Danke, Ingo!

Lieber Ingo,

im Namen des Vorstands,
im Namen des Ehrensrats,
im Namen unserer Mitglieder,
im Namen aller Vordorfer Vereine,
sowie im Namen unseres Gemeinderats,

möchten wir Dir für die vergangenen 16 Jahre

unsere Anerkennung für das Geleistete aussprechen.

Es war genau gestern vor 16 Jahren als Du, Ingo, am 25.01.2003 das Amt des ersten Vorsitzenden unseres TSV Vordorf übernommen hast.

Vom hören/sagen weiß ich, dass Du damals beim Nachmittagsspaziergang mit der Familie von unserer Renate darauf angesprochen wurdest, ob Du Dir die Übernahme des Amtes des ersten Vorsitzenden vorstellen könntest.

Ohne allzu lange Bedenkzeit hast Du Dich bereiterklärt, dass Amt von unserem damaligen langjährigen Vorsitzenden Rolf Pause zu übernehmen.

Während Deiner Amtszeit wurden viele richtungsweisende Projekte und Investitionen, wie z.B.

-der Ausbau des Kabinentrakts im Sportheim
-der fortlaufende Ausbau des B-Platzes

erfolgreich realisiert. Insbesondere die Erhaltung unserer Sportanlagen und der zum Sport benötigten Materialien war Dir ein hohes Anliegen.

Ein weiteres wichtiges Anliegen war Dir auch stets die Mitarbeit in Organisationskomitees zur Zusammenführung unserer hiesigen Vereine im Rahmen gemeinsamer Veranstaltungen, wie unseren

-Maifeiertag
-die Sportwoche
-wie auch den Weihnachtsmarkt

Lieber Ingo, Hut ab für die Zeit, die Du in den Verein und das ganzen Drumherum investiert hast. Besonderer Dank gilt auch Deiner Familie, insbesondere Deiner Frau Angela, die so manchen Abend alleine das Abendprogramm genießen musste.

Zu berücksichtigen hierbei ist allerdings, dass sich seine häusliche Abwesenheit für uns TSV-ler stets ausgezahlt hat.

Stand heute können wir sagen

-Überschuss im Haushaltsjahr 2018
-eine solide Finanzlage
-kein Instandhaltungsstau an den sportlichen Anlagen bzw. der Betriebsausstattung
-eine konstant hohe Mitgliederzahl
-ein umfangreiches Angebot an Aktivitäten und Sparten
-wesentliche Besetzung aller relevanten Ämter im Verein bzw. in den Sparten
-eine attraktive und funktionierende Vereinsgaststätte
-ein verhältnismäßig für das Angebot geringer Mitgliedsbeitrag

sind im unserem TSV gegenwärtig.

Besonders zu nennen, ist auch das Verhältnis zu unseren Sponsoren. Das offene Wort, der konstruktive Austausch und vor allem die große Unterstützung stellt nicht in jedem Verein eine solche Selbstverständlichkeit wie bei uns dar.

Auch gilt es hier unseren Fussballförderkreis zu nennen, dessen tatkräftige Unterstützung bei Arbeitseinsätzen als auch bei finanziellen Angelegenheiten von großer Bedeutung ist.

All die eben erwähnten, man kann sagen, positiven Merkmale und Eigenschaften hast Du, Ingo, in deiner langjährigen Amtszeit forciert und eben auch mit erarbeitet. Dafür nochmals Dank und Anerkennung .

Es gilt aber auch zu erwähnen, dass Vorstandsarbeit nicht immer geprägt von Freude an der Arbeit ist.

Vorstandsmitglieder sind gekommen, Vorstandsmitglieder sind gegangen. Doch das Amt des ersten Vorsitzenden wurde stets geprägt durch Deine Beständigkeit.

Eine Beständigkeit, die in der heutigen Gesellschaft leider zu wenige Nachahmer findet und zunehmend eine Ausnahme darstellt.

Insbesondere auch der Tatsache geschuldet, dass Vorstandsarbeit, viel mehr noch das Amt eines ersten Vorsitzenden ein hohes Maß an Kritikfähigkeit verlangt.

Ob begründet oder unbegründet verlangt es nach sachlicher und umsichtiger Überlegung und Herangehensweise.

Lieber Ingo, mich hat während unserer gemeinsamen Zeit ein Spruch von Dir besonders geprägt: „Nichts ist so unmöglich, dass man es sich nicht zumindest mal anhören kann“.

Dafür habe ich Dich oft beneidet.

Meine bisherigen Vorstandskollegen und ich blicken auf eine spannende, abwechslungsreiche und konstruktive Zeit der Zusammenarbeit zurück.

Lieber Ingo, Du hast bewusst oder auch unbewusst dem Weg des TSV Vordorf eine Richtung gegeben, Menschen zusammengeführt und bestimmt auch viele Freundschaften entstehen lassen.

Bleib uns, dem Vorstand und dem Verein mit seinen vielen Mitgliedern stets gewogen.

Und viel mehr noch – bleib gesund und munter und vor allem so wie Du bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.