gut und so waren Chancen zu Beginn Mangelware. Trotzdem gelang Dominik Reinecke in der 20. Minute die Führung. Allerdings knickten die Gäste nicht ein und erzielten noch vor dem Wechsel durch Manuel deppe (36.) den Ausgleich. Im zweiten Durchgang erhöhte die Scheil-Elf noch einmal die Schlagzahl und erspielte sich nun auch durch ihre individuelle Klasse Torchancen. In der 65. Minute traf dann Benni Köhler zur verdienten Führung. Die Gäste kamen nun nur noch sporadisch vor unser Tor und schwächten sich durch eine Gelb/Rote Karte in der 81. Minute nach wiederholtem Foulspiel. Benni Köhler erzielte dann in der letzten Minute noch den Treffer zum 3:1 Endstand. Dadurch, dass das Spiel des VFR Wilsche gegen den TSV Rothemühle wegen eines irregulären Tores neu angesetzt wird, überwintert die Scheil-Elf an der Tabellenspitze. Wahnsinn Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn. Haufe, Heine, Wülpern, Köhler, Reinecke, Möhlmann (73. Zurek), Winterboer (27. Sendel), Scheil, Albrecht (53. Voltmer)

Bank: Rinkel (ET), Horneburg, Brendel

Tore: 1:0 Reinecke (20.), 1:1 Deppe (36.), 2:1,/3:1 Köhler (65./90.)

 

 

1. Herren bohrt dickes Brett vor unfairen Publikum; 1:0 Sieg beim VFL Knesebeck

20.11.2016

Auf tiefem Boden musste unsere 1. Herren das erwartet schwere Spiel beim VFL Knesebeck antreten. Der Knesebecker Coach kannte als ehemaliger Vordorfer unser Team gut und stellte seine Mannschaft entsprechend ein. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Die bessere Spielanlage der Scheil-Elf kompensierten die Gastgeber mit robustem Zweikampfverhalten und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es kam zum Schlagabtausch und beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus. Sowohl Lukas Peschka im Tor der Gastgeber und auch Keeper Torsten Olbrich hielten mehrfach hervorragend  und hatten den größten Anteil, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Die Partie wurde aber schon vor dem Pausenpfiff immer aggressiver von Seiten der Gastgeber geführt, was auch am Knesebecker Publikum lag. Verletzungen unserer Jungs wurden von hämischem Gelächter begleitet und auch lautstarke Beleidigungen gehörten leider dazu. Zum Glück war mit Stephen Salge ein Schiedsrichter vor Ort, der sich von dem unfairen Support nicht anstecken ließ und das Spiel sehr gut leitete. Vor allem aber blieb die Scheil-Elf cool und startete perfekt in den zweiten Durchgang. In der 47. Minute erzielte André Heine mit sehenswertem Kopfball die 1:0 Führung. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und setzten die intensive Partie engagiert fort. Bis unmittelbar vor Schluss fand das Spiel weitestgehend im Mittelfeld statt und die vielen Nickeligkeiten ließen kaum noch Chancen zu. In der 90. Minute aber bekam Knesebeck noch einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und hatte die große Chance zum Ausgleich. Torsten Olbrich, schon seit Wochen in bestechender Form parierte den Strafstoß stark und hielt so die 3 Punkte fest. Dass am Ende das „Shake-Hands“ vom Knesebecker Trainer ausblieb ist nur eine Randnotiz. Zum Glück folgte ein Großteil der Mannschaft nicht dem Beispiel. Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit dem VFR Wilsche, der beim 2:2 in Leiferde Federn ließ.

Aufstellung: Olbrich – Kruse, Hahn, Heine, Schulz, Haufe, Köhler (90. Horneburg), Albrecht (76. Burkhardt), Scheil, Möhlmann, Reinecke (75. Winterboer)

Bank: Rinkel (ET)

Tor: 0:1 Heine (47.)

