Jahresrückblick 2018 TSV Vordorf: „Wir sind froh, mit 24 Punkten dazustehen“

Mit 24 Punkten steht der TSV Vordorf auf dem zehnten Platz und ist damit voll auf Kurs Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga. Allerdings darf jetzt nicht der Schlendrian einkehren.

Nach einer schwierigen Phase zu Beginn der Saison ist Coach Heinz-Günther Scheil froh, dass der TSV einige wichtige Spiele gewinnen und sich ein Polster von sechs Punkten auf die ersten Abstiegsränge aufbauen konnte. Jetzt spricht er über die Hinrunde und die anstehende Rückrunde.

Das Hinrunden-Fazit: „Nach nicht ganz optimal verlaufender Vorbereitung und einem schweren Start in die Saison, bei dem wir einige Spiele unnötig verloren haben, konnten wir uns in der Hinserie fangen und unser Spiel hat sich deutlich verbessert. Wir sind froh, mit 24 Punkten dazustehen, wissen aber trotzdem, dass es keine einfache Rückrunde wird.“

Der Winter-Plan: „Wir wollen uns ab dem nächsten Jahr natürlich gut vorbereiten, damit wir weiterhin konkurrenzfähig bleiben und hoffen, dass alle Spieler fit und gesund bleiben. Allerdings ist es auch eine andere Situation als nach einer normalen Hinrunde, wir haben gegen einige Teams bereits zweimal gespielt und haben bis dato keine Nachholspiele. Deswegen haben wir auch nur zwölf Rückrunden-Spiele, was natürlich in den letzten Jahren deutlich anders war. Zugänge haben wir bisher keine und nur Jan Bendig wird uns verlassen, da er aus beruflichen Gründen umzieht.“

Das Saisonziel: „Unser Ziel ist nach wie vor natürlich der Klassenerhalt und dass alle unsere Spieler bis zum Ende der Saison verletzungsfrei bleiben. Wir wollen unsere gute Leistung aus den erfolgreichen Spielen der Saison so oft wie möglich in der Rückrunde abrufen. Als etwas größeres Ziel könnte man natürlich ausrufen, das wir bis zum Jahr 2020 konkurrenzfähig in der Bezirksliga bleiben wollen, da wir in dem Jahr unser 100-Jähriges in Vordorf haben und wir das natürlich gern in der Bezirksliga feiern wollen.“

Quelle: Aller-Zeitung Sportbuzzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.