Mission Titelverteidigung!!! 1. Herren muss im Pokal nach Wilsche!

Am Sonntag den 19.02. um 14 Uhr geht es für die Scheil-Elf endlich wieder in die Pflicht. Die Mannschaft hat eine intensive Vorbereitung hinter sich und ist heiß auf die Rückrunde. Nachdem die Jungs sich als Aufsteiger im letzten Jahr die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga sicherten, besiegten sie im letzten Pflichtspiel 2016 auch im Pokal den FC Parsau und müssen nun im Viertelfinale zum VFR Wilsche. Dass das kein Spaziergang wird dürfte jedem klar sein. In der Punktrunde gab es gegen das Team von Trainer Bernd Hunecke durch einen Last-Minute-Treffer eine unglückliche 1:2 Niederlage. Die gilt es nun wettzumachen! Die Mannschaft ist entsprechend heiß und hofft auf eine große Unterstützung durch das Vordorfer Publikum. Also, auf nach Wilsche zur Mission Titelverteidigung!!!

Neue einheitliche Trainingsanzüge für alle 17 Spieler und deren Betreuer.

Das Hallentraining Ende Januar 2017 sollte ein besonderes  Training für die Jungs der e-Jugend der JSG Südkreis werden.

Trainer Sven Liebich hatte in Zusammenarbeit mit den Eltern eine Überraschung vorbereitet.

Was für eine Freude bei der Mannschaft über diese Überraschung.

Gezahlt wurden die Anzüge aus der Mannschaftskasse, die gut bei dem letzten Turnier der Sportwoche durch den Verkauf von Speisen und Getränken gefüllt wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Kasse der JSG Südkreis, die die Beflockung der Anzüge übernommen hat.

Voll motiviert starten die Jungs jetzt in die Endrunde der Hallensaison.

 

Glühweinwanderung der Gymnastikdamen

Sturmtief ‚Dieter‘ ließ uns zweifeln, ob unsere obligatorische Januar-Glühweinwanderung stattfinden sollte, denn es war so stürmisch am späten Nachmittag.
Trotzdem kamen 18 eiserne Ladys zum Sportheim, um mit dem gut bestückten Bollerwagen unsere Runde zu drehen.
Der Wind drehte ab und wir gingen auf kurzem Weg gleich zu unserem Ziel, bei Familie Brandes unterm Schauer.

Es war wieder so schön geschmückt. Durch die vielen Kerzen und Heizpilze war alles heimelig und kuschelig. Leckere Heißgetränke machten die Runde, dieses Mal auch mit einem köstlichen Punch mit Calvados. Alles wurde von uns gelobhudelt und mit dreifachen „gut Sport“ und „…noch viele Jahre…“ besungen.
Die traditionellen Schmalzbrote machten ihre Runde, auch haben sich noch einige Weihnachts-Spekulatius auf den Tischen verirrt…!
Viel wurde erzählt, ob vom Landfrauenleben, unseren bevorstehenden Veranstaltungen oder die neuesten App’s auf den Smartphones wurden ausprobiert. Wobei der ein oder andere Aufschrei der Belustigung aufkam!
Ein sehr schöner Abend, der gegen 22:30 Uhr gemütlich ausklang!

Freiteitgruppe zum Weihnachtsmarkt – Die Erste

Das Ergebnis vorneweg – warum die Erste – weil es Spaß gemacht hat und so manche sich schon auf nächste Jahr freuen. Der Reihe nach.
Abfahrt von Vordorf in einem Überlandbus nach Goslar. Überlandbus ? – der hat kein Clo. Einer sagte … Macht gar…nichts.
Die Fahrt war durch viele Gespräche, Gelächter, das Ploppgeräusch von Bierflaschen und Sektflaschen durchtrennt. Angekommen, ging es in Kleingruppen auf den Weihnachtsmarkt. Mancher fand gleich die Fussballkneipe, andere verloren ihre Frauen und noch andere freuten sich über die hohe Anzahl von Vordorfern im prall gefüllten Gedränge.

