Archiv der Kategorie: Fussball 1. Herren

1. Herren unterliegt gegen den SV Gifhorn mit 0:2

17.05.2015

Es wird Zeit, dass sich das Lazarett in unseren Reihen so langsam lichtet. Kurzfristig musste Heinz-Günter Scheil auch noch Niklas Albrecht ersetzen. Insgesamt geht der Sieg für die Gäste in Ordnung. Die Eysselheider gingen in der 15. Minute durch Florian Bär in Führung. In der Folgezeit zeigten unsere Jungs, dass sie gewillt waren, das Spiel noch zu drehen, doch nur selten sprangen zwingende Torchancen heraus. Fünf Minuten vor Spielende entschieden die Gäste dann durch den Treffer von Ibrahim Nemr die insgesamt schwache Partie für sich.

Aufstellung: Schmidt – M. Grobe, Steinweg, D. Grobe, Schulz – Heine, Haufe, Hahn, Köhler – Horneburg, Voltmer

Bank: D. Buchwald, Olbrich, Burkhardt, Werthmann

Tore: 0:1 Bär (15.), 0:2 Nemr (85.)

1. Herren besiegt den TSV Flettmar mit 4:1

10.05.2015

Die Scheil-Elf nahm mit Beginn der Partie das Heft in die Hand und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. In der 5. Minute verfehlte Jan Haufe mit sehenswertem Distanzschuss nur knapp das Flettmeraner Gehäuse. Nach 14 Minuten traf Michel Buchwald dann zur verdienten Führung, indem er den Ball flach am Gästekeeper vorbei einschob. Auch in der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Gästehälfte ab. Jedoch nutzte unser Team die Chancen nicht und agierte oftmals zu unentschlossen beim Abschluss. Das wurde in der 34. Minute prompt mit dem Ausgleich bestraft. Tobias Döring wurde freigespielt und traf sehenswert, mit dem ersten Torschuss für die Gäste, zum Ausgleich. Unsere Mannschaft war aber nur kurz beeindruckt und André Heine erzielte mit einem Flachschuss in der 38. Minute die erneute Führung. Kurz darauf verletzte sich Michel Buchwald und wurde durch Brian Horneburg ersetzt. Nach dem Wechsel änderte sich am Gesamtbild nichts. Vordorf dominierte die Partie, ließ aber viele Chancen liegen. In der 80. Minute baute Brian Horneburg nach schöner Vorarbeit von André Heine die Führung aus. In der 89. Minute erzielte André Heine dann das 4:1, nachdem der Gästekeeper Brian Horneburgs Schuss nur nach vorn abwehren konnte. Am Ende steht ein hochverdienter Sieg für die Scheil-Elf, der bei konsequenterer Chancennutzung noch deutlich höher hätte ausfallen können.

Aufstellung: Schmidt – Steinweg, D. Grobe (46. Schulz), Fenske, Albrecht – Hahn, Haufe, Heine, Köhler (76. Werthmann) – M. Buchwald (41. Horneburg), Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 M. Buchwald (12.), 1:1 Döring (34.), 2:1 Heine (38.), 3:1 Horneburg (80.), 4:1 Heine (89.)

1. Herren unterliegt beim SSV Kästorf mit 1:2

03.05.2015

Der Gang zum Tabellenzweiten SSV Kästorf entpuppte sich ohnehin schon als schwierig, da die Liste der Verletzten schier endlos ist. Zu guter Letzt musste auch noch Co-Trainer Torsten Olbrich zwischen die Pfosten, da sich Stammkeeper Stefan Schmidt verletzt abmeldete. Trotz allem spielte unser Team gut mit und musste leider unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 0:1 durch SSV-Goalgetter Christian Kay hinnehmen. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber wacher und legten in der 52. Minute das 2:0 durch Florian Vogt nach. Unser Team probierte alles, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Michel Buchwald.

Aufstellung: Olbrich – M. Grobe (59. Albrecht), Fenske, Steinweg, D. Grobe (46. M. Buchwald) – Haufe, Heine, Hahn, Reinecke – Horneburg (75. Köhler), Voltmer

Bank: Schmidt (ET)

Tore: 1:0 Kay (45.), 2:0 Vogt (52.), 2:1 Buchwald (89.)

1. Herren besiegt mit „vereinten Kräften“ den SV Triangel mit 3:0

26.04.2015

Trainer Heinz-Günter Scheil musste viele angeschlagene Spieler ersetzen und tat das mit Spielern aller sich bietenden Mannschaften. So standen gegen den SV Triangel mit Niklas Albrecht (A-Jugend), Torben Stebner (2. Herren) und Jens Fenske, Andreas Petri und Uwe Kienert (Alte Herren) gleich 5 „Gastspieler“ im 15-Mann-Kader der Blau-Weißen. Scheilo stellte die Mannschaft gut ein. Unser Team kontrollierte von Beginn an das Geschehen. Es sprangen noch nicht die ganz großen Torchancen heraus. Allerdings konnten auch die Gäste sich nicht gefährlich unserem Tor nähern und es ging mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurden unsere Jungs aber zwingender in den Offensivaktionen und drängten die Gäste mehr und mehr zurück. Das wurde in der 64. Minute belohnt. David Voltmer wurde zentral freigespielt und besorgte kaltschnäuzig die umjubelte Führung. In der 76. Minute erhöhte Kapitän Jan Haufe mit einem sehenswerten Freistoß auf 2:0. Altherren-Goalgetter Uwe Kienert stellte mit dem 3:0 den verdienten Endstand her. Am nächsten Sonntag muss die Scheil-Elf beim Spitzenreiter SSV Kästorf ran. Das Spiel ist von 15:00 Uhr auf 13:00 Uhr vorverlegt worden.

Aufstellung: Schmidt – Stebner (79. D. Grobe), Steinweg, Fenske, Schulz – Heine, Hahn (67. Petri), Haufe, M. Grobe (46. Kienert), Albrecht – Voltmer

Bank: Olbrich (ET), M. Buchwald

Tore: 1:0 Voltmer (64.), 2:0 Haufe (76.), 3:0 Kienert (87.)

1. Herren unterliegt beim Spitzenreiter FSV Adenbüttel/Rethen mit 0:2

19.04.2015

Es war ein großer Tross von Vordorfern der sich nach Rethen aufmachte, um unsere 1. Mannschaft im Spiel beim Spitzenreiter zu unterstützen. Die Gastgeber begannen gut und erspielten sich ein optisches Übergewicht im Mittelfeld. In der 12. Minute reagierte Stefan Schmidt stark und verhinderte einen Rückstand gegen den freigespielten Torben Berwecke. Fast im Gegenzug erzielte Brian Horneburg nach einem Abpraller ein Tor, welches der Schiedsrichter aber wegen vorangegangenem Foulspiel nicht anerkannte.  In der 21. Minute war Heinz-Günter Scheil schon zum wechseln gezwungen. Sören Schulz wurde gefoult und musste verletzt vom Platz. Im Anschluss daran nutze der FSV die daraus resultierende Unordnung und kam in der 24. Minute zur 1:0 Führung durch einen Foulelfmeter durch Andreas Ganski. Nach der Halbzeit stellte Trainer Heinz-Günter Scheil um und beorderte André Heine aus der Viererkette ins Mittelfeld. Gefährlicher aber blieben die Gastgeber, angetrieben durch den starken Jannik Bruns. In der 73. Minute musste dann Daniel Kruse verletzt ausgewechselt werden und nur eine Minute später machte Torben Berwecke mit dem 2:0 alles klar. Unsere Jungs gaben in kämpferischer Hinsicht alles, aber die Gastgeber standen in der Abwehr um Stefan Herbig sehr gut und ließen nur sehr wenig zu. Am Ende stand ein verdienter Sieg für den Spitzenreiter.

Aufstellung: Schmidt – Schulz (21. M. Grobe), Heine, Steinweg, Kruse (73. M. Buchwald) – Horneburg (55. Albrecht), Haufe, Hahn, Liebich, Köhler – Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 A. Ganski (24.), 2:0 Berwecke

Erste Herren hofft auf zahlreiche und laute Unterstützung beim Spitzenspiel und Derby am Sonntag in Rethen

17.04.2015

Am Sonntag den 19.04. steigt um 15:00 Uhr in Rethen das ultimative Spitzenspiel und Derby der 1. Kreisklasse Staffel 2. Unsere 1. Herren ist beim Tabellenführer FSV Adenbüttel/Rethen zu Gast. Spannung sollte vorprogrammiert sein. Der FSV Adenbüttel/Rethen steht mit 48 Punkten an der Spitze der Tabelle und hat bei 15 Siegen und drei Remis erst eine Niederlage gegen den TSV Hillerse 2 zu verzeichnen. Unser Team um Trainer Heinz-Günter Scheil und Co Torsten Olbrich war nach durchwachsenem Saisonstart eigentlich, wie jeder dachte, schon abgeschlagen. Allerdings hatte man hier die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn Mannschaft und Trainerstab arbeiteten konzentriert weiter und legten eine verblüffende Serie hin. In den letzten 12 Punktspielen setzte es 11 Siege und nur ein Remis. Mit einem Sieg könnte unsere Mannschaft nach Punkten gleichziehen, wobei man berücksichtigen muss, dass der FSV ein Spiel weniger absolviert hat. Schiedsrichter der Partie ist Kenny-Christopher Regin, dem wir an dieser Stelle einen kühlen Kopf und die richtigen Entscheidungen in dem brisanten und hoffentlich fairen Duell wünschen. Die Statistik in den letzten 17 Partien der beiden Vereine spricht für den TSV, der 6 mal als Sieger den Platz verließ. Zweimal siegte der FSV und neunmal hieß es Unentschieden.