 

 

1. Herren siegt beim SV Sprakensehl mit 4:0

13.11.2016

Der Platz in Sprakensehl war nur schwer bespielbar und trotzdem fand Blau-Weiß gleich in die Spur und dominierte die Partie. Bereits in der 7. Minute traf Dominik Reinecke zum 0:1. Die Scheil-Elf erspielte sich anschließend eine Vielzahl von Chancen, die aber ungenutzt blieben. Die Gastgeber kamen kaum zum Zuge und mussten durch Dominik Scheil (30.) das 0:2 schlucken. Auch nach dem Wechsel blieben unsere Jungs am Drücker und schnürten die Gastgeber regelrecht ein. Allerdings blieb die konsequente Chancenverwertung das große Manko in einer gut geführten Partie. Michael Brendel (70.) und der eingewechselte David Voltmer (78.) bauten mit ihren Treffern das Ergebnis aus. Nach drei sieglosen Spielen steht die Scheil-Elf nun mit 2 Punkten Rückstand auf einen sehr guten zweiten Platz.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Möhlmann (58. Voltmer), Heine, Kruse, Zurek (78. Albrecht), Winterboer, Haufe, Brendel (76. Köhler),  Scheil, Reinecke

Bank: Hahn

Tore: 0:1 Reinecke (7.), 0:2 Scheil (30.), 0:3 Brendel (70.), 0:4 Voltmer (78.)

1. Herren spielt 1:1 gegen den SV Meinersen

06.11.2016

Dass mit dem SV Meinersen ein starker Gegner wartete war schon vor der Partie klar, zumal der SV den Spitzenreiter aus Wilsche in der Vorwoche besiegte. So entwickelte sich von Beginn an ein Fight beider Teams. Die Gäste standen tief und machten es der ersatzgeschwächten Scheil-Elf schwer durchzukommen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Unsere Jungs waren feldüberlegen, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. In der 58. Minute trafen dann die Gäste durch Martin Hagemann, der einen Foulelfmeter verwandeln konnte. Danach zeigte die Scheil-Elf noch einmal Moral und drückte auf den Ausgleich. Den erzielte dann André Heine per Kopf in der 79. Minute. Danach hatten die Blau-Weißen noch diverse Möglichkeiten, mussten sich aber letztendlich mit einem Punkt zufrieden geben.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann, Sendel, Winterboer, Haufe, Scheil, Brendel, Albrecht, Burkhardt

Eingewechselt: Kruse (55.), Zurek (66.)

Bank: Rinkel (ET)

Tore: 0:1 Hagemann(58. FE), 1:1 Heine (79.)

Drei wichtige Punkte vor der Winterpause

Das letzte Punktspiel im Jahr war ein unheimlich wichtiges Spiel für unsere Alte Herren Mannschaft. Bei unangenehm nasskalten Bedingungen sind wir auf dem B-Platz angetreten und haben versucht, schnell das Heft in die Hand zu nehmen. Von Anfang an war unsere fehlende Spielpraxis in den letzten Wochen klar anzumerken. Wir konnten wenig Fluss in unser Spiel bringen und Chancen blieben dadurch eine Seltenheit. Die beiden Torhüter blieben in der ersten Hälfte weitgehend beschäftigungslos. Kurz vorm Halbzeitpfiff verletzte sich Sascha Münch, der dann nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte.

Eine weitere Änderung musste in der Pause folgen. Mit Frank Hein im Spiel statt Lars Holste sind wir konzentrierter zu Werke gegangen und haben ab sofort das Spiel diktiert. Der Druck zahlte sich aus. In der 46. Minute traf Uwe Kienert aus kurzer Distanz zum 1-0. Die Führung gab uns klar einen Schub und innerhalb von zehn Minuten zirkelte Mathias Gerhardt einen gut platzierten Schuss ins lange Eck zum verdienten 2-0. Mit fast einer Stunde auf der Uhr verkürzte der Gegner aus Wilsche auf 2-1. Aber wir blieben die bessere, zielstrebigere Mannschaft und kontrollierten das Spiel weiter. Leider vergaben wir eine Reihe von Möglichkeiten, unsere Führung auszubauen.  Am Ende blieben die Punkte aber in Vordorf und wir können beruhigt mit einen Sieg in die Winterpause gehen.