Den Bus zum Essen auf der Steinbergalm fanden alle und pünktlich.
Der Parkplatz im schwarzdunklen Harz, knapp 1000 m gefühlt unterhalb der Alm, lies Widerstand aufkeimen. Rufe nach Taxi, Kutsche oder Fahrstuhl verhalten nur langsam. Smartphones wurden scharenweise zur Aufklärung der Sachlage und des Standortes gezückt und sodann zum flutlichtartigen Ausleuchten des Weges genutzt.
Nachdem Bären- oder Wolfgefahren sicher dem Hunger wichen, bewegte sich die Prozession zum Aufstieg. Dafür hat es sich dann auch gelohnt. Essen gut, alles gut. Der Rückweg, jetzt satt, erfolgte ohne Beschwerden und bergab. Auf der Rückfahrt dann nach 20Minuten doch, der Pullerstopp. Gesehen wurden nur Männer. In Vordorf angekommen wurden bereits Pläne für nächstes Jahr geschmiedet. Eine gelungene Weihnachtsfeier. Dank an die bekannten Organisatoren. Frohes Fest, guten Rutsch und bleibt gesund. Andreas J.

 

Weihnachtsfeier und Spartenversammlung der Gymnastikdamen

Um 19:00 Uhr versammelten sich 37 Damen der Gymnastikabteilung in der Gaststätte „Zur Post“.
Bald erschien auch der 1. Vorsitzende, um ein paar nette Worte an uns loszuwerden. Der Kassenwart überreichte unserer Übungsleiterin für ihre gute Arbeit ein paar Blümchen. Bevor sich jedoch die Herren von dannen zogen konnten, mussten sie mit zu unserem Weihnachtslied einstimmen! Lauthals trällerten wir „Fröhliche Weihnacht überall“, mussten danach aber belustigt feststellen, dass wir nicht jeden Ton trafen…!

Unser Festausschuss hat sich wieder sehr Mühe gegeben: jede von uns hatte eine hübsch zurechtgemachte Tüte mit allerlei Brauchbarem, um die Schönheit der Frau zu unterstreichen – samt Kümmerling!

Dann wollte unsere Spartenleiterin ihren Bericht vorlesen, musste aber des Öfteren mit ihrem Glöckchen klingeln, um dem lauten Geschnatter Herr zu werden!
Als wir die ersten Infos intus hatten, wurde unser Essen serviert, was mal wieder großen Anklang fand!
Gut gesättigt, wurde weiter unsere Tagesordnung abgearbeitet. Das Jahr wurde revue passiert und es gab an manchen Punkten für die eine oder andere Begebenheit ordentlichen Beifall!
Ein gelungener Abend, wie immer!
1

geschenk

Bitte vormerken:
11. Januar Glühweinwanderung!
18. Januar Gruppenfoto: Bitte im Shirt (bordeaux) und schwarzer Hose in der Turnhalle erscheinen!
28. Januar TSV-Jahresversammlung!

Neue Trainingsanzüge für die F-Jugend

Dieses Jahr machte der Nikolaus einen etwas früheren Stopp in Vordorf, um der F-Jugend der JSG-Südkreis ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Der Trainingsabend am Montag dem 5.12.2016 fing also mit einer außergewöhnlichen Bescherung an.

Telse Dirksmeyer-Vielhauer, Inhaberin der DIGA Baumschulen in Rethen (www.diga-baumschulen.de), überreichte unserer Mannschaft im Rahmen einer tollen Sponsoring-Aktion einen neuen Satz schicker Trainingsanzüge. Solch eine tolle Geste ist nicht selbstverständlich und die Kinder und Betreuer hatten ein breites Lächeln im Gesicht.

Nun können sich unsere kleinen Spitzen-Kicker nicht nur sportlich weiterentwickeln, sie sehen dabei auch noch blendend aus.

Vielen, vielen Dank Telse – wir sind begeistert!!!