Also Vordorfer, auf nach Rethen, die Mannschaft ist es wert!!!!

1. Herren schlägt den TSV Hillerse mit 5:1/ Betreuer Ralf Anschütz ist zurück

Trainer Heinz-Günter Scheil und Torsten Olbrich haben es vor der Partie nicht leicht gehabt. Am Freitag verletzte sich Dennis Weiland am Sprunggelenk und auch Fabian Liebich musste angeschlagen auf der Bank Platz nehmen. Auf diesem Wege wünschen wir beiden gute Besserung und schnelle Genesung. Unser Trainerteam reagierte und zog André Heine auf die vakante Innenverteidiger-Position. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten. Die Gäste hatten zwar viel Ballbesitz, konnten aber gegen die gute Staffelung unserer Jungs den Ball nur quer Spielen. Bereits in der 4. Minute gingen wir in Führung, indem wir nach der Balleroberung blitzschnell umschalteten und Dominik Reinecke freistehend am Keeper vorbei einschob. Auch in der Folgezeit hatte Hillerse viel Ballbesitz, aber unsere Defensive ließ nichts zu. Im Gegenteil, war unser Team durch schnelles Umschalten die gefährlichere Mannschaft und konterte die Gäste regelrecht aus. In der 29. Minute erhöhte Dominik Reinecke dann auf 2:0. Der Halbzeitstand brachte dann auch das Chancenverhältnis zum Ausdruck. In der 51. Minute konnten aber die Gäste mit einem Kopfball von René Koopmann nach einem Freistoß verkürzen. Allerdings war das auch der erste nennenswerte Torabschluß der Gäste. In der 57. Minute fiel dann das 3:1 durch David Voltmer. Der starke André Heine setzte einen Freistoß in die Mauer und brachte den Abpraller vor das Tor. Dave reagierte klasse und spitzelte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. In der Folgezeit hatte die Scheil-Elf das Spiel komplett im Griff. In der 70. Minute erhöhte Benni Köhler per Flachschuss zum 4:1 und André Heine sorgte in der 75. Minute mit einem Freistoß an Freund und Feind vorbei ins lange Eck für den Endstand.

Auch neben dem tollen Spiel unserer Mannschaft gibt es Erfreuliches zu vermelden. Mit Ralf Anschütz hat unser Trainerteam um Scheilo und Olle wieder einen Betreuer an der Seite. Ralle kennt den Großteil des Teams aus dem Eff-Eff, da er bis vor zwei Jahren über eine Ewigkeit schon auf diesem Posten fungiert hatte. Die Mannschaft und auch der Verein sind froh, Ralle wieder im Boot zu haben.

Aufstellung: Schmidt – Schulz, Steinweg, Heine, Albrecht (81. Kruse) – Haufe, Hahn, Köhler, Reinecke (55. Horneburg), Kruse (79. Burkhardt) – Voltmer

Tore: 1:0, 2:0 Reinecke (4.,  29.), 2:1 Koopmann (51.) 3:1 Voltmer (57.), 4:1 Köhler (70.), 5:1 Heine (75.)

1. Herren zieht ins Wittinger Kreispokalfinale; 5:4 Sieg nach Elfmeterschießen beim SV BW Rühen

03.04.2015

Auf Vordorfs Zuschauer ist Verlass! Unsere 1. Herren fuhr in Begleitung einer großen Vordorfer Anhängerschaft zum Pokalhalbfinale beim SV Blau-Weiß Rühen. Heinz-Günter Scheil konnte aus dem Vollen schöpfen und trat mit einem 17 Mann-Kader an. In den ersten 20 Minuten versuchten die Gastgeber eine Drangphase aufzubauen und legten kämpferisch alles in die Waagschale. Allerdings war unser Team darauf vorbereitet und stand sehr stabil in der Defensive. Oftmals endeten die Angriffe der Rühener schon in unserem zentralen Mittelfeld um den stark aufspielenden Fredi Hahn und seinen Nebenleuten. Nach 20 Minuten musste dann der grippal angeschlagene David Voltmer ausgewechselt werden. Mit fortwährender Spieldauer gewann die Scheil-Elf aber mehr und mehr die Spielkontrolle und es ging mit einem 0:0 in die Pause. Auch nach dem Wechsel gab es kaum nennenswerte Torchancen, da beide Mannschaften gut in der Defensive agierten. Schließlich stand es nach 90 Minuten 0:0 und das Elfmeterschießen musste herhalten.  Den ersten beiden verwandelten Elfmetern von Rühen durch Maximilian Knorr und Fynn Jennerich setzten Jan Haufe und Benjamin Köhler jeweils den Ausgleich entgegen. Der dritte Rühener Schütze setzte den Ball über das Tor und Daniel Kruse brachte uns sicher mit 3:2 in Front. Nun glich Tino Kupka aus und André Heine erzielte die erneute Führung. Nach dem erneuten Ausgleich zum 4:4 durch Robin Magnus trat Torben Stebner, den Scheilo erst in der 90. Minute einwechselte, zum entscheidenden Elfmeter an. Torben dankte auf seine Art für das Vertrauen und nagelte den Ball nervenstark ins Tor.  Der Einzug ins Finale wurde bis in die frühen Morgenstunden gebührend gefeiert. Glückwunsch an die Trainer und das Team und ein herzlicher Dank an alle Zuschauer, die für die nötige Unterstützung am Spielfeldrand sorgten.

Aufstellung: Schmidt – M. Grobe (90. Stebner), Weiland, Steinweg, Schulz – Heine, Köhler, Kruse, Haufe, Hahn – Voltmer (19. Horneburg; 89. Albrecht)

Bank: D. Buchwald (ET), Liebich, D. Grobe

Tore Elfmeterschießen: 1:0 Knorr, 1:1 Haufe, 2:1 Jennerich, 2:2 Köhler, Rühen verschossen, 2:3 Kruse, 3:3 Kupka, 3:4 Heine, 4:4 Magnus, 4:5 Stebner

1. Herren bestreitet am Ostersamstag im Kreispokal das Halbfinale beim SV Blau-Weiss Rühen

Am Ostersamstag den 03.04. um 15:30 Uhr muss unser Team im Kreispokal-Halbfinale beim SV Blau-Weiss Rühen ran und hat die große Chance nachzuziehen und wie die Alte Herren des TSV Vordorf in das Pokalfinale einzuziehen. Das Team um Trainer Heinz-Günter Scheil würde sich über eine zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand sicher freuen.  Der Weg in das Halbfinale war keine Selbstverständlichkeit. Mit dem FC Parsau wartete gleich in der ersten Runde ein Kreisligist. Unser Team hatte aber einen sehr guten Tag erwischt und gewann mit 6:0. In der nächsten Runde ging es gegen den SV Osloß. Hier musste nach einer einseitigen Partie für den TSV trotz allem das Elfmeterschießen herhalten, weil unsere Jungs im Spiel hochkarätige Torchancen liegen ließen. Kurz vor Abpfiff glichen die Gäste aus Osloß mit ihrem ersten Torschuss unsere 1:0 Führung aus. Erst im Elfmeterschießen bewahrte uns Keeper Stefan Schmidt mit zwei gehaltenen Elfern vor dem Ausscheiden. Im Viertelfinale hatte unser Team den TuS Seershausen zu Gast. Der unbequeme Gegner um Trainer Stefan Timpe konnte aber auch verdient mit 2:0 besiegt werden. Nun wartet mit dem SV Blau-Weiss Rühen der Tabellendritte der Kreisklasse Staffel 1.  Das Team gewann am letzten Sonntag beim SV Groß Oesingen mit 5:1, nachdem der Start in die Rückrunde eher durchwachsen ausfiel. Vor allem gilt es, den SV- Goalgetter Robin Harms im Blick zu behalten, der bereits 19 Tore in der aktuellen Saison erzielt hat. Allerdings ist die Scheil-Elf gewappnet und kann auf eine tolle Serie zurückblicken. Von den letzten 13 Pflichtspielen gewann die Mannschaft 12 Partien und spielte lediglich einmal Unentschieden. Dabei erzielte das Team ein sagenhaftes Torverhältnis von 55:15 Toren.