 

Die Aufstellung:

Öhlerking – Löhr, Busch, Ehrlich – Gerhardt, Weidemann, Holste (Hein 36‘), Baake – Germaschewski (Istok 55‘), Kienert, Münch (Fenske 34‘)

 

Bank: Stebner

1. Herren unterliegt beim VFL Wittingen mit 0:2

30.10.2016

Tiefer Platz und ein kampfstarker Gegner, keine leichte Aufgabe für die Scheil-Elf. In einer kampfbetonten aber fairen Partie kamen unsere Jungs gut in die Partie und kontrollierte weitgehend die erste Hälfte. Allerdings war meist am 16er der Gastgeber Schluß. Die Wittinger zogen sich meist weit zurück und setzten ihrerseits durch Konter Nadelstiche. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hatten unsere Jungs Glück. Sven Arndt lief alleine auf Keeper Torsten Olbrich zu. Dieser drängte ihn gut ab und Arndt traf nur den Außenpfosten. Nach dem Wechsel kamen unser Jungs zu vermehrten Abschlüssen aus der Distanz, die entweder beim Keeper landeten oder an die Querlatte. Die Gastgeber zeigten sich aber als geschlossene Mannschaft und setzten ihre Konter gefährlich. In der 70. Minute war es dann soweit. Sven Arndt nutzte einen unserer Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und traf sehenswert aus 20 Metern zur Wittinger Führung. In der 82. Minute setzte er mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt und war so der Mann des Spiels. Nun heißt es nach zwei Niederlagen in Folge Mund abputzen und auch darauf hoffen, dass sich die lange Verletztenliste so langsam mal wieder entspannt.

Aufstellung: Olbrich, Heine, Hahn, Sendel, Schulz, Haufe, Scheil, Köhler, Albrecht, Burkhardt, Reinecke

Eingewechselt: Brendel, Möhlmann, Kruse

Bank: M. Grobe

Tore: 1:0, 2:0 Arndt

1. Herren unterliegt dem VFL Ummern mit 1:3

23.10.2016

Mit dem VFL Ummern kam der erwartet starke Gegner. In der ersten Hälfte verlief die Partie relativ ausgeglichen. Es kam noch nicht zu großen Torchancen. Die Scheil-Elf zeigte zwar die bessere Spielanlage, aber der VFL hielt dagegen. In der 43. Minute gelang den Gästen durch Melvin Riesch der Führungstreffer. Nach dem Wechsel kaufte der VFL Ummern unseren Jungs den Schneid ab und übernahm das Spiel. Melvin Grabert (62.) und Vitali Sterz (83. Foulelfmeter) ließen die Gäste davon ziehen. Jan Haufe (87.) gelang mit seinem Tor lediglich Ergebniskosmetik.

Aufstellung: Olbrich, Sendel, Möhlmann, Heine, Hahn, Haufe, Köhler, Scheil, Brendel, Reinecke, Voltmer

Eingewechselt: Schulz, Burkhardt, Albrecht

Tore: 0:1 Riesch (43.), 0:2 Grabert (62.), 0:3 V. Sterz (83. FE), 1:3 Haufe (87.)

 

1. Herren steht nach dem 2:0 Sieg beim SV Tappenbeck an der Tabellenspitze

16.10.2016

Die Scheil-Elf fand gut ins Spiel und drängte den Mitaufsteiger in die eigene Hälfte. Dominik Reinecke schoss mit einem Doppelschlag (12./14) eine frühe Führung heraus. Noch vor dem Halbzeitpfiff hätten unsere Jungs das Ergebnis deutlicher gestalten können, aber sie ließ viele gute Chancen liegen. Die Gastgeber kamen auch einige Male durch, scheiterten aber am überragend aufgelegten Keeper Torsten Olbrich. Nach dem Wechsel gestaltete sich das Spiel weitgehend ausgeglichen, einzig Tore bleiben Mangelware. Mit dem Sieg rückt die Scheil-Elf an die Tabellenspitze und erwartet im nächtsten Spiel den nächsten Mitaufsteiger VFL Ummern.

