Archiv der Kategorie: Fussball

Sportwochenende in Rethen, TSV Rethen gegen TSV Vordorf – 1:6

Auf Einladung des TSV Rethen begab sich der amtierende Meister der Alten Herren auf ungewohntem Terrain. Es wurde auf einem Kleinfeld gespielt. Hierbei kam die drei Ballkontakt gewohnte Mannschaft unter der Leitung von John Muldoon voll zum Zuge. Das „kleine 1×1 des Fußballs“ wurde gut umgesetzt und so erzielte der „angezerrte“ Ingo Behrends das verdiente 0:1 für den TSV Vordorf. Eine Unachtsamkeit der Gäste nutzte der TSV Rethen zum 1:1. Jetzt war der Keeper des TSV Vordorf, Glenn Köhler, hell wach und hielt anschließend tadellos. Der Mittelfeldmotor Daniel Ungar war es, der das 1:2 und gleichzeitig den Halbzeitstand für Vordorf erzielte. Bei strahlendem Sonnenschein dribbelte sich Ingo Behrends durch die halbe Abwehr von Rethen und schloss gekonnt zum 1:3 ab. Die Kräfte der Gäste ließen nach und so verlief die Partie recht einseitig. Frank Hein schoss nach schöner Einzelleistung das 1:4 und bereitete anschließend das 1:5 durch Lars Holste vor, der nach einem Spurt über den halben Platz den Ball über die Linie drückte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Michael Mertens den 1:6 Endstand.

Der Sieg wurde direkt auf dem Sportwochenende in Rethen und anschließend auf der Sportwoche in Vordorf standesgemäß begossen.

TSV Vordorf Alte Herren empfangen die Sportfreunde Braunschweig

TSV Vordorf Alte Herren (Meistermannschaft) empfangen die Sportfreunde Braunschweig

Am Donnerstag in der Sportwoche des TSV Vordorf kommt es zu einem ganz besonderen Spiel zwischen den „Meistern“ des Vereins und den Sportfreunden Braunschweig. 

In den letzten Jahren hatten wir auf der Vordorfer Sportwoche immer wieder mal top Mannschaften zur Gast, ob die Eintracht Braunschweig Traditionsmannschaft oder auch die VfL Wolfsburg Bundesliga Frauen, aber was am Donnerstag, 05.06.2014 um 19:00 Uhr auf uns zukommt ist kaum zu überbieten. 

Es ist für TSV Vordorf natürlich eine Ehre solch bekannten Namen wie Thomas Pfannnkuch, Tina Klose, Torsten Sümnich oder TSV Goal-Getter Uwe Kienert, um nur paar zu nennen, hier bei uns in Vordorf willkommen zu heißen. Aber viel wichtiger als die einzelnen Personen ist das wofür die Sportfreunde Braunschweig e.V. stehen. 

Die Sportfreunde haben es sich zum Ziel gesetzt, verstärkt über den sportlichen Bereich, Menschen in und um Braunschweig zusammenzubringen, zu fördern und zu begeistern. Innerhalb verschiedener Sportarten und Angebote wird Unterstützungsarbeit geleistet. Engagement für den guten Zweck, das ist der Grundsatz nachdem alle Projekte und Veranstaltungen aufgebaut werden.
Fußball spielt dabei eine ganz wesentliche Rolle. Die Sportart Nummer eins wird mit Begeisterung von Alt und Jung betrieben. Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderung fallen dabei leider oftmals in den sogenannten „normalen“ Fußballvereinen durch das Raster. Berührungsängste, Leistungsanforderungen im Spielbetrieb oder auch fehlende Ressourcen in den Vereinen sind leider in der Regel das Ausschlusskriterium für diese Zielgruppe.

Die Sportfreunde Braunschweig e.V. möchten genau an diesem Punkt ansetzen. Die Zielsetzungen innerhalb der Vereinsarbeit sind die Folgenden:

  • Die Sportfreunde möchten Spaß am Sport vermitteln.
  • Die Sportfreunde möchte fußballbegeisterten Menschen mit Behinderung neue Möglichkeiten eröffnen aktiv sein zu können.
  • Als feste Anlaufstation möchten die Sportfreunde eine neue Angebotsvielfalt für und mit anderen Fußballvereinen koordinieren und entwickeln.
  • Die Sportfreunde möchten als inklusiver Impuls- und Ideengeber fungieren.
  • Die Sportfreunde möchten die vorhandenen Fußballsparten im Bereich des Fußballs für Menschen mit Behinderung unterstützen und weiterentwickeln.