Also Vordorfer, auf nach Rühen!!!

1. Herren siegt verdient beim TuS Müden/Diekhorst 2 mit 2:1

29.03.2015

Bei Dauerregen und schwierigen Platzverhältnissen gab es in Müden für die Scheil-Elf keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Scheilo musste die Aufstellung  kurzfristig umbauen, da Daniel Kruse krankheitsbedingt passen musste. Die Gastgeber gingen von der ersten Minute an das Geschehen sehr rustikal an und bewegten sich in Sachen Härte am Rande des Erlaubten. Die Müdener wären aber nach 10 Minuten fast in Front gegangen, in dem Dennis Weiland beim Klärungsversuch den Pfosten des eigenen Tores traf. Danach aber waren unsere Jungs im Spiel und übernahmen das Kommando.  In der 19. Minute musste dann, nach überhartem Einsteigen der Gastgeber auch noch Fabian Liebich verletzt vom Platz. Der eingewechselte Brian Horneburg war es aber dann, der in der 34. Minute die verdiente 1:0 Führung für unsere Jungs erzielte. In der 56. Minute erhöhte David Voltmer auf 2:0 und das Ergebnis entsprach auch dem Spielverlauf. In der Folgezeit versäumten wir es den Sack zuzumachen und mussten in der 83. Minute noch den Anschlusstreffer durch einen Sonntagsschuss von Tobias Nolte hinnehmen.

Aufstellung: D. Buchwald – Weiland, Steinweg, Grobe (73. Albrecht), Schulz –  Heine , Haufe, Köhler, Hahn – Liebich (19. Horneburg), Voltmer

Bank: Olbrich, Kruse

Tore: 0:1 Horneburg (34.), 0:2 Voltmer (56.), 1:2 Nolte

1. Herren besiegt den VFL Germania Ummern mit 4:1

22.03.2015

Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und waren vom Anpfiff an Herr im eigenen Hause. Die Gäste bekamen kaum Zugriff auf das Spiel und wussten sich wiederholt nur mit Fouls zu helfen. Gerade die daraus resultierenden Standarts ermöglichten unsere Tore. André Heine (10.), Fabian Liebich (17.) und David Voltmer (25.) schossen eine komfortable 3:0 Führung, jeweils nach Standarts, heraus. Nach 28 Minuten erhöhte David Voltmer auf 4:0 und die Gäste waren froh, mit diesem Spielstand in die Pause gehen zu können. Nach dem Wechsel bewies Ummern aber Moral und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Die Scheil-Elf versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen und überließ Ummern das Mittelfeld. In der 62. Minute gelang VFL-Goalgetter Vitalij Sterz aber nur noch der Ehrentreffer zum 4:1.

Aufstellung: Schmidt (81. D. Buchwald) – Schulz, Weiland, Steinweg, Hahn – Kruse (68. Horneburg), Köhler (81. Albrecht), Heine, Haufe – Liebich, Voltmer

Bank: M. Grobe

Tore: 1:0 Heine (10.), 2:0 Liebich (17.), 3:0, 4:0 Voltmer (25. 28.)

 

1. Herren landet ungefährdeten 3:0 Auswärtssieg beim FSV Okertal

15.10.2015

Bereits nach 7 Minuten stellte David Voltmer mit dem 1:0 die Weichen auf einen ungefährdeten Auswärtssieg. Die Scheil-Elf beherrschte das Spiel über die gesamten 90 Minuten und zwang den Gegner in die Defensive. In der 39. Minute erhöhte David Voltmer auf 2:0. André Heine erzielte in der 78. Minute auf den 3:0 Endstand. Bei konsequenterer Chancennutzung hätte der Sieg auch deutlich höher ausfallen können.

Aufstellung: Schmidt – Grobe (60. Horneburg), Weiland, Haufe, Schulz – Kruse, Heine, Köhler (75. Stebner), Hahn – Voltmer, Liebich

Bank: D. Buchwald (ET), Olbrich

Tore: 0:1, 0:2 Voltmer (7. , 39.) 0:3 Heine (78)

1. Herren beweist Charakter; Nach zweimaligem Rückstand 5:2 gegen den MTV Isenbüttel 3

Wie bereits im Hinspiel stellten sich die Isenbütteler als unbequemer Gegner dar. In einer sehr intensiven Partie gingen die Gäste nach einem Konter in der 9. Minute durch Jonathan Ackermann in Führung. Unser Team hielt aber dagegen und erhöhte den Druck. Dieser Aufwand wurde in der 23. Minute durch den Ausgleich von Daniel Kruse belohnt. Auch in der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Gästehälfte ab, doch zu selten wurde zwingend der Abschluss gesucht. Das rächte sich in der 31. Minute, als die Gäste durch einen Freistoß von Sameh Ismail erneut in Führung gingen.  Mit dem 1:2 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel ergab sich zunächst das selbe Bild. Vordorf rannte an und die Hehlenrieder warteten auf Konter. Allerdings gewann unser Team nun die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und drängten den Gast nun vollends zurück. Diese wussten sich oft nur noch durch Fouls zu helfen und verloren in der 68. Minute Abram Rogalski mit Gelb/Rot nach Foul und Ballwegschlagen. In der 77. Minute erzielte Kapitän Jan Haufe mit schulmäßigem Kopfball den hochverdienten und umjubelten Ausgleich. Nur 2 Minuten später drehte Fabian Liebich das Spiel mit seinem Treffer zum 3:2. Von diesem Doppelschlag konnten sich die zunehmend müder werdenden Gäste nicht mehr erholen und kassierten durch ein Eigentor von Andreas Leidner (90.) und André Heine (90.+3) noch zwei weitere Treffer. Die Scheil-Elf bewies Charakter und drehte mit enormen Einsatz gegen einen schwer zu bespielenden Gegner ein intensives Fußballspiel.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Schulz, M. Grobe (46. Kienert)- Hahn (61. Voltmer), Haufe, Heine, Kruse, Köhler – Liebich

Bank: D. Buchwald (ET), D. Grobe, Albrecht

Tore. 0:1 Ackermann (9.), 1:1 Kruse (23.), 1:2 Ismail (31.), 2:2 Haufe(77.), 3:2 Liebich (79.), 4:2 Leidner (90. Eigentor), 5:2 Heine (90. +3)

1. Herren gewinnt beim SV Meinersen 2 mit 5:1

01.03.2015

Bereits in der  2. Minute besorgte David Voltmer die frühe Führung für unser Team, welches engagiert begann. Nach nur 6. Minuten musste David Voltmer aber schon verletzt ausgewechselt werden und Trainer Heinz-Günter Scheil war zu Umstellungen gezwungen. Dadurch kam etwas Unordnung in unser Spiel und die Gastgeber erzielten in der 21. Minute, etwas überraschend durch André Lorenz, den Ausgleich.  Fast im Gegenzug schlugen unsere Jungs aber zurück und gingen in der 23. Minute durch Frederik Hahn wieder in Führung.  Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Fabian Liebich per Foulelfmeter zur 3:1 Halbzeitführung.  Nach der Pause berannte unser Team weiter das Tor der Meinerser, agierte dabei aber oftmals zu unkonzentriert, oder wurde von den teilweise überhart einsteigenden Gastgebern durch Fouls gebremst. Trotzdem gelangen Fabian Liebich in der 53. und 57. Minute noch zwei weitere Treffer zum verdienten 5:1 Auswärtssieg.

Aufstellung: D. Buchwald – Schulz, Heine(51. Olbrich), Weiland, Steinweg – Haufe, Hahn (46. M. Grobe), Kruse, Köhler – Liebich, Voltmer (6. Burkhardt)

Bank: D. Grobe

Tore: 0:1 Voltmer(2.), 1:1 Lorenz (21.), 1:2 Hahn (23.), 1:3, 1:4, 1:5 Liebich (43. 53. 57.)