Aufstellung: Olbrich, Schulz, Hahn, Heine, Sendel, Haufe, Köhler, Brendel, Scheil, Möhlmann, Reinecke

Eingewechselt: Burkhardt, Kruse, Albrecht

Bank: Voltmer, Winterboer

Tore: 0:1, 0:2 Reinecke

 

1. Herren stürmt mit starker Leistung beim 4:1 in Vorhop zurück an die Tabellenspitze!!!

02.10.2016

Das Trainergespann hat die Mannschaft optimal für das nächste Spitzenspiel beim VFL Vorhop vorbereitet. Die Scheil-Elf begann sehr konzentriert und gab sofort die Marschrichtung an. Unsere Jungs traten sehr kompakt auf und eroberten bereits die Feldüberlegenheit. Bereits in der 6. Minute zahlte sich der konzentrierte Auftritt aus. Dominik Scheil erzielte die frühe Führung für die Blau/Weißen. Auch danach kombinierten unsere Jungs gut, aber im Abschluß fehlte dann das letzte Quentchen Glück. Allerdings gelang der Scheil-Elf kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Olli Burkhardt (43.) und André Heine (45.) der Doppelschlag zur konfortablen 3:0 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel zeigte der VFL Vorhop zwar weiterhin Moral und gab nie auf, allerdings waren es unsere Jungs, die weiterhin den Takt angaben. David Voltmer zeigte ein gutes Spiel und erhöhte in der 72. Minute auf 4:0. Die Gastgeber markierten in der 86. Minute durch Daniel Meinecke noch den Ehrentreffer. Mit dem Sieg und der starken Vorstellung in Vorhop erklimmt die Scheil-Elf die Tabellenspitze. Ein guter Start in den Oktober, so darf es weitergehen!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn, Heine, Möhlmann, Schulz – Haufe, Köhler, Reinecke, Burkhardt, Scheil – Voltmer

Eingewechselt: Albrecht (56.), Brendel (56.)

Bank: Kruse

Tore: 0:1 Scheil (6.), 0:2 Burkhardt (43.), 0:3 Heine (45.), 0:4 Voltmer (72.), 1:4 Meinecke

 

1. Herren schlägt den SV Groß Oesingen mit 2:1

25.09.2016

Das war ein dickes Brett, welches unsere Jungs gegen den Tabellenzweiten SV Groß Oesingen zu bohren hatten. Die Gäste reisten mit der Empfehlung von drei Siegen an und waren entsprechend selbstbewusst angetreten. Trotzdem war es die Scheil-Elf die von Beginn an zielstrebiger spielte. Folgerichtig ging sie auch in der 7. Minute durch Dominik Scheil in Führung, der den Fuß in eine scharfe flache Hereingabe hielt. Die Gäste zeigten aber durchaus an, dass sie in der Lage waren gegenzuhalten und gestalteten die Partie im Anschluss offen. Bis zum Seitenwechsel passierte nicht mehr viel vor beiden Toren und so ging es mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten unsere Jungs das Tempo. Erneut war es Dominik Scheil, der in der 55. Minute per direktem Freistoß auf 2:0 erhöhte. Die Oesinger hielten aber weiter dagegen und verkürzten in der 67. Minute durch Niklas Dierks. Die Gäste versuchten noch den Ausgleich zu erzielen, trafen aber auf eine stabile Vordorfer Deckung, die das Resultat verdient verteidigte. Am kommenden Wochenende (02.10.) geht es dann nach Vorhop gegen den VFL zum nächsten Spitzenspiel.