Seit dem 20. September 2012 sind die Sportfreunde Braunschweig e.V. als eingetragener, gemeinnütziger Verein aktiv tätig. Das Gründerteam hat die konzeptionelle Idee entwickelt und setzt sie mit der stetig steigenden Anzahl von Vereinsmitgliedern gemeinsam um. Den Vorsitz trägt Thomas Pfannkuch, langjährigen Kapitän der Mannschaft von Eintracht Braunschweig. 

Mit der Inszenierung dieses Spiels möchte der TSV Vordorf die tolle Arbeit, die von den Sportfreunden Braunschweig e.V. geleistet wird, unterstützen. Um besonders viele Zuschauer (und damit Spenden) anzulocken, hat sich der Bundesliga Schiedsrichter Florian Meyer, der zwölf Jahre auch internationale Partien geleitet hat, zusammen mit seinen beiden Assistenten Thomas Menzel und Bernhard Lengsfeld bereit erklärt das Spiel zu pfeifen.

Auch unser Hauptsponsor bei den ‚Meistern‘ aus Vordorf, Karsten Sielemann, hat sich was Tolles ausgedacht und wird einen ordentlichen Betrag für jedes gefallene Tor in dem Spiel spenden. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Sielemann Automobile e.K..

Ich glaube wir können uns jetzt schon auf ein ganz besonderen Abend schon freuen mit hoffentlich vielen Toren, viele Zuschauer und an erste Stelle, natürlich ganz viel Spaß für alle Beteiligten.

Für weitere Informationen zu den Sportfreuden Braunschweig klicken sie bitte hier.

Sportfreunde Braunschweig

SFB_Pic

Elfter Sieg im elften Spiel für die Alte Herren

SG Röttgesbüttel / Vollbüttel gegen TSV Vordorf


Der frischgebackene Meister machte zu Beginn mächtig Druck. Die in den Anfangsminuten in Unterzahl agierenden Gastgeber kamen nur selten aus ihrer eigenen Hälfte heraus. Durch einen sehenswerten Treffer von Thomas Baake gingen die Gäste in Führung. Ein paar Minuten später erhöhte Frank Hein mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Nach einem langen Abschlag durch den TSV- Keeper setzte sich Sascha Münch gekonnt durch und erzielte das 0:3. Dies war gleichzeitig der Pausenstand. In der zweiten Hälfte kam der TSV nur langsam in Fahrt und lief das ein oder andere Mal in einen Konter hinein. Durch individuelle Fehler in der Abwehr machte sich der TSV das Leben selber schwer. Und so kam es in der 60sten Minute zu einem Foulelfmeter. Der bis dahin arbeitslose Torwart Jörg Heppner parierte grandios und hielt das zu null. Trotz starker Überlegenheit wurden zu wenig klare Chancen durch den TSV herausgespielt. Zum Schluss gab es dennoch eine schöne Kombination: Thomas Baake spitzelte das Leder zu Frank Hein weiter und dieser erzielte mit einem unhaltbaren Flachschuss ins kurze Eck den 0:4 Endstand. Nur noch ein Punktspiel für den Meister und wenn alles gut geht, wird es die perfekte Saison.

TSV Vordorf gegen SG Dannenbüttel/ Westerbeck

Den gut aufgestellten Gastgebern wurde bereits in der dritten Minute der Zahn gezogen. Uwe Kienert behielt die Übersicht und schob den Ball gekonnt über die Linie. In dieser Partie hatte man nie das Gefühl, dass der Tabellenführer ins Straucheln geraten könnte. Und so überraschte Uwe Kienert den SG-Torwart mit einem Kunstschuss aus spitzem Winkel und erhöhte auf 0:2. Den lupenreinen Hattrick machte er einige Minuten später perfekt. Auch in der zweiten Hälfte bestimmte der Tabellenführer die Partie. Wiederum markierte Uwe Kienert das nächste Tor. Die Auswechselbank des TSV wurde nervös, wollte auch mitmischen und so kamen alle drei Spieler zum Einsatz. Der Gastgeber gab nie auf, wollte unbedingt einen Ehrentreffer erzielen. In der 60. Minute war es so weit. Die SG verkürzte auf 1:4. Der TSV spielte unbeirrt weiter. Nach einem knallharten Freistoß von Frank Hein staubte Glenn Köhler gekonnt ab und erzielte das 1:5. Dies war auch zugleich der Endstand. Noch wussten die Alten Herren des TSV noch nichts von ihrem Glück. Erst in der Kabine kam die Nachricht, dass der Tabellenzweite verlor und somit die Meisterschaft frühzeitig entschieden war. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und den Meistercoach John Muldoon: „Europapokal“!