 

1. Herren mit unnötigem Remis; 3:3 gegen die FSV Okertal

22.02.2015

Die Gäste aus Okertal kamen zu Spielbeginn besser in die Partie. In der 3. Minute klärte Dennis Buchwald, der für den grippekranken Stefan Schmidt im Tor stand, mit starker Parade in dem er einen Schuß aus kurzer Distanz um den rechten Pfosten lenkte. Fast im Gegenzug scheiterte Fabian Liebich mit einem Kopfball an den Pfosten. Die Partie war geprägt von Nervosität und daraus resultierenden Abspielfehlern auf unserer Seite. In der 30. Minute bekamen die Gäste dann einen Foulelfmeter zugesprochen, den David Ellmerich sicher verwandelte. Nach dem Seitenwechsel erhöhte unser Team die Schlagzahl und drängte die Gäste in die Defensive. Folgerichtig erzielte Fabian Liebich in der 55. Minute den verdienten Ausgleich. In der 59. Minute musste, der bereits verwarnte, David Voltmer nach einer Schwalbe mit Gelb/Rot vom Platz. Trotzdem hielt das Team weiter den Druck aufrecht und zog nach Toren von Daniel Kruse (69.) und Jan Haufe (78.) mit 3:1 davon. Doch leider verfiel unsere Mannschaft wieder in den Modus der Anfangsminuten und brachte die Gäste nochmal zurück ins Spiel. David Ellmerich (86.) und Daniel Schniete (89.) bedankten sich mit ihren Toren und sicherten dem Gast das verdiente Remis.

Aufstellung: D. Buchwald – Winterboer (38. Schulz), Weiland, Steinweg, Grobe – Haufe, Hahn (68. Heine), Kruse, Köhler (75. Schmiemann) – Liebich, Voltmer

Tore: 0:1 D. Ellmerich (30.), 1:1 Liebich (55.), 2:1 Kruse (69.) 3:1 Haufe (78.) 3:2 D. Ellmerich (86.) 3:3 Schniete (89.)

Gelb/Rot: Voltmer (59.)

1. Herren steht nach 2:0 Sieg gegen den TuS Seershausen im Kreispokal-Halbfinale

14.02.2015

Im ersten Pflichtspiel stand für unsere 1. Herren das Viertelfinale im Wittinger-Kreispokal gegen den TuS Seershausen an. Das Spiel begann sehr hektisch und beide Mannschaften glänzten durch gute Abwehrleistungen. Daraus resultierten wenig Chancen auf beiden Seiten und viele Fehlabspiele. Die beste Chance im ersten Durchgang hatten die Gäste mit einem Freistoß, der auf den Querbalken landete. Keeper Stefan Schmidt stand aber gut und hätte den Ball sicher abgewehrt. Nach dem Wechsel gelang es unserem Team, Stück für Stück, mehr Druck aufzubauen und sich dem Tor der Gäste zu nähern. In der 50. Minute markierte Daniel Kruse dann die verdiente Führung für den TSV, in dem er eine scharfe Hereingabe von rechts am langen Pfosten versenkte. Nun mussten die Gäste kommen und es boten sich Räume für unser Team. In der 70. Minute fiel das 2:0 durch ein Eigentor. David Voltmer hatte noch die Gelegenheit auf 3:0 zu erhöhen, traf aber nur den Pfosten. Am Ende steht ein hart erkämpfter aber verdienter 2:0 Sieg für die Scheil-Elf, die jetzt im Halbfinale am 04.04. um 15:30 Uhr bei Blau-Weiß Rühen ran muss.

Aufstellung: Schmidt – Grobe, Weiland, Haufe, Winterboer (67. Schulz) – Hahn, Liebich, Kruse, Köhler (76. Horneburg) – Voltmer, Buchwald (46. Schmiemann)

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 Kruse (50.), 2:0 Hellwig (Eigentor 70.)

TSV Vordorf ist Sieger des Papenteich Cups

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Vordorf hat den nun zum 2.Mal ausgetragenen Papenteich-Cup gewonnen.

Die Vorrunde konnte ungeschlagen als Gruppenerster beendet werden. Im anschließenden Halbfinale wurde die FSV Adenbüttel/Rethen im 9 Meterschießen ausgeschaltet. In einem packenden Endspiel konnte letztlich die Mannschaft der FSV Okertal mit 2:1 bezwungen werden.

Oliver Burkhardt machte den Tag mit einem Sieg im zwischendurch ausgetragenen Lattenschießen für den TSV Vordorf perfekt.

Im Anschluß wurde der Sieg noch ausgiebig im Bürgerhaus Groß Schwülper gefeiert.

Papenteich-Cup2015

 

 

Ein tolles Jahr geht zuende

14.12.2014

Nach dem spannenden Saisonabschluß mit dem Einzug unserer 1. Mannschaft in das Kreispokalviertelfinale sind die Statistiken auf den neuesten Stand gebracht worden.

Ein tolles Fußballjahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Mit dem Aufstieg und den Einzug in das Pokalfinale hat unsere Altherrenmannschaft für Furore gesorgt. Die 1. Herren saugt sich in Richtung Tabellenspitze und hat zuletzt eine bärenstarke Serie hingelegt.  Die Begeisterung, die Scheilo in dieser Mannschaft erzeugt bleibt keinem verborgen. Auch unsere Frauen werden immer besser!!!  Das tolle Miteinander aller Mannschaften hat sich wieder einmal auf einer Weihnachtsfeier der Superlative gezeigt. An dieser Stelle auch nochmal ein ganz großer Dank an unseren Vereinswirt Thomas Mihatsch!!! Sogar ein Länderspiel der CP-Nationalmannschaften zwischen Deutschland und Holland wurde auf unserem Rasen ausgetragen. Danke nochmal an alle Initiatoren.  Die Sportwoche mit der Meisterfeier der Alten Herren wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Danke an Bernd und seinem Team für die geleistete Arbeit.

Im nächsten Jahr steht die Wasserversorgung des B-Platzes auf dem Programm. Das bedeutet, dass einige Arbeitseinsätze auf uns zukommen. Ebenfalls werden hinter beide Tore Ballfangzäune errichtet. Dass wir das bewältigen werden steht außer Frage.

Einer für alle, alle für einen!!!!!

Die Fußballsparte wünscht auf diesem Wege allen TSVern und allen Lesern mit ihren Familien eine schöne Adventszeit, ein frohes Fest und einen guten Rutsch und Gesundheit für das kommende Jahr!!!!!

1. Herren besiegt im Wittinger Kreispokal den SV Osloß mit 6:5 im Elfmeterschießen

14.12.2014

Einfach kann jeder, also fabrizierte unser Team heute ein Krimi. Vom Anpfiff an dominierte unser Team das Geschehen und erspielte ein deutliches Übergewicht. Doch die Gäste verteidigten konzentriert. In der 24. Minute erzielte Fabian Liebich die verdiente Führung. Auch nach dem Wechsel ergab sich dasselbe Bild. Wir waren am Drücker, und verpassten es die Führung auszubauen. Entweder brachten die Gäste noch ein Bein dazwischen, oder wir waren im Abschluss zu unkonzentriert. In der zweiten Minute der Nachspielzeit trafen alle Fußballerweisheiten ein, und die Gäste glichen per Freistoß, mit ihren quasi ersten Torschuss, durch Mario Fischer aus. Im Elfmeterschießen setzten wir uns dann aber durch die Tore von Patrick Moslehner, Fabian Liebich, Tobias Steinweg, David Voltmer und Dominik Reinecke verdient durch.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe, Kruse (23. Reinecke) – Heine (77. Schmiemann), Moslehner (73. Albrecht), Hahn, M. Buchwald – Voltmer, Liebich

Bank: D. Buchwald (ET)

Tore: 1:0 Liebich (24.), 1:1 Fischer

Elfmeterschießen: 2:1 Moslehner, 2:2 Fischer, 3:2 Liebich, 3:3 Delau, 4:3 Steinweg, 4:4 Jerger, 5:4 Voltmer, 5:5 Kascha, 6:5 Reinecke

1. Herren marschiert weiter!!! 5:0 Heimsieg gegen den SV Meinersen 2

07.12.2014

Unsere 1. Mannschaft marschiert weiter. Mit dem 5:0 gegen den SV Meinersen hat die Scheil-Elf den 5. Sieg in Folge eingefahren und dabei sagenhafte 25:2 Tore erzielt.

Zum Spiel: Unsere Elf hatte von Beginn an den Zugriff auf die Partie gefunden und legte sich den Gegner zurecht. In der 23. Minute wussten sich die Gäste nur noch mit einem Foul im eigenen 16er zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte David Voltmer eiskalt. Nur 8 Minuten später legte Dave den 2. Treffer nach und die Gäste knickten zusehends ein. 2 Minuten vorm Pausenpfiff machte Fabian Liebich das 3:0 und sorgte für eine frühzeitige Entscheidung. Auch nach dem Wechsel hatte unser Team Spiel und Gegner im Griff. Die Gäste dezimierten sich selbst und verloren 2 Akteure mit Gelb/Roten Karten. Fabian Liebich traf in der 86. Minute per Kopf zum 4:0, und Brian Horneburg markierte mit seinem ersten Pflichtspieltor für den TSV in der 90. Minute den 5:0 Endstand. Riesenrespekt vor der mannschaftlichen Darbietung, zumal einigen Jungs der zünftige Junggesellenabschied vom Trainersohn Dominik in den Knochen steckte. Am nächsten Sonntag geht es um 14:00 Uhr zuhause gegen den SV Osloß im Kreispokal um den Einzug in die 4. Runde.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe (74. M. Buchwald), Haufe – Hahn, Schmiemann (60. Horneburg), Heine, Köhler – Liebich(86. Albrecht), Voltmer

Bank: D. Buchwald(ET), Burkhardt, Schulz

Tore: 1:0, 2:0 Voltmer(23. u. 31.), 3:0, 4:0 Liebich (43. u. 86.) 5:0 Horneburg (90.)