Aufstellung: Olbrich – Heine, Hahn, Haufe, Schulz, Scheil, Burkhardt, Möhlmann, Winterboer, Köhler, Reinecke

Eingewechselt: Voltmer, Albrecht, Brendel

Tore: 1:0, 2:0 Scheil (7./55.), 2:1 Dierks

 

Ein „Sieg der Mannschaft“; 2:1 beim FC Brome

18.09.2016

Der FC Brome kam mit viel Selbstvertrauen auf den Platz und nahm zu Beginn des Spiels das Heft des Handelns in die Hand. Die Scheil-Elf war teilweise noch zu passiv und hatte trotzdem durch Benni Köhler die Riesenchance zur Führung, die aber Tim Schulze im Tor der Bromer sensationell hielt. Die Gastgeber waren aber trotzdem gut im Spiel und gingen folgerichtig durch Michael März (26.) in Führung. Das Tor fiel aus einem Gewühl, in dem Keeper Torsten Olbrich zuvor zweimal stark parierte. In der 40. Minute gab es dann Elfmeter für die Scheil-Elf, nachdem ein Bromer auf der Torlinie die Hand zur Hilfe nahm. Olli Burkhardt trat an und jagte die Kugel, symptomatisch für die erste Hälfte über das Gehäuse. Coach Heinz-Günter Scheil fand dann aber in der Halbzeit die richtigen Worte und die Mannschaft zeigte in der zweiten Hälfte ihr wahres Gesicht. Sie nahmen nun das Spiel in die Hand und schoben die Bromer in die eigene Hälfte. Vor allem aber wurden endlich die Zweikämpfe entschlossener geführt und gewonnen. In der 58. Minute traf dann Olli Burkhardt per Abstauber zum verdienten Ausgleich. Brome fand nun gar nicht mehr statt und unsere Jungs drückten weiter auf den Führungstreffer. Der fiel dann in der 70. Minute. André Heine traf per Kopf nach einem Eckball zur mittlerweile hochverdienten Führung. Auch in der Folgezeit blieben unsere Jungs am Drücker und hätten das Spiel durchaus deutlicher gewinnen können. Scheilo bezeichnete es treffend als „Sieg der Mannschaft“!!! Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf nun auf dem dritten Platz und hat in den nächsten beiden Spielen den Tabellenzweiten SV Groß Oesingen und danach den Tabellenführer VFL Vorhop vor der Brust. Insofern war es sehr wichtig, dass die Jungs in Hälfte Zwei die Kurve bekommen haben.

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Hahn, Haufe, Sendel, Möhlmann, Köhler, Burkhardt, Scheil, Reinecke

Eingewechselt: Winterboer, Horneburg, Voltmer

Bank:Brendel, Albrecht

Tore: 1:0 März (26.), 1:1 Burkhardt (58.), 1:2 Heine (70.)

 

 

 

1. Herren erwischt gebrauchten Tag; 0:2 gegen den TuS Müden/Diekhorst

11.09.2016

 Das Spiel hätte wohl noch zwei Stunden dauern können und unsere Jungs hätten kein Tor erzielt. Es war schlicht ein gebrauchter Tag, den die Blau/Weißen erwischt hatten. In der ersten Hälfte versäumte es die Scheil-Elf, den Führungstreffer zu erzielen. Entweder wurde der Zeitpunkt des Abschlusses verpasst, oder es fehlte die letzte Konzentration vor dem Tor. Das nagte an unserem Team auch nach dem Wechsel und die Müdener fanden immer mehr Mittel um auch unserem Tor näher zu kommen. In der 73. Minute bestrafte Niklas Kramp die fahrige Leistung unserer Mannschaft mit seinem Tor per Kopf zum 0:1. Bruder Michael Kramp legte in der 84. Minute das 0:2 nach. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Müdener, die eine geschlossenere Mannschaftsleistung darboten.

 Aufstellung: Olbrich – Schulz, Hahn, Möhlmann, Haufe, Scheil, Nußbeutel, Sendel, Winterboer, Horneburg, Voltmer

Eingewechselt:Reinecke, M. Grobe, Albrecht

Bank: R. Möhlen, F. Möhlen

Tore: 0:1 N. Kramp, 0:2 M. Kramp