TSV Vordorf gegen SG Okertal/ Didderse

Auf dem „gut gewässerten“ Platz in Groß Schwülper brachte der überaus spiel- und laufstarke Gastgeber den Tabellenführer aus Vordorf an den Rand einer Niederlage. Der TSV kam nur zu wenigen Chancen. Der schnelle Sturm und die Standards der Gastgeber waren stets gefährlich. Gut, dass der TSV einen Weltklasse Torwart zwischen seinen Pfosten hat. Jörg Heppner wiederholte seine tadellose Leistung aus dem Spiel gegen Adenbüttel/ Rethen, parierte grandios und sicherte auch mit Hilfe von Pfosten und Latte die Null. Durch das aggressive Pressing der SG gelang es Vordorf kaum das gewohnte Passspiel aufzubauen. Umso wichtiger war es, dass Thomas Baake in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter an Sascha Münch sicher verwandelte. Dieser glückliche Sieg führte bereits drei Spieltage vor Ende der Saison den Aufstieg in die Kreisliga.

TSV Vordorf gegen FSV Adenbüttel/ Rethen

Die Partie begann sehr ausgeglichen. Der gegenseitige Respekt war sichtlich anzumerken. Nach 10 Minuten hatten die Gastgeber eine Großchance durch Uwe Kienert, der nach einem Konter über Frank Hein und Sascha Münch den Ball über die Querlatte schlenzte. Ein paar Minuten später machte es Frank Hein präziser, in dem er den Torwart gekonnt verlud und die Pille in die kurze Ecke murmelte. Das Spiel ging anschließend hin und her, mit zahlreichen Ecken auf beiden Seiten. Eine dieser Ecken nutzte Uwe Kienert, der den Ball aus kurzer Distanz ins Tor hämmerte. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit nahm der FSV das Heft in die Hand und drängte auf den Anschlusstreffer. Der erstklassige TSV Torwart Jörg Heppner bewahrte den Vorsprung durch mehrere tolle Paraden. Der Gastgeber konnte sich nur durch gelegentliche Konter freispielen. Sascha Münch veredelte einen Alleingang von Uwe Kienert zur 3:0 Führung. Adenbüttel/ Rethen gab nie auf und kam nach zahlreichen Chancen zum verdienten 3:1. Der Gastgeber verteidigte geschickt und konnte somit den verdienten Sieg nach Hause schaukeln.

Rückrundenstart: VFL Wettmershagen gegen TSV Vordorf

Der Tabellenführer und amtierende Herbstmeister trat auswärts gegen den Tabellendritten an. Zu Beginn kombinierte der TSV sicher und hatte klare Feldvorteile. Zwangsläufig kam es zum Führungstreffer. Das 0:1 erzielte Daniel Ungar. Er behielt die Nerven und schob den Ball gekonnt aus 10 Metern am chancenlosen Keeper vorbei ins Tor. Bei diesem Stand wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit begann wiederum überlegen für die Gäste. Gute Laufbereitschaft, schnelles Umschalten und gute Offensivarbeit führten zu einem Foulelfmeter, den Sascha Münch überzeugend verwandelte. Auch das schnell darauffolgende 0:3 erzielte wiederum der stark aufspielende Sascha Münch. Kurz darauf folgte sogar das 0:4 durch einen sehenswerten Rechtsschuss in den linken Winkel von Thomas Baake. Alles schien klar zu sein. Und so fühlte sich Vordorf sicher. Zu sicher, denn nun riss der Faden ab. Aus Fehler in der Vorwärtsbewegung, Fehlpässen und Unachtsamkeiten ergaben sich mehr Spielanteile für die Gastgeber. Und dies führte zum 1:4. 5 Minuten später folgte sogar das 2:4. Es waren noch 15 Minuten zu spielen und so polterte der wachsame und stets auf der Hut bedachte Coach John Muldoon an der Außenlinie auf und ab. Letztendlich ist es ein verdienter Sieg geworden, aber vielleicht nicht ganz so deutlich wie es hätte werden können.