1. Herren siegt im Derby beim TSV Meine mit 5:0

29.11.2014

In der ersten halben Stunde hatte es die Scheilo-Elf schwer zu klaren Chancen zu kommen. Die Gastgeber legten kämpferisch alles in die Waagschale und zerstörten wirkungsvoll unseren Spielaufbau. Allerdings ließ unser Team, auf dem tiefen Platz, den Ball besser laufen, so dass die Meiner viel Kraft ließen. Kurz vor der Pause gab es dann die ersten klaren Möglichkeiten zur Führung, doch ein guter Keeper der Gastgeber hielt einen Distanzschuss von André Heine stark und wehrte auch Daniel Kruses Nachschuss gut ab. Nach dem Seitenwechsel war zu sehen, dass die Gastgeber kräftemäßig nachließen. Unsere Jungs spielten bemerkenswert geduldig weiter und erhöhten sukzessive den Druck. In der 57. Minute stellte Benjamin Köhler nach starker Einzelleistung zum 1:0 die Weichen auf Sieg. Nur 6 Minuten später erhöhte André Heine mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern auf 2:0. In der 73. Minute traf David Voltmer per Foulelfmeter zum 3:0 und legte nur 5 Minuten später seinen zweiten Treffer nach.  Der eingewechselte Patrick Moslehner stellte dann in der 84. Minute den 5:0 Endstand her. Fazit: Es war wieder eine überzeugende Vorstellung unserer Mannschaft, die geduldig spielt und an ihre eigenen Stärken glaubt. Scheilos Handschrift ist schon gut zu erkennen.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe, Kruse (46. Moslehner)- Hahn, Haufe, Köhler (78. Horneburg), Heine, Liebich (84. Buchwald) – Voltmer

Bank: Olbrich (ET), Schmiemann

Tore: 0:1 Köhler (57.), 0:2 Heine (63.), 0:3 Voltmer (73.), 0:4 Voltmer (78.), 0:5 Moslehner (84.)

 

1. Herren schlägt den TuS Seershausen mit 5:1/ Schweigeminute zum Gedenken an Horst-Dieter Heinemann

23.11.2014

Direkt nach dem Anpfiff unterbrach der Schiedsrichter die Partie, um in einer Schweigeminute Horst-Dieter Heinemann zu gedenken. Horst- Dieter Heinemann ist am 19.11. nach langer Krankheit verstorben und ist seit fast 20 Jahren Trikotsponsor der 1. Herren. Als aktiver absolvierte er 375 Spiele in der Mannschaft.  Er hinterlässt eine große Lücke und wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Zum Spiel: Unsere Gäste fanden zu Beginn besser in die Partie und stellten unsere Abwehr vor Probleme. In der 7. Minute traf Benjamin Kühn zur, bis dahin verdienten Gästeführung. Stefan Schmidt bewahrte unsere Elf in der 15. Minute mit beherztem Eingreifen vor dem 0:2. Nun waren wir aber wach und fanden besser ins Spiel. Fabian Liebich wurde in der 30. Minute schön freigespielt und konnte zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Wechsel erhöhte unser Team permanent den Druck auf das Gästegehäuse und wurde dafür belohnt. David Voltmer traf in der 55. Minute zum umjubelten 2:1. Jetzt hatten wir das Spiel im Griff, und ließen Seershausen nicht mehr zur Entfaltung kommen. Fabian Liebich baute das Ergebnis mit 2 Toren in der 80. und 86. Minute aus und David Voltmer besorgte mit seinem zweiten Treffer unmittelbar vor Abpfiff den 5:1 Endstand.

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Grobe (85. Burckhardt), Kruse – Heine, Köhler (88. Albrecht), Hahn, Moslehner (66. Buchwald), Liebich – Voltmer

Bank: Olbrich (ET)

Tore: 0:1 Kühn(7.), 1:1 Liebich(30.), 2:1 Voltmer (55.), 3:1 Liebich (80.), 4:1 Liebich (86.), 5:1 Voltmer (90+1)

Trainerauftakt geglückt; 1. Herren überzeugt beim 4:0 in Calberlah

16.11.2014

Das Punktspieldebut von Trainer Heinz-Günter Scheil ist geglückt! Unser Team hatte von der ersten Minute an die Kontrolle des Spiels übernommen. Die Gastgeber hielten bei Dauerregen und widrigen Platzverhältnissen kämpferisch dagegen, aber mit zunehmender Spieldauer setzten wir Calberlah mehr und mehr in der eigenen Hälfte fest. Patrick Moslehner verlangte Calberlahs Keeper mit tollem Distanzschuss alles ab. Auch Dennis Weiland per Kopf, sowie Fabian Liebich scheiterten knapp.  Trotz der ausbleibenden Führung blieben unsere Jungs geduldig und wurden in der 36. Minute belohnt. André Heine wurde im gegnerischen Strafraum gelegt und David Voltmer konnte den Foulelfmeter sicher verwandeln. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Captain Jan Haufe sehenswert zum 2:0 indem er einen Abpraller per Direktabnahme versenkte. Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Fabian Liebich nach schöner Kombination auf 3:0. Frederic Hahn krönte seine gute Leistung mit dem 4:0 in der 52. Minute. Auch danach hatten wir noch die eine oder andere Möglichkeit, die Führung weiter auszubauen, doch ein gut aufgelegter Torwart der Gastgeber verhinderte ein Calberlaher Debakel. Fazit: Unsere Mannschaft hat das Spiel in jeder Phase kontrolliert und ließ Gegner und Ball gut laufen. Zudem haben wir die nötige Ruhe und Geduld an den Tag gelegt, um ein solches Spiel deutlich zu gewinnen. So darf es weitergehen!!!

Aufstellung: Schmidt – Weiland, Steinweg, Kruse (78. Buchwald), Haufe – Heine, Liebich, Hahn, Köhler (63. Grobe), Moslehner (65. Schmiemann) – Voltmer

Bank: Horneburg, Burkhardt

Tore: 0:1 (36.) Voltmer, 0:2 (45.) Haufe, 0:3 (46.) Liebich, 0:4 (52.) Hahn

Heinz Günter Scheil übernimmt das Traineramt beim TSV Vordorf

14.11.2014

Es ist dem TSV Vordorf mit der Verpflichtung von Heinz Günter Scheil gelungen, den Trainerposten mehr als adäquat zu besetzen.  Es ist sowohl von Vereins- wie von Trainerseite das Bestreben vorhanden, dieses Engagement längerfristig zu gestalten und im TSV etwas Gutes aufzubauen. „Scheilo“ ist Vordorfer durch und durch und hat sich, nach reiflicher Überlegung und vielen Einzelgesprächen, bewusst für diesen Schritt entschieden. Sowohl Vorstand, Spartenleitung und Mannschaft sind sehr glücklich, dass diese Verpflichtung zustande gekommen ist. Seine Karriere als Spieler begann Scheilo beim TSV Vordorf, ehe er im B-Jugendalter zu Eintracht Braunschweig wechselte.  Dort schaffte er den Sprung zum Profi und absolvierte 1 Bundesligaspiel gegen Waldhof Mannheim 1984 und 189 Zweitligaspiele, in denen er 2 Tore erzielte. Anschließend begann er seine Trainerkarriere als Co-Trainer bei den Löwen von 1994 bis 1997 neben Jan Olsson und Benno Möhlmann. In der Saison 1990-91 trainierte er schon „nebenbei“ den TSV Vordorf und schaffte mit dem Team den Sprung in die Kreisliga. In der Saison 97-98 übernahm Scheilo wieder die 1. Herren des TSV als Spielertrainer, bevor er, als Spitzenreiter, ein Angebot des SC Goslar annahm. Es folgten Engagements beim MTV Gifhorn, dem BSV Ölper und wieder beim Goslarer SC, bevor er in der Saison 07-08 wieder als Co-Trainer unter Benno Möhlmann für Eintracht Braunschweig im Amt war. 2009 übernahm er den Trainerposten beim SSV Kästorf 1922, wovon er 2013 zurücktrat. Neben dieser bewegten Trainerkarriere absolvierte Scheilo für den TSV Vordorf noch 23 Spiele in der 1. Herren und 109 Spiele in der Altherrenmannschaft, in denen er 68 Tore erzielte.