Lars, Dennis, Roland und Johnnie

Übrigens, für alle die noch einen schönen Weihnachtsbaum suchen:Am 17.12. und 18.12.2016 jeweils ab 10 Uhr findet die große Weihnachtsbaum-Abholparty in der DIGA-Baumschulen (Ortsausgang Rethen in Richtung Schwülper) statt. Für viel Spaß, tolle Weihnachtsbäume und das leibliche Wohl ist gesorgt.

img_6865-b

Fußball Weihnachtsfeier TSV Vordorf

Ein zugegebenermaßen später aber nicht zu vergessener Beitrag: Bereits zum vierten Mal in Folge kamen alle Senioren Fußballmannschaften des TSV Vordorf im Gasthof zur Post zur Weihnachtsfeier zusammen. Die Damen, 1. Herren,  2. Herren und die Alten Herren füllten mit ihren Gästen am Tag vor dem 2. Advent den Saal und feierten ausgiebig den Jahresabschluss. Neben Ehrungen von und Danksagungen an Ehrenamtlichen und Sponsoren gab es ein buntes Rahmenprogramm, welches von jeder Mannschaft mit gestaltet wurde. Den Auftakt machten die Frauen: Nachdem sie im letzten Jahr eine Trainingssituation komödiantisch darboten, wurde dieses Jahr die Reise nach Jerusalem neu interpretiert. Es folgten die Alten Herren mit einem zweigeteilten Dschingis Khan- Auftritt. Zunächst kamen die Mongolen und dann die Kosaken. Im Anschluss feierte die 1.Herrenmannschaft ihren Doublesieg auf der Bühne – Meister in der 1.Kreisklasse und Kreispokalsieger. Für den Abschluss sorgte die 2. Herrenmannschaft mit einem Feuerwerk an bekannten Hitparademelodien. 140 Männer und Frauen tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Danke an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

 

–   Fußballförderkreis TSV Vordorf  –

1. Herren zieht ins Viertelfinale ein; 1:0 Sieg gegen den FC Germania Parsau

03.12.2016

Die letzte Aufgabe im ereignisreichen Jahr 2016 stand im Wittinger-Kreispokal an. Die Scheil-Elf erwartete nach einem kräftezehrendem Jahr und einer langen Weihnachtsfeier den FC Germania Parsau. Die Temperaturen um den Gefrierpunkt ließen es nicht einfacher für unsere Jungs werden. Letztendlich müssen dem Schreiber viele Worte im Vorfeld gestattet sein, da sich auf dem Spielfeld kaum Nennenswertes tat. Die Gäste waren motiviert und hielten die Partie offen. Unsere Jungs waren zwar feldüberlegen und taten mehr für die Offensive, allerdings ohne zu ganz großen Chancen zu kommen. Ein Kopfball von André Heine einen Meter neben das Tor… damit waren die Höhepunkte der ersten Hälfte aufgezählt. Auch nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gäste hielten ihren Laden dicht und unseren Jungs fiel auch nicht allzu viel ein. Ein Zuschauer nannte das Spiel treffend „Unaufgeregt“. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen einrichteten, kam es doch noch zum Lucky-Punch. Len Hartmann wurde zum Unglücksraben, als er gut bedrängt vor David Voltmer den Ball ins eigene Tor bugsierte. Letztendlich ein verdienter Sieg der Scheil-Elf, weil sie mehr für die Offensive tat. Nun geht es als Cup-Verteidiger im nächsten Jahr ins Viertelfinale. Das ist neben der Tabellenführung als Aufsteiger der nächste positive Aspekt in einem sensationellen Jahr.

Auf diesem Wege bedankt sich Fußballsparte ganz herzlich bei allen Zuschauern, Unterstützern und Gönnern für ein geniales Fußballjahr 2016 und wünscht Frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2017!!!