Aufstellung: Heppner, Löhr, Buchwald, Istok – Ungar, Petri – Lorek, Baake, Ehrlich &ndash Mertens, Münch – (Holste, Behrends, Benke K., Stoischek)

Blitzturnier in Meine

Teilnehmer: TSV Meine, FSV Adenbüttel/ Rethen, TSV Vordorf

Im ersten Spiel trafen der Gastgeber TSV Meine auf den Herbstmeister der Alten Herren 1. Kreisklasse TSV Vordorf. In einem relativ einseitigen Spiel siegte der TSV Vordorf mit 2:0 durch Tore von Michael Mertens und Sascha Münch.

Nach einer kurzen Pause traten die Gastgeber erneut an und verloren ihr zweites Spiel 1:3 gegen FSV Adenbüttel/ Rethen.

Im letzten Spiel ging es um den Turniersieg zwischen dem FSV und Vordorf. Nach mehreren klaren Torchancen traf erneut Michael Mertens mit einem sehenswerten Treffer. Das Spiel endete mit 1:0 für Vordorf und damit war der überaus verdiente, nie in Gefahr gewesene Turniersieg unter Dach und Fach. Beim anschließenden geselligen Beisammensein kamen wiederum die Steherqualitäten des TSV zur Geltung. Bis spät in den Nachmittag hinein musste sogar Fleischer Rinkel für Nachschub sorgen. Der TSV bedankt sich für die tolle Organisation. Wir werden versuchen, dieses Turnier im Papenteich zu etablieren und für das nächste Frühjahr zeitig einladen.

Kader: Heppner, Benke K., Benke G.,Stoischek, Behrends, Ehrlich, Hein, Holste, Istok, Köhler, Löhr, Baake, Lorek, Mertens, Ungar, Matthies, Münch

——————————————————————————

Liebe Besucher unserer Internetseite, die älteren Spielberichte werden in Kürze hier wieder nachzulesen sein – wir bitten um etwas Geduld.

 

 

OVB Direktion Heinemann sponsort neue Regenjacken für die 1. Herren

Die 1. Herren des TSV Vordorf ist für den Herbst gewappnet. Die OVB Direktion Heinemann stattet die Mannschaft mit Regenjacken für den Trainings und Spielbetrieb aus. Seit mehr als 15 Jahren steht die OVB Direktion Heinemann in Person von Horst-Dieter Heinemann zu unserem Verein und unterstützt unsere 1. Herren mit Engagement im Sponsoring Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bedanken und das Versprechen leisten, dass die Mannschaft durch Leistung mit fairen Sportgeist und gutem Auftreten dem Sponsoring gerecht wird.

Von links nach rechts: Jackeline Heinemann, Horst-Dieter Heinemann, 2. Vorsitzender Bernd Liebich, Spartenleiter Glenn Köhler.
Von links nach rechts: Jackeline Heinemann, Horst-Dieter Heinemann, 2. Vorsitzender Bernd Liebich, Spartenleiter Glenn Köhler.

Rico Brandes wird neuer Coach in Vordorf ab der Saison 2013/2014

Da unser Trainer Thomas Simon ab der kommenden Saison den SV Meinersen trainieren wird, präsentiert der TSV Vordorf mit Frederic (Rico) Brandes zum 01.07.2013 einen neuen Trainer. Rico durchlief als Jugendspieler alle Stationen bei Grün-Weiß Waggum und spielte bis 1999 (mit 3 jähriger Unterbrechung beim TSV Meine) in deren 1. Herren. Von 1999 bis 2005 war er als Trainer beim MTV Adenbüttel tätig und stieg zweimal auf. Anschließend übernahm er den BSC Braunschweig und wurde dort Meister in der Kreisliga. 2008 übernahm Rico die 1. Herren von Grün-Weiß Waggum in der Kreisliga Braunschweig. Von 2011 bis zum Winter 2012 übernahm er den SV Victoria Braunschweig, und schrammte nur knapp in der Relegation am Aufstieg in die Kreisliga vorbei. Bis zum Sommer dieses Jahres ist Rico beim VFR Bienrode als Koordinator im Herrenfußball tätig. Wir sind uns sicher, mit Rico einen kompetenten und integeren Trainer gefunden zu haben, der die gute Arbeit der letzten Jahre fortsetzen kann.