1. Herren siegt mit 6:1 beim SV Gifhorn

02.11.2014

Mit der nötigen Portion Willen ging unser Team, nach der unnötigen Niederlage in Flettmar, das Spiel beim SV Gifhorn an. Tobias Steinweg brachte uns bereits nach 20 Minuten in Front. Fabian Liebich erhöhte in der 35. Minute auf 2:0, ehe André Heine 2 Minuten vor dem Seitenwechsel zum 3:0 Halbzeitstand traf. In der 53. Minute erhöhte Benjamin Köhler zum 4:0. 2 Minuten später traf Florian Krawehl für die Eyßelheider aber Benjamin Köhler (64.) und André Heine (89.) machten das halbe Dutzend voll.

Aufstellung: Schmidt – Steinweg (58. Moslehner), Weiland, Kruse, Hahn – Heine, Köhler, Albrecht (58. Burkhardt), Liebich – Voltmer, M. Buchwald

Bank: Olbrich, Haufe

Tore: 0:1 Steinweg (20.), 0:2 Liebich (35.), 0:3 Heine (43.), 0:4 Köhler (53.), 1:4 Krawehl (55.), 1:5 Köhler (64.), 1:6 Heine (89.)

Stark ersatzgeschwächter TSV holt einen Punkt gegen den Spitzenreiter

19.10.2014

Fabian Liebich, Dominik Reinecke, Danny Einecke, Sören Schulz, Oliver Burkhardt, Daniel Kruse, Jens Fenske, Patrick Moslehner… nein, das ist nicht die Aufstellung der heutigen Partie, sondern die Auflistung der fehlenden und verletzten Spieler für das Spiel gegen den Spitzenreiter SSV Kästorf 2. Trainer Torsten Olbrich war nicht zu beneiden. Er schaffte es dennoch eine schlagkräftige Formation aufzubieten. Thomas Baake und Sascha Münch aus der Alten Herren, sowie Torben Stebner aus der zweiten Mannschaft stießen dazu und komplettierten das Team. In den ersten 20 Minuten kamen wir durch gutes Kurzpassspiel oftmals in aussichtsreiche Positionen, schafften es aber zu selten den Abschluss zu erzwingen. Danach verlagerte sich das Spiel zunehmend ins Mittelfeld und beide Teams neutralisierten sich gegenseitig. Auch nach dem Wechsel waren kaum Torraumszenen auszumachen. Bis zur 70. Minute sah es eigentlich nach einem typischen 0:0-Spiel aus. Dann aber trafen die Gäste nach guter Einzelaktion durch Alexander Landmann. Unser Team schob nun das Spiel noch weiter nach vorn und wäre in der 83. Minute durch Michel Buchwald fast zum Ausgleich gekommen, aber sein Kopfball landete nur an den Pfosten. Die Kästorfer versuchten nun durch unverhältnismäßiges Zeitspiel über die Runden zu kommen und wurden dafür doppelt bestraft. Zuerst sah Daut Asllani wegen zweifacher unfairer Spielverzögerung erst Gelb und dann Gelb-Rot, und André Heine erzielte unmittelbar vor dem Schlusspfiff mit einem satten Flachschuss den hochverdienten Ausgleich. Unter den gegebenen Umständen muss man unserem Team für den Einsatz und der tollen Moral ein großes Kompliment machen.

Aufstellung: Schmidt – Stebner, Weiland, Haufe, Steinweg – Grobe (46. M. Buchwald), Heine, Köhler, Hahn, Baake – Voltmer (66. Münch)

Reserve: Horneburg

Tore: 0:1 Landmann (70.), 1:1 Heine (90+3)

1. Herren siegt beim SV Triangel mit 2:1

Das Vorhaben, wieder auf die Siegerstrasse zu gelangen, ist in Triangel gelungen. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer aber eine sehr zerfahrene Begegnung auf beiden Seiten, in der kaum etwas zusammenlief. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie dann aber an Fahrt auf. Die Gastgeber gingen in der 48. Minute durch Hakan Ustaoglu in Führung und weckten unsere Jungs förmlich auf. Benni Köhler gelang in der 53. Minute der Ausgleich und läutete damit eine zwanzigminütige Drangphase unserer Elf ein. Diese krönte André Heine mit einem Freistoßtor aus 20 Metern in der 74. Minute. Unerklärlicher Weise verloren wir dann aber wieder den Faden. Obwohl ein Triangler Spieler in der 77. Minute mit Rot vom Platz gestellt wurde hatten sie in der 88. Minute die Riesenchance zum Ausgleich. Stefan Schmidt bewahrte aber kühlen Kopf, als Ustaoglu allein mit dem Ball auf ihn zulief und klärte stark. Trotz allem ein glanzloser Sieg, aber 3 Punkte.

Aufstellung: Schmidt – Schulz (50. Grobe), Steinweg, Weiland, Haufe – Heine, Hahn, Burkhardt, Köhler (Albrecht)- Horneburg (M. Buchwald), Voltmer

Tore: 1:0 Ustaoglu (48. Min), 1:1 Köhler (53. Min), 1:2 Heine (74. Min)

Ein 0:0 der attraktiven Sorte im temporeichen Derby

05.10.2014

Die vielen Zuschauer bekamen ein tolles Derby gegen den FSV Adenbüttel/Rethen geboten. Obwohl keine Tore fielen, war es ein temporeiches mitreißendes Fußballspiel, welches die Akteure den Zuschauern boten. Nach einer schwierigen Woche war unser Team zunächst einmal um eine starke Defensivarbeit bemüht um in die Zweikämpfe und ins Spiel zu finden. Die Gäste begannen erwartet druckvoll und erspielten sich so zunächst eine Feldüberlegenheit. Allerdings arbeitete unser Team sehr gut gegen den Ball. Keeper Stefan Schmidt hatte einen hervorragenden Tag erwischt und parierte vor der Pause einige Male stark auf der Linie. Erwähnt werden muss die starke Leistung des jungen Schiedsrichters Jan-Philipp Wiegmann, der das hitzige Derby gut im Griff hatte. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste noch einen Freistoß, den Stefan Schmidt sensationell entschärfte und den FSV’ern den Zahn zog, als im Nachsetzen nur der Pfosten getroffen wurde. Unsere Jungs befreiten sich mit zunehmender Spieldauer vom Druck der Gäste und haben ab der 55. Minute das Spiel klar beherrscht. David Voltmer scheiterte zweimal per Kopf, indem er das Leder knapp neben das Gehäuse setzte. Auch André Heine sein Schuß verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Benni Köhler und Dominik Reinecke per Freistoß hatten ebenfalls Pech im Abschluß. Letztendlich war es eine gerechte Punkteteilung beider Teams.

Aufstellung: Schmidt – Grobe (64. Schulz), Weiland, Haufe, Steinweg – Hahn, Kruse (46. Reinecke), Heine, Köhler, Moslehner – Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET), Burkhardt, Horneburg

1. Herren unterliegt beim MTV Isenbüttel 3 mit 0:4

03.10.2014

Beim Gastspiel in Isenbüttel erwischte unser Team einen gebrauchten Tag. Die Gastgeber gingen nach 14 Minuten durch Atur Wagner in Front. Nur selten fanden wir richtigen Zugriff auf die Partie und mussten leichtfertigen Ballverlusten hinterher rennen. Nach dem Wechsel spielten wir nur in Richtung Isenbütteler Tor, aber richtig zwingend kamen wir nicht zum Abschluß.  Im Gegenteil, den ersten Konter in der 64. Minute schlossen die Hehlenrieder durch Tim Wangenmann erfolgreich ab.  4 Minuten später verwandelte Franz Ackermann einen Foulelfmeter zum 3:0. In der 82. Minute sorgten wir mit einem Eigentor für den 4:0 Endstand.

Aufstellung: Schmidt – Grobe, Weiland, Steinweg (24. Schulz), Kruse (46. Moslehner) – Hahn, Haufe, Heine, Köhler (58. Albrecht) – Burkhardt, Voltmer

Trainer Frederic Brandes tritt zurück

Mit Wirkung vom 01.10.2014 ist Frederic Brandes von seinem Posten als Trainer der 1. Herren des TSV Vordorf zurückgetreten. Die Gründe für seinen Rücktritt sind mannschaftsintern und werden als solche behandelt. Der TSV Vordorf ist „Rico“ für seine gute Arbeit zu großem Dank verpflichtet. Durch seine guten Kontakte und seiner vor allem menschlichen und fachlichen Qualitäten hat er sich große Verdienste im TSV Vordorf erworben. Der Verein bedauert diese Entwicklung und wünscht Rico alles erdenklich Gute für seinen weiteren Weg.

Fürs Erste wird Co-Trainer Torsten Olbrich als Interimstrainer der 1. Herren fungieren.