Aufstellung: Olbrich – Schulz, Heine, Möhlmann (75. Zurek), Hahn, Köhler (84. Horneburg), Scheil, Haufe, Brendel (80. Albrecht), Reinecke, Voltmer

Bank: Rinkel (ET), Sendel, Burkhardt

Tor: 1:0 Hartmann (90.ET)

 

Spitzenreiter nach 3:1 Sieg gegen den SV Leiferde

27.11.2016

In der ersten Halbzeit trafen sich beide Teams auf Augenhöhe und der Zuschauer musste sich fragen, warum der SV Leiferde nicht höher in der Tabelle steht. Beide Teams bekämpften sich gut und so waren Chancen zu Beginn Mangelware. Trotzdem gelang Dominik Reinecke in der 20. Minute die Führung. Allerdings knickten die Gäste nicht ein und erzielten noch vor dem Wechsel durch Manuel deppe (36.) den Ausgleich. Im zweiten Durchgang erhöhte die Scheil-Elf noch einmal die Schlagzahl und erspielte sich nun auch durch ihre individuelle Klasse Torchancen. In der 65. Minute traf dann Benni Köhler zur verdienten Führung. Die Gäste kamen nun nur noch sporadisch vor unser Tor und schwächten sich durch eine Gelb/Rote Karte in der 81. Minute nach wiederholtem Foulspiel. Benni Köhler erzielte dann in der letzten Minute noch den Treffer zum 3:1 Endstand. Dadurch, dass das Spiel des VFR Wilsche gegen den TSV Rothemühle wegen eines irregulären Tores neu angesetzt wird, überwintert die Scheil-Elf an der Tabellenspitze. Wahnsinn Jungs!!!!

Aufstellung: Olbrich – Hahn. Haufe, Heine, Wülpern, Köhler, Reinecke, Möhlmann (73. Zurek), Winterboer (27. Sendel), Scheil, Albrecht (53. Voltmer)

Bank: Rinkel (ET), Horneburg, Brendel

Tore: 1:0 Reinecke (20.), 1:1 Deppe (36.), 2:1,/3:1 Köhler (65./90.)

 

 

1. Herren bohrt dickes Brett vor unfairen Publikum; 1:0 Sieg beim VFL Knesebeck

20.11.2016

Auf tiefem Boden musste unsere 1. Herren das erwartet schwere Spiel beim VFL Knesebeck antreten. Der Knesebecker Coach kannte als ehemaliger Vordorfer unser Team gut und stellte seine Mannschaft entsprechend ein. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Die bessere Spielanlage der Scheil-Elf kompensierten die Gastgeber mit robustem Zweikampfverhalten und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Es kam zum Schlagabtausch und beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus. Sowohl Lukas Peschka im Tor der Gastgeber und auch Keeper Torsten Olbrich hielten mehrfach hervorragend  und hatten den größten Anteil, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Die Partie wurde aber schon vor dem Pausenpfiff immer aggressiver von Seiten der Gastgeber geführt, was auch am Knesebecker Publikum lag. Verletzungen unserer Jungs wurden von hämischem Gelächter begleitet und auch lautstarke Beleidigungen gehörten leider dazu. Zum Glück war mit Stephen Salge ein Schiedsrichter vor Ort, der sich von dem unfairen Support nicht anstecken ließ und das Spiel sehr gut leitete. Vor allem aber blieb die Scheil-Elf cool und startete perfekt in den zweiten Durchgang. In der 47. Minute erzielte André Heine mit sehenswertem Kopfball die 1:0 Führung. Die Gastgeber zeigten sich aber nicht geschockt und setzten die intensive Partie engagiert fort. Bis unmittelbar vor Schluss fand das Spiel weitestgehend im Mittelfeld statt und die vielen Nickeligkeiten ließen kaum noch Chancen zu. In der 90. Minute aber bekam Knesebeck noch einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und hatte die große Chance zum Ausgleich. Torsten Olbrich, schon seit Wochen in bestechender Form parierte den Strafstoß stark und hielt so die 3 Punkte fest. Dass am Ende das „Shake-Hands“ vom Knesebecker Trainer ausblieb ist nur eine Randnotiz. Zum Glück folgte ein Großteil der Mannschaft nicht dem Beispiel. Durch den Sieg rangiert die Scheil-Elf auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit dem VFR Wilsche, der beim 2:2 in Leiferde Federn ließ.

Aufstellung: Olbrich – Kruse, Hahn, Heine, Schulz, Haufe, Köhler (90. Horneburg), Albrecht (76. Burkhardt), Scheil, Möhlmann, Reinecke (75. Winterboer)

Bank: Rinkel (ET)

Tor: 0:1 Heine (47.)