Frederic Brandes, Trainer
Frederic Brandes, Trainer

Trainer Thomas Simon wechselt zur Saison 2013/2014 zum SV Meinersen

Leider gab unser Trainer Thomas Simon bekannt, dass er zur neuen Saison den SV Meinersen trainieren wird. Die Offerte des SV
bekam Thomas in der Winterpause und hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Schließlich gaben private Gründe den Aus-
schlag für eine Entscheidung hin zum SV Meinersen. Thomas hat sich in den letzten 3 Jahren durch seine gute Arbeit und seine men-
schlichen Qualitäten große Verdienste beim TSV Vordorf erworben. Wir bedauern aber respektieren gleichermaßen seine Ent-
scheidung und wünschen ihm für die Zukunft beim SV alles Gute und speziell für die Rückrunde mit dem TSV maximalen Erfolg
und vielleicht sogar den Aufstieg.tsv-cup (144)

OVB-Direktion Heinemann und Metallbau Wendt statten beide Teams mit neuen Präsentationsanzügen aus

Unsere langjährigen Trikotsponsoren Horst-Dieter Heinemann für die erste Herren und Frank Wendt für die zweite Mannschaft
haben unsere Teams einheitlich mit neuen Adidas-Präsentationsanzügen ausgestattet. Die Sparte Fußball des TSV Vordorf bedankt
sich bei beiden Sponsoren für das seit Jahren bestehende großzügige Engagement recht herzlich und hofft, dass die Teams durch
Leistung und faires sportliches Auftreten etwas zurückgeben können.
Eure Großzügigkeit ist unsere Verpflichtung!!!

Herzlichen Glückwunsch Jenne für mehr als 300 Spiele in der 1. Herren

Jens Fenske, Abwehr
Jens Fenske, Abwehr

Bereits am 27.02. gegen den FSV Adenbüttel/Rethen absolvierte Jens Fenske sein 300 Spiel in der 1. Herren des TSV Vordorf.
Spartenleiter Glenn Köhler überreichte vor dem Heimspiel gegen den VFR Wilsche/Neubokel dem Jubilar im Namen des TSV
eine Dankesurkunde und eine Strauß Blumen. Herzlichen Glückwunsch Jens, und noch viele Spiele in der 1. Herren.

Thomas Simon wird neuer Coach des TSV Vordorf in der Saison 2010/2011

Es ist dem TSV Vordorf gelungen einen neuen Trainer zu verpflichten. Thomas trainiert aktuell noch den Kreisligisten SV Leiferde, den er in den vergangen Jahren stets im oberen  Tabellendrittel plaziert hatte. In seiner aktiven Zeit spielte er u.a. lange Zeit in der 1. Mannschaft des MTV Gifhorn.
Thomas hat sich am vergangenen Donnerstag den Fußballern des TSV Vordorf vorgestellt und ist sich mit Spartenleiter Glenn Köhler darüber einig, dass der TSV über das Potenzial verfügt, mittelfristig den Aufstieg in die Kreisliga zu packen. Der TSV freut sich, mit Thomas einen kompetenten integren Trainer gefunden zu haben.

tsv-cup (144)

2009

ffk_2009_spw
Angela Wiele-Schulze und Dirk Doberstein in Aktion für eine gute Sache!

Beschaffung zweier Kabinenausstattungen (Umkleideräume) für das Sportheim von Sportgerätehersteller Torsten Kiene.

Mit einem Infostand am Platz vertreten war der Vordorfer Fußballförderkreis während der Sportwoche 2009.
Die Aktivitäten zur Unterstützung der Fußballmannschaften wurden erläutert und es bestand die Möglichkeit, sich dort als Mitglied einzutragen und an einer Tombola teilzunehmen.

Antonio Fedelucci ist neuer Trainer für die Saison 2009/2010 beim TSV Vordorf.

Nach einigen internen Lösungen hat man sich beim TSV Vordorf für die neue Saison mit Antonio Fedelucci dieses mal für eine externe Lösung entschieden. Er wird das Amt von Thomas Baake zum 01.07.2009 übernehmen , der aus beruflichen Gründen das Traineramt nicht weiter bekleiden kann. Der Vorstand des TSV Vordorf freut sich auf eine gute Zusammenarbeit in der neuen Saison und bedank sich auch nochmal bei Thomas Baake für die gute Zusammenarbeit.