Superderbysonntag am 05.10.2014

Doppelderby in Vordorf gegen die FSV Adenbüttel-Rethen.

Um 13:00 Uhr hat der TSV Vordorf die Gelegenheit mit seiner 2. Herrenmannschaft dem Tabellenführer der 3. Kreisklasse, der FSV Adenbüttel-Rethen II ein Bein zu stellen.

Um 15:00 kann die 1. Herrenmannschaft den Superderbysonntag mit einem Sieg gegen die ebenfalls an der Tabellenspitze stehende 1. Mannschaft der FSV perfekt machen.

Bereits um 10:00 Uhr spielt die Damenmannschaft gegen den SV Groß Oesingen um die ersten Punkte.

Wir brauchen eure Unterstützung. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

1. Herren unterliegt beim TSV Hillerse mit 0:2

28.09.2014

Im vierten Pflichtspiel setzte es die erste Niederlage für unsere Mannschaft. André Heine ging angeschlagen in die Partie und die weiterhin verletzten Fabian Liebich, Danny Einecke, Michel Buchwald  und Dominik Reinecke mussten ersetzt werden. Das Spiel war von der ersten Minute an von beiden Mannschaften durch Kampf geprägt. Hillerse war die ersten Minuten feldüberlegen, kam aber kaum nennenswert zum Abschluss. Benni Köhler hatte in der 36. Minute nach gutem Konter die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 0:0. Auch nach dem Wechsel war die Partie weiterhin zerfahren und es schlichen sich mehr und mehr Abspielfehler und Missverständnisse in unser Aufbauspiel. In der 54. Minute bestrafte Feysel Demir einen dieser Fehler und schob zur 1:0 Führung der Gastgeber ein. Danach haben wir, bei allem Engagement, leider nicht die Ruhe bewahren können und liefen uns immer wieder fest. Vier Minuten vor Spielende wurden wir, nach einem abgefangenen Standard, klassisch ausgekontert und Felix Uhde schloss zum 2:0 ab.

Aufstellung: Schmidt – Kruse, Weiland, Steinweg, Grobe (83. Schulz)  – Haufe, Heine, Burkhardt (56. Horneburg), Köhler – Moslehner (83. Albrecht), Voltmer

Bank: D. Buchwald (ET), Fenske

Tore: 1:0 Demir (54.), 2:0 Uhde (86.)

1. Herren spendierte Zuschauern Bratwurst und servierte dazu ein 6:1 gegen den TuS Müden/Diekhorst – Schweige- und Gedenkminute zu Ehren unseres verstorbenen Platzkassierers Karl Linnemann

21.09.2014

Zum ersten Heimspiel in der Punktrunde ließ es sich unsere 1. Herren nicht nehmen und spendierte den Zuschauern am Sportplatz Bratwürste vom Grill. Eine tolle Geste der Mannschaft!!!

Im Punktspiel gegen den TuS Müden/Diekhorst musste Fabian Liebich ersetzt werden, der sich im Training einen Bänderriss zugezogen hat. An dieser Stelle wünschen wir Fabi gute Besserung.

Direkt nach dem Anpfiff unterbrach der Schiedsrichter die Partie, um in einer Schweigeminute unserem verstorbenen langjährigen Sportskamerad und Platzkassierer Karl Linnemann zu gedenken.

Von der ersten Minute an präsentierte sich unser Team hellwach und zelebrierte Einbahnstraßenfußball. Dominik Reinecke traf bereits in der 4. Minute zum 1:0. In der 15. Minute legte er nach einem sehenswerten Freistoßtrick mit André Heine zum 2:0 nach. Nach 21. Minuten wurde David Voltmer mit tollem Pass auf die Reise geschickt und schob zum 3:0 ein. Patrick Moslehner erhöhte in der 34. Minute auf 4:0 und verwandelte nur 4 Minuten später einen Foulelfmeter zur 5:0 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel gelang den kämpfenden Müdenern in der 49. Minute durch Marcel Weitzel der Ehrentreffer. David Voltmer machte dann in der 68. Minute mit dem 6:1 den Deckel auf ein tolles Spiel unserer Jungs.

Aufstellung: Buchwald – Grobe (64. Schulz), Steinweg, Weiland, Hahn – Haufe, Heine, Köhler (64. Burkhardt), Reinecke (62. Horneburg) – Moslehner, Voltmer

Bank: Kruse

Tore: 1:0/2:0 Reinecke, 3:0 Voltmer, 4:0/5:0 Moslehner, 5:1 Weitzel, 6:1 Voltmer

1. Herren gewinnt zum Punktspielauftakt mit 5:1 beim VFL Germania Ummern

Die Gastgeber begannen die Partie sehr couragiert und erspielten sich bis zum 16er eine leichte Feldüberlegenheit. Allerdings hatte unsere Innenverteidigung um Dennis Weiland und Tobias Steinweg Ummerns Torjäger Vitali Sterz gut im Griff und es gab keine nennenswerten Abschlüsse. Mit zunehmender Spieldauer gelang es uns das Spiel mehr und mehr zu kontrollieren. Folgerichtig fiel das 1:0 durch den starken Fabian Liebich in der 19. Minute. Ummern wehrte sich weiter, aber zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Partie im Griff. Mit einem Doppelschlag in der 41. und 42. Minute erhöhten Fabian Liebich und David Voltmer auf den Halbzeitstand von 3:0. Nach dem Wechsel gelang dem VFL in der 47. Minute durch Stefan Fricke der Anschlußtreffer zum 1:3. Trotzdem ließ sich unser Team nicht mehr das Heft aus der Hand nehmen und Fabian Liebich erhöhte in der 63. Minute auf 4:1. Nach 70. Minuten musste dann Fredi Hahn nach einem wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz. Die Gastgeber mühten sich in Überzahl, aber unsere Abwehr arbeitete gut. Die momentane Effektivität in der Offensive bekräftigte Oliver Burkhardt mit seinem Treffer in der 86. Minute zum 5:1. Tabellenführer nach dem ersten Spieltag, eine schöne Momentaufnahme!!!

Aufstellung: Schmidt – Grobe (68. Köhler), Steinweg, Weiland, Schulz (34. Hahn) – Haufe, Heine, Liebich, Kruse – Voltmer, Moslehner (78. Burkhardt)

Bank: Albrecht

Tore: 0:1/0:2 Liebich, 0:3 Voltmer, 1:3 Fricke, 1:4 Liebich, 1:5 Burkhardt

Souveräner Pokalsieg; 6:0 gegen den FC Germania Parsau

 

IMG_0322 (Andere)

6:0 hört sich erst einmal viel an, doch finde ich, dass der FC Parsau in der ersten Hälfte gut mitgehalten hat.

Entscheidend war eine Klasse Aktion von unseren Torhüter Stefan Schmidt der beim Spielstand von 2:0 einen Gegentreffer verhindert hat. Zu dem Zeitpunkt hätte das Spiel auch kippen können. So hat sich der Gegner beim 3:0 aufgegeben und schnelle Konter haben zum verdienten 6:0 Erfolg geführt.

Die permanente Rotation auf den Positionen, sowie Systemwechsel  in der sechswöchigen Vorbereitung haben sich ausgezeichnet.

Immerhin haben am Sonntag noch 6 Spieler gefehlt, die verletzungs- oder urlaubsbedingt ausgefallen sind. Trotzdem gelang es uns einen Kreisligisten in die Knie zwingen.

Dafür zolle ich den Jungs Respekt!

Am kommenden Sonntag geht es nach Ummern.  Das ist sicherlich keine leichte Aufgabe.

Jetzt heißt es für uns: Erst mal wieder runterkommen und uns im Training auf das Spiel vorzubereiten.

Gruß Rico

IMG_0413 (Andere)
IMG_0362 (Andere) - Kopie - Kopie
IMG_0376 (Andere)
IMG_0407 (Andere)
IMG_0421 (Andere)

Ende der Vorbereitung 2014/2015

Bericht der 1 Herren 2014 / 2015

 

6 Wochen Vorbereitung sind vorbei! Durch eine gute Trainingsbeteiligung und Einstellung der Spieler ist die Mannschaft nun hungrig auf das erste Pflichtspiel am 07.09.2014 gegen den FC Germania Parsau in Vordorf.

 

Die Mannschaft hat sich sehr gut weiter entwickelt und ist ein eingeschworener Haufen geworden. Mit einer neuen Betreuerin Jennifer Steinweg und die neuen Spieler wie  Andre Heine, Fabian Liebich, Brian Horneburg, Stefan Schmidt und Niklas Albrecht aus der  A–Jugend, die sich nahtlos ins Team eingebracht haben, hat die Mannschaft erheblich an Qualität gewonnen.

 

Durch die hohen Siege in den Vorbereitungsspielen (insgesamt 50 zu 13 Tore in 8 Testspielen ohne Turniere ) macht die Mannschaft deutlich: „Wir wollen raus aus der Ersten Kreisklasse in die Kreisliga.“

Fazit:

Wille und Umsetzung sind zwei verschiedene paar Schuhe. Wir werden auf Mannschaften treffen wie FSV Adenbüttel / Rethen, Germania Ummern oder TuS Seershausen , die gleiche Ansprüche haben und ordentlich aufgerüstet haben.

Es wird sicher spannende Begegnungen geben, denen wir mit Vorfreude entgegenfiebern.

Ich selbst sehe diesen Spielen recht entspannt entgegen, da in diesen Partien die Motivation der Spieler automatisch vorhanden ist.

Respekt habe ich vor den vermeindlich schwachen Gegnern. Die sogenannten schmutzigen Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. In der letzten Saison haben wir unsere Erfahrungen machen müssen und hoffentlich unsere Lehren gezogen.

 

P.S. Von mir aus kann es losgehen!!! ich freue mich jetzt schon auf unsere Fans und Zuschauer, sowie spannende Spiele unserer Ersten Herren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Trainer

Frederic Rico Brandes

 

Co–Trainer

Torsten Olbrich

 

Vorbereitungsplan 1. Herren Saison 2014/2015

Nach der Saison ist vor der Saison….anbei der Trainingsplan für die kommenden Wochen unserer 1. Herren Mannschaft. Falls es jemand nicht lesen kann, ein Klick auf den Plan und er wird größer.

Sommer – Vorbereitungsplan 2014/2015 Vordorf I
KW Tag Datum Betreff Beginn Ort Bemerkung
28 Mittwoch 09.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Spielchen
29 Montag 14.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Laufen
Mittwoch 16.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Spielchen
Freitag 18.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Laufen
Sonntag 20.07.2014 Auftakttraining 11:00 Uhr Vordorf Laufen & Spiel
30 Dienstag 22.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kondition
Donnerstag 24.07.2014 Rötgesbüttel 18:30 Uhr Rötgesbüttel Spiel
Samstag 26.07.2014 Bienrode 12:00 – 20:00 Uhr Bienrode Turnier
Sonntag 27.07.2014 Rötgesbüttel 13:00 Uhr / 15:00 Uhr Rötgebüttel Spiel
31 Dienstag 29.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Mittwoch 30.07.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Freitag 01.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Standards
Sonntag 03.08.2014 Pappelberg I 14:00 Uhr Vordorf Spiel
32 Dienstag 05.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Mittwoch 06.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Freitag 08.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Standards
Sonntag 10.08.2014 Bienrode II 14:00 Uhr Vordorf Spiel
33 Dienstag 12.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Mittwoch 13.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Freitag 15.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Standards
Sonntag 17.08.2014 Waggum I 14:00 Uhr Vordorf Spiel
Dienstag 19.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
34 Mittwoch 20.08.2014 Völkenrode I 19:00 Uhr Watenbüttel Spiel
Freitag 22.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Standards
35 Montag 25.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Mittwoch 27.08.2014 Training 18:30 Uhr Vordorf Kraft
Donnerstag 28.08.2014 Wedes Wedel 18:30 Uhr Wedes Wedel Spiel
Sonntag 31.08.2014 Meinersen I
11:00 Uhr Vordorf Spiel
Keine Pflicht
Spiel / Turnier
Stand: 20.08.2014

 

OVB Direktion Heinemann sponsort neue Regenjacken für die 1. Herren

Die 1. Herren des TSV Vordorf ist für den Herbst gewappnet. Die OVB Direktion Heinemann stattet die Mannschaft mit Regenjacken für den Trainings und Spielbetrieb aus. Seit mehr als 15 Jahren steht die OVB Direktion Heinemann in Person von Horst-Dieter Heinemann zu unserem Verein und unterstützt unsere 1. Herren mit Engagement im Sponsoring Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bedanken und das Versprechen leisten, dass die Mannschaft durch Leistung mit fairen Sportgeist und gutem Auftreten dem Sponsoring gerecht wird.

Von links nach rechts: Jackeline Heinemann, Horst-Dieter Heinemann, 2. Vorsitzender Bernd Liebich, Spartenleiter Glenn Köhler.
Von links nach rechts: Jackeline Heinemann, Horst-Dieter Heinemann, 2. Vorsitzender Bernd Liebich, Spartenleiter Glenn Köhler.

Rico Brandes wird neuer Coach in Vordorf ab der Saison 2013/2014

Da unser Trainer Thomas Simon ab der kommenden Saison den SV Meinersen trainieren wird, präsentiert der TSV Vordorf mit Frederic (Rico) Brandes zum 01.07.2013 einen neuen Trainer. Rico durchlief als Jugendspieler alle Stationen bei Grün-Weiß Waggum und spielte bis 1999 (mit 3 jähriger Unterbrechung beim TSV Meine) in deren 1. Herren. Von 1999 bis 2005 war er als Trainer beim MTV Adenbüttel tätig und stieg zweimal auf. Anschließend übernahm er den BSC Braunschweig und wurde dort Meister in der Kreisliga. 2008 übernahm Rico die 1. Herren von Grün-Weiß Waggum in der Kreisliga Braunschweig. Von 2011 bis zum Winter 2012 übernahm er den SV Victoria Braunschweig, und schrammte nur knapp in der Relegation am Aufstieg in die Kreisliga vorbei. Bis zum Sommer dieses Jahres ist Rico beim VFR Bienrode als Koordinator im Herrenfußball tätig. Wir sind uns sicher, mit Rico einen kompetenten und integeren Trainer gefunden zu haben, der die gute Arbeit der letzten Jahre fortsetzen kann.

Frederic Brandes, Trainer
Frederic Brandes, Trainer

Trainer Thomas Simon wechselt zur Saison 2013/2014 zum SV Meinersen

Leider gab unser Trainer Thomas Simon bekannt, dass er zur neuen Saison den SV Meinersen trainieren wird. Die Offerte des SV
bekam Thomas in der Winterpause und hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Schließlich gaben private Gründe den Aus-
schlag für eine Entscheidung hin zum SV Meinersen. Thomas hat sich in den letzten 3 Jahren durch seine gute Arbeit und seine men-
schlichen Qualitäten große Verdienste beim TSV Vordorf erworben. Wir bedauern aber respektieren gleichermaßen seine Ent-
scheidung und wünschen ihm für die Zukunft beim SV alles Gute und speziell für die Rückrunde mit dem TSV maximalen Erfolg
und vielleicht sogar den Aufstieg.tsv-cup (144)

OVB-Direktion Heinemann und Metallbau Wendt statten beide Teams mit neuen Präsentationsanzügen aus

Unsere langjährigen Trikotsponsoren Horst-Dieter Heinemann für die erste Herren und Frank Wendt für die zweite Mannschaft
haben unsere Teams einheitlich mit neuen Adidas-Präsentationsanzügen ausgestattet. Die Sparte Fußball des TSV Vordorf bedankt
sich bei beiden Sponsoren für das seit Jahren bestehende großzügige Engagement recht herzlich und hofft, dass die Teams durch
Leistung und faires sportliches Auftreten etwas zurückgeben können.
Eure Großzügigkeit ist unsere Verpflichtung!!!

Herzlichen Glückwunsch Jenne für mehr als 300 Spiele in der 1. Herren

Jens Fenske, Abwehr
Jens Fenske, Abwehr

Bereits am 27.02. gegen den FSV Adenbüttel/Rethen absolvierte Jens Fenske sein 300 Spiel in der 1. Herren des TSV Vordorf.
Spartenleiter Glenn Köhler überreichte vor dem Heimspiel gegen den VFR Wilsche/Neubokel dem Jubilar im Namen des TSV
eine Dankesurkunde und eine Strauß Blumen. Herzlichen Glückwunsch Jens, und noch viele Spiele in der 1. Herren.

Thomas Simon wird neuer Coach des TSV Vordorf in der Saison 2010/2011

Es ist dem TSV Vordorf gelungen einen neuen Trainer zu verpflichten. Thomas trainiert aktuell noch den Kreisligisten SV Leiferde, den er in den vergangen Jahren stets im oberen  Tabellendrittel plaziert hatte. In seiner aktiven Zeit spielte er u.a. lange Zeit in der 1. Mannschaft des MTV Gifhorn.
Thomas hat sich am vergangenen Donnerstag den Fußballern des TSV Vordorf vorgestellt und ist sich mit Spartenleiter Glenn Köhler darüber einig, dass der TSV über das Potenzial verfügt, mittelfristig den Aufstieg in die Kreisliga zu packen. Der TSV freut sich, mit Thomas einen kompetenten integren Trainer gefunden zu haben.

tsv-cup